Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Die Ritter von Aschenbrunne

von Team GANS     Deutschland > Hessen > Main-Taunus-Kreis

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 50° 08.946' E 008° 34.118' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 2:00 h   Strecke: 5 km
 Versteckt am: 27. Juli 2008
 Gelistet seit: 07. August 2008
 Letzte Änderung: 31. Oktober 2012
 Listing: http://opencaching.de/OC63B8
Auch gelistet auf: geocaching.com 

14 gefunden
2 nicht gefunden
1 Hinweis
4 Beobachter
0 Ignorierer
160 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung   

Bis auf die letzen Meter auch für Kinderwagen geeignet.

Änderungen:
21.03.09: Versteck war geplündert. Neues Versteck ca. 30 m entfernt. Änderung bei der Peilung beachten! Und den Hint im letzten Vers...
06.12.08: Kleine Hinweise bei Stage 5 und 6 eingefügt.
11.08.08: Weiteren Hinweis bei Stage 2 eingefügt. Mit der folgenden Geschichte möchten wir Euch historische und vielleicht auch ganz nette Ecken Eschborns zeigen. Mit ca. 5 km bis zurück zum Parkplatz ist der Weg schon etwas länger. Lest Euch die Geschichte zu Anfang genau durch. Es könnte sein, dass das eine oder andere Hilfmittel benötigt wird.  Wer sich genauer über die  Eschborner Geschichte informieren will, dem sei die Homepage der Historischen Gesellschaft empfohlen. Im Final findet Ihr Informationen für den Bonus-Cache.


Die Ritter von Aschenbrunne


Es war einmal ein Ritter mit dem Namen Hartmut, der lebte in Aschenbrunne. Er war dem Burgfräulein Constanze sehr zugetan und träumte so manche Stunde von ihren schönen blauen Augen. Nun begab es sich, dass an einem schönen Sommertag Räuber das Burgfräulein entführten und sie in ein Versteck brachten. Als Ritter Hartmut davon erfuhr, war er entsetzt und voller Sorge um seine Angebetete. Er zögerte keine Sekunde und benachrichtigte seinen Freund Ritter Eberhard. Sie bepackten sofort zwei Pferde und begaben sich auf die Suche nach dem Burgfräulein. Als sie bei N50° 08.906' E8° 34.325' zu einem Platz kamen, machten sie dort ihre Pferde an Stangen fest und berieten sich. Von dort aus wollten sie die Umgebung erkunden.

1: 

Zuerst gingen sie Richtung N50° 08.946' E8° 34.118' und kamen zu einem runden Ding, wo sie einen ersten Hinweis bekamen:

Willst du wissen, wo das Burgfräulein ist?
So nimm etwas mit dem man misst:
der Umfang dieses schönen Teils
hier in der Formel A sei, weil
er dich zum nächsten Hinweis bringt.
So rechnes aus, wohl dem`s gelingt.

Umfang = A cm

Ritter Hartmuts Herz schlug schneller, als er die Aufgabe las, denn er hoffte schon auf ein baldiges Wiedersehen mit dem Burgfräulein. Doch Ritter Eberhard war skeptisch...war das Ding doch mehr als drei Fuß groß. Wir groß mochte dann erst der Umfang sein? Ob sie dies Maß mit ihren bescheidenen Mitteln überhaupt bestimmen könnten?

Doch es gelang, und sie kamen zu

2:

N50° 08.[A+449]' E8° 34.105'

Sie staunten nicht schlecht. In dieser Gegend kannten sie sich aus. Stand hier doch ihre stattliche Burg. 

Noch heute erinnern die Bewohner dieser Straße stolz an das alte Bauwerk. Sei es als Wandgemälde oder mit einem Schild im Vorgarten. Auf so einem Schild findet Ihr, wie lange die Burg hier stand. Aber Obacht: Nur derjenige, der Stage 1 genau genug gemessen hat, kommt beim richtigen Schild an. Nur die Zahlen im Vers zählen! 

Wo könnt das Burgfräulein sein?
Setz die Zahl der Jahre als B ein
und begib dich dorthin geschwind,
denn der nächste Hinweis winkt.

3:

N50° 08.[B+251]' E8° 33.[B+268]'


Am Ende einer kleinen Straße standen unsere Freunde vor einem Tor. 

Hier findest du ein Schild
und für die nächste Rechnung gilt:
die erste Erwähnung sei C,
sie bringt dich zu drei Säulen, nun geh´!

4:

N50° 08.[C/5+542]' E8° 33.[C/5+436]'

Ritter Hartmut wurde langsam ungeduldig und Ritter Eberhard hatte alle Mühe, ihn zu beruhigen. Nachdem ihm dies gelungen war, setzten sie ihren Weg fort und fanden folgenden Hinweis:

Hier bei den drei Säulen,
es ist doch zum Heulen,
kein Burgfräulein ist, oh Qual,
aber eine Jahreszahl,
die setze nun als D hinzu,
dann dort den nächsten Hinweis findest du.

5:

N50° 08.[(D-235)/2]' E8° 33.[(D-60)/3]'

Nun wurde es etwas rätselhaft und sie kamen reichlich ins Schwitzen. Doch manche Dinge waren einfacher, als man denkt. Und als Ritter Eberhard sich am lustig plätschernden Bächlein etwas erfrischte, war die Lösung plötzlich ganz nah.

Sieh nur an dies runde Ding,
Zahlen stehen auf dem Ring,
aus Metall ist er gemacht
und tief unten am Holze angebracht,
diese Zahlen ganz genau
führen dich zum magischen Wort in blau.

