Wegpunkt-Suche: 
 
Renaturierte Wasserkunst

 Kleiner Rundgang durch aktuelle Natur und vergangene Industriegeschichte von Holzwickede.

von truffle pigs     Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Unna

N 51° 29.756' E 007° 38.036' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 1:30 h   Strecke: 4.0 km
 Versteckt am: 13. Juni 2008
 Gelistet seit: 13. Juni 2008
 Letzte Änderung: 15. August 2012
 Listing: http://opencaching.de/OC5E11
Auch gelistet auf: geocaching.com 

44 gefunden
0 nicht gefunden
12 Bemerkungen
12 Beobachter
0 Ignorierer
491 Aufrufe
1 Logbild
Geokrety-Verlauf
2 Empfehlungen

große Karte

   

Wegpunkte
Saisonbedingt

Beschreibung   

Diese Schatzsuche führt euch durch ein Bachtal, das vor etwa 200 Jahren Zechenanlagen des frühen Bergbaus beherbergt hat. Heute kann man davon nur noch dann etwas sehen, wenn man darauf hingewiesen wird. Auf dem Spaziergang werdet ihr durch Hinweistafeln eines Bergbauwanderwegs etwas über die frühe Industriegeschichte am Holzwickeder Bach erfahren und die Natur bewundern, die das Bachtal inzwischen vollständig zurückerobert hat.

Die Strecke ist durchweg mit Kinderwagen oder Fahrrad befahrbar und zum größten Teil asphaltiert.  Wenn es viel geregnet hat, kann es an nicht asphaltierten Stellen etwas matschig werden, mit dem Buggy wird es dann dort schwierig. Lediglich am Ziel geht es etwa 20-30 m in den Wald hinein. Im Sommer können am Waldrand Brennnesseln den Spaß mindern.

Der Weg geht über ca. 4 km und ist in einer Stunde zu bewältigen. Wieviel Zeit ihr dann in die Schatzsuche investiert, liegt bei euch.

ACHTUNG! Ab dem 27. August 2011 gelten neue Finalkoordinaten und also auch eine neue Formel!!

Ich habe alle Koordinaten mit einem Magellan Explorist 210 genommen, einige Punkte im Wald waren nur auf 30m genau. Für keine Station (ausser dem Finale) müsst ihr den Weg verlassen. Die Hinweisschilder sind eigentlich nicht zu verfehlen. Das Finale selber ist auf 6m genau angezeigt worden.

Start

An den angegebenen Koordinaten könnt ihr parken. Leider gibt es keinen offiziellen Parkplatz, aber für zwei bis drei Autos reicht der Platz.

Auch wenn die Autobahn in unmittelbarer Nähe liegt: auf keinen Fall dort parken und über die Lärmschutzwand klettern!  Wink

Zum Einstieg braucht ihr den Namen eines Märchens: "Der Teufel mit den A goldenen Haaren".

Die nächste Station liegt etwa in Richtung (A*10)°  A*100 Meter entfernt. Dort sucht ihr eine Hinweistafel am Wegesrand.

Der trockene Teich

Hier befand sich tatsächlich früher mal ein kleiner Stauteich. Die Hinweistafel erzählt die Geschichte des Teichs und seiner Nutzung. Die Größe des Teichs war ca. B x C Meter.

Die beiden Zahlen B und C führen uns zur nächsten Station auf

N 51° 30.(215-B)  E 007° 38.(399+C)

In die Tiefe?

Auf dem Weg zur nächsten Station kommt ihr an einer weiteren Hinweistafel vorbei. Wieviel Meter betrug die "Gesamtteufe" (Tiefe) bis zur Tagesoberfläche? Diese Zahl (in Meter) merkt euch als D.

Sehenswert ist unterwegs auch noch ein Wasserzulauf, der von links kommend in den Holzwickeder Bach mündet. Das Wasser kommt aus einem Tagesbruch nach oben, den ihr später aus sicherer Entfernung als Baumgruppe mitten auf einem Acker erkennen werdet. Beim Hinweisschild "Lichtloch 17" ist das später auch genauer nachzulesen.

Wenn ihr die errechnete Position erreicht habt, findet ihr eine Hinweistafel zu "Lichtloch 18". Wie tief war dieser Schacht (in Metern)? Merkt euch den Wert als E.

Der nächste Wegpunkt ist

N 51° (2 * E).239  E 007° 38.(231-D)

Halbzeit unter der Eiche

Hier ist Halbzeit. Die Häfte des Weges ist geschafft. Hier findet ihr ein Naturdenkmal als Wahrzeichen von Holzwickede. Einige Bänke im Schatten laden zur Rast ein.

Der Name dieses Naturdenkmals hat wieviel Buchstaben ? (Zahl = F)


Der nächste Punkt liegt bei:

N 51° 29.((5*F)+772)  E 007° 37.((80*F)+24)

Das Rad kriegt die Kurve

Auf dem Weg zur errechneten Position liegen noch zwei Infotafeln, die zu lesen sehr hilfreich ist.

Die erste Tafel (Lichtloch 17) hatte ich vorhin schon erwähnt. Hier braucht ihr das Jahr, um das der Tagesbruch fiel (als G).

Die zweite Tafel beschreibt den Standort der Förderschächte. Hier merkt euch als Zahl H die Neigung des "Hauptflöz" in Grad.

An der gesuchten Position selber befindet sich ein Pfosten im Rad-Verkehrsnetz NRW mit einer Nummer (XXXXXXXX-X). Die Quersumme (einfach alle Ziffern addieren) dieser Nummer ist J.

Damit könnt ihr jetzt endlich das  Ziel ausrechnen, das auf folgender Koordinate versteckt ist:

   
N 51° 29.(347+(10*J))  E 007° 38.(288 - ((G + H) : 10)

 

Deine Lösung für die Koordinaten dieses Rätsels kannst du auf geochecker.com überprüfen. Geochecker.com.

 

Finale

Die letzten Meter zum Schatz sind die einzigen, die euch etwas vom Fussweg weg führen. Die ersten Meter im Wald können durch Brennnesseln führen, mit kurzen Hosen dauert es etwas länger, einen passenden Einstieg zu finden.

Natürlich auch hier auf Muggel achten (auf den ersten Metern evtl. auch auf deren Hinternlassenschaften). und den Schatz wieder so verstecken, wie ihr ihn vorgefunden habt.

Die tiefen Rinnen stammen übrigens auch vom Bergbau, es handelt sich um Wegespuren der Pferdekarren, die die Kohle aus den Schächten an der Massener Straße nach Süden (Schwerte und Iserlohn) gebracht haben.


Ab dem 27. August 2011 findet sich eine Karte mit zwei Zahlen für den Bonus-Cache "Bonus-Trüffel". Weitere Zahlen finden sich in "Schneetreiben in der Hengserheide" und "Gotteshäuser: St. Stephanus-Opherdicke". Der Bonus-Cache wird bald veröffentlicht.

Viel Glück bei der Jagd.


Dies ist unser erster Cache. Bitte schickt uns per Mail (NICHT IM LOG) die am Ziel gemessenen Koordinaten inkl. der Genauigkeit. So können wir ggf. die Zielkoordinaten noch verbessern. Alle anderen Kommentare zum Cache nehmen wir natürlich auch gerne entgegen.

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

1: Nz Raqr rvare Nauöur.
2: .feubE argyn fravr rqaR zV

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Landschaftsschutzgebiet LSG-Holzwickeder Bachtal (Info)

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Geokrets

Regenbogenmuster von Coolness01

Logeinträge für Renaturierte Wasserkunst    gefunden 44x nicht gefunden 0x Hinweis 12x

gefunden 13. Juli 2016 Lichtinsdunkel hat den Geocache gefunden

Eigentlich ist das eher eine Letterbox, denn die Koordinaten sind teilweise extrem schlecht eingemessen worden. Nachdem an der ersten Station kein Schild zu finden war, sind Pet Ling und ich zunächst nochmal zum Start zurückgegangen, um zu schauen, ob es dort vielleicht eine andere Zahl zu finden galt, als die von uns vermutete. Gab es nicht, also wieder zur ersten Station, die wir etwa 40 Meter im Off fanden. Gesehen hatten wir das Schild zwar schon beim ersten Anlauf, aber nicht damit gerechnet, dass die Koordinaten dermaßen ungenau sein könnten, dass dies tatsächlich unser Ziel wäre.

So erging es uns auch bei manch anderer Station, aber wir hatten uns nun auf die Ungenauigkeiten eingestellt, und zum Glück sind die Schilder so groß, dass man sie nicht übersehen kann.

Und dann haben wir tatsächlich eins übersehen - das letzte vor dem Pre-Final. Da wir zu diesem Zeitpunkt nicht wussten, ob es überhaupt noch da ist, haben wir die finale Berechnung mit einem Wert angestellt, der halbwegs sinnvoll war, und der uns durch die Beschaffenheit der entsprechenden Rechnung allenfalls zehn bis zwanzig Meter ins Off schicken konnte.
So war es denn auch. Zehn Meter von unserer Berechnung entfernt fanden wir die Dose.

Auf dem Nachhauseweg sind wir mit dem Käsch-Mobil nochmal an dem Schild vorbeigekommen, von dem wir nicht wussten, ob es noch da ist. Ist es - wir sind lediglich einfach daran vorbeigelaufen.

Für die Runde bedanke ich mich herzlich.
Auch, wenn es eigentlich keine Rolle spielt, da alle Stationen auch so zu finden sind, wäre es fein, wenn die Koordinaten trotzdem mal an die Stationen angepasst würden, das würde die Runde noch ein wenig runder machen.
Lichtinsdunkel

gefunden 03. Mai 2015, 10:55 Nicibr hat den Geocache gefunden

Gefunden - unser erster Cache  :) herzlichen dank !!!

gefunden 01. November 2014 holg hat den Geocache gefunden

Wir haben diesen Cache als Familienausflug bei schönem Wetter genutzt. Die Kinder haben den Schatz gut gefunden.

Vielen Dank! Es war eine nette unkomplizierte Runde.

gefunden 18. August 2013, 15:47 akaHatzenbach hat den Geocache gefunden

Die Stationen zu diesem schönen Multi hatte ich inzwischen schon mal absolviert. Auf dem Weg hatte ich nämlich noch ein paar andere Döschen gesucht, die hier in der Gegend herumliegen. Zwinkernd

Bis auf Station 2 passten die Koordinaten auch eigentlich ziemlich gut, an der Station war es aber auch nicht so schlimm, weil man die auch so ganz gut finden konnte. Immerhin sucht man da ja nicht nach einem Nano. Lachend

Heute waren wir auf der Rückreise vom Verwandtenbesuch im Rheinland und wollten hier in Holzwickede noch ein weiteres Teammitglied aufnehmen. Und dann sollte natürlich noch ein Cache gemacht werden, damit ich nicht unnötig lange auf dem Bahnsteig rumstehen muss, bevor der Zug zum Stadion fährt.

Aufgrund der hoch gewachsenen Pflanzen haben wir erst keinen rechten Zugang gefunden und sind einen ziemlichen Umweg gelaufen. In der Nähe der Zielkoordinaten konnten RoterAdler und rote_Abend_Sonne dann aber schnell etwas verdächtiges entdecken und die Cacher-Prinzessin hat dann den Fund abgestaubt. Lächelnd

Wir haben noch ein paar der Tauschgegenstände mitgenommen und natürlich auch was da gelassen. Die Dose soll ja nicht plötzlich leer werden. Die ganze Runde hat mir jedenfalls Spaß gemacht und ich habe noch ein bisschen was über Holzwickede gelernt.

DFDC
Hatzenbach | Team VR6
Timestamp 18.08.2013 15:47

gefunden 19. Mai 2013 Coolness01 hat den Geocache gefunden

Nachdem ich in einem ersten Anlauf mit Laui7799 nicht ganz erfolgreich war, weil ich auf mehr auf meinen Hirnschmalz als auf den Taschenrechner vertraut habe (falsche Endkoordinaten), brannte ich auf eine Revanche. So habe ich den Cache heute gefunden, den Chip getauscht und außerdem noch einen GeoKrety (Regenbogenmuster) hinterlegt.

Coolness01