Wegpunkt-Suche: 

gesperrt

 
Normaler Geocache
Der Graulturm

von Welzbachteufel     Deutschland > Rheinland-Pfalz > Mainz-Bingen

Achtung! Dieser Geocache ist „gesperrt“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 49° 57.456' E 008° 01.118' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: mikro
Status: gesperrt
 Zeitaufwand: 0:10 h 
 Versteckt am: 18. März 2008
 Gelistet seit: 18. März 2008
 Letzte Änderung: 15. Februar 2015
 Listing: http://opencaching.de/OC5462
Auch gelistet auf: geocaching.com 

60 gefunden
3 nicht gefunden
0 Bemerkungen
1 Wartungslog
0 Beobachter
0 Ignorierer
116 Aufrufe
1 Logbild
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung   

Der Graulturm
Der Graulturm ist der einzig erhalten gebliebene Teil der um 1350 in der Amtszeit des damaligen Schultheißen Peter Gruele errichteten Ummauerung der Stadt nach der Verleihung der Stadtrechte durch die Kaiser Ludwig den Bayern (1332) und -bestätigt von- Karl IV. (1355). Bei Abriss der Befestigung ab 1812 blieb der Turm als Kantonsgefängnis erhalten. Später ging er in Privatbesitz über. 1910 wurde er unter Denkmalschutz gestellt. 1966 hat die Stadt Gau-Algesheim den Turm erworben und ab 1986 als Herberge für das städtische Museum restauriert.
Der Graulturm ist Aufbewahrungsort der in der Gemarkung Gau-Algesheim entdeckten vorgeschichtlichen Fundstücke soweit diese nicht in Museen aufbewahrt werden. In solchen Fällen sind - zumindest von einigen dieser Funde – Kopien bzw Fotografien im Turm zu sehen. Die Funde werden anhand einer erdzeitgeschichtlichen Zuordnung sowie eines Fundkatasters näher erläutert. Im dritten Obergeschoss sind in drei Reihen Wappen der Personen dargestellt, die im Zeitverlauf einen Bezug zu Gau-Algesheim hatten: Bischöfe, Churfürsten, Lehnsherren, niederer Adel und Schultheißen.
Der Turm wird üblicherweise zu bestimmtem Zeiten für alle Interessenten geöffnet; dies wird dann rechtzeitig in der lokalen Presse mitgeteilt. Nach vorheriger Anmeldung kann er auch zu anderen Zeiten besucht werden. Kontakt über die Carl-Brilmeyer-Gesellschaft, Telefon 0 67 25 - 32 12 oder die Tourist-Info, Telefon 0 67 25 / 99 21 43.
Der Graulturm ist zudem Start- und Zielpunkt des Wanderweges „Rundweg Gau-Algesheimer Kopf“ (98 m ÜNN) mit einer Weglänge von ca. 4,5 km, einem Höhenunterschied von ca. 144 m, dem Schwierigkeitsgrad „mittel“ und einem Zeitaufwand von ca. 1 ¾ Stunden.
Vom Graulturm aus verläuft der Weg zu nächst parallel zum Welzbachbach aufwärts, dann entlang des Friedhofs und schließlich durch Obstwiesen und Weinberge hinauf zur südwestlichen Hangkante des Westerberges. Entlang des Weges hat der Wanderer immer wieder freie Ausblicke über die Stadt und zu den drei heiligen Bergen Laurenziberg, Jakobsberg und Rochusberg mit ihren Wallfahrtskirchen und darüber hinaus bis zum Hunsrück und zum Taunus. Im oberen Teil des Hangs öffnet sich der Blick ins Welzbachtal mit der Gemeinde Appenheim in der Ferne sowie den im Frühjahr üppig blühenden Obstbaumfeldern und im Herbst bunt leuchtenden Weinbergen an den Talhängen.
Auf einer Höhe von 242 m ÜNN erreicht man das Naturschutzgebiet "Gau-Algesheimer Kopf". Sodann führt der Weg durch den Wald an der Hang- kante entlang vorbei an Gräben, die an die militärhistorische Bedeutung des Berges in der Zeit des ersten Weltkrieges erinnern, zurück nach Norden bis zur Schutzhütte auf der Richardshöhe (205 m üNN), die auch das Symbol dieses Weges darstellt. Hier sollte ursprünglich der Bismarckturm errichtet werden.
Der herrliche Panoramablick reicht vom historischen Gau-Algesheim zum Kloster Jakobsberg im Westen über das Saar-Nahe-Bergland, Rochusberg mit Nahetal- und Rheintaleinschnitt bei Bingen ("Binger Loch"), die Höhen des Soon- und Binger Waldes, den Rheingau und den Taunus im Norden.
Anschließend geht der Weg sanft absteigend zurück zum Ausgangspunkt in der Nähe des Graulturmes. Der Rundweg ist in beide Richtungen ausgeschildert.
Besonderheiten
• Bei Nässe sind für die Wiesen- und Waldwege Wanderschuhe erforderlich
• Pavillon Richardshöhe bietet Schutz bei Regen
• Spektakuläre Ausblicke nach Gau-Algesheim und in die weitere Umgebung
• Anschluss an den Blumenweg im "Naturschutzgebiet Westerberg" und an den "Geoökologischen Erlebnispfad"
(Quellen: www.brilmeyer-gesellschaft.de, www.gau-algesheim.de)

Bitte auch bei www.geocaching.com loggen.

Legt den Cache bitte wieder so hin, wie Ihr ihn aufgefunden habt.

Danke für das Interesse an diesem Cache, viel Spaß beim Suchen oder auch beim Wandern und eine schöne Zeit wünschen
die Welzbachteufel

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Na qre ynatra Yrvar

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Bilder

Der Graulturm
Der Graulturm

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Landschaftsschutzgebiet Rheinhessisches Rheingebiet (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Der Graulturm    gefunden 60x nicht gefunden 3x Hinweis 0x Wartung 1x

OC-Team gesperrt 15. Februar 2015 mic@ hat den Geocache gesperrt

Der Benutzeraccount wurde deaktiviert.

gefunden 14. Juli 2013, 13:50 OREGON-Trail hat den Geocache gefunden

Vielen Dank für den Cache.
14.07.2013, 13.50 Uhr #1427#

gefunden 21. September 2012 vandusen70 hat den Geocache gefunden

Auf der heutigen Tour durch Gau-Algesheim gefunden. 1000 Dank für den Cache!

gefunden 08. Juli 2012 Marschkompasszahl hat den Geocache gefunden

Sonntag, 08. Juli 2012 - ca. 21:10h
Was für ein süßes und beschauliches Städtchen! Kein Vergleich zum gesichtslosen "Boehringer-City".
Die Dose war ungewöhnlich versteckt, aber schnell gefunden. Vielen Dank fürs Verstecken und Herführen!

gefunden 01. Juli 2012 Cache-Gatherer hat den Geocache gefunden

Im Team Kaltnaggisch gesucht, gefunden und geloggt. Cool

DFDC

Cache-Gatherer