Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Am Floßgraben

 Dieser Cache führt euch zum Floßgraben und hat auch ein paar Überraschungen bereit

von mixed double     Deutschland > Sachsen > Vogtlandkreis

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 50° 23.644' E 012° 28.937' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: groß
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 4:00 h   Strecke: 3.3 km
 Versteckt am: 11. April 2008
 Gelistet seit: 25. August 2008
 Letzte Änderung: 06. Oktober 2015
 Listing: http://opencaching.de/OC658A
Auch gelistet auf: geocaching.com 

1 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
1 Wartungslog
3 Beobachter
0 Ignorierer
235 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung   

Das Gebiet rund um den Kiel (943 m NN, westlichster Punkt des Erzgebirges) ist geprägt von herrlichen Fernblicken, historischer Bergbaulandschaft und Naturschönheiten vielfältigster Art. Der Kielberg, diese herbe und schöne Waldlandschaft, ist Wasserscheide nordwärts zur Mulde und südwärts zur Zwota und Eger. Flächennaturdenkmale, technische Denkmäler und Besonderheiten der Kontaktzone zwischen Eibenstocker Turmalingranit und Vogtländischen Schiefern wechseln einander ab und lassen das Wandern zum Erlebnis werden. Hier befindet sich der größte künstlich angelegte Floßgraben des Vogtlands. Auf ihm wurde Holz von 1632 bis 1872 getriftet. Er ist am besten erhalten und als Technisches Denkmal ausgezeichnet. Zur Verlängerung der Floßzeit bzw. Steigerung der Wasserkraft waren meist Floßteiche vorgelagert. Fast zwanzig verschiedene Berufe dokumentierten die wirtschaftliche Stärke der Flößerei. Die Einnahmen aus der Flößerei in Sachsen übertrafen den Silbererzbergbau. Das Holz war auf dem Wasserweg bis nach Leipzig nach mehrmaligen Aussetzen bis zu drei Jahre unterwegs. (Quellen: http://www.naturpark-erzgebirge-vogtland.de/lehr_kiel.htm http://www.echt-vogtland.de/musik/goelfloes.html)

Um mit dem Cache zu beginnen, solltet ihr euer Auto bei 50° 23.382'N 12° 28.900'O parken. Ihr könnt auf der Suche nach den Stationen immer, bis auf kleine Ausnahmen, auf den offiziellen Wegen bleiben. Der Cache ist vor allem am Beginn nicht für Kinderwagen, Rollstuhl oder ähnliches geeignet. Auf dem Weg zum Cache (es ist eine 9 Liter Box) legt ihr ca. 2,5 km zurück, also plant ausreichend Zeit ein. Alles ist so gestaltet, dass ihr vom Finale problemlos wieder zum Parkplatz kommt. Auf der Wanderung kommt ihr an Stellen vorbei, an denen ihr Picknick machen könnt. Es gibt in diesem Gelände einige Stellen, die sehr steil sind. Also seid vorsichtig. Um den Cache erfolgreich zu lösen, solltet ihr unbedingt folgendes mitnehmen:

  • ein Standard Tafelwerk mit Periodensystem der Elemente

  • Gummistiefel oder etwas ähnliches

  • Zollstock oder Maßband

  • einen Handspiegel (nicht unbedingt nötig, aber gut für Rückenkranke)

  • gute Wanderschuhe

Eure Wanderung beginnt im malerischen NSG Steinbachtal bei N50° 23.644' O012° 28.937'. Ende der 20er Jahre gab es hier Bemühungen, ein Kurbad zu errichten. Kurhaus, Hotels, Promenadenwege, Anlagen und Kolonnaden waren bereits vorprojektiert. Wege, Brücken, ein Springbrunnen, regelmäßige Konzerte und gastronomische Versorgung erfreuten sich in den 30ern bei der einheimischen Bevölkerung großer Beliebtheit. Hier befindet sich auch die Kontaktzone zwischen Eibenstocker Granit und Vogtländischem Schiefer.

Schaut euch am Startpunkt genau um. Welche Ordnungszahl hat das hier vorkommende Element? Sei dir sicher, dass du die Ordnungszahl des richtigen Elements herausfindest. A= ______ Gehe nun über die Brücken nach

N50° 23.7(A-19) E012° 28.(A+6)0

Du musst vorsichtig sein, denn manche Brücken sind sehr rutschig und auch sehr morsch. Am Ankunftsort wird das Schicksal eines vogtländischen Goldgräbers beschrieben. Selbst heute noch gibt es in den Bächen des Vogtlands geringe Goldvorkommen. Klingenthal und dessen Umgebung war lange Zeit Bergbauort. Rund um den Kiel findet ihr Pingen, Schutthalden und alte Bergbaustollen, die als Narben vergangener Zeiten an den Hängen geblieben sind. Schaue dich etwas um. Welche Schuhgröße hat der Schuh? B=_______ Von hier musst du nun nach

N50° 23.(B+21)6 E012° 28.978

Der Weg dahin kann je nach Jahreszeit etwas matschig sein. An dem Schild, an dem du ankommst, kannst du etwas über diese Gegend erfahren. Peile nun von deinem Standort nach Westen. Suche dort zwei tunnelähnliche Gebilde und messe das Innenmaß eines der beiden in Meter und runde ab. C=____ Gehe jetzt nach

N50° 23.54(C+6) E012° 28.7C6

Wenn du direkt am Floßgraben entlang gehst, hast du (unserer Meinung nach) eine schönere Wanderung als auf dem großen Weg. Bist du am Ziel, peile von deinem Standort 100m nach SO . Suche in dieser Richtung nach einer Felsformation, die nach einem Tier benannt ist. Am Schild in der Nähe musst du nach der Zahl suchen. Lasse jetzt alle Nullen weg und du hast D=_____ Jetzt musst du nach

N50° 23.D(C+5)5 E012° 28.(B-70)(A-14)

Hier musst du Ausschau nach einer kleinen Wohnung halten. Darin wirst du abschließende Informationen erhalten. Bitte keine Gewalt anwenden und Zettel bitte immer wieder zurücklegen! Du kannst bis zum Cache auf dem Weg bleiben. Nur zum Schluss musst du in die Botanik. Bitte tarne den Cache wieder gut.

Wenn du fertig bist kannst du deine Runde beenden, wenn du über den Weg von N50°23.341' E012°28.768' bis N50°23.414' E012°28.871' zum Auto zurück gehst, oder bei 50° 24.127'N 12° 28.820'O einkehrst, um dich zu erfrischen.

Viel Spaß beim Suchen wünschen Mixed Double

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Naturpark Erzgebirge/Vogtland (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Am Floßgraben    gefunden 1x nicht gefunden 0x Hinweis 0x Wartung 1x

OC-Team archiviert 06. Oktober 2015 mic@ hat den Geocache archiviert

Das letzte Funddatum liegt lange zurück und die Logs bei geocaching.com lassen darauf schließen, das der Multi wegen einer fehlenden Station nicht mehr zu finden iat. Aus diesem Grunde archiviere ich ihn auch hier. Sollten sich später neue Aspekte ergeben, so kann dieses Listing durch den Owner selbständig über ein "kann gesucht werden"-Log reaktiviert werden.

mic@ (OC-Support)

gefunden 17. Oktober 2008 Elec79 hat den Geocache gefunden

hit: 14/09/08 - 19:00 - #85

zum abschluss des wochenendes noch nen multi... :o) sehr schöne runde, vorallem am steinbach. sehr einfallsreiche stationen.

IN: ---
OUT: ---

thx u mfg

Elec79