Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
INVASION 2 - The Antidote

 Nachtcache mit mehreren Stages und Rätseln. Teil einer Serie.

von G-e-c-k-o-s     Deutschland > Bayern > Hof, Landkreis

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 50° 21.709' E 011° 40.711' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: archiviert
 Versteckt am: 29. Juni 2008
 Gelistet seit: 13. Juli 2008
 Letzte Änderung: 17. April 2011
 Listing: http://opencaching.de/OC609F
Auch gelistet auf: geocaching.com 

5 gefunden
2 nicht gefunden
0 Bemerkungen
0 Beobachter
0 Ignorierer
106 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf
1 Empfehlungen

große Karte

   

Zeitlich

Beschreibung   

Nightcacheliste GC-Franken

Invasion Serie

STATUSBERICHT S.A.V.V.

Die erste Mission hatte uns den ernst der Lage klar gemacht. Durch die übermittelten Erkenntnisse sind wir nun bereit zu handeln. Scheinbar verfügen wir aber nicht über die geeignete Technik um fortfahren zu können. Agent Snyder hat uns bei der letzten Kontaktaufnahme wichtige Daten übermitteln wollen, die eine Lösung für dieses Problem sein könnten. Leider ist auch hier jeglicher Kontakt abgebrochen. Wir rechnen mit dem Schlimmsten.

Agent Snyder hat es aber anscheinend geschafft uns mittels seines PMPD (personal position mark device) eine Koordinate zu übermitteln. Hier könnten weitere Informationen hinterlegt sein. Wir wissen nicht sicher ob wir die Erkenntnisse von Agent George Ordell vollständig an Agent Snyder übermitteln konnten. Außerdem gehen wir davon aus, dass Agent Snyder nach Standardprotokoll White-Nano-Lights (WNL) zur Orientierung und Orange-Nano-Lights (ONL) zur Localisierung gesetzt hat.

Hier können Sie sich ein Bild über die derzeitige Lage machen:

Achtung: Der folgende Link führt zu einem Flash Video, welches ihr euch anschauen könnt. Es wird aber NICHT zum Finden des Geocaches benötigt sondern ist einfach just for fun um euch auf den Cache einzustimmen. Als die Cachebesitzer versicheren wir, dass diese Datei ungefährlich ist. Diese Datei und ihr Inhalt sind nicht von Groundspeak oder einen Geocache Reviewer auf schädlichen Inhalt überprüft worden und die Datei wird auf eigene Gefahr angezeigt.

Video

 

Ihr Auftrag  

Begeben sie sich nun zu folgenden Koordinaten und versuchen sie mehr darüber herauszufinden. 

N 50° 21.709 E 011° 40.711

 

Caution / Warnung:

Gehen sie mit größter Sorgfalt vor. Schauen sie sich genau um und übersehen sie nichts. Das Gelände äußerst vorsichtig betreten. Manchmal begeben sie sich in große Höhe.

Achten Sie auf die Überwachungsposten (Code Muggels).

 

Hinweis:

Beschaffen sie sich für diese Mission die dringend benötigte Ausrüstung
(manches nötig, manches optional):

- Gute Taschenlampen (Reichweite) mit ausreichend Batterien

- 2x AA (1,5V) Batterien !!!

- Stifte (ROT / GELB / BLAU) und Papier !!!

- Verpflegung :) (optional)

- Digicam (optional)

- Alte Kleidung und Mundschutz (Feinstaub) empfohlen.

- Unbedingt PDFs ausdrucken und mitnehmen

 

PDF-Downloads:

Achtung: Die folgenden Links starten den Download zweier Dateien mit weiteren Details, die zum Finden des Geocaches benötigt werden. Als die Cachebesitzer versicheren wir, dass diese Dateien ungefährlich sind. Diese Dateien und ihr Inhalt sind nicht von Groundspeak oder einen Geocache Reviewer auf schädlichen Inhalt überprüft worden und die Dateien werden auf eigene Gefahr heruntergeladen.

Mission Kompendium (gilt für alle 4 Caches, wird also nur einmal benötigt)

Datamatrix - Antidote

 

 

Achtung! Bitte parkt wirklich nur an den angegebenen Parkplatzkoordinaten auch wenn ihr woanders näher dran seid. Es ist sehr wichtig das ihr nicht von Muggels gesehen werdet, da sonst die Caches stark gefährdet wären.

Helft bitte mit und seid nicht "Nach-mir-die-Sinnflut-Cacher".

Benutzt auch wenig bis gar kein Licht bis ihr an den Startkoordinaten seid.

