Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Was Sie schon immer über Geocaching wissen wollten

 aber bisher nie zu fragen wagten.

von stoerti     Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Wuppertal, Kreisfreie Stadt

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 51° 16.164' E 007° 15.936' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: archiviert
 Strecke: 106 km
 Versteckt am: 14. Mai 2008
 Gelistet seit: 14. Mai 2008
 Letzte Änderung: 19. Juni 2012
 Listing: http://opencaching.de/OC5AD7

1 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
7 Beobachter
2 Ignorierer
416 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Gefahren
Der Weg
Zeitlich
Saisonbedingt
Listing
Benötigt Werkzeug

Beschreibung   

Sie wollten immer schonmal wissen, wer diese Typen sind, diese Geocacher?
Sie wollten immer schonmal wissen, was diese Typen so machen, diese Geocacher?
Sie wollten immer schonmal wissen, was das ist, dieses Geocaching?
Sie wollten immer schonmal wissen, was diese komischen Sterne zu bedeuten haben?

Machen Sie diesen Cache und alle Ihre Fragen werden beantwortet. 
Sorgenlos. Problemlos. Gnadenlos.

Dieser Cache führt einmal rund um Wuppertal auf dem
Wuppertalrundwanderweg, der mit einem (W) gekennzeichnet ist.

Man kann diesen Cache in mehreren Etappen angehen, das ist aber
eigentlich nicht angedacht. Man kann diesen Cache auch mit dem
Fahrrad absolvieren, das ist aber auch nicht angedacht.
Zumal der Weg immer mal wieder über Privatwege führt, an denen der Durchgang,
nicht aber die Durchfahrt erlaubt ist!
Hoch zu Ross ist an diversen Stellen explizit verboten,
somit bietet sich der Einsatz eines wiehernden Ausrüstungsgegenstandes definitiv nicht an.

Der Fairness halber wollen wir aber den ein und anderen Tip geben. Wasser: Es gibt wenigstens einmal am Tag einen Bachlauf. Ob man das Wasser trinken kann, wissen wir nicht. Sobald Ihr die Wupper überquert habt, wird es allerdings deutlich trockener. Optimalerweise lasst Ihr Euch supporten oder Ihr legt Euch vorher Trinkwasserreservoirs an! Aber wer diesen Cache in einer Etappe angeht, wird wissen, wie er überlebt. Und wer nicht....tja Es gibt einige Stellen, die durch die Zivilisation führen. Verlasst Euch nicht zu sehr darauf, eine Tankstelle oder einen Laden zu finden! Leider kommt man gerade in den Bereichen Sudberg und Vohwinkel mitten durch die Stadt. Zwischen Start und Vohwinkel, ca. auf 60km Länge, findet man maximal eine Bäckerei, keine Tankstelle und keine andere Einkaufsmöglichkeit! Übernachten: Wild campen ist selbstverständlich nicht erlaubt. Macht, wie Ihr es für richtig haltet. Vielleicht nicht mit Zelt sondern mit einem Tarp, wenn Ihr schon schlafen wollt. Im Bereich Morsbachtal bis Vohwinkel bietet sich nur schwer eine Schlafgelegenheit. Hier bewegt man sich ausschliesslich an steilen Berghängen. Aber ein richtiger Proficacher braucht ja keinen Schlaf. Und der derzeitige offizielle Streckenrekord liegt eh bei nur rund 21 Stunden. Erweiterte Gefahren: Stellenweise gibt es Jagdstände! Wenn Ihr im dunkeln lauft, sollte vielleicht eine Kopflampe Euch erleuchten. Stationen: Wir bemühen uns, die Stationen so kenntlich wie möglich zu machen aber nicht zu offensichtlich für Muggels. An vielen Stationen ist zusätzlich ein Reflektor angebracht und jede Station ist meistens mehrfach in einem Umkreis von etwa zehn Metern markiert. Es kann manchmal nicht schaden, auch am Tag eine kleine Taschenlampe zum Einsatz zu bringen. Finden: Jede Station enthält 2 Informationen. Einmal den Wert für den Platzhalter, also zum Beispiel A=5 und zum zweiten eine Entfernung in Metern, also zum Beispiel 2000m. Ihr findet also die nächste Station, sobald Ihr auf dem Wuppertalrundwanderweg weitergelaufen und 2000 Meter Luftlinie von der letzten Station entfernt seid.
Sollten Platzhalter, also Buchstaben mehrfach auf Eurem Weg vorkommen, kein Problem. Ein neuer Platzhalter hebt einen alten auf. Wenn Ihr also jetzt A=5 findet und irgendwann später ein A=4, dann könnt Ihr A=5 streichen und es durch A=4 ersetzen. Für die Finalkoordinaten gilt: Nord: ABC° DE.FGH Ost: IJK° LM.NOP Wissenswertes:
- Station 2: Angegebene Entfernung * 2 - Station 3: Rote Signalfarbe auf grünem Grund, nur einmal vorhanden! - Station 7: -150m, in der Spitze - Station 8: Etwa 20-30 Meter weiter hinter einem Baum auf der linken Seite des Weges - Station 10: Etwa 30 Meter weiter, man läuft direkt davor - Station 13: -450 Meter in der Abbiegung - Station 16: +100 Meter - Station 17: Hinterm grossen Wasser - Station 18: Hier verläuft der Schnittpunkt blöd und der Empfang ist eher schlecht, daher: Das könnte hier gewachsen sein, aber nicht so. Und tu da nicht drüber reinfallen! Diese Station könnte Dich an die letzte erinnern. - Station 19: Es liegen 2 Markierungen auf Position. Da hier aber eine hohe Muggeldichte herrscht, haben wir einen Hilfspunkt gelegt, der die Informationen enthält aber von dem aus keine Messung gemacht werden soll! Der Hilfspunkt liegt auf der linken Seite hinter einem Baum über Kopfhöhe bei N xx° xx.xx2 E xxx° xx.xx7 ca. 100 Meter vor der eigentlichen Position, etwa 30 Meter vor der 90° Abbiegung. - Eine Station liegt gleich hinterm Knast Simonshöfchen. Dies ist ein Hochsicherheitsgefängnis und erkennbar am hohen Zaun und den Schildern "Gelände der JVA - Betreten verboten". Vielleicht sollte man nachts nicht gerade zu auffällig sein. - Final: Leider lag der Final an einer Stage eines anderen Multicaches, somit muss hier nochmal gerechnet werden, weil wir dann doch nicht fast 100 Wegpunkte neu beschriften wollen. Die Matrix lautet N 00° 00.070 E 000° 00.057 Hier gilt wieder Modulo 10, genau wie beim Bonuscache. Parken: Am besten könnt Ihr Euer Auto auf der Schwelmer Strasse (N51 16.595 E7 15.715) abstellen. Hier sind auch diverse Kalorien-Service-Stationen zu finden. Von dort geht Ihr zu den Startkoordinaten, wo Ihr die erste Station findet.
Hier ist irgendwo ein Schild mit "Privatweg - Durchgang auf eigene Gefahr" oder sowas. Da drunter ist aber das (W) angebracht. Dieser Weg ist korrekt und der richtige Eingang! Folgt nun einfach dem Rundwanderweg weiter im Uhrzeigersinn (vom Start also in Süd-Östlicher Richtung). Terrain: Eigentlich nebensächlich aber man meinte, wir sollten vielleicht am Rande darauf hinweisen, dass die Gesamtstrecke etwa 106km und kummulierte 2.200 Höhenmeter umfasst und somit auch etwas mehr als eine Stunde in Anspruch nehmen könnte. Statistik: Wenn Ihr Euren Track aufzeichnet und uns zukommen lasst, dann wird es in dieser Beschreibung eine Rangliste mit den besten Zeiten geben! Die Auflösung des Tracks sollte mindestens 50 Meter betragen. Sicherheit: Für den Fall, dass Ihr unterwegs aussteigen wollt, solltet Ihr ein voll aufgeladenes Handy dabei haben und Euch vorher die Telefonnummer der Taxizentrale oder eines Helfers notiert haben. Und daran denken, dass das Handy nicht immer funktioniert. Wir haben beim Legen aber solche PSR Funken dabeigehabt und hatten immer mal wieder Kontakt. Vielleicht keine schlechte Idee, so ein Teil einfach mal einzustecken. Im Cache liegen ein paar Goodies, die benutzt werden dürfen aber bitte im Cache verbleiben. Diese Goodies werden von uns immer wieder aufgefüllt. Viel Glück!

