Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Lostplace: Dortmund Rbf

von Plaudi     Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Dortmund, Kreisfreie Stadt

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 51° 31.369' E 007° 26.024' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 2:00 h   Strecke: 3.0 km
 Versteckt am: 15. Oktober 2007
 Gelistet seit: 14. März 2008
 Letzte Änderung: 28. März 2012
 Listing: http://opencaching.de/OC53E4
Auch gelistet auf: geocaching.com 

78 gefunden
2 nicht gefunden
5 Bemerkungen
22 Beobachter
0 Ignorierer
1775 Aufrufe
16 Logbilder
Geokrety-Verlauf
10 Empfehlungen

große Karte

   

Gefahren
Zeitlich
Saisonbedingt

Beschreibung   

Industrie- und Eisenbahnbrache pur bietet euch dieser Multi im Nordwesten Dortmunds. Der Güterbahnhof liegt schon seit einigen Jahren still. Die Gebäude stehen verlassen da, Lampen, Signale und Gleise sind nichts weiter als stumme Zeugen des einstigen Industriezeitalters (die Oberleitungen wurden im übrigen Opfer einer groß angelegten Kabelraubaktion). Kommt mit und begebt euch auf eine abenteuerliche Reise in die Vergangenheit.
Da das Gelände sehr weitläufig ist, und es eine Menge zu entdecken und zu erkunden gibt, solltet ihr etwas mehr Zeit mitbringen (mindestens 2 Stunden). Insgesamt besteht der Cache aus 4 Stationen plus Final. Ihr sucht wie auf jedem Lostplace ausdrücklich auf eigene Gefahr! Achtet besonders auf Stolperfallen in Form von Weichenstelldrähten sowie auf künstliche Löcher im Boden.
Man kann den Cache sowohl tags als auch nachts finden, wobei ihr Euch in der Dunkelheit nur mit einer starken Taschenlampe und auf keinen Fall allein auf die Suche begeben solltet. (Man weiß ja nie so genau, wer sich da nachts rumtreibt). Und passt auf, wo ihr hintretet!
In unmittelbarer Nähe des Areals befindet sich eine stark befahrene Eisenbahnstrecke. Diese muss selbstverständlich nicht betreten werden.

So, nun kann es losgehen:
Parkt Euer Fahrzeug bei
N 51°31.462
E 07°25.986

Der Einstieg zum Gelände befindet sich direkt hinter dem Gebäude. Passt auf, dass euch niemand beobachtet, wenn ihr euch auf die Gleise begebt!

Station 1
Geht zu den folgenden Koordinaten:
N 51°31.369
E 07°26.024

Tretet ein, seht Euch großzügig um und findet den großen gelb-grünen Hinweis.

Station 2
Begebt Euch ins Obergeschoss. Dort verrät Euch Ruder-Rudi wie ihr zur dritten Station kommt.

Station 3
Hier gibt es nicht viel zu sagen: Findet einfach den Hinweis.

Station 4
Der vertikale Weg führt Euch zur letzten Info.

 
Versteckt den Cache bitte wieder an genau der Stelle, an der ihr ihn auch gefunden habt, und verratet in Euren Logs nicht zu viel, damit die Spannung erhalten bleibt.

Wir wünschen Euch viel Spaß bei der Suche!
Xilef & Plaudi

Hilfreiches

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Lostplace: Dortmund Rbf    gefunden 78x nicht gefunden 2x Hinweis 5x

Hinweis 28. März 2012 mic@ hat eine Bemerkung geschrieben

Bitte bei Statusänderungen die bei geocaching.com durchgeführt werden, auch immer hier den Status ändern. Analog zu GC setze ich den Status für diesen Cache jetzt auch auf "Archiviert". Sollten sich später neue Aspekte ergeben und der Cache wieder aktiviert werden, so kann dies durch den Owner selbstständig über die Funktion "Cache bearbeiten" erfolgen.

mic@ (OC-Guide)

Hinweis 19. Dezember 2011 Messjunkee hat eine Bemerkung geschrieben

Auf GC archiviert !Brüllend

also hier ???

gefunden Empfohlen 12. Dezember 2010 fjf hat den Geocache gefunden

1. Versuch, 15.11.2009:

Station 1 und 2 jeweils nach ein bisschen Suchen gefunden. Nette Lostplace-Stationen soweit! Bei Station3 hatte ich dann aber kein Glück mehr, und ausgerechenet dort gab es auch keinen Hinweis. Auch ein TJ konnte mir nicht weiterhelfen, da der Cache seit seinem Fund wohl abgändert wurde. Eben dachte ich schon, ich hätte eine Ausrede und die Station wäre weg, aber offenbar doch nicht und ich war nur zu blind.

