Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Die dunkle Heimat der Dryaden

von StS Commander     Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Hamm, Kreisfreie Stadt

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 51° 39.983' E 007° 52.032' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: groß
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 1:00 h   Strecke: 3.0 km
 Versteckt am: 30. Dezember 2008
 Gelistet seit: 30. Dezember 2008
 Letzte Änderung: 08. Dezember 2015
 Listing: http://opencaching.de/OC72C2
Auch gelistet auf: geocaching.com 

17 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
1 Wartungslog
14 Beobachter
0 Ignorierer
615 Aufrufe
4 Logbilder
Geokrety-Verlauf
4 Empfehlungen

große Karte

   


Beschreibung   

Dieser Cache ist ein Nachtcache !!!
Parkmöglichkeit bei N 51° 40.101 E 7° 52.065
Es werden mindestens zwei Taschenlampen benötigt
Ein Gefäss, mit dem Flüssigkeiten transportiert werden können, ist mitzubringen. Empfehlung: Eimer mit Schnur am Griff
Jagdgebiet, also bitte Taschenlampen anlassen
An keiner Station muss etwas abgeschraubt werden. Somit bitte nicht an den Stationen rumbasteln !!!
Reflektorfarben: Station (gelb) | Wegmarkierung (weiß)

Beschreibung

Die oben genannten Koordinaten [N 51° 39.983 E 007° 52.032] führen zu einer Brücke über die "Ahse". (Station 1)

kleiner geschichtlicher Einschub:
Die Stadt Hamm heißt so, weil sie im Winkel zwischen Ahse und Lippe liegt, was um 1200 n.Chr. "to dem Hamme" genannt wurde.

Kein Bauwerk in Deutschland ohne Typenschild (oder auch zwei). Somit gilt es nun diese(s) zu finden. Benötigt werden:
  • die letzten drei Ziffern der TYP Bezeichung

    (X1) : _______________

  • die letzten drei Ziffern der A-NR

    (X2) : _______________

  • die ersten drei Ziffern der K-NR

    (X3) : _______________

Nun benötigt ihr noch:
  • die Anzahl der über den Fluss gespannten Drahtseile

    (X4) : _______________

kleiner technischer Einschub:
An den silbernen Leisten befindet sich eine automatisierte Ultraschallanlage zum Hochwasserschutz. Das Messprinzip beruht auf dem Phänomen, dass ein Ultraschallstrahl sich mit der Strömung geringfügig schneller ausbreitet als gegen sie. Aus der zeitlichen Differenz zwischen Hin- und Rückweg des Schalls lässt sich die mittlere Fließgeschwindigkeit ermitteln und damit die vorbeifließende Wassermenge berechnen.

Koordinaten Station 2:


N 51° 40.008
E 7° 51.902

Folgt den Wegspuren und Markierungen auf der südlichen Uferseite in Richtung der Koordinaten. Am Ende des Pfades ist ein Zaun, über den müsst ihr rüber.
Achtet auf den Stacheldraht!!!
An der Station benötigt ihr:
  • die richtige Auftriebszahl

    (X5) : _______________

Reflektorstrecke:


N 51° (X5-X4) . (X5*29-X1-4)
E 7° ((X3+X2)-X4*X1) . (X5*20+39)

Es gibt zwei Wege um zum Wegpunkt zu gelangen. Wir empfehlen den Weg zurück zur Brücke und anschließend den Wegen folgend, denn je nach Wetterlage sinkt man auf Feldern unangenehm tief ein.
Am Wegpunkt angekommen gilt es in die dunkle Heimat der Dryaden einzudringen.

kleiner Fabelwesen-Einschub:
Dryaden sind Waldnymphen, die Seelen der Bäume, Sträucher und Büsche. Sie erscheinen als schöne Jungfrauen mit grünen und weissen Kleidern ... wir wünschen allen eine solche Begegnung auf der weiteren Strecke!!!

Folgt nun dem Weg in den dunklen und schaurigen Wald entlang der reflektierenden Wegmarkierungen. Es geht ein gutes Stück in den Wald, denn die Dryaden wohnen selten am Waldrand. Weckt sie nicht auf, Jungfrauen schlafen zu solch später Stunde bereits.

Am Ende des Reflektorpfades wartet die Station 3 und somit
  • die Zahl, welche auch durch Tageslicht nicht zu sehen ist

    (X6) : _______________

    (Komma und Punkte sind zu ignorieren)

Station 4:


N 51° (X5-X4) . (X6+30*X4)
E 7° ((X3+X2)-X4*X1) . (X6+X5+X4)

An einem Baum, der sich durch eine Markierung bekannten Typs hervorhebt, findet man ein Rätsel, und somit:
  • die letzte benötigte Zahl

    (X7) : _______________


Ob schnelle oder lange Lösung des Rätsel ... um der dunklen Heimat der Dryaden nun endlich den Cache zu entlocken fehlen euch nur noch die folgenden Koordinaten.

Final:


N 51° (X5-X4) . (X7+X6-X5-X3+X2+17)
E 7° ((X3+X2)-X4*X1) . (X7-X5+X6-34)

Ihr könnt zu den Koordinaten sehr gut den Wegen und Pfaden folgen.

Backup für Stationen

Sollte eine Station dieses Caches defekt oder ganz weg sein müsst ihr eure Nacht bei den Dryaden nicht abbrechen.
Es gibt eine eigentlich nicht benötigte Station für den Notfall, an der ihr fehlende Zahlen bekommen könnt.

