Wegpunkt-Suche: 
 
Blaueis: Zum Gletscher

 Anspruchsvoller Cache am Fuß des Blaueisgletschers.

von Earendil     Deutschland > Bayern > Berchtesgadener Land

N 47° 34.980' E 012° 52.072' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 8:15 h   Strecke: 16 km
 Versteckt am: 16. August 2008
 Gelistet seit: 18. August 2008
 Letzte Änderung: 23. Juli 2015
 Listing: http://opencaching.de/OC64F2
Auch gelistet auf: geocaching.com 

2 gefunden
0 nicht gefunden
2 Bemerkungen
0 Beobachter
0 Ignorierer
192 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung    Deutsch  ·  English

Die Anreise

Mit dem Auto:
Zum Parken nutzt man am Besten einen der angegebenen Parkplätze, will man über die Schärtenspitze weder auf- noch absteigen, so eignet sich der Parkplatz Seeklaus, für Rundtouren eignen sich der Parkplatz Pfeiffenmacherbrücke und Ramsau, der Parkplatz Wimbach eignet sich nur für Wege über die Schärtenspitze. Die Parkgebühr der Pfeiffenmacherbrücke beträgt 2,50 € pro Tag im Jahr 2008.

Öffentlich:
Zuerst fährt man mit der Bahn nach Berchtesgaden. Von dort geht es mit der RVO-Buslinie 846 Berchtesgaden-Ramsau-Hintersee (Fahrplan als pdf) bis zur Station Holzlagerplatz Blaueis Abzweigung (laut Internetseite der Blaueishütte)

Die Blaueishütte

Blaueishütte Ausgangspunkt für diesen und weitere Caches (und natürlich Gipfel) rund um den Hochkalter ist die Blaueishütte des Deutschen Alpenvereins. Sie liegt auf 1680 m und ist in ca. 3 - 3½ Stunden von Ramsau oder vom Hintersee aus erreichbar. Der Aufstieg erfolgt durch gut ausgebauter und ausgeschilderte, aber sehr steiler Wege. Alternativ kann sie auch über einen Steig über die Schärtenspitze erreicht werden. (So wird ein Rundweg möglich)
Mehr Informationen findet man auch auf Steinmandl.de und in einem Artikel der SZ vom 09.08.2009


Der Cache
Alte Blaueishütte

Stage 1: Die alte Blaueishütte
15 Minuten von der Neuen Blaueishütte befinden sich die Grundmauern der alten Blaueishütte, die im Jahre 1955 einer Staublawine zum Opfer fiel. (mehr Informationen zu Geschichte der Hütte) Hier beginnt dieser Multi, Du suchst eine Filmdose in einem klassischen Versteck, in ihr findest du die Koordinaten des Finals (Genauigkeit: 10m).

Vielen Dank an simon_99 (GC) und Oberlix (GC), die Stage 1 wieder hergestellt haben.

Final

Der Final liegt in ca. 450 m Entfernung (Luftlinie) und weiteren 15 Minuten von der Stage, Du musst etwas durch Geröll und Steinblöcke klettern, aber Du musst Dich nicht in Gefahr begeben. Der Cache liegt unseres Erachtens auch außerhalb der Steinschlagzone, dass heißt aber nicht, dass sich nicht doch mal einer verirrt.
Die Terrainwertung ist in der relativ langen und konditionell fordernden Wanderung und dem Gekraxle durch die Blöcke begründet. Bitte pass auf, nicht alle Steine sind so fest wie sie wirken.

Das Blaueis
Blaueis

Ca. 250m vom Final beginnt das erste Schneefeld des Blaueises . (erreichbar in ca. 15 Minuten) Dieses ist der nördlichste Gletscher der Alpen, wegen seiner geringen Höhe ist er auch am meisten von Abschmelzungen betroffen. (die begannen schon 1933, vermutlich wegen Eiskursen durch die Wehrmacht) Durch Ausaperung wurde vom oberen Teil des Gletscher ein Toteisfeld abgetrennt. Ohne die (im Spätsommer) erkennbaren Gletscherspalte würde man den Gletscher auf den ersten Blick wohl generell mit einem Schneefeld verwechseln.

