Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Normaler Geocache
Paraleon I - Lerchennest

 3 machbare Tradis und ein MysteryFinal mit kurzen Wegen auch als MoCache

von Elwetritsches     Deutschland > Baden-Württemberg > Rhein-Neckar-Kreis

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 49° 14.314' E 008° 54.715' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 0:15 h 
 Versteckt am: 01. Juli 2008
 Gelistet seit: 02. Juli 2008
 Letzte Änderung: 13. Juni 2011
 Listing: http://opencaching.de/OC5FA3
Auch gelistet auf: geocaching.com 

10 gefunden
1 nicht gefunden
0 Bemerkungen
0 Beobachter
0 Ignorierer
11 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Infrastruktur
Der Weg
Saisonbedingt

Beschreibung   

 

Paraleon I-III besteht aus drei Traditionals mit insgesamt drei Hinweisen, die zum Finden und Heben des Unknown-Caches Paraleon IV – „Die Erlösung“ notwendig sind.

Einführung:

Wir befinden uns im Jahre 897 nach der Zeitrechnung der Paraleon-Welt.

Es regiert die allseits beliebte Königin "Enigua" ihr Königreich Paraleon.

Der Bösewicht "Nedin Bal" jedoch möchte die Herrschaft über Paraleon erlangen, und verbündet sich deshalb mit dem bösen Magier "Nordan von Tassdur". Dieser belegt die Königin mit einem Fluch, durch den sie innerhalb eines Jahres dem Tode geweiht ist. Nur der Saphir "Myrill" kann die Königin von dem Fluch erlösen.

Die Hofzauberin Myrania lässt daraufhin Ritter Hoschi, den tapferen Verlobten der Königin herbeirufen, um diesem die gefährliche Suche nach dem heilenden Saphir anzuvertrauen.

Die Suche kann jedoch nur erfolgreich sein, wenn Hoschi Unterstützung aus einer Parallelwelt -der Erde- erhält, da Nordan in Paraleon einige Schlüsselstellen zum Auffinden des Saphirs unzugänglich gemacht hat.

Prinz Hoschi kann nicht direkt mit der Erde kommunizieren, ist jedoch mit Hilfe von Myrania in der Lage an bestimmten Orten, an denen sich die Dimensionen überschneiden, Gegenstände zu manifestieren.

Die in Paraleon magischen Orte sind jedoch in unserer Welt nicht als solche erkennbar und von unserer Zivilisation in Beschlag genommen. Es bedarf also genauer Ortsangaben, die Hoschi bereits an den Vorsitzenden eines Geheimbundes in unserer Welt mit Namen "G.O. Cacher" übermittelt hat. Auch hat Hoschi Bilder von einigen dieser Orte übermittelt, da die Dimensionsüberschneidungen zu Störungen bei unseren Navigationssystemen führen.

Bist Du nun tapfer und furchtlos genug Ritter Hoschi auf seiner Suche zu unterstützen, dann beginne bei obigen Koordinaten.

 

Dein Abenteuer beginnt an einem Ort, an dem sich in Paraleon die Herberge Lerchennest befindet. Dort trifft Ritter Hoschi den Recken Friedrich, der einen Hinweis auf das Versteck besitzt. Hoschi hat diesen Hinweis dort in unsere Dimension übermittelt.

Suche den Hinweis des Recken, den Ritter Hoschi für Dich hinterlassen hat.

Myrania konnte zusätzlich Bilder übermitteln, welche den Ort in unserer Dimension zeigen, um es Dir etwas einfacher zu machen.

Da die dunkle Arme des Magiers Nordan Dich mit Ihren unsichtbaren Augen überwacht, solltest Du dich auch von deren Entsprechung in unserer Welt (Dem Kult der Muggel) in Acht nehmen.

Trage Dich nach dem Finden des Hinweises in das Buch der Zauberin ein, um Deine erfolgreiche Suche nach Paraleon zu übermitteln.

Im Anschluss kannst Du Dir am Wochenende das Lerchennest, welches in unserer Dimension ein Museum ist, anschauen.

Dein Gefährt kannst Du bei N49° 14.308 E008° 54.725 abstellen.

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Fvrur Fcbvyre

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Bilder

Spoiler
Spoiler
MegaSpoiler
MegaSpoiler

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Paraleon I - Lerchennest    gefunden 10x nicht gefunden 1x Hinweis 0x

gefunden 29. August 2009 Diebesgilde hat den Geocache gefunden

Am 29.8.09 entschloss sich die Diebesgilde Ritter Hoschi zu Hilfe zu eilen. Angeregt durch die Aussicht einen sagenhaften Saphir zu erblicken, und einem bösen ehrlosen Zauberer zu zeigen, welche Macht der Gilde innewohnt schritt eine kleine Gruppe zur Tat. Wir bündelten die Kraft unserer 83 Kawasaki-Pferde schwangen uns auf und flogen an den Ort des ersten Geheimnisses. Mit dem angebohrenen Geschick der Diebe fanden wir das angegebene Versteck innerhalb weniger Minuten. Um 15.00 Uhr tätigten wir den Eintrag und stürmten sofort der zweiten Stelle entgegen um die Gegenwehr des Zauberers erst gar nicht aufkommen zu lassen.Laughing  TFTC Diebesgilde 

zuletzt geändert am 14. Februar 2017

gefunden 09. Mai 2009 oelfenbaerchen hat den Geocache gefunden

Prima Geschichte. Cache gut gefunden. 

Vielen Dank

gefunden 12. April 2009 cachifix hat den Geocache gefunden

Trotz gutem Versteck doch noch gefunden.

gefunden 05. April 2009 Lambda hat den Geocache gefunden

Gut versteckt, aber doch noch gefunden.

gefunden 07. Januar 2009 lovertux hat den Geocache gefunden

Nachdem ich heute bereits ein-, zweimal die Welt gerettet hatte zog ich mit meinem Knappen Dschiepie Esmäp los, um Ritter Hoschi zu unterstützen. Nach einem so arbeitsreichen Tag ist ein bisschen Ritterunterstützung genau das Richtige, um zu entspannen.

Der Weg war zwar lang, aber unbeschwerlich. und so erreichten mein Knappe und ich unbeschadet das Ziel. Wie es so seine Angewohnheit ist verkündete Dschiepie durch ein leises "Piep", dass wir am Ziel angekommen waren. Wir saßen ab und näherten uns der Herberge. Offensichtlich wurden wir bereits erwartet, denn Wächter mit infraroten Augen entzündeten schlagartig helle Feuer, die das gesamte Areal mit gleißendem Licht fluteten. Schreckensschreie hallten durch die Nacht. Tiere flüchteten erschrocken in dunkle Winkel. Nur wir standen mittendrin.

Zum Glück hatte ich wenige Augenblicke zuvor meinen Tarnumhang über meinen Knappen und mich geworfen, so blieben wir unentdeckt. Die Spuren, die wir im frischen Schnee hinterließen, schien keiner zu bemerken. Doch wo nun sollte der Hinweis für den kühnen Recken Hoschi sein? Ich wäre aber nicht ich, wenn das Rätsel nicht in kürzester Zeit gelöst wäre. Und so zog ich den Gral am Ende aus einem Schneehäufchen. So einfach kann Weltenretten sein.

Ritter Hoschi hat bereits weitere Unterstützung angefordert, die wir ihm in Bälde angedeihen lassen werden.

Heldenhafte Grüße vom Hühnen lovertux und seinem treuen Knappen Dschiepie Esmäp.