Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Hüstener Kälber

 Dies ist ein Nachtcache der euch nach Hüsten führt. Ein langsam in Vergessenheit geratender Ortsteil von Arnsberg. :-)

von Hasibaer     Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Hochsauerlandkreis

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 51° 25.700' E 007° 59.252' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 2:30 h   Strecke: 4.0 km
 Versteckt am: 02. Mai 2008
 Gelistet seit: 20. August 2008
 Letzte Änderung: 24. Januar 2012
 Listing: http://opencaching.de/OC651C
Auch gelistet auf: geocaching.com 

12 gefunden
0 nicht gefunden
1 Hinweis
2 Beobachter
0 Ignorierer
221 Aufrufe
1 Logbild
Geokrety-Verlauf
2 Empfehlungen

große Karte

   

Infrastruktur
Der Weg
Zeitlich
Benötigt Werkzeug

Beschreibung   

Die Hüstener haben Ostersamstag das Neheimer Osterfeuer angezündet.
Diese Tat muss gesühnt werden. Hüstener werden von jeher als Kälber
bezeichnet. Daher haben sich die Neheimer entschieden Hüstener Kühe lila
anzumalen. Dafür müssen sie diese aber erst einmal finden. Dummerweise
haben die Hüstener einen Spion in der Neheimer Bevölkerung und haben nun
ihre schönsten Kühe versteckt. Finde sie und verhelfe den Neheimern zu ihrer Rache.

Ihr benötigt eine UV-Lampe (Schwarzlicht) um alle Informationen sameln zu können!!!

Parken könnt ihr an der Kirche, bei N51°25.824 E7°59.221.


Station 1:
Als erstes geht ihr zu N51°25.700 E7°59.252.
Hier sind saftige Röhrwiesen und daher ein guter Punkt um mit Der Suche zu beginnen.
Sucht hier die Koordinate für Station 2.

Station 2:
In der hier versteckten Dose wartet eine Aufgabe auf euch.
Die Lösung führt euch zum nächsten Hinweis des Informanten.

Station 3:
Sucht nach den Spuren der vermissten Kuhherde.
Findet ihr die passenden, werden sie euch die Zahlenwerte für A und C verraten.

A =_____ C =_____

Der Hüstener Informant wurde enttarnt. Er konnte euch nur noch mitteilen,
dass er für euch eine Leuchtspur gelegt hat. Diese führt euch zu mit reflektierenden
Kühen gekennzeichneten Positionen an denen Hinweise für euch hinterlegt wurden.
Danach wurde er im Bunker weg gesperrt.


Station 4:
Hier findet ihr zwei Zahlen. Addiert ergeben sie D.

D =______

Station 5:
Sucht hier einen Petling.

E =_____

Station 6:
Einige Kälber haben im Getümmel ihre Mütter verloren. Findet sie schnell, denn
einige haben eine seltsame, ansteckende Krankheit, die sie im Dunkeln leuchten lässt.
Wie viele Kälber sind noch nicht infiziert?
Die Anzahl setzte für F ein.

F =_____

Station 7:
Kuh TV.

H =_____

Final:
N51°25.DEC E007°59.FAH

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Svany: va rvare Onhzjhemry

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in einem Naturschutzgebiet. Bitte verhalte dich entsprechend umsichtig! (Info)
Naturschutzgebiet NSG Roehrtal (Info)

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): FFH-Gebiet Röhr zwischen Hüsten und Hachen (Info)

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Hüstener Kälber    gefunden 12x nicht gefunden 0x Hinweis 1x

gefunden 28. Januar 2014 hoshie79 hat den Geocache gefunden

Mir war, als hätte ich noch was vergessen...

Und tatsächlich, diesen Cache hier muss ich noch loggen. Leider weiß ich nicht mehr, wann ich ihn gefunden habe, daher logge ich mit heutigem Datum.

Viele Grüße

hoshie79

Hinweis 23. Januar 2012 Bundy609 hat eine Bemerkung geschrieben

! Cachemeldung !

Dieser Cache wurde als vermutlich nicht mehr vorhanden gemeldet. Aus diesem Grunde setze ich seinen Status auf "Momentan nicht verfügbar". Der Owner sollte ihn vor Ort überprüfen und ggf. wieder instandsetzen/ersetzen. Sollte binnen Wochenfrist (30.01.12) keine Reaktion erfolgen, werde ich den Cache archivieren.

Bundy609 (OC-ADMIN)

gefunden 14. November 2009 Volka-Racho hat den Geocache gefunden

Heute bin ich diesen Cache zum zweiten mal angegangen. Vor ca. 6 Wochen war ich hier und hatte an der letzten Station doch 2 Stationen überlaufen.
Zusammen mit unserem Filius lief es heute aber ganz anders. Die Wartungsarbeiten haben hier wohl Wunder gewirkt und so konnten alle Stationen ohne größere Probleme gefunden werden.
Auch das Final konnte sich nicht lange verstecken, so dass wir zufrieden und dreckig (aufgrund der matschigen Wege) die Rückreise antreten konnten.

Vielen Dank & viele Grüße sagen

Yannik & Andi aus Balve

NO TRADE

gefunden Empfohlen 23. Oktober 2009 NightFinder1303 hat den Geocache gefunden

Nachlog von geocaching.com

so ungefähr beim 10. Anlauf gefunden :) Jetzt mit nagelneuer GPS-Maus wars dann plötzlich echt einfach :))

Super Cache, hat uns echt gut gefallen!

TFTC NightFinder1303


gefunden 21. Juni 2009 ledfreak hat den Geocache gefunden

So direkt zu Beginn der Nachtcachesaison - die Nächte werden ab jetzt ja schon wieder länger - sind rabenhexe, Tigerkatze und ich los die Hüstener Kälber aufzuspüren.

Da standen wir nun am Parkplatz - ok laut GPS 9m daneben - und suchten den Einstieg. Wir flanierten also ein paar mal die Straße auf und ab und haben uns dann für einen Weg ins Unterholz entschieden.
An Station 1 haben wir doch etwas länger gesucht und gesucht und gesucht bis uns der Hinweis endlich sozusagen ansprang.
Danach fluppte es. Die größte Bremse war das ganze Viehzeuch was sich mit uns den Wald teilte und natürlich genau da saß wo man gerade eigentlich hinlatschen wollte.
Nach einer Station sind wir dann noch falsch abgebogen oder besser gesagt eben nicht abgebogen . So trafen wir dann noch nen Fuchs.

Apropo Viehzeuch Kälber ham wa natürlich auch gefunden. Hier nen paar dort nen paar mehr und zwischendurch auch noch ne ganze Familie.

Dat Döschen ham wa dann am Ende auch entdeckt wohl aber nicht den einfachsten Weg dahin. Kurz vor Ende der eh schon kürzesten Nacht des Jahres also so etwa gegen viertel vor eins ham wa uns dann im Logbuch verewigt.
Wie es sich im Sauerland so gehört hat es natürlich auch geregnet. Sonst wäre es ja auch nicht authentisch gewesen

Danke für diesen tollen Ncache sacht
LEDfreak