Wegpunkt-Suche: 
 
1001 Nacht

 Taro und der Kampf von Scheherazambo

von mic@     Deutschland > Berlin > Berlin

N 52° 27.886' E 013° 16.582' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 0:20 h   Strecke: 0.5 km
 Versteckt am: 14. Oktober 2008
 Gelistet seit: 14. Oktober 2008
 Letzte Änderung: 12. November 2016
 Listing: http://opencaching.de/OC6B0E
Auch gelistet auf: geocaching.com 

53 gefunden
0 nicht gefunden
10 Bemerkungen
3 Wartungslogs
4 Beobachter
1 Ignorierer
1020 Aufrufe
4 Logbilder
Geokrety-Verlauf
3 Empfehlungen

große Karte

   

Zeitlich
Benötigt Werkzeug
Personen

Beschreibung   

geocaching.com and opencaching.de cooperation proudly presents
        a Gartenzwerge Berlin and mic@ production:

                                      "1001 Nacht"
                                             oder
         "Taro und der Kampf von Scheherazambo"


Scheherazade

 

In einem unbekannten Land, vor gar nicht all zu langer Zeit, war König Taro sehr bekannt,
von ihm sprach alles weit und breit. Er hatte unglaubliche Langeweile und um endlich eine
Beschäftigung zu finden, die alle seine Sinne und Fähigkeiten komplett forderten, erließ er,
dass alle Jungfrauen des Königreichs ihn aufsuchen sollten, um ihm verschiedensten Kurzweil
beizubringen. Viele Damen stellten sich nun dem König vor, und die vorgetragenen Ideen
wurden immer ausgefallener: Sticken, Malen, Gedichte schreiben, Emus züchten und von
Klippen springen waren nur der Anfang von König Taros Odyssee. Ihm gefiel jedoch kein
einziger Vorschlag, und so war es nicht weiter verwunderlich, dass er mit der Zeit immer
griesgrämiger wurde.

Die Kunde vom gelangweilten König erreichte auch Scheherazambo, die Tochter eines reichen
Händlers aus dem Nachbarland, und sie machte sich sofort auf den langen und beschwerlichen
Weg zum Schloss. Die königlichen Wachen verwehrten ihr jedoch den Zugang, da inzwischen
König Taro nur noch Jünglinge empfing.

Scheherazambo wand eine List an und verkleidete sich. Sie konnte die Wachen blenden und
erreichte den Speisesaal, an dessen langer Tafel König Taro gerade dabei war mit seinem
Wesir Sir Hendrik eine Dominokette aufzubauen. Um sich beim König Gehör zu verschaffen stieß
sie gegen den Tisch, und ein Steinchen fiel um und löste eine verfrühte Kettenreaktion aus.
Wutentbrannt wollte König Taro sie gerade in den dunkelsten Kerker werfen lassen, da griff
Scheherazambo beherzt unter ihren Kittel und zog ein wundersames Spielgerät hervor,
welches die Augen des Herrschers sofort zum Leuchten brachten. Er stoppte die Wachen
und verwies alle bis auf Scheherazambo den Raum. Mehrere Stunden vergingen, in denen die
Gefolgschaft immer wieder besorgt an der Tür lauschte, ob ihrem König auch kein Leid zugefügt wird.

Scheherazambo verbrachte ab diesem Tag viele Nächte in den Gemächern des Königs Taro.
Das Geheimnis welches Scheherazambo das Leben rettete hieß Navigation. Mithilfe eines Globus
und eines Gerätes von dem großen Magier Garminikus weihte Scheherazambo den großen
Mächtigen in die Steuermannskunst ein, doch nicht etwa so wie es die Seefahrer betrieben,
sondern mit einer Magie von GPS und Internet.

Von alledem hatte König Taro noch nie etwas gehört, doch das, was sich hinter dieser schwierigen
Materie verbarg, weckte sein Interesse. Viel Zeit verbrachten sie gemeinsam, doch genau so
schnell wie die Stunden verzogen, lernte der König die Kunst und wurde der Theorie überdrüssig.
Aber mit der Zeit wurde ihm wieder langweilig und er setzte Scheherazambo ein Ultimatum,
innerhalb von tausend und einer Nacht dieses Spiel spannender zu gestalten, sonst würde er sie
in die Verbannung schicken. Scheherazambo war nun recht verzweifelt und saß traurig vor dem
Brunnen, als ein kleines Mädchen namens Lina von ihrem Kummer hörte und ihr von zwei weisen
Zwergen berichtete, die weitab in der Oase lebten und Möhren anpflanzten. Mit Sir Hendriks
fliegenden Teppich machte sie sich auf den Weg, und die Zwerge wußten tatsächlich Rat:
Man solle im gesamten Königreich kleine Dosen verstecken, die der König anhand der erlernten
Navigation aufsuchen und finden sollte. Also versteckte sie so viel wie möglich, und das ganze Volk
half ihr dabei. Tatsächlich hatte König Taro größtes Vergnügen daran, diese Dosen zu suchen.

Doch leider kam der Tag, an dem wieder eine Unruhe durch das Land ging, denn draußen vor des
Königs Land standen sich andere Könige die Füße platt! SKANDAL in König Taros Land, denn nun
wollten auch andere seine Rätsel lösen und die Dosen heben. Der gewizte Magier Garminikus hatte
das Zauberspielzeug auch in anderen Königreichen vorgestellt. Als diese von dem tollen Spiel hörte,
machten sie sich auf den Weg in das kleine Königreich. König Taro rief Scheherazambo zu sich,
um von ihr einen Rat zu bekommen. Er wollte seine Dosen für sich, jedoch wollte er auch die anderen
Königreiche nicht verärgern oder gar einen Krieg provozieren. Die kluge Scheherazambo hatte dafür
einen Plan. Alle Dosen wurden mit Büchern ausgestattet, in die sich die Blaublüter eintragen konnten,
König Taro jedoch stets als Erster.

So gingen viele Nächte ins Land, und das ganze Volk erfreute sich am neuen Spiel ihres Herrschers.
Dieser hatte kurz vor Ablauf des Ultimatums nur noch einen großen Wunsch an Scheherazambo:
Er wollte für die letzte Nacht ein besonders Versteck haben im grünen Walde. Scheherazambo war
unsicher, noch nie hatte sie nachts ein Versteck gelegt. Auch wusste sie nicht, wie sie die Dose so
legen sollte, dass der König sie fand, ohne das ihm etwas zu stieß. Erneut machte Scheherazambo
sich auf den Weg ins Zwergenreich, um Rat zu holen...

 

Und nun zum Nightcache:
Folge der Reflektorstrecke bis zur Ampel.
Von dort aus kann man die Zielreflektoren sehen.
Folge ihnen zum Anfang, und dann
wird man in Kopfhöhe fündig werden.

 

*) Alle Namen sind frei erfunden, Ähnlichkeiten mit lebenden Personen sind rein zufällig. Smile

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

trsnyyrare Evrfr, N(ynqva) vfg anur orv

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Bilder

Cachebehälter (alt)
Cachebehälter (alt)

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Landschaftsschutzgebiet Grunewald (Info)

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Geokrets

Logeinträge für 1001 Nacht    gefunden 53x nicht gefunden 0x Hinweis 10x Wartung 3x

gefunden 12. November 2016 Moose223 hat den Geocache gefunden

Im rahmen der Berliner Newbie Event zusammen mit mic@ (der Owner), Bergsteigermaus und Penaulty96 gemacht. Der Geschichte war ganz gut ausgedacht und ganz lustig. Die Reflektor zu folgen war ziemlich einfach, da die ziemlich nah bei einander waren und da mic@ führte dabei einen Wartungsgang konnte er die fehlenden ersetzen. Den Finale zu suchen, dauerte nicht allzu lange. Ich fand diesen Cache gut. 

Danke für das Cache,

Moose223

kann gesucht werden 12. November 2016 mic@ hat den Geocache gewartet

Wartungsgang: Mit dem tapferen Rest des November-Newbie-Rudels wurde auch dieser NC kontrolliert und fehlende Lücken geschlossen. Danke an tarozwo für das Reparaturmaterial: Out: Logbuch + 3 seltsamen Fläschchen IN: Handvoll Reflektoren + Logbuch + Tauschgegenstände + Spoilerplatte verlegt. Tausendundein Gruß, Mic@

gefunden 12. November 2016, 02:00 bergsteigermaus hat den Geocache gefunden

Nachdem wir 1000 Tage Ferngespräche zum Mond geführt hatten, ging es in der ERSTEN Nacht in deutlich reduzierter Eventcrew und Owner in diesen märchenhaften Waldteil.
Ein hübsche Geschichte, die dann auch gut zur Reflektorstrecke passte. Einige Unstimmigkeiten wurden dann auch gleich mal nachgebessert.
Das Finale konnte dann auch gefunden werden trotz guter Tarnung. Muggel hatten die Tarnung nicht erkannt.
Danke für lehrreiche Führung durch die Geheimnisse der NCs und Wartung
Grüße von der Bergsteigermaus

gefunden 19. Oktober 2016 dogesu hat den Geocache gefunden

Da habe ich doch gerne das Angebot von mic@ angenommen, ihn zum Abschluß des Cachens auf der Wartungsrunde zu begleiten. Alleine hätte ich wohl etwas Schwierigkeiten gehabt, den von Scheherazambo gelegten Spuren für ihren König zu folgen. Gut, dass mir da mic@ wegweisend zur Seite lief ;-)

Danke für den schönen nächtlichen Ausflug mit Dose, dogesu

Hinweis 19. Oktober 2016 mic@ hat eine Bemerkung geschrieben

Kleiner Wartungsgang mit dogesu: Einige Reflektoren fehlen, einige sind von Blättern inzwischen verdeckt. Und am Final hatte sich wohl eine Pfadfindergruppe ihr Depot eingerichtet. Insgesamt betrachtet ist der NC momentan recht schwer zu finden, aber Hilfe naht. Also nur Geduld, Mic@