Wegpunkt-Suche: 

gesperrt

 
des Teufels Gebetsbuch (Nachtcache)

 <font size="3"><b>eine Geschichte aus dem Ruhrtal nur für Nachtschwärmer</b></font>

von BADEBUDE     Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Ennepe-Ruhr-Kreis

Achtung! Dieser Geocache ist „gesperrt“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 51° 24.619' E 007° 23.909' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: gesperrt
 Zeitaufwand: 2:30 h   Strecke: 3.0 km
 Versteckt am: 13. Mai 2008
 Gelistet seit: 26. August 2008
 Letzte Änderung: 09. Oktober 2016
 Listing: http://opencaching.de/OC65A3
Auch gelistet auf: geocaching.com 

6 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
1 Wartungslog
2 Beobachter
0 Ignorierer
26 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Zeitlich

Beschreibung   

In den Eichen- und Buchenwäldern, in den Sümpfen und Bachtälern des Ruhrtals hauste einst ein Gespenst, das dort ungestört gespenstern konnte. Nur die Kohle- und Eisenfuhrleute mit ihren Gespannen kannten das Gespenst. Nachdem Eisenbahnlinie und Straßen durch das Ruhrtal gebaut waren, wurde es dem Gespenst zu laut und unruhig. Es soll seine Siebensachen gepackt haben und ins Ardeygebirge abgerauscht sein. Einige Leute behaupteten auch, dass das Gespenst tot sei. Aber das wusste wohl niemand so recht. Deshalb erzählte man sich in Westende, auf den Bergen und Höfen rundherum die Geschichte vom Pastor Lampert.


Bildquelle: wikipedia



Wer die Geschichte kennenlernen möchte, begibt sich am besten auf des Pastors Spuren in den nächtlichen Wald am Hickenstein. Jede Station enthält neben den Koordinaten für die nächste Station eine kleine Aufgabe. Mit allen Lösungswerten lassen sich die Koordinaten für die letzte Station ermitteln. Dort befindet sich der entscheidende Hinweis auf das Final.

Für den Rundweg sollte man ca. zwei Stunden Zeit mitbringen. Parken kann man kostenlos am Samstag und am Sonntag sowie werktags ab 20 Uhr auf den Parkplätzen des Herdecker Krankenhauses. Einige kostenfreie, aber leider sehr begehrte Parkplätze gibt es auch in Startnähe bei N 51°24.620 / E 007°23.869.


Der Weg in den Wald führt zunächst durch eine Tunnelröhre unter der Ender Talstraße hindurch. Die Wände des "Tunnels" sind verziert, sucht am südlichen Ausgang den Hinweis auf die nächste Station mit der Ausrüstungsdose.


Bitte geht s o r g f ä l t i g mit den Gegenständen in den Dosen um und bringt "ausgeliehene" Dinge nach dem Loggen unbedingt wieder zur Ausrüstungsdose zurück (Ihr kommt auf dem Rückweg vom Final dort nochmals vorbei). Reflektoren unterstützen Euch auf dem Weg durch den Wald. Der Rundweg geht zwar über Waldwege und gut ausgetretene Pfade, die Kyrillschäden sind hier jedoch noch längst nicht beseitigt. Auch Spätschäden sorgen immer wieder für neue querliegende Bäume auf den Wegen, so dass neben Umsicht auch zu jeder Jahreszeit lange Hosen, festes Schuhwerk und Trittsicherheit selbstverständlich sein sollten.

Bitte die Dosen wieder sorgfältig verstecken und gut tarnen, vielen Dank!!!

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für des Teufels Gebetsbuch (Nachtcache)    gefunden 6x nicht gefunden 0x Hinweis 0x Wartung 1x

OC-Team gesperrt 09. Oktober 2016 mic@ hat den Geocache gesperrt

Der Benutzeraccount wurde deaktiviert.

gefunden 09. November 2010 Max 03 hat den Geocache gefunden

In den Herbstferien mit Freunden und einer menge Kiddis erfolgreich abgewandert ;-)

gefunden 27. Dezember 2009 giftzwerg21 hat den Geocache gefunden

Liebevoll gemachte Runde,
hat mit den Jungs locker 3 Stunden gedauert.
sehr zu empfehlen,

Danke für den Cache sagt der Giftzwerg 21

in: TC Bellapieps,
out: - /-

gefunden 24. Oktober 2009, 21:00 GeoBasic08 hat den Geocache gefunden

[i]24.10.2009 / 21:50 Uhr / # 93[/i]

[:D][:D] In dieser recht warmen Oktobernacht haben sich mehrere Cacher den Nachtcache von Badebude vorgenommen, so dass wir mehrfach weitere nette Dosenforscher getroffen haben. [:D][:D] Viele liebe Grüße von uns an tatort_ad und an rolandum, wasicu und Team morry, die gemeinsam unterwegs waren! :grin:

Heute, zum Abschluss der Herbstferien, sollte es der interessante Nachtcache von Badebude sein. Die Geschichte hat uns interessiert, wir wollten sie weiter kennen lernen und begaben uns auf des Pastors Spuren in den Wald am Hickenstein...

Also fuhren wir, nach Anbruch der Dunkelheit, zunächst zum Parkplatz des Herdecker Krankenhauses und gingen von dort zur Tunnelröhre Sie war wirklich reichlich verziert, aber den guten und jungen Augen von SpürFuchs 09 konnte der Hinweis nicht entgehen. Diese Augen waren auch bei der weiteren Suche von großem Vorteil! [;)] Beim "Zeughaus" versorgten wir uns mit Material. Kurz vorher trafen wir tatort_ad mit seinen Begleitern und den sympathischen Hund, der sie eskortierte.

Die Dosen mit den Aufgaben ließen sich allesamt gut finden und die Fragen konnten wir zufriedenstellend beantworten. Bei Dose 3 kamen rolandum, wasicu und Team morry kurz nach uns dort an. Wir überließen Ihnen das Feld und begaben uns zur vierten Dose, die ebenfalls schnell gefunden war. Da wir bei der Geschichte des Pastors gut aufgepasst hatten, konnten wir auch diese Aufgabe zügig lösen. Bei Dose 5 konnten wir die letzte Aufgabe dann gemeinsam mit dem Cacher-Team, dass wir bei Dose 3 getroffen hatten, lösen, da sie uns wieder eingeholt hatten. Dose 6 und Dose 7 haben wir dann wieder alleine gesucht und gefunden. Das ließ sich SpürFuchs 09 nicht nehmen! Die Final-Dose mussten wir allerdings etwas suchen, aber auch diese ließ sich finden.

Zum Schluss bleibt zu sagen, dieses landschaftlich reizvolle Waldgebiet am Hickenstein müssen wir uns auch einmal bei Tage ansehen!

Herausgenommen haben wir einen schönen Geocoin und einen TB, die wir bald auf die weitere Reise schicken werden. Hineingelegt wurden zwei Zettelhalter.

GeoBasic08

gefunden 08. August 2009 Hammas hat den Geocache gefunden

Im Rudel mit Henne42, JKLG und Kurtaxi unterwegs gewesen. Statt des angekündigten Gewitters war es um Mitternacht noch 20° C. Man kann sich auf nichts mehr verlassen. Durchgeschwitzt haben wir uns durch den Wald gekämpft und sind fündig geworden. Vielen Dank für die schöne Runde sagen Martina und Harald aus Breckerfeld.