6:

Nachdem unsere Freunde ihre kleine Kletterei zum Bach herunter erfolgreich abgeschlossen hatten, konnten sie die knapp 3 cm große Scheibe schnell finden. Die Zahlen führten sie dann etwa 300 Meter weiter zum nächsten Punkt und sie fanden die folgende Aufgabe:

Sieh dich um und schau genau,
dann findest du das Wort in blau.
Du zählst die Anzahl der Lettern
und nun darfst du nicht wettern,
die Anzahl sei E, doch jetzt oh weh
du addierst fortlaufend die Zahlen
ab 1 bis E unter Qualen.
Diese Summe sei F
wichtig für den nächsten Treff.

7:

Nun mussten unsere tapferen Ritter einiges an Strecke und Höhe überwinden.  Hier in der Nähe von 

N50° 09.[(E+F)x4+24]' E8° 34.[Fx3+Ex8+5]'

war einst der Streitplacken, auf dem die Vorfahren unserer Ritter im Jahr 1389 eine bedeutende Schlacht gewannen. 


Am Ende des Weges steh' ich auf dem "T",
einen mächtigen Baum im Feld ich seh'.
In 318 Metern und 257 Grad,
aber hingehen ich nicht mag.

Stell Dir nur vor Du seist nun dort,
stehst mit dem Rücken am Baum und blickst zurück,
drehst Dich nach links ein ganzes Stück,
genau genommen um 73 Grad fort.

Jetzt nur noch 334 m  in diese Richtung,
hier findest Du leider keine Lichtung,
such Dir den Weg durch Dornen und Hecken,
hier mag sich das Burgfräulein wahrlich verstecken.

Und in der Tat, es ist kein Traum,
da hängt doch ein Gewand im Baum.
Freilich, jetzt tief unten gleich erspäh,
das was Du suchst, in nächster Näh.

Voller Begeisterung machten sich die Ritter Hartmut und Eberhard auf den Weg. Der schmale Pfad war schnell gefunden, aber die letzten Meter wurden doch sehr beschwerlich. Doch schließlich konnten sie das Versteck des Burgfräuleins entdecken und Ritter Hartmut konnte seine Constanze in die Arme schließen. 

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Naturpark Hochtaunus (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Die Ritter von Aschenbrunne    gefunden 14x nicht gefunden 2x Hinweis 1x

gefunden 24. Oktober 2014 60316 hat den Geocache gefunden

Wenn man vor dem Peilen richtig liest, ergeben sich auch richtige Koordinaten icon_smile.gif! Das ist mir vor ein paar Wochen nicht gelungen und ich landete an einem zwar ebenfalls plausiblen, leider aber falschen Ort. Zu Hause ließ sich alles nochmal gemütlich nachrechnen und damit konnte die ordentliche Dose und das frische Logbuch heute gut gefunden werden.
T4TC - 60316 - HJ+J
3419 - 14:00

gefunden 02. September 2013 Vroomfondel171 hat den Geocache gefunden

Vor knapp 2 Wochen habe ich diese Runde begonnen, nachdem ich mir damals erstmal eine Messhilfe für die erste Aufgabe besorgt hatte. Da kam ich bis zur Station am Bach, musste dann aber wegen Erfolglosigkeit im Dunkeln abbrechen. Heute konnte ich diese Station abrr gut finden und auch den Rest der Runde.
TFTC #1914
Vroomfondel171

nicht gefunden 28. August 2011 darthvaders hat den Geocache nicht gefunden

28. August 2011
Tolle Tour, hat viel Spass gemacht. Leider war Constanze schon ausgeflogen (Außer dem Gewand nix mehr zu finden)
Versteck scheint geplündert; viel Müll im Umkreis...

gefunden 13. April 2011 LIFT 117 hat den Geocache gefunden

Heute den gestern begonnenen Multi erfolgreich beendet. An Stage 1 gab es schon mal einen Vorgeschmack auf das was noch kommen sollte. Ich war gerade am Ausmessen, da brauste eine steife Brise über den Platz und eine große gelbe Tonne auf 4 Rädern machte sich vom Wind getrieben genau auf mich zu um heftig am Ort der Startkoordinaten anzudotzen. Soviel zum unauffälliges vermessen an Stage 1 - da war ich schon mal im Blickpunkt aller dort anwesenden Passanten
Darauf folgten immer wieder kurze Schauer mit viel Wind, die es der Ritterschaft nicht leicht machten ihre Mission durchzuhalten. Als es endlich zum Final gehen sollte, habe auch ich leider das Gewand verkannt. Irgendwie schwebte in meiner Phantasie etwas mittelalterlicheres. Also wurde nach erfolgloser Gewandsuche und widrigen Wetterumständen die Rettung auf den nächsten Tag verschoben. Am Abend dann noch ein paar Logs der anderen Cacher gelesen, dann war schnell klar wo ich hätte genauer suchen müssen. Heute wurde dann das holde Burgfräulein Constanze endlich befreit.
Danke für die schöne Runde.
LIFT

gefunden 02. Mai 2010 Lexi1805 hat den Geocache gefunden

Heute sind wir, Jack_Hunter, MyJackGirl, 007_Burner und ich, im Team los gezogen,  um eine holde (und spärlich bekleidete) Maid zu erretten. Dies gelang uns nach einiger Mühe bei der Finallocation dann auch. Eine schöne Runde war es, hat sehr viel Spaß gemacht!

Danke fürs Zeigen und TFTC

Lexi1805