Die Hinweise

Dies ist ein Cache in alpinem Gelände, der Aufsteig bis zum Cache und Gletscherfuß ist zwar technisch relativ einfach, aber fordert konditionell. Bergschuhe sind selbstverständlich, Trittsicherheit hilfreich. Du solltest dich also körperlich fit fühlen und über alpine Erfahrung verfügen. Prüfe vor Tourantritt den Wetterbericht, halte während der Tour das Wetter im Auge und nimm ausreichend Verpflegung sowie Regenkleidung mit. Die letzten Meter erfordern eventuell einen Steinschlaghelm.
Das Suchen dieses Caches geschieht auf deine eigene Verantwortung.

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

[Stage] Vz Xryyre orvz Ebue
[Final] Tebßre Sryfoybpx, qhepu qra zna trura xnaa. Va qre Zvggr qrf Qheputnatf

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Bilder

Blaueis am 16.08.2008
Blaueis am 16.08.2008
Neue Blaueishütte
Neue Blaueishütte
Spoiler Final
Spoiler Final
Spoiler Stage 1
Spoiler Stage 1

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in einem Naturschutzgebiet. Bitte verhalte dich entsprechend umsichtig! (Info)
Nationalpark Berchtesgaden (Info)

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Biosphärenreservat Berchtesgaden (Info), FFH-Gebiet Nationalpark Berchtesgaden (Info), Vogelschutzgebiet Nationalpark Berchtesgaden (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Blaueis: Zum Gletscher    gefunden 2x nicht gefunden 0x Hinweis 2x

gefunden 24. August 2009 a1z hat den Geocache gefunden

Die erste Station haben sleepingsun icon_smile_kisses.gif und ich schnell gefunden, auch wenn das GPS ein paar Meter Off war icon_smile_wink.gif. Aber das war noch gar nichts im Vergleich zu der tollen Anzeige am Final auf meinem Gerät: Genauigkeit 313m icon_smile_shock.gif. Ohne Spoilerbild und Hint, war es nur einem Geistesblitz von sleepingsun icon_smile_kisses.gif zu verdanken, dass wir die Dose doch noch gefunden haben icon_smile_cool.gif.
Out: Gummibärchen
In: TB Bergfex
Danke für die Dose und Grüße
a1z


[This entry was edited by a1z on Wednesday, August 26, 2009 at 11:02:31 AM.]

[This entry was edited by a1z on Wednesday, August 26, 2009 at 11:19:35 AM.]

gefunden 08. August 2009 Steve78 hat den Geocache gefunden

Zusammen mit Squirrel86 gefunden!

Stage1 war kein Problem, und super schnell gefunden!

Beim Final hingen leider so viele Wolken im Himmel, das wir keinen Satfix mehr hatten,
aber dank dem Spoiler und meinen Adleraugen, doch noch loggen können!

Hinweis 28. August 2008 Earendil hat eine Bemerkung geschrieben

Heute haben M4RV1N und ich es endlich geschafft, den Cache um zu legen. Wenn ich was gelernt hab, dann, dass man Gebirgscaches nur auf Gipfel, Grate oder mitten im das Tal plaziert. Sonst sind sie nicht auffindbar.
Ab sofort ist es auch auf die letzen Meter ein T4-Cache, viel Spaß allen Cachern, die zum Blaueis aufsteigen...
Servus, Earendil_Muc

Hinweis 20. August 2008 Earendil hat eine Bemerkung geschrieben

Danke an npg (gc.com) für die Korrektur der ersten Stage.
Nach Rücksprache mit ihm werde ich den Final am Sonntag bei entsprechendem Wetter umlegen. Wer sicher gehen will, wartet also noch ein bisschen...

Nachtrag:
Umlegung erfolgt hoffentlich am Donnerstag, 28.08.