Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Rätselcache
Raumpatrouille Orion: Dunkle Materie

von ulister mclane     Deutschland > Bayern > Regensburg, Landkreis

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 49° 02.272' E 011° 54.437' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 4:00 h   Strecke: 4.0 km
 Versteckt am: 01. Januar 2009
 Gelistet seit: 01. Januar 2009
 Letzte Änderung: 08. Juni 2012
 Listing: http://opencaching.de/OC7333
Auch gelistet auf: geocaching.com 

3 gefunden
0 nicht gefunden
1 Hinweis
0 Beobachter
1 Ignorierer
66 Aufrufe
3 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Zeitlich

Beschreibung   

Raumpatrouille Orion - Dunkle Materie

Nach ihrem letzten Abenteuer "Raumpatrouille Orion - Atomgewicht 500" verbrachte die Crew erst einmal einige Wochen im wohlverdienten Urlaub. McLane hatte seinen Commander-Job an den Nagel gehängt und begonnen, seine Memoiren zu schreiben.

In diese Idylle hinein platzte die Nachricht von einer beunruhigenden Entdeckung: Die Umlaufzeiten im Doppelsternsystem "Proxima Centauri" hatten sich unerwarteterweise stark verkürzt. Gleichzeitig wurde mit dem Deep Space Network ein schwaches Radiosignal aufgefangen, dass aus derselben Himmelsgegend zu stamen schien. Durch Zusammenschalten aller Supercomputer konnten die Signale entschlüsselt werden: Eine Nachricht der Frogs!!

"Hallo, ihr Erdenwürmer, es ist uns gelungen, in unserem LHC Beschleuniger einen Strahl von schwarzen Löchern zu erzeugen! Wir verlangen von Euch, dass ihr uns jedes Jahr den Nobelpreisträger für Physik als Geisel liefert. Wenn ihr das nicht tut, dann werden wir den Strahl in Richtung eurer Sonne loslassen, der wird Euch dann schon zur Vernunft bringen. Als ersten schickt uns Albert Einstein, den brauchen wir noch, um die Fokussierung der Schwarzen Löcher auf der Basis seiner Allgemeinen Relativitätstheorie noch besser hinzukriegen!"

Die Regierung der Föderation ist ratlos. "Albert ist doch schon seit 100 Jahren tot! Wie sollen wir da auf die Forderungen reagieren?" Nach intensiver Beratung wird Commander McLane aus seinem Ruhestand herausgerissen. "McLane, Sie haben doch immer die besten Ideen, wenn es um das Aufspüren der Frogs geht!" McLane antwortet: "Also gut. Eigentlich wollte ich mich ja eher um die Micros in einer komischen Stadt in der Oberpfalz kümmern. Ich wollte schon immer wissen, woher mein alter Freund, Commander d0wnl0rd, diese tollen Macro-Micro-Behälter her bekommt. Besonders würde mich auch der Original-Inhalt dieser Behältnisse interessieren. Aber gut, dann muss ich wohl mal wieder die Welt retten." Inzwischen wurde die alte Orion-Besatzung zusammengetrommelt. "Sie bekommen unser modernstes Raumschiff, die Orion 13!"

Der Strudel wird aktiviert und das Raumschiff begibt sich auf den Weg in Richtung Proxima Centauri.

Kaum hat man das Sonnensystem verlassen, ereignet sich ein dramatischer Zwischenfall. Die Orion 13 wird von einem Micro-Black-Hole getroffen. Unkontrolliert taumelt das Schiff durch die weiten des Universums. Die Mannschaft kämpft verzweifelt, um das Leck in der Außenhülle abzudichten und die weiteren Schäden im Lebenserhaltungssystem zu reparieren. Endlich laufen die Generatoren wieder und Altan versucht, den Navigationsrechner wieder zu starten. "Verdammt, die Navigationsdatenbank ist nicht mehr lesbar! Wir sind völlig orientierungslos!" Schnell wird ein Funkspruch abgesetzt: "Houston, wir haben ein Problem! Uns fehlen die Koordinatenkataloge!" Der Funkspuch erzeugt auf der Erde höchstes Erschrecken - das hatten wir doch schon einmal... Von der Erde kommt die Antwort zurück: "Wir können Euch nur Eure jetzige Position übermitteln, den Sternenkatalog müsst ihr selbst rekonstruieren. Leider reicht unsere Übertragungsbandbreite für die Übermittlung der kompletten Daten nicht aus!- over and out!"

In mühsamer Kleinarbeit hat die Crew der Orion 13 in der Zwischenzeit die Navigationsdaten rekonstruiert und überprüft. Nun kann die eigentliche Aufgabe angegangen werden: den Beschleuniger der Frogs aufzufinden und unschädlich zu machen.


Der Hauptcache aus der Cache-Trilogie "Raumpatrouille Orion - Dunkle Materie"

Der Startpunkt für diesen Nachtcache errechnet sich aus dem Code abcdef, der sich im Final des Prologs befindet:
uvw = abc - 430
xyz = def - 790
Der Startpunkt ist dann bei N 49° 01.uvw E 11° 52.