Wegpunkt-Suche: 

gesperrt

 
Rätselcache
Feldübung die Erste

 Feldübung die Erste!

von millimeterfuchser     Deutschland > Sachsen-Anhalt > Merseburg-Querfurt

Achtung! Dieser Geocache ist „gesperrt“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 51° 21.300' E 011° 31.700' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: gesperrt
 Versteckt am: 16. Juli 2008
 Gelistet seit: 12. November 2008
 Letzte Änderung: 02. September 2012
 Listing: http://opencaching.de/OC6E57
Auch gelistet auf: geocaching.com 

2 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
0 Beobachter
0 Ignorierer
52 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung   

Das Leben eines Vermessers könnte so schön sein?

Es war an einem schönen Apriltag, als sich ein Vermesser mal wieder Gedanken über die Lehrausbildung seiner Schützlinge machte und den folgenschweren Entschluss fasste, eine Feldübung durchführen zu wollen. Gedacht ? getan. Und so ließ er die Ausrüstung zusammenstellen, den Handwagen beladen und gab die Anweisung unter seiner Aufsicht einen klitzekleinen Polygonzug messen zu lassen. Die Gegend war günstig! In einem Tal gelegen, geschützt vor Wind, konnten die armen Lehrlinge die Gerätschaften quälen und unser Ausbilder auf seinem Deckchen erste Pigmente haschen. Die Aufgabe war einfach und somit hatte er keinerlei Sorgen, dass diese nicht erfüllt werden könnte. Von 2 bekannten Punkten ging die Messung los. Nach einigen Stationen kam er an einen interessanten Ort, der unbedingt mit eingebunden werden sollte, damit später jeder dorthin geführt werden könnte. Er markierte also diese Stelle und seine Jungs machten sich auf, diese auch zu bestimmen. Da er etwas müde geworden war, legte er sich wieder auf sein Deckchen und schlummerte ein. Und nun begann das Unheil seinen Lauf zu nehmen. Das Messgebiet lag unglücklicherweise auch an einem beliebten Radweg. Am selben Tag fasste eine Gruppe junger Mädchen den Entschluss eine Radtour ins nahe gelegene Erholungsgebiet durchzuführen. Natürlich kam, was kommen musste. Unsere Jungs hatten mehr Augen für die vorbeifahrenden Mädchen als für die Messung und unser Ausbilder schlummerte tief und fest auf seinem Deckchen. Irgendwie müssen sich dabei Messfehler eingeschlichen haben (?keine Ahnung warum? ). Natürlich wurde unserem Ausbilder dieses kleine Missgeschick nicht berichtet. Somit wurde die Messung fortgeführt und letztendlich auch an 2 bekannten Punkten abgeschlossen. Unser Ausbilder wollte noch Skizzen von allen Anschlusspunkten anfertigen lassen, um einen möglichen Fehler ohne Probleme aufspüren und beseitigen zu können, in Anbetracht der einfachen Aufgabe und des nahenden "verdienten" Feierabends, machte er aber nur eine einzige Skizze! Am nächsten Tag sollte zusammen die Auswertung der Messung erfolgen. Vor versammelter Mannschaft erklärte er die Vorzüge und Besonderheiten eines beidseitig angeschlossenen Polygonzuges und begann mit der Berechnung. Nach kurzer Zeit bemerkte er jedoch den Fehler und befragte seine Auszubildenden nach aufgetretenen Problemen. Diese liefen sofort hochrot an und konnten sich dann doch an keine Besonderheit erinnern. Dem Ausbilder war jedoch schlagartig bewusst, dass er nun den Fehler finden mußte, um die Übung noch berechnen zu können. Dafür benötigte er aber Zeit, also schickte er seine Auszubildenden los, um die fehlenden Einmessung anzufertigen und somit gegebenenfalls eine Nachmessung durchführen zu können, falls die Suche nach dem Fehler nicht erfolgreich sei. Die Auszubildenden ahnten aber nun, dass sie durch ihr Missgeschick die ganze Arbeit noch einmal durchführen mussten, und waren umso enttäuschter, als sie von den 4 Anschlusspunkten nur noch einen einzigen auffanden. Im Ort hatten Arbeiten zur Sanierung der Straße begonnen und somit waren diese zerstört. Mit Sorgenfalten berichteten sie ihrem Ausbilder die Lage vor Ort und erwarteten schon das Schlimmste, doch er lächelte nur und sagte, er habe eine Lösung gefunden.


Nun ist es an euch, wählt den Weg des Ausbilders und berechnet die Lage des Versteckes, oder versetzt euch in die Lage der Auszubildenden und stellt die Messung vor Ort nach?. ihr habt die Wahl.

Aber macht keinen Fehler, wie unser Ausbilder und unsere Auszubildenden, und überprüft eure Berechnung bevor ihr die Örtlichkeit zerwühlt! Alles ist gut über Wege zu erreichen ohne agrarwirtschaftlich genutzte Flächen betreten zu müssen. Ein Berufsvermesser (Geodät) sollte bei der Schwierigkeit mindestens 2 Punkte abziehen!

Dieser Polygonzug wird als Basis für eine kleine Serie von Verstecken herhalten müssen, also legt die Berechnung bitte nicht allzu weit weg!


Zur Aufgabe:

Unten ist eine Liste mit Messdaten dargestellt. Im linken Tabellenbereich die Daten vom Messgerät, daneben eine Lageskizze vom einzig erhaltenen Anschlußpunkt (Punkt 100). Unten links in der Tabelle sind die Messdaten des Punktes 105 verzeichnet. Von diesem Punkt aus wurde ein weiterer kleiner Polygonzug gemessen, welcher euch zum Final führt.

Die Koordinaten der Punkte 100,101,119 und 120 stehen unter der Lageskizze (Gauß-Krüger Koordinaten im Lagestatus 150). Mit deren Hilfe und den Richtungen + Strecken zwischen den Polygonpunkten lässt sich ein normaler Polygonzug relativ einfach berechnen. Ein Polygonzug ist eigentlich wie eine Art mehrfache Wegpunktprojektion hintereinander mit Abschluß auf einem bekannten Punkt, dadurch lassen sich Abweichungen erkennen und beseitigen. Winkel werden immer rechtsherum, also im Uhrzeigersinn gemessen! Die Winkel beziehen sich im jeweiligen Standpunkt immer auf den vorhergehenden Punkt, wobei der Wert der Einfachheit halber auf 0.000 gesetzt wird.

Es gibt für alles im Leben immer eine einfache und eine schwierige Variante! Beachtet bitte die Anzahl der Schwierigkeitssternchen. Ich werde also mit Sicherheit einige böse kleine Sachen in der Aufgabe versteckt haben. Dennoch kann mit ein wenig Geschick und dem richtigen Riecher das ganze auch mit sehr geringem Aufwand gelöst werden. Um's Rechnen wird aber keiner herum kommen!

 

Stpkt Zielpkt Hz-Winkel Entfernung          
-101 100 0.000 134.76          
  102 98.259 85.95          
-102 101 0.000 85.95          
  103 257.617 98.52          
-103 102 0.000 98.52          
  104 102.358 80.41
-104 103 0.000 80.41          
  105 183.239 105.14          
-105 104 0.000 105.14          
  106 264.446 209.96          
-106 105 0.000 209.96          
  107 199.898 264.70          
-107 106 0.000 264.70          
  108 203.799 291.08          
-108 107 0.000 291.08          
  109 224.065 182.13          
-109 108 0.000 182.13          
  110 229.531 72.51          
-110 109 0.000 72.51          
  111 182.605 126.46          
-111 110 0.000 126.46          
  112 178.918 207.34          
-112 111 0.000 207.34          
  113 189.218 240.00          
-113 112 0.000 240.00          
  114 211.457 169.35          
-114 113 0.000 169.35          
  115 213.711 120.84          
-115 114 0.000 120.84          
  116 220.033 130.81          
-116 115 0.000 130.81          
  117 193.872 155.63          
-117 116 0.000 155.63          
  118 185.914 216.23          
-118 117 0.000 216.23          
  119 201.497 101.30          
-119 118 0.000 101.30          
  120 195.251 190.00          
                 
                 
                 
zum Final: ab Stpkt 105          
-105 104 0.000 105.14          
  106 264.446 209.96     Koordinaten der Ausgangs- punkte (LS 150)
  F01 351.008 52.07     Pktnr Rechtswert Hochwert
-F01 105 0.000 52.07     100 4466236.60 5691156.80
  F02 214.812 87.52     101 4466332.61 5691251.36
-F02 F01 0.000 87.52     119 4468525.14 5692410.93
  FINAL 263.838 58.27     120 4468710.67 5692451.88
                 

zum Cache:

Das Versteck wurde so gewählt, daß es nicht durch Zufall gefunden werden kann. Wer sich unsicher ist, ob er richtig liegt, sollte mich kontaktieren - ich helfe gern!


Viel Spaß beim Rechnen und Viel Erfolg beim Suchen! Im Logbuch findet ihr einen Teil der Aufgabe für den Bonuscache!


Deine Lösung für die Koordinaten dieses Rätsels kannst du auf geochecker.com überprüfen. Geochecker.com.

Für alle diejenigen, denen die Lösungsfindung nicht so einfach fällt, aber sich trotzdem ein wenig in die Materie einarbeiten möchten, die können sich demnächst hier informieren: http://ageoda.funpic.de/felduebung/index.html.

Counter



    Prefix Lookup Name Coordinate
  P2 PP2 Parkplatz 2 (Parking Area) N 51° 21.625 E 011° 32.838
Note: Wer die Messung vor Ort nachstellen möchte, dem sei sein Cachemobil an diesen Parkbuchten gut aufgehoben!
  PP PP1 Parkplatz 1 (Parking Area) N 51° 20.929 E 011° 30.798
Note: Wer sich für den rechnerischen Weg entscheidet kann hier parken!

Bilder

Lageskizze Kontrollpunkt
Lageskizze Kontrollpunkt
Spoiler??? - im Grunde schon!
Spoiler??? - im Grunde schon!

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Landschaftsschutzgebiet Unstrut-Triasland (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Feldübung die Erste    gefunden 2x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 25. April 2010 hallebiker hat den Geocache gefunden

An diesem Rätsel hat sicher Junior den halben Winter, auch mit geduldiger Hilfe des Owners, die Zähne ausgebissen, aber ohne Erfolg, der Checker wollte kein Grün zeigen. Auf dem letzten Event gab es dann den entscheidenden Hinweis und so sind wir heute ins MM-Fuchser Land gefahren. War die Aufgabe schon für den Normalsterblichen quasi unlösbar, wollte uns der Owner am Final nochmal richtig testen und servierte uns einen Haufen Steine mit Cache. Nur die geduldige Suche Juniors brachte dann die Dose ans Licht, danke für den Cache.

gefunden 08. Oktober 2009 freiluftfan hat den Geocache gefunden

zusammen mit rosenquartett kopf- und beinarbeit geleistet und das objekt der begierde endlich gefunden. tftc