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Landschaftsschutzgebiet LSG-Im Stadtgebiet Wuppertal (Info), Naturpark Bergisches Land (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Was Sie schon immer über Geocaching wissen wollten    gefunden 1x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 08. November 2008 peterw-tal hat den Geocache gefunden

verspäteter Nachtrag, sorry!

Ein kleiner Punkt in der Statistik, eine große Zufriedenheit in der Seele !  :P
Jawoll, auch ich habe es endlich geschafft. Allerdings nicht ganz so souverän an einem Stück
wie die ersten, sondern mit der (vom Owner nicht so favorisierten) Salamitaktik.
Und dabei hat es sogar noch für ´nen Platz auf dem Treppchen gelangt, wenn ich richtig zähle.
Hatte ich zu Beginn noch gehofft, ich könnte den ÖPNV etwas mehr mit einbeziehen,
so klappte dies nicht in dem gewünschten Maß, da gerade in den Randzonen die angebotenen
Fahrzeiten der jeweiligen Buslinien nicht mit meinen Frei- und Wander-zeiten harmonierten.
Und so wurden es eben ein paar Fußkilometer mehr als geplant beim jeweiligen Rückweg zum Auto.
Aber das war gar nicht allzu schlimm, lernte ich doch dadurch auch die anderen Seiten von
Wuppertal etwas ausführlicher kennen. In mancher Gegend war ich vorher noch nie.
Die Koordinatenabweichungen bewegten sich meist innerhalb der Gerätetoleranz, die Stationen waren
fast immer gut zu finden, ( wenn man richtig peilt – wenn nicht, sucht man halt was länger ,
schließlich ist es ein 5/5er und für verschwundene Stationen durch Muggles kann keiner was.
Dadurch hielt sich auch die Notwendigkeit die Owner zu belästigen in Grenzen.
Nur beim Schluss brauchte ich doch mal etwas Nachhilfe, da war ich arg durcheinander und bräsig.
War allerdings mehr eigene Dummheit, denn eigentlich sollte man doch mittlerweile das
Funktionsprinzip der GPS-Koordinaten kennen.
Ein herzliches Dankeschön an Störti und die GPS-Maus für diese Tour, die ich auf diese Art
und ohne diesen Anreiz bestimmt nicht gemacht hätte.
Die Stundenanzahl habe ich nicht gezählt, waren jedenfalls ne ganze Menge. [:D]
Genau wie die Kilometer.Aber ich hatte ja von vornherein nie vorgehabt, irgendwelche Rekorde
aufzustellen.Und von ein paar lautstarken Kraftausdrücken zwischendurch mal abgesehen hat es mir
insgesamt recht viel Spass gemacht.  ;)
In : Taschenwärmer, Schlüsselanhänger Out : nix
Grüße v. PeterW-tal
P.S.
Und bei nächster Gelegenheit werde ich mir auch noch ein Stück vom Bonuskuchen abschneiden. [;)]