Backup-Station:


N 51° (X5-X4) . (X3+X2-X1-8*X4)
E 7° ((X3+X2)-X4*X1) . (X1+X3+2*X4)

Wartungsangaben

letzte Cachekontrolle: 30.12.2008

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Landschaftsschutzgebiet LSG-Noerdliches Ahsevorland (Info)

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Die dunkle Heimat der Dryaden    gefunden 17x nicht gefunden 0x Hinweis 0x Wartung 1x

OC-Team archiviert 08. Dezember 2015 Bundy609 hat den Geocache archiviert

Einer vorliegenden Meldung zufolge ist der Cache auf einen Privatgrundstück. Der Owner sollte hier dringend den Sachverhalt klären; bis dahin setze ich den Status auf "Momentan nicht verfügbar".
Sobald der Cache wieder gesucht werden kann, kann dies durch den Owner selbstständig wieder geändert werden.
Bei Unklarheiten oder Fragen kannst du gerne mich oder das Team kontaktieren.

Bundy609 (OC-Support)

gefunden 25. November 2014 GeoNdhWAF hat den Geocache gefunden

Der Besuch der Dryaden war unser Hauptziel bei unserer Nachtrunde in Hamm. Gemeinsam mit Beelzeboss85 und xoxbjoernxox diesen "Old-School"-Multi angegangen, welcher durch kleine, aber feine Rätsel für Kurzweile und Unterhaltung sorgte. Die Hilfestation haben wir leider nicht besucht, da das Rätsel schnell gelöst war. Jedoch dann das Final erst an falscher Stelle gesucht, denn wir immer gilt "Wer lesen kann (und ALLES liest), ist klar im Vorteil". Nachdem unser Fehlerteufel aufgeflogen war und die richtigen Finalkoordinaten ermittelt waren, hat Beelzeboss mehr oder weniger mit einem "Glückstritt" das Versteck entlarvt. Für diesen tollen, schlüssigen und gut gewarteten Multi binde ich gerne ein blaues Schleifchen an die große Finaldose. TFTC und viele Grüsse aus Freckenhorst

out: 1 Tauschgegenstand
in: 1 TB, 1 FP und 3-4 Tauschgegenstände

gefunden 15. November 2014, 20:40 kite2000 hat den Geocache gefunden

Eigentlich haben wandermaedel58 und WilderRitter schon alles geschrieben... (Allerdings unter GCQJVA)
Im Nachhinein wundere ich mich, wie man doch manchmal nicht nur auf Cacheverstecken, sonder auch auf der Leitung stehen kann...  ;-) Da hat man die fehlenden Informationen bereits notiert, versäumt aber sie in den richtigen Zusammenhang zu bringen. Lieber klönt man in netter Runde über Baumgeister, Eichen oder über die Essgewohnheiten von den zuvor gesehenen Wasserbewohnern der Nutriagemeinde um dann fröhlich Hilfsstationen aufzusuchen oder daheimgebliebenen TJs zu etwas Abwechslung zu verhelfen...
Aber in dieser dunklen Heimat der Dryaden und dazu in netter Runde verbringt man doch gerne seinen Abend. Und unser blauer Eimer war schliesslich auch nicht alleine.
Die Stationen fand ich gut gemacht, die "Kletteraktion" hatte zum Glück das wandermaedel58 übernommen, dafür passte mir die Brille besser ;-)), der WildeRitter hatte es mit dem Grün während MuggelOmi sogar noch Schätze fand, die manchen Waldgeistbeinen sicherlich auch stehen würden.
Vielen Dank an an den Owner fürs pflegen dieses schönen alten NCs und Grüße aus dem Münsterland.
TFTC sagt Kite2000

This entry was edited by kite2000 on Monday, November 17, 2014 at 9:03:43 PM UTC.
auf GCQJVA geloggt

gefunden 20. Oktober 2013 koki-so hat den Geocache gefunden

"...und aus den Wiesen steiget der weiße Nebel wunderbar..."
Kurz vor Einbruch der Dämmerung habe ich mich an Station1 eingefunden und konnte dabei das obige Naturschauspiel bewundern.
Die erste Aufgabe war schnell gelöst, an Station 2 war's auch noch hell, danach hab ich dann erst mal überflüssige Ausrüstung zum Auto gebracht...
Inzwischen dunkel war die Reflektorstrecke schnell gefunden. Ihr zu folgen gestaltete sich anfangs schwierig, die eigentlich gut sichtbaren Reflektoren im Abstand teilweise unter 10m verbargen sich hinter dichtester Flora... Trotzdem klappte alles einwandfrei und die Runde konnte in Rekordzeit von knapp über einer Stunde absolviert werden!

Danke für diesen knackigen Abendspaß,
koki-so

gefunden 14. August 2010 Joker-Hamm hat den Geocache gefunden

Um die Geisterstunde herum, mit Team Heuni diesen Heimat-Nacht-Multi angegangen und auch erfolgreich geloggt.
Zuerst war ich ja etwas skeptisch....ein Nachtcache in diesem kleinen (dachte ich bisher..) Schutzgebiet....
aber ich wurde angenehm überrascht.
Alle Aufgaben waren gut zu finden / erledigen...nur an der Rätselstation hatten wir zu knabbern...der Hint war teilweise nicht zu lesen,
aber dank der Umsicht des Owner, der auch an diese Möglichkeit dachte, war das letztendlich auch erledigt.
Die Dose schließlich war die Krönung....gut gemacht, .....da passt ja mal richtig was rein....

DFDC

Out: TB/Coin
in: WM-Stern