Geckos

Parkplatzkoordinaten:

PARKPLATZ 1 N50 21.986 E11 41.151

PARKPLATZ 2 N50 22.012 E11 41.192

PARKPLATZ 3 N50 22.046 E11 41.238

 



 

 

Invasion

Dieser Cache ist Teil einer Serie. Sie beinhaltet folgende Caches:

INVASION 1 - The Cause [Multicache]

INVASION 2 - The Antidote [Multicache]

INVASION 3 - Real Water? [Mystery]

INVASION 4 - Shutdown [Mystery]

 

 

Mach mit!
Zur Webseite

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Vz "Ynobe" tvog rf zruerer Fgntrf mh svaqra. Fpunhg rhpu thg hz. Zvg qrz rvara Zngrevny svaqrg vue qvr R haq zvg qrz naqrerz Zngrevny qvr A Xbbeqvangr.

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Naturpark Frankenwald (Info)

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für INVASION 2 - The Antidote    gefunden 5x nicht gefunden 2x Hinweis 0x

gefunden 03. Juli 2010 steinhügel hat den Geocache gefunden

1a - damit ist ja fast alles gesagt... nein Schnuggl und alle anderen haben diesen Cache schon prima beschrieben...
Uns persönlich hat die Invasion 1 optisch besser gefallen aber das ist halt auch ein anderer Cache.
Alle Stationen waren echt Top vor allem im Labor und nachdem alle schon ein wenig ratlos waren und das Rätsel dennoch gelöst werden konnte, waren wir richtig glücklich

nix getauscht
DfdC
Team Steinhügel

gefunden Empfohlen 21. März 2010 mariane hat den Geocache gefunden

Gefunden aber auch hart erkämpft.

Nachdem Teil 1 gemeistert war machten wir natürlich weiter, was wir bisher verschwiegen, wir hatten noch Team Disnee im Schlepptau - eigentlich war es umgekehrt, wir wurden eingeladen und gefahren. Station 1 fand sich schnell an, die Hinweise wurden inhaliert, aber was das alles zu bedeutet hatte war zu diesem Zeitpunkt noch nicht so recht klar. Plötzlich verspürten wir das Verlangen auf Glühwein und Frau Disnee zauberte die Thermoskanne hervor.

Frisch gestärkt konnte eigentlich nichts mehr schiefgehen. Die Frage war nur wo es nun weiter geht, denn die Angaben dazu waren etwas mau. An Station 2 angekommen bestätigte sich unser Gefühl und bevor noch die Ratlosigkeit zuschlagen konnte bemerkte Tapsi plötzlich ein Auto. Licht aus! Ruhe! Auf den Boden flach machen.

Glücklicherweise wurden wir nicht gesehen, der Puls war aber weit über 180 und nach 10min fuhr das Auto endlich wieder weg. Was machen? Klar war nun, dass wir außen nichts mehr anleuchten dürfen, dies ist weit zu sehen. Wir stellten die Frauen zur Wache ab und erkunden zu zweit das mögliche Zielgebiet, irgendwann endlich eine Spur und auch das was wir finden sollten. Hier hätten wir uns schon präziser Angaben gewünscht, dann hätten wir weit unauffällige und dafür zielgerichteter suchen können. Natürlich waren wir noch immer aufgeregt und brachen erst einmal ab nachdem alles auf die Schnelle dokumentiert war, Station 2 war im Sack – dachten wir – etwas übersahen wir dann doch.

Am nächsten Tag also noch mal zurück und die fehlende Info geholt, nette Idee - aber wieder nicht sehr präzise und so passierte das was sehr vielen passiert, wir fanden Station 10, danach fand Disnee noch 8 und 7.

Wir machten uns vor allem bei Station 10 einen Kopf, weil da offenbar die Vorgänger nicht alles so hinterließen wie es hätte sein sollen was sich später noch bestätigen sollte, anderseits waren wir natürlich mitten drin ohne Vorwissen aus den Stationen 3 bis 9, etwas kamen wir nach dem ersten Daten-Schock dennoch weiter, vor allem Tapsi blühte auf, kam ihr doch alles bekannt vor, ich widmete mich lieber dem logischen Teil wobei der technische Part überprüft werden sollte, auch unserer Vorgänger hatten da wohl Probleme, zumindest stand es so im Logbuch.

Nun zäumten wir Pferd von hinten auf fanden noch einige Stationen aber irgendwie war alles nicht so recht klar von wo man kommt und wohin man soll, so fanden wir z.B. Station 6 und wussten ja bereits wo Station 7 ist. Aber ganz ehrlich wie man von der 6 zur 7 kommt ist zumindest mir ein Rätsel - falsch herum von der 7 zur 6 kein Problem. Uns fehlte einfach eine klare Rute zumal noch viele Bonusstationen dazwischen liegen, alles sehr verwirrend. Wir fanden nichts mehr und erkundeten dann auf gut Glück das Gelände und fanden dabei allerlei alternative Zu- bzw. Ausgänge, was noch sehr wichtig sein sollte. So wurde dann Station 9 und später die 4 doch noch entdeckt. Aha, die 4! Da müsste doch die 3 davor sein und die 5 dahinter – theoretisch. Naja, wir fanden sie nicht. Lösten den Cache aber dennoch fast vollständig, es war die erste wahrscheinliche Prognose, als plötzlich wieder ein Auto angefahren kam, zwei Männer in Arbeitskleidung entstiegen und kamen langsam auf uns zu, sahen uns aber offenbar nicht.