2. Versuch, 24.1. 2010:

Station 3 diesmal gefunden (Blindheit abgelegt). Aber um Station 4 T3.5-mäßig (also ohne Hilfsmittel) zu machen, bin ich leider nicht sportlich genug. Ich hatte noch versucht, aus dem, was ich dabei hatte, etwas zu improvisieren, aber das war mir dann letztlich zu unsicher, also abgebrochen. Jedenfalls weiß ich dann nächstes Mal, was ich mitnehmen muss.

3. Versuch, 12.12.2010:

(Mit Erlaubnis des Owners als "Found" geloggt.) Diesmal hatte ich geeignetes Material mitgebracht, um Station 5 anzugehen. Für mich war es eine echte Herausforderung, aber ich habe es geschafft. Dann aber die nächste Station nicht gefunden. Am Abend beim Event hatte ich vom Owner noch einen Tipp bekommen und die Erklärung, warum ich sie nicht gefunden hatte. Da ich nicht aus der Gegend bin, wollte ich den Cache fortsetzen, wenn ich mal wieder da bin, aber durch die bevorstehende Archivierung ist das nun leider nicht mehr möglich. Danke für den Cache! Bis dahin waren es auf jeden Fall interessante und nicht alltägliche Stationen.

gefunden 19. Oktober 2010 Bausenhagener hat den Geocache gefunden

2010.10.19 / 13:47

Nachdem ich am Sonntag bereits mit meiner Frau und unseren Kindern diesen Cache begonnen hatte, mussten wir an Station 2 die Suche leider einstellen, da ein Fotomuggel und zwei spärlich bekleidete Blondinenmuggels sich diese Station für die Darstellung Ihrer Qualitäten ausgesucht hatten und wir unseren Kinder (6 und 7) diese Art der Unterhaltung doch noch vorenthalten wollten.

Am Montag hatte ich dann zwischen zwei Terminen ein wenig Zeit und kam erneut zu Station 2, fand aber in rund einer dreiviertel Stunde und diverser Kletteraktionen nichts.

Heute nun war dann der dritte Anlauf. Wieder an Station 2 angekommen und gerade wieder den Klettermaxen machend, sprang es mir dann endlich in die Augen. Zu meiner Ehrenrettung könnte ich jetzt sagen der Hinweis schwindet schon wieder langsam, aber offen gesagt, war ich wohl mit Blindheit beschlagen.

Die nächsten Stationen waren dann zügig durchlaufen, wobei ich Station 5 für eine 3,5 im Terrain schon grenzwertig finde. Ich zumindest habe die nicht ohne Hilfsmittel geschafft. Aber das ist wohl eh eine Glaubensfrage mit dem T...

Als es zum Final ging, konnte man sich eigentlich schon denken worauf es hinauslief, allerdings hatte ich erstmal wieder zu kompliziert gedacht, stellte dies aber erst auf halben Wege fest. Ich bin halt von der falschen Seite gekommen.

Alles in allem ein recht interessanter Cache. Schade nur wegen der ganzen Vandalismusschäden. Die nehmen aus meiner Sicht der ganzen Location ein wenig von ihrem Reiz. In zwei bis drei Jahren wird man wohl eine Machete für diesen Cache benötigen. Unglaublich, wie schnell Mutter Natur sich ausbreitet.

Am Parkplatz des Hauses am Einstieg stand heute übrigens die ganze Zeit ein schwarzer Golf eines Sicherheitsunternehmens aus Recklinghausen mit einer Person darin. Man sollte also auf jeden Fall vor dem Einstieg die angrenzenden Parkplätze einmal auskundschaften, bevor man sich auf das Gelände begibt. Zusäztlich zu dem genannten Einstieg gibt es noch diverse andere Möglichkeiten um auf das Gelände zu kommen, man muss nur ein wenig mehr laufen.

DFDC und Gruß
Bausenhagener

gefunden 18. September 2010 Coloured Earth hat den Geocache gefunden

Der Einstieg war schnell gefunden, aber wegen der Spuren doch ein wenig gruselig. Station 2 fanden wir recht schnell, wollten aber fast abbrechen, da dort gerade ein "Fototeam" am Werk war. Dann trafen wir auf Hasteti und haben uns dann gemeinsam getraut die Location zu betreten. Im Team fühlt man sich hier doch etwas sicherer. Nach längerem Suchen fanden wie dann doch den "dezenten" Hinweis. Die weiteren Stationen waren gut zu finden, dürften aber in der Bewertung höher sein. Besonders an Station 6 (ganz schön hoch). Das Final super entdeckt , da diese Technik schon vorher angewandt wurde. Danke an Hasteti für den schönen Nachmittag und die Unterstützung bei einer schönen Runde in einer tollen Locaton.