Wegpunkt-Suche: 
 
Seerose

 Kurze Runde bei den Stages, dann langer Spaziergang zum Final.

von dreckohr     Deutschland > Niedersachsen

N 53° 46.020' E 007° 41.630' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 3:00 h   Strecke: 5 km
 Versteckt am: 27. März 2008
 Gelistet seit: 05. April 2008
 Letzte Änderung: 26. Dezember 2012
 Listing: http://opencaching.de/OC5652

17 gefunden
0 nicht gefunden
2 Bemerkungen
2 Beobachter
0 Ignorierer
516 Aufrufe
1 Logbild
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung   

Dies ist ein gemeinsamer Cache von janamira und Team Dreckohr. Wir machen schon seit vielen Jahren gemeinsam Urlaub auf Spiekeroog und zwar in der Familienferienstätte „Haus Seerose“.
Anhand der Geschichte dieser Ferienstätte wollen wir einen Einblick in die Geschichte der Erholungsheime auf Spiekeroog geben.

Um die benötigten Informationen zu bekommen müsst Ihr nur eine kurze Strecke zurücklegen. Dafür verhilft Euch der Weg zum Final zu einem schönen langen Spaziergang durch die herrliche Natur. Insgesamt könnt Ihr für die komplette Strecke inklusive Rückweg etwa 5 km veranschlagen.
In der Nähe des Final gibt es zu folgenden Zeiten eine interessante Möglichkeit zum Einkehren:
Mitte März – Mitte November: täglich außer Montags von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Mitte November – Mitte März: Dienstag und Samstag von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr.

Ihr müsst an keiner Stelle der Tour die öffentlichen Wege verlassen und Dünen betreten. Also tut es auch bitte nicht!

Die Startkoordinaten müsst Ihr nicht ansteuern. Es ist nur so, dass Stage 1 für geocaching.com ein paar Meter zu dicht am Start von „Störtebecker“ (GCZ14V) liegt. (Da geocaching.com der Meinung ist, die Wartungsfrage sei noch nicht zufriedenstellend gelöst, ist der Cache vorerst nur bei opencaching.de gelistet.) Unsere Reise geht erst an Stage 1 los:

Stage 1
Die Koordinaten N 53°46.214 E 00741.620 führen Euch zum ersten „Haus Seerose“ auf Spiekeroog.
Es wurde 1928 als Pension erbaut und von der „Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Hannovers“ als Erholungsheim betrieben. Jedoch war die Erholung in der „Seerose“ den MitarbeiterInnen der Landeskirche vorbehalten. Das Haus bot Vollpension und war bis 1973 in Betrieb. Dann wurde es an die Kommune Spiekeroog verkauft und wird noch heute von der Gemeinde genutzt.

Welche Funktion hat das mehrgeschossige Haus heute? Notiert Euch die Anzahl der Buchstaben des gesuchten Wortes als A. (Anm.: Zur Zeit wird da umgebaut und die relevante Info ist entfernt. Die Funktion des Gebäudes wird aber ersichtlich, wenn man sich den Schaukasten der einige Meter rechts vom Gebäude steht, ansieht.)

Stage 2
Geht in Richtung Westen und sucht das Haus, das unten auf den beiden linken Bildern zu sehen ist. Es sieht nicht mehr genau so aus, aber wenn Ihr es erkannt habt, wisst Ihr sofort, dass es das richtige ist.
Dieses Gebäude wurde um 1890 von einem Spiekerooger erbaut. Seit Mitte der 1920er Jahre befand es sich in kirchlichem Besitz und diente unter dem Namen „Gertrud von Hindenburg-Heim“ als Kindererholungsheim und als Freizeitheim für z. B. Jugendgruppen. In den 1950er Jahren fanden hier die ersten Freizeiten für körperbehinderte und auf den Rollstuhl angewiesene Menschen auf Spiekeroog statt. Dem Haus war ein Wirtschaftsgebäude mit einem Speisesaal angegliedert, das Anfang der 1970er Jahre abgerissen wurde, als das Heim einer anderen Funktion zugeführt wurde.

Schaut an der Westseite des Gebäudes durch die Fenster im Erdgeschoss und beantwortet folgende Frage:
Welche Fahrt, die lustig ist, kann man hier unternehmen?
Notiert Euch die Anzahl der Vokale im Lösungswort als B.

Stage 3
Nun geht ein Stück nach Norden. Ihr kommt zum heutigen „Haus Seerose“.
Nach dem Verkauf des alten „Hauses Seerose“, dem Abriss des Wirtschaftsgebäudes des „Gertrud von Hindenburg-Heimes“ und dem Bau einer neuen Straße in die Wiesen hinein wurde 1974 das neue „Haus Seerose“ seiner Bestimmung übergeben. Die bestand nach wie vor darin, MitarbeiterInnen der ev.-luth. Landeskirche Hannovers ein Erholungsheim mit Vollpension zu bieten.
Seit 1989 ist die „Seerose“ eine gemeinnützige Familienferienstätte und steht allen Erholungssuchenden offen. Besonders willkommen sind Familien mit mehreren Kindern und geringerem Einkommen. Das „Haus Seerose“ ist die einzige Familienferienstätte auf Spiekeroog, die komplette Wohneinheiten mit Küche vermietet, also auf Selbstverpflegung der Gäste hin ausgelegt ist.
Das verbliebene Gebäude des ehemaligen „Gertrud von Hindenburg-Heimes“ wurde dem „Haus Seerose“ zugeschlagen und beherbergt seitdem Spielmöglichkeiten und einen Raum für kreatives Gestalten. Das Häuschen ist ein wichtiger Teil der Ferienstätte und spielt eine zentrale Rolle bei den Freizeitangeboten, die hier durchgeführt werden.

