Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Das Schrecken im Seewald (Nachtcache)

 Nicht ganz einfacher 6-Stationen-Nacht-Multi.

von Landser     Deutschland > Baden-Württemberg > Bodenseekreis

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 47° 39.468' E 009° 30.464' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 1:30 h   Strecke: 3.0 km
 Versteckt am: 24. Mai 2008
 Gelistet seit: 22. Mai 2008
 Letzte Änderung: 13. Juni 2011
 Listing: http://opencaching.de/OC5BC0
Auch gelistet auf: geocaching.com 

17 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
3 Beobachter
0 Ignorierer
75 Aufrufe
3 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung   

Dieser Cache wurde zum Geburtstag von Lanzweb versteckt. Happy Birthday! 

Es gab einmal eine Zeit, als der Seewald noch seine Baumkronen im Bodensee spiegeln konnte, denn der Wald reichte bis in den See hinein.
Die Leute waren damals voller Phantasie und entdeckten in der Natur oft menschlich anmutende Gestalten. Wenn im Herbst der Nebel vom Wasser weg zwischen die Bäume kroch, wenn er sich mit fratzenhaften Gebilden vor den Menschen unheimlich gebärdete, verbreitete sich die Kunde, dass Kobolde oder ähnliche Gestalten im Seewald ihr Unwesen trieben. Sie glaubten in den Sümpfen und zwischen den alten morschen Bäumen, mit Seetang behangene Körper zu sehen und ihre verzerrten Gesichter zu erkennen. Dünne Baumstämme hielten sie in ihren grünen Händen, um die menschlichen Eindringlinge das Fürchten zu lehren und sie aus dem nebligen Sumpf des Seewaldes zu vertreiben.
Der Spuk schwand mit dem Nebel - und mit ihm kehrte er wieder...

Du sollst nun Deinen Mut beweisen, um auf den Spuren der Kobolde den nebligen Sumpf zu bezwingen. Man sagt sich, dass so mancher mutige Wanderer Hinweise und Warnungen hinterlassen hat, um denen, die ihm folgen mögen, einen sicheren Weg aus dem Wald zu weisen.Wer weiß, vielleicht findest Du ja noch so manche Habseligkeiten solch einer armen, verschollenen Seele, die im Angesicht des Kobolds den sicheren Weg verließ und nie wieder zurückkehrte.Für all jene, die sich auf dieses gefährliche Wagnis einlassen wollen, um in den Nebeln des Seewaldes längst vergessene Schätze zu suchen, dem raten wir unbedingt eine Laterne, mindestens einen zweiten Mutigen, nach Möglichkeit ein Sicherungsseil, einen Kartoffelsack zur Tarnung vor den mächtigen Kobolden, festes Schuhwerk und modernes Navigationsutensilien mit sich zu führen. 

Die Wegpunkte führen Euch auf Wegen und uralten Trampelpfaden entlang verschiedener vermeintlich sicherer Stellen, die Wanderer früher mit kleinen Habseligkeiten markiert haben (Mikros mit Koordinaten der nächsten Station). Achtet auf die leuchtenden Augen des Kobolds und Ihr werdet Euer Ziel auch abseits der Wege finden. Notiert Euch welche Habseligkeiten Ihr gefunden habt, löst das kleine Rätsel und findet auf dem rechten Weg aus dem finsteren, nebligen Seewald. 

Folgt dem Weg in den Wald, doch schon bald müsst Ihr auf einen Trampelpfad abbiegen, um den ersten Hinweis des Wanderers bei N 47°39.378‘ E9°30.563‘ zu finden. VORSICHT! Links neben dem Trampelpfad ist ein von Kobolden bevorzugter Wasserlauf.

Wenn Ihr den Hinweis notiert habt, geht auf dem Trampelpfad tiefer in den finsteren Wald. Überquert den Weg und Ihr werdet an einem Koboldunterschlupf fündig. Doch Vorsicht, Ihr seid nur auf der dunklen Seite sicher!

Verlasst den Unterschlupf und geht vorsichtig und leise in süd-südöstlicher Richtung durch das Unterholz. An einem Wegkreuz könnt Ihr Euch etwas ausruhen, aber vergesst nicht, Ihr seid nicht allein. Schaut Euch deshalb auch über Euch genau um!

Nachdem Ihr Euch etwas Ruhe gegönnt habt, folgt einem alten, tief eingefahrenem Forstweg (Fahrspur) und über windet vorsichtig eine höhere Böschung. Bei den Brennnesseln seid Ihr richtig! An der Lichtung angelangt achtet darauf, wohin Ihr tretet, die Kobolde sind im hohen Gras kaum zu erkennen.

Falls Ihr im dichten Gras nicht einem Kobold zum Opfer gefallen seid, zieht Euch an den Ortsrand zurück. Im Licht der vielleicht noch leuchtenden Laterne seid Ihr fürs erste sicher. Hebt mit vereinten Kräften die Wurzel, findet den letzten Hinweis und sucht nach des Rätsels Lösung. 

Die Finalkoordinaten erhaltet Ihr, wenn Ihr Euch die gefundenen Habseligkeiten notiert habt.

Station1:   T _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Station2:   T _ _ _ _

Station3:   S _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Station4:   S _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Station5:   T _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ 

N 47°39. „S1-4.Buchstabe“ „S3-8.Buchstabe“ „F“

E009°30. „S5-6.Buchstabe“ „S2-3.Buchstabe“ „D“ 

Beispiel: S4-2.Buchstabe = Habseligkeit von Station4, davon der 2. Buchstabe = „T“ = 20 

Happy Hunting wünschen Euch Tinchen und Landser!

Lanzweb wünschen wir hiermit alles Gute zum Geburtstag!

 

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Fgngvba3: Jrvurezbbfjrt

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Das Schrecken im Seewald (Nachtcache)    gefunden 17x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 16. März 2010 biggi76 hat den Geocache gefunden

hallöle haben ihn auch gefunden ,danke

grüßle biggi76 und janni

gefunden 25. Juli 2009 Wueschti hat den Geocache gefunden

Zusammen mit Birabeach und Franz vom Seehasenpaar losgezogen, um uns den Kobolden zu stellen.

Voller Tatendrang zogen wir also los. Der Wasserlauf der Kobolde war schnell erreicht und auch der Hinweis des Wanderers war gut zu finden.

Also gleich weiter zum Unterschlupf, welcher uns vorerst verborgen blieb, aber: wer suchet, der findet! (nunja, danke an den TJ )
Die nächsten Hinweise konnten dann wieder sehr schnell gefunden werden. Im Gras waren heute zum Glück auch keine Kobolde unterwegs.

Den letzten Hinweis mussten wir dann wieder etwas länger suchen, aber mit vereinten Kräften konnten wir auch diesen heben und uns auf den Weg zum Final machen, welchen wir wiederum schnell finden konnten.

Eine sehr schöne Runde durch den nächtlichen Seewald.

TFTC

gefunden 21. März 2009 HUSTI hat den Geocache gefunden

Ob ich mich da alleine hintraue? Mut hin oder her, der Cachebeschreibung nach ist es im Seewald nicht gerade ungefährlich. Ob es hier wirklich noch Kobolde gibt icon_smile_question.gif
Alleine traute ich mich da nicht hin und so wartete dieser Cache schon ewig auf meinen Besuch.
Heute jedoch gab es kompetente Unterstützung. In Begleitung von Füxle&Co, Josadi und Pepper brauchte ich mich nicht zu fürchten denn gegen dieses Team hat kein Kobold eine Chance und ich war mir absolut sicher auch ohne Fund von S4 gesund und wohlbehalten das Ziel zu erreichen. icon_smile.gif
Schöne Grüße und vielen Dank für die nächtliche Runde,
Husti.
TB "CB Ferrari Racebug" in

gefunden 14. Dezember 2008 ElefantenKuh hat den Geocache gefunden

nicht ganz einfach war der cache in der tat, was allerdings hauptsächlich an der total vermuggelten stage 3 und der zersörten stage 4 lag [;)]
aber eins nach dem anderen...
stage 1: nach etwas suchen schnell gefunden (kobolde hats hier aber keine, oder?)
stage 2: dank der kobolde auch flott gefunden (zum glück versteckten die sich nicht im schnee [:D])
stage 3: hier nahm das drama seinen lauf... nachdem ich die dose in den händen hielt, kam eine ganze truppe nachtwanderer und einigen vereinzelten nachzüglern (die fragten sich bestimmt auch, was ich bei der kälte an der bank mache [:D]). nach einer gefühlten ewigkeit war es dann aber endlich wieder ruhe, also musste die dose nur noch ins versteck zurück - was allerdings alleine gar nicht so einfach ist (aber mittlerweile hab ich ja alles mögliche dabei [:D])
stage 4: ohne die infos der vorlogger suchte ich mir hier erst mal einen wolf, bis ich schliesslich aufgeben musste [:(] (die stage scheint wohl in der tat "defekt" zu sein)
fürs erste machte ich daher erst mal schluss und berechnete die koordinaten gemütlich zu hause...
stage5: direkt ausgelassen [;)]

heute bin ich nochmal am tag mit den vermeintlichen final koordinaten los und siehe da - da war der final!

-cache in bestem zustand (alles trocken)
no trade

alles in allem eine super runde (besonders stage 3 ist wirklich klasse!). danke fürs verstecken!


#534
Gruss ElefantenKuh

Bilder für diesen Logeintrag:
koboldversteck?!koboldversteck?!

gefunden 23. Oktober 2008 Patsches hat den Geocache gefunden

Wieder mit der Haupe unterwegs gewesen! Die 2. Station war echt knifflig, aber danach liefs ohne Probleme bis zum Ende. Danke!

 IN: Thaddäus-Schlüsselanhänger