Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Rätselcache
B 17 Crash

von Team Aikidoka     Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Siegen-Wittgenstein

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 50° 50.449' E 008° 10.746' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: mikro
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 2:00 h   Strecke: 4.0 km
 Versteckt am: 28. Juni 2008
 Gelistet seit: 28. Juni 2008
 Letzte Änderung: 19. Februar 2010
 Listing: http://opencaching.de/OC5F2E
Auch gelistet auf: geocaching.com 

21 gefunden
0 nicht gefunden
1 Hinweis
0 Beobachter
0 Ignorierer
289 Aufrufe
2 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung   

B 17 Crash by Team Aikidoka

an der zu findenden Stelle stürzte am 12. Mai 1944 ein amerikanischer Bomber von Typ Boeing B 17G "Flying Fortress" ab. Von den 10 Besatzungsmitgliedern überlebten 3 Mann den Absturz nicht. 2 weitere erlagen später ihren schweren Verletzungen. Die restliche Mannschaft ging in Gefangenschaft.

Der Ablauf der Ereignisse konnte von uns recherchiert werden:

Ein Verband von 621 Bombern vom Typ B 17, sowie 265 vom Typ B 24 Liberator startete in England mit dem Ziel die synthetischen Treibstoffproduktionsstätten in Mitteldeutschland zu zerstören. Die hier abgestürzte Maschine wurde bereits vor dem Ziel abgefangen und von deutschen Jagdflugzeugen beschädigt. Der mitgeführten Bombenlast wurde sich im Notabwurf entledigt. Die Mannschaft versuchte den angeschlagenen Bomber nach Hause zubringen, jedoch versagten dann im angrenzenden hessischen Raum die Motoren. Das Flugzeug kam aus Richtung Offdilln und war mittlerweile so tief, dass es den Gernsdorfer/Rudersdorfer Höhenzug nicht mehr überwinden konnte. Beim Crash kam es zu einem Aufschlagbrand.


Nun zum Cache:

Parken könnt ihr bei den o.a. Koordinaten. Es sind jedoch auch andere Startpunkte möglich. Google Earth hilft da sicher weiter. Um die Zielkoordinaten zu ermitteln, solltet ihr nachstehende Fragen beantworten:

Wann war der Erstflug der B 17G ? AB.Mai 19CD
Wieviele Flugzeuge der B 17G wurden in Spitzenzeiten täglich produziert ? FG
Typbezeichung der Motoren der B 17G ? R-H8IJ-KL

Die Koordinaten der Absturzstelle sind:  
N 50° CK.L [G-A] [D+G]   E 8° BF.J I H



Wenn ihr Tafel und Gedenkstein gefunden habt, seid ihr dem Cache schon sehr nahe. Die Tafel gibt die Antwort auf  die nachstehenden Fragen:

Welcher Bomb Squadron gehörte die Maschine an? P2Q th.
Welche Nummer hatte die Bomb Group? 4R2 nd.
Wie ist der 3. Buchstabe im Vornamen des Kopiloten?  (Umsetzen A=1, B= 2, C=3 usw.) S

Die Formel für euren "Zielanflug" lautet:     PQ° SSR m


Wichtige Hinweise: Bitte kein Bild der Tafel bei Eure Logeinträge stellen. Logs mit Spoilerbild der Tafel werden gelöscht.
Vorsicht vor dem grünen Muggel!

PS: Diesen Platz haben wir zufällig gefunden und da wir nur eine fertige Microdose dabeihatten, wurde diese halt versteckt. Wir wissen, das dort auch größere Dosen mit Tauschinhalt Platz gehabt hätten - hatten wir aber nicht dabei.


Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Arhonhjbuahat

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für B 17 Crash    gefunden 21x nicht gefunden 0x Hinweis 1x

gefunden 08. April 2012 r.u.f. hat den Geocache gefunden

Nachlog - der Vollständigkeit wegen.

AM 8.4.12 gefunden.

DFDC................r.u.f.

gefunden 03. Oktober 2011 flape hat den Geocache gefunden

11:02

Auf dem Indian-Summer-Hiking-Event haben wir zu viert den kleinen Abstecher zur Absturzstelle der Boeing gewagt. Das Gelände ist hier recht zugewachsen. Ohne GC wäre ich hier nie im Leben vorbeigekommen. So konnte ich einen weiteren Mystey-Punkt erringen. Da haben sich die Hausaufgaben doch gelohnt.

Grüße aus Kirchhundem

flape

gefunden 03. Oktober 2011 birnsojjel hat den Geocache gefunden

11:00 - tja, die Koordinaten schleppe ich schon so einige Zeit mit mir herum, heute ergab sich dann auf einer kleinen Wanderung icon_smile_wink.gif endlich die Gelegenheit, Gedenkstein und schließlich auch das Finale aufzusuchen...
Dann musste sich unsere kleine Ausreißergruppe etwas beeilen, um den Anschluss nicht zu verpassen....
Danke für die Geschichtsstunde sagt der
Birnsojjel #622

gefunden 03. Juni 2010 DieGlorreichen7+2 hat den Geocache gefunden

Heute war es soweit, DieGlorreichen7+2 (heute allerdings nur zu viert + ein Gastcacher) haben um 18:35 geloggt. Dieser Cache lag uns am Herzen, da wir die Gedenkstelle schon seit Jahren kennen.

An der Gedenktafel angekommen, streikte dann die Technik.Embarassed Unser Häuptling, dessen unbeeindruckt, ließ sich nicht aus der Ruhe bringen und schlug nahezu ohne Navigationshilfe prompt die richtige Richtung ein.

Kurzes inne halten... und sprach zum Pöbel:

"Hier muss es sein!"Cool

Kaum ausgesprochen rief SuperMo:" Hab Sie!"Laughing

P.S. In einen "Mikro" passt echt nix rein.

Trotzdem IN: Eine Glasperle von FlityFlix &

                  Eine Glasperle von SuperMo

 

 

gefunden 22. Mai 2010 Team Mattchaser hat den Geocache gefunden

Da ich heute beruflich in Rudersdorf zu tun hatte, wurde das Rätsel bereits gestern gelöst und heute der Outdoor-Teil angetreten.

Am Stein angekommen noch eine kurze Peilung, die ich mal eben um 15 Meter verrissen hatte und ich den Hint nutzen musste. Danach war alles klar und ich konnte loggen. [:)]

Danke für diese Reise in die Vergangenheit, die wir nie vergessen dürfen...