Schnell mussten wir alles zusammenpacken und alles so verlassen wir vorgefunden, nichts vergessen und dann ab durch den Hinterausgang, die gefühlte Ewigkeit dauerte vielleicht 20s, zu diesem Zeitpunkt hatten wir die Nord-Koordinate nur wage heraus und hätten wir die Ruhe weg gehabt auch sicherlich das Final gefunden, aber eigentlich fehlten uns noch zwei Stationen. Unsicherheit und den unbekannten "Feind" im Rücken entschlossen wir uns abermals für den geordneten Rückzug, benachrichtigten später in der Pension die Owner und baten um einen Tipp.

Bei Bier und Abendbrot rätselten wir und später ich noch mal im Bett weiter, es gab 3 wahrscheinliche Möglichkeiten die sich förmlich aufzwangen und davon eigentlich nur 2 sinnvolle Lösungen, am Ende sollte es die sein, die wir schon vor Ort hatten, die 3 Stelle fehlte ist aber auch nicht so wichtig, dann klopfte es an der Tür und Disnee meinte, wir haben einen Tipp bekommen. Am Tag sind wir dann noch mal bei Tageslicht hin, fanden Station 3 und nicht nur diese sondern auch die Reflektoren. Keine Ahnung wo die zuvor waren, ist schon komisch manchmal, dass vier Leute die Dinger übersehen, aber dann am Tag finden. Mit dem Hinweis aus Station 3 war dann klar das unsere Lösung 100% stimmt sollte, auch die 3. Stelle war nun bekannt und so gingen wir gleich zum Final ohne Station 5, brachten jedoch zuvor noch das Chaos bei Station 10 wieder so in Ordnung wie es hätte sein sollen.

Alles im Allem ein wunderschöner Cache, bei dem man nicht so schnell aufgeben darf, die Rätsel waren nicht zu schwer und schrecken nur auf den ersten Blick ab, also nicht abschrecken lassen.

Hatte wir eigentlich schon erwähnt das wir fantastisch aussahen und die Reinemachefrau in Pension sich freuen wird. So gut getarnt sahen wir schon lange nicht mehr aus, am Ende waren wir Eins mit der Umgebung.

Die Boni machen wir sicher auch mal, wenn es trocken ist und die passende Ausrüstung dabei ist, einen Eindruck bekamen wir schon mal und Tapsi wäre sicher schon oben gewesen wenn es nicht gepisselt hätte und nicht ständig Autos angefahren kommen, weil dann säße man in der Falle.

Liebe Grüße und vielen Dank für den besonderen Cache,

mariane + Tapsi

gefunden 20. November 2009 stickedy hat den Geocache gefunden

Die Location ist echt spitze, hat sehr sehr viel Spass gemacht :)

Vielen Dank für den tollen Cache!

gefunden 13. September 2009 .D72. hat den Geocache gefunden

#454, Zusammen im Team im crowie, dammern & cache-wastl sind wir nun auch den Zweiten Invasions Cache angegangen. Als Lost Place & Nachtcache Fan ist dieses Exemplar natürlich eine absolute Pflichtveranstaltung! Ausgestattet mit allem geforderten, ausser Alten Klamotten und Mundschutz (alte Klamotten haben wir ja jetzt jeweils einen Satz [:D]) und zusätzlich 3 Kerzen in den Farben Rot/Gelb/Blau. Zur besten Sendezeit um 20.15 ging es los. Die einzelnen, abwechslungsreichen Stages konnten mal schnell, mal langsam gemeistert werden. Die Ausmaße der Location waren schon gigantisch. Auch der "leicht" angestaubte Zustand hinterließ seine Spuren. Gekrönt wurde die Geschichte durch das Finale zusammenführen aller gesammelten Informationen. Das war eine harte Nuss die bei Kerzenschein schießlich gelöst wurde und in einem gefundenen Cachebehälter kurz nach Mitternacht gipfelte. Herzlichen Dank an die Owner für dieses tolle Erlebnis!
danke sagt Dallhans72

nicht gefunden 26. Oktober 2008 camperfamilie hat den Geocache nicht gefunden

Man sind wir blöd.
Der Owner schreibt EXTRA, was man alles braucht und ausdrucken soll! Nach erfolgreicher Mission der Invasion 1, und einer Anfahrt von 120 km haben wir es echt geschafft, zu vergessen die PDF Datei auszudrucken. Wir konnten alle Stage erfolgreich finden und alle Daten sammeln, nur konnten wir ohne die Datenmatrix damit nichts anfangen und mussten somit aus eigener Schuld kurz vor dem Ziel abbrechen.

Vielen Dank für diesen tollen Cache sagt die Camperfamilie, die sicher noch einmal wieder kommt!