Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Expedition MunA

 Die MunA war bis 2008 ein hermetisch abgeriegelter Bereich auf dem, lange Zeit nicht bekannt, Atomare Artilleriemunition

von furati     Deutschland > Niedersachsen > Oldenburg, Landkreis

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 52° 56.011' E 008° 38.429' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 8:00 h   Strecke: 5 km
 Versteckt am: 23. Oktober 2008
 Gelistet seit: 19. November 2008
 Letzte Änderung: 25. April 2012
 Listing: http://opencaching.de/OC6F1C
Auch gelistet auf: geocaching.com 

3 gefunden
0 nicht gefunden
1 Hinweis
2 Beobachter
2 Ignorierer
429 Aufrufe
1 Logbild
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung   

Die MunA war bis 2008 ein hermetisch abgeriegelter Bereich auf dem, lange Zeit nicht bekannt, Atomare Artilleriemunition gelagert waren. Mitte August 2008 wurde die MunA der Öffentlichkeit geöffnet. Nun kann jeder das Gelände betreten und das Gelände entdecken und in eine andere Welt abtauchen.

Found It-Regeln: Ein "Found It!" darf nur loggen, wer sich auch tatsächlich abgeseilt, geklettert hat bzw. über der Schlammgrube war. Es wird in jedem Fall ein Foto von sich über der Schlammgrube (im Seil unter der Dose hängend) benötigt um sich eine Logerlaubnis zu verdienen. Bei Gruppen mit mehreren Accounts (Rudel) unabdingbar dem Found-it-Log pro Account ein Foto beifügen, das euch eindeutig mit Gesicht EINZELN! bei der Aktion zeigt. Im Zweifelsfall lieber nachfragen als gelöscht werden...... Am Boden stehende Statisten erhalten keine Logerlaubnis!

Expedition MunA

Im Jahre 1946 hatten 144 vertriebene Familien mit insgesamt 554 Personen aus den östlichen Teilen des damaligen Reiches in der so genannten Muna ihre erste Bleibe gefunden. Sie lebten in den Bunkern, die während der Kriegszeit zur Herstellung und Lagerung von Munition genutzt worden waren.

Als die Bundeswehr 1958 nach ihrer Gründung die ehemalige Muna für sich beanspruchte, schuf die Gemeinde die Siedlung Baßmerhoop, auch Heidesiedlung genannt. Hier fanden etwa 500 Menschen ihre neue Heimat.

Die Muna fand sehr bald nach Gründung der Bundeswehr eine neue Verwendung als militärische Anlage. Neben deutschen Soldaten waren hier auch amerikanische und niederländische Truppenteile im Rahmen der NATO stationiert. Zwischenzeitlich sind alle Soldaten abgezogen und das 150 Hektar große, zu etwa 80 Prozent aus Wald bestehende Gebiet, auch Baßmerhoop genannt,dass sich über die Gemeinden Dünsen, Groß Ippener und Kirchseelte erstreckt.

Externe Links

Das ehemalige Militärgelände in Dünsen, die "Muna", ist wieder für die Öffentlichkeit zugänglich. Gemeinsam mit den beiden Investoren Burkhard Sommer und Peter Backhaus entfernten der Dünsener Bürgermeister Hartmut Post und sein Kirchseelter Amtskollege Walter Raem das Haupttor. "Es war immer unser Ziel, dass die 'Muna' der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird", sagte Raem. Jetzt steht das rund 135 Hektar große Gelände Wanderern und Erholungssuchenden offen.

You Tube Videos

Benötigte Ausrüstungsgegenstände

  • Kletterausrüstung ( 4 Prüfungen sind zu erfüllen )
  • Slagline
  • erweiterte Cacherausrüstung ( incl. Wathosen, Taschenlampe und Funke )
  • Verpflegung, Getränke
  • pro Team 1 Rolle Toilettenpapier

Zeitaufwand und Schwierigkeitsgrad

circa 8-10 Stunden je nachdem wie groß das Team ist. Aufgrund der eher mäßigen GPS-Empfangsqualität beziehen sich die Koordinaten immer auf den jeweiligen Gebäudekomplex bzw. markantes Objekt.

Muggel

Teile des Geländes sind verpachtet an Mittelständische Unternehmen. Der Cache befindet sich vorwiegend ausserhalb der Sichtweite dieser. Verhaltet euch bitte in Sichtweite ruhig und unauffällig.

Anmerkungen

Dieser Cache ist bestimmt auch für Kinder geeignet, wenn sie klettern können. Das Gelände ist ein einziger Abenteuerspielplatz für jung und alt.

Sicherheitshinweis

Wer diesen Cache suchen will, muss sich darüber klar sein, dass er eine geeignete Kletterausrüstung braucht und muss damit umgehen können. Bitte geht diese Caches NIE alleine an! Immer daran denken: Jeder ist für sich selbst verantwortlich! Wenn man keine Erfahrung im Klettern hat, oder sich nicht sicher fühlt, kann es schnell gefährlich werden!

Wichtig

Eine große Bitte an alle Cacher, fallt bitte nicht in großen Rudeln ein. So etwas hat schon in der Vergangenheit großartige Caches, wie z.B "THE SECRET OF MONKEY ISLAND - TEIL 1" in den Tod gerissen. Es wäre schade, wenn dieser Cache zu schnell sterben müsste. Die Vorarbeiten und das Legen dieses Caches haben zwei Monate gedauert und einiges an Überzeugungskraft mit den Reviewern gekostet.

Bewertung

Dieser Cache ist auch bei opencaching.de gelistet.



  PrefixLookupNameCoordinate
available Trailhead AA START Start (Trailhead) N 52° 56.011 E 008° 38.429
Note:
no coordinates Stages of a Multicache AB WP01 Wegpunkt 1 (Stages of a Multicache) ???
Note:
no coordinates Stages of a Multicache AC WP02 Wegpunkt 2 (Stages of a Multicache) ???
Note:
no coordinates Stages of a Multicache AD WP03 Wegpunkt 3 (Stages of a Multicache) ???
Note: 1. Kletteraufgabe
no coordinates Stages of a Multicache AE WP04 Wegpunkt 4 (Stages of a Multicache) ???
Note:
no coordinates Stages of a Multicache AG WP05 Wegpunkt 5 (Stages of a Multicache) ???
Note: 2. Kletteraufgabe: Schlammgrube
no coordinates Stages of a Multicache AH WP06 Wegpunkt 6 (Stages of a Multicache) ???
Note: 3. Kletteraufgabe
no coordinates Stages of a Multicache AI WP07 Wegpunkt 7 (Stages of a Multicache) ???
Note:
no coordinates Stages of a Multicache AL WP10 Wegpunkt 10 (Stages of a Multicache) ???
Note: außerhalb
no coordinates Stages of a Multicache AM WP11 Wegpunkt 11 (Stages of a Multicache) ???
Note: 4. Kletteraufgabe
no coordinates Stages of a Multicache AN WP12 Wegpunkt 12 (Stages of a Multicache) ???
Note: Kurz vorm Ziel
no coordinates Final Location AO ZIEL Ziel (Final Location) ???
Note: Der Ort der Begierde
available Parking Area AP PARK Parkplatz (Parking Area) N 52° 55.917 E 008° 38.429
Note:
available Reference Point ZZ ZZ ZZ (Reference Point) N 52° 56.150 E 008° 38.900
Note:

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Qvrf vfg rva Q5 Pnpur, nyfb rejnegrg avpug, qnß uvre vetraqrva Uvajrvf fgrug.

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Naturpark Wildeshauser Geest (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Expedition MunA    gefunden 3x nicht gefunden 0x Hinweis 1x

gefunden 30. Mai 2009 biboleck30 hat den Geocache gefunden

Interessanter, zum Teil sogar kurzweiliger Cache mit einigen Herausforderungen und der Erkenntnis, dass einige Arten von Verstecken zum Teil überflüssig sein könnten. Insgesamt jedoch ein interessanter Cache - heute mit einem super Team.
Allerdings kann man sich bei einigen Stationen einen Wolf suchen, wenn man vom Owner noch keine Caches zuvor gesucht hat.
TFTC
biboleck30

gefunden 23. November 2008 Ztein hat den Geocache gefunden

Fuer die Stippvisite hat sich ja ein tolles Team zusammengefunden. Mit GeoTito, Rave78, Stups und Turisas zusammen sind wir trotz Wintereinbruch schneller als erwartet durchgekommen. Wir hatten eigentlich mit Schwirigkeiten gerechnet und nicht mit gewichtigen Vorteilen. 
An der Schlammgrube haben wir halt notduerftig die Logbedingung erfuellt.

Der Rest hat dann auch noch einen Heidenspass bereitet. Mit nassen Fuessen (Loch in der Sohle) und leicht erschoepft aber zufrieden konnten wir den Eintrag ins Logbuch vornehmen.
Ein interessantes Gelaende was uns da gezeigt wurde, vielen Dank
Einen grossen Dank nochmal ans Team, das sich super ergaenzt hat.

Ztein

gefunden 23. November 2008 Rave78 hat den Geocache gefunden

Eigentlich wollten wir ja heute nur mal kurz gucken [:D]

Vorsichtshalber haben wir aber lieber mal die Kletterausrüstung mit eingepackt. Kann ja sein das man trotz Eis und Schnee voran kommt. [:)]

So sollte es dann auch sein. Im Team mit GeoTito, Turias, Stups und Ztein stapften wir um 10:30 Uhr los.
Die gut gemachten Hinweise konnten in dem wirklich interessanten Gelände gut gefunden werden.
Die erste Kletterstation durfte ich in Angriff nehmen. Sollte sich, oben angekommen, nicht als sooo vorteilhaft erweisen [;)] Das verflixte 23. Chromosom [8D]

Die Station Schlammgrube hat leider unter der aktuellen Wetterlage gelitten, die Dose lag am Boden. Wir haben dennoch versucht der Logbedinung folge zu leisten. Wenn das nicht reicht, kommen wir gerne wieder wenn die Station wieder in Ordnung ist.

Danke für diese Herausforderung, danke an das Team für den tollen Tag!

Kai

Bilder für diesen Logeintrag:
LogbedingungLogbedingung

Hinweis 15. November 2008 furati hat eine Bemerkung geschrieben

Hallo,

Liebhaber von Multis und Hasser von Micros, wir ( coronar und ich ) haben nach zweimonatiger Erkundungs-, Planungs- und Legephase die Ehre Euch unseren ersten Lost Place Cache der Kategorie D5/T5 zu präsentieren.

Als Dreingabe packe ich zwei TB's hinzu und einen nicht aktivierten Coin. Ferner erwartet euch eine nette Runde durch den Bassmer Hoop, sprich der Dünsener MunA. Den Erstfindern winkt außerdem eine von coronar entworfene Erstfinder-Urkunde.

In diesen Sinne

Eure Owner coronar & furati