Am Haupteingang zum „Haus Seerose“ befindet sich eine Infotafel, auf der auch Grundrisse der angebotenen Wohnungen einzusehen sind. Wie viele Stühle sind am Küchentisch der 10er-Wohnung eingezeichnet? Notiert die Zahl als C.

Stage 4
Es gibt ein weiteres Gebäude, das in einem historischen, wenn auch indirekten, Zusammenhang zur „Seerose“ steht. Die benötigten Koordinaten berechnen sich wie folgt:
N 53°46. [C-B] [C/2] [C/2] E 007°41. [B] [Cx5]
(Die Klammern stehen für jeweils eine Zahl.)
Ihr gelangt zu einer weiteren Ferienstätte. Das Gebäude ganz rechts diente als „Ludwig Kayser-Heim“ schon seit vielen Jahrzehnten als Erholungsheim. In den 1950er und 1960er Jahren fand eine Zusammenarbeit mit dem „Gertrud von Hindenburg-Heim“ in der Form statt, dass der dortige Speisesaal (siehe das rechte Bild) auch von den Gästen des „Ludwig Kayser-Heimes“ genutzt wurde. Der Verdauungsspaziergang war also nützlicherweise vorprogrammiert.

Den jetzigen Namen der Einrichtung erfahrt Ihr von einem großen blauen Schild, das an dem ersten Gebäude angebracht ist. Zählt alle Konsonanten in den beiden Wörtern und addiert 4. Notiert Euch die beiden Ziffern des Ergebnisses als D und E.
Zur Kontrolle: Die Summe der Ziffern A bis E ist 27.

Final
Das Final steht in keinem inhaltlichen Zusammenhang zur „Seerose“. Wenn man allerdings bedenkt, dass der Sinn eines Inselurlaubes in der Regel im Naturerlebnis besteht, dann passt es schon, dass der Weg zum Ziel Euch durch die herrliche Dünenlandschaft führt.
Die Zielkoordinaten ermittelt Ihr so:
N 53°46. [D] [B] [E] E 007°43. [A] [A] [A]
Am Final herrscht zuweilen reges Muggelaufkommen, also Ruhe bewahren!

Viel Spaß wünschen janamira und Team Dreckohr

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Hagra, uvagre qre Fpuenhor.

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Bilder

stage 2-1
stage 2-1
stage 2-2
stage 2-2
Speisesaal
Speisesaal
Finalspoiler
Finalspoiler

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Seerose    gefunden 17x nicht gefunden 0x Hinweis 2x

gefunden 07. April 2015, 15:00 Ritskemoei hat den Geocache gefunden

Die Aufgaben waren schnell erledigt, allerdings der Final hatte es in sich. War er nicht nur um einiges von der letzten Station entfernt, auch richtig suchen war angesagt. Mit dem Hint und dem Spoiler kam ich nicht wirklich weiter, weil es dort viele Stellen gab, die so aussahen...

Aber nach ein wenig Sucherei und Vorbeilassen von einigen Muggels, erwischte ich einen passenden Moment und konnte mich im Logbuch verewigen.

TFTC

Ritskemoei

gefunden 26. September 2014 Die Sandhasen hat den Geocache gefunden

Alle Aufgaben gut lösen können und der Weg zum Finale war sehr schön. Beim Finale waren gerade mal keine Muggels und wir konnten nach kurzem suchen loggen.
Danke sagen
"Die Sandhasen"

gefunden 03. Mai 2014, 16:16 limale hat den Geocache gefunden

Mit dem kleinen Löwen, oma und Opa diesen chash gemacht. Vorher lecker Kaffee getrunken... Jetzt in der Sonne zurück in den Ort - schön.

gefunden 20. Februar 2014 TEmLy11 hat den Geocache gefunden

Das an den listing-Koordinaten der Multi nicht startet, daran haben wir uns ja hier schon gewöhnen müssen. Die ersten Aufgaben haben wir jeweils auf dem morgendlichen Weg von der Wohnung zum Brötchenholen nzw. zurück bewältigt. Allerdings haben wir auch darauf verzichtet in ein Fenster zu schauen an einem Haus an dem dick und fett ein Schild PRIVAT prangt. Aber auch so war es kein großes Problem. Heute haben wir uns auf den Weg Richtung final gemacht. Sind wir diesen Weg nicht schon einmal gegangen? Naja, egal, welchen Weg sind wir hier eigentlich noch nicht gegangen. Dieses Mal waren wir echt froh, dass sich das final dort befand, wo es sich befand! Pünktlich nach dem Eintrag unserer Signatur in das Logbuch begann der Himmel seine Schleusen zu öffnen. Also war erst einmal Pause angesagt. Da diese nicht ohne Ende augedehnt werden konnte und wollte, haben wir die Kapuzzen noch tiefer ins Gesicht gezogen und uns auf den ungemütlichen Teil des heutigen Tages, die Rückkehr in unser Urlausbdomizil begeben.
TFTC - TEmLy11

gefunden 12. September 2013 bambaren hat den Geocache gefunden

Dieser Cache führte uns vom Ortskern in den Ostteil der Insel. Nach einem schönen Spaziergang wurden wir sogar mit 2 Dosen belohnt. Danach haben wir noch dem Umweltzentrum Wittbülten einen Besuch abgestattet.

DfdC sagen bambaren
(Hüls,NRW)