Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Normaler Geocache
Marke - letzter Geocache vor dem Ende der Welt

von Butz     Deutschland > Niedersachsen > Osterode am Harz

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 51° 43.268' E 010° 07.415' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: mikro
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 0:05 h   Strecke: 0.03 km
 Versteckt am: 11. Dezember 2006
 Gelistet seit: 20. Dezember 2008
 Letzte Änderung: 13. Juni 2011
 Listing: http://opencaching.de/OC71B6
Auch gelistet auf: geocaching.com 

4 gefunden
0 nicht gefunden
1 Hinweis
0 Beobachter
0 Ignorierer
32 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung   

Die erste Erwähnung Markes findet sich in einer Urkunde aus dem Jahr 1350. Der Ritter Lippold von Hoyen kaufte damals acht Morgen Land „auf der Marke" bei Elvershausen. Die Ortsbezeichnung Marke (= Grenze) weist auf die Lage des Ortes an der Grenze zwischen den welfischen Fürstentümern Göttingen und Grubenhagen hin. Auch die Verwaltungs- und Gerichtsbezirke der Ämter Brunstein, Westerhof, Herzberg und Katlenburg grenzten in der Nähe des Ortes aneinander. Die von Hoyen, die auch Ländereien und Rechte im Söse- und Rhumetal (z. B. in Dorste und Elvershausen) besaßen, erwarben Land – kein Waldgebiet – bei Marke, d. h. es gab hier Mitte des 14. Jahrhunderts schon Rodungsland, das von Siedlern genutzt werden konnte.1549 wurde das Dorf im Verlauf einer Fehde zwischen der Familie von Oldershausen und Herzog Heinrich d. J. von Braunschweig-Wolfenbüttel niedergebrannt.

1584 errichtete man eine Kapelle in der Siedlung, die bis ins 19. Jahrhundert unter dem Patronat der von Hedemann stand. Diese in Dorste ansässige Adelsfamilie verfügte auch über Waldbesitz im Raum Marke. 1689 gab es in Marke 14 Wohnhäuser, in denen 89 Menschen lebten. Landwirtschaft und Forstwirtschaft stellten die Haupterwerbszweige der Einwohner des Walddorfes dar. Die relativ mageren Böden und die für Feldfruchtbau ungünstige Hanglage vieler Äcker ließen keine sonderlich guten Erträge zu. Viele Marker waren deshalb auf einen zusätzlichen Verdienst aus der Waldarbeit angewiesen (z. B. als Holzhauer, Köhler, Fuhrmann).

Der Harzer Bergbau mit seinen zahlreichen Gruben und Schmelzhütten hatte einen sehr hohen Bedarf an Holz und Holzkohle. Auch Bau- und Brennholz gewann man in den Waldungen um Marke. 1775 gab es in Marke 20 Hofstellen. Im Dorf lebten damals 113 Einwohner, die größtenteils in der Land- und Forstwirtschaft arbeiteten, jedoch waren hier auch ein Schneider, ein Schuster und drei Leineweber tätig. Zwischen 1889 und 1892 wurden die Waldweiderechte, die die Marker in den Elverhäuser Waldungen besaßen, abgelöst, d. h. gegen eine Entschädigungszahlung aufgehoben. 1919 schloss man den Ort an die Elektrizitätsversorgung an. In den 30er Jahren bauten die Marker eine Wasserleitung, die die alten Tiefbrunnen des Dorfes ersetzten. Mit der Eingliederung der Flüchtlinge nach dem 2. Weltkrieg wuchs die Einwohnerzahl von 170 im Jahr 1939 auf 317 im Jahr 1949. Für die Zuwanderer standen in der Land- und Forstwirtschaft nicht genügend Arbeitsplätze zur Verfügung. Auch verringerte sich in den folgenden Jahren der Arbeitskräftebedarf durch den Wandel in diesen Wirtschaftzweigen. Immer mehr Bewohner Markes waren daher gezwungen, in anderen Orten Arbeit anzunehmen. Aufgrund der relativ abgelegenen Lage der Gemeinde mussten die Berufspendler lange Fahrzeiten in Kauf nehmen. In den folgenden Jahrzehnten wanderten immer mehr Einwohner aus dem Walddorf ab. Die Einwohnerzahl sank von 226 im Jahr 1957 auf 151 im Jahr 2001.

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Naonh - bora

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Bilder

SPOILER Marke
SPOILER Marke

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Marke - letzter Geocache vor dem Ende der Welt    gefunden 4x nicht gefunden 0x Hinweis 1x

Hinweis 15. Oktober 2010 Schrottie hat eine Bemerkung geschrieben

Dieser Cache ist auf geocaching.com archiviert und hier nicht mit dem Attribut "OC only" versehen. Das letzte Funddatum liegt lange zurück und die Logs bei geocaching.com lassen darauf schließen, das der Cache nicht mehr existiert. Aus diesem Grunde archiviere ich ihn auch hier. Sollten sich später neue Aspekte ergeben und der Cache wieder aktiviert werden, so kann dies durch den Owner selbstständig über die Funktion "Cache bearbeiten" erfolgen.

Schrottie (OC-Admin)

gefunden 18. Januar 2009 Die Finder hat den Geocache gefunden

Gekommen gelockt und wieder weg.

Danke sagen K&B Wink

gefunden 29. April 2008 Steinwälzer hat den Geocache gefunden

gefunden 10. Februar 2008 forerster hat den Geocache gefunden

Da haben wir wohl einen prähistorischen Vorgänger des jetzigen Caches freigelegt. Ich weiß seit heute dass es auf jeden Fall einen Grund gibt Marke aufzusuchen.

Danke und Gruß,
forerster.

gefunden 18. Januar 2008 Steinmann hat den Geocache gefunden

Ein schöner AUsflug ins Niemandsland... den Cache haben wir gut gefunden!

Danke Gruß Thomas