Wegpunkt-Suche: 
 
Rätselcache
Leitplanken-Statistik-Mystery

 Leitplankenmikro ?!

von TravellingJack     Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Oberbergischer Kreis

N 51° 01.290' E 007° 24.770' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: mikro
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 22. Oktober 2008
 Gelistet seit: 01. November 2008
 Letzte Änderung: 23. Juni 2011
 Listing: http://opencaching.de/OC6CE8
Auch gelistet auf: geocaching.com 

8 gefunden
0 nicht gefunden
1 Hinweis
2 Beobachter
1 Ignorierer
415 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Zeitlich

Beschreibung   

05.11.2008: ACHTUNG - GEÄNDERTE BESCHREIBUNG UND GRAFIK !!!

Die obigen Koordinaten zeigen in die Nähe eines besinnlichen Ortes. Es sind nicht die Finalkoordinaten - klingt mysteriös, ist es aber nicht.

Die Dosenfischer haben ein Lied geschrieben, damals... „Leitplanken-Möglichkeiten“ heißt es.

Beitrag und Lied findet man hier
Und den Podcast dazu hier


„Ich habe jetzt noch 21 Döschen, dabei - das reicht für ein Stündchen - vielleicht für Zwei“ und mit dieser Mentalität kommt der Leitplankentäter auf einen stattlichen Filmdöschenverbrauch.
Ich konnte eruieren, wieviele Filmdöschen letztendlich vom besungenen Leitplankenbedoser innerhalb der letzten fünf Jahre monatlich an verschiedensten Planken zur Haftung gebracht wurden (s. Grafik).
Es waren 611 schwarze und 654 weiße Dosen – verwunderlich eigentlich, denn wann findet man die weißen schon mal? Das sind durchschnittlich 11,5 schwarze und 11,9 weiße pro Monat.
Wieviele Magnete insgesamt dafür verwendet wurden, entzieht sich meiner Kenntnis.
„Wirf schon, wirf schon, rundum sind Magnete, das hält schon“.
Es werden wohl 5 Stück pro Wurfdose sein. Aber nicht alle Dosen wurden geworfen. Manche wurden auch gesteckt - ganz ohne Magnete. Die herkömmliche Nichtwurf-Haftdose kommt meist mit einem Magneten daher. In der Regel wurden die schwarzen Dosen zu 93 % nicht zum Werfen benutzt. Die weißen Döschen wurden hingegen zu 43% zu Wurfdosen umgebaut. Dazu wurde jeweils 23 cm Gewebeklebeband verwandt, um die Magnete zu fixieren. Die 13 % Steckdosen wurden nicht beklebt. Für alle anderen Döschen benötigte er 11 cm Gewebeklebeband. Meist in grauer Farbe - es sollte ja zur Planke passen - wenns nicht anders ging auch schwarz.
Die Schrumpfschlauchmethode hat er noch nie ausprobiert. Seine hohe Affinität zu Leitplanken war offensichtlich: Schau doch mal, wie schön - eine Leitplanke“.
Kurz nachdem er seine letzte Dose warf, wurde ihm seine geliebte Leitplanke zum Schicksal. Auf regennasser Fahrbahn verlor er auf einer Serpentinenstrecke die Gewalt über sein Fahrzeug und durchbrach die Leitplanke...
...wann und wo er seine letzte Filmdose deponiert hat, ist nicht bekannt - aber ein leitplankenliebender Statistikcacher hat das schnell raus, oder?

05.11.2008: ACHTUNG - GEÄNDERTE BESCHREIBUNG UND GRAFIK !!!

Bilder

Grafik Filmdosenverbrauch
Grafik Filmdosenverbrauch

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Landschaftsschutzgebiet LSG-Gemeindegebiet Wipperfuerth_ Lindlar_ Engelski (Info), Naturpark Bergisches Land (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Leitplanken-Statistik-Mystery    gefunden 8x nicht gefunden 0x Hinweis 1x

gefunden 07. Oktober 2014, 17:55 2go4fun hat den Geocache gefunden

Auf dieses Rätsel wurde ich zufällig gestoßen. Und mit dem entsprechenden Tipp war es auch schnell gelöst, sonst hätte ich wohl noch eine Weile darüber grübeln müssen.
Die Dose konnte dann sozusagen im Vorbeifahren schnell gefunden werden.

Danke für das kreative Rätsel und den Cache!

gefunden 17. Juli 2014, 21:53 Nordlandkai hat den Geocache gefunden

An dem Rätsel habe ich länger gesessen. Nachdem ich es dann weggelegt hatte fiel es mir letztens noch einmal in die Hände. Und siehe da, es machte Klick. :-)
Heute habe ich den Outdoorteil erledigt, der wirklich sehr schnell ging.
Vielen Dank für das Rätsel und die Dose.

gefunden 06. August 2010 BergCatcher hat den Geocache gefunden

Dieses "schlimmste" aller Rätsel haben wir nun endlich gelöst. Über 1,5 Jahre hat es gedauert, nun ist das Fragezeichen vor unserer Haustüre endlich weg.
Dabei ist es gar nicht so schwer, wenn man nur die richtige Idee hat. Ein ähnliches Rätsel hatten wir, nicht weit von diesem, bereits gemacht. Aber manchmal hat man einfach monatelang ein Brett vorm Kopf.
Dort wo die Dose ist, hatte ich bereits auf gut Glück gesucht. Aber wohl nicht gründlich genug.
Naja, nun ist es endlich vorbei. Für uns war es eher ein 7-Sterne-Rätsel.
Vielen Dank dafür.

gefunden 10. Juli 2010 Sonnenwinkler hat den Geocache gefunden

Der ist wirklich gut – wie oft wir diesen Text mit dem wahnsinnigen Leitplankenbedoser durchgelesen haben und die wahnwitzige Grafik angestarrt haben, kann schon keiner mehr sagen... dabei ist die Lösung tatsächlich so genial und so leicht – wenn man drauf kommt .

Nun denn, so ungefähr ein Jahr später fiel endlich der Groschen und wir konnten die letzte Dose des Leitplankenfuzzis finden . Unfassbar – sie hängt immer noch da !

Vielen Dank für den Cache, endlich wissen wir, warum wir um Leitplankenmicros immer einen großen Bogen machen: es ist viel zu gefährlich !

Frauke und Thorsten

gefunden 20. September 2009 Die Colas hat den Geocache gefunden

Bin dabei nach zu loggen. Damit Opencaching nicht ganz vernachlässigt wird.

 

Nach langem Denken dann doch endlich gefunden. So lange hat es gedauert. Aber egal. Jetzt ist auch der von unserer Todo-Liste abgearbeitet

 

Gruß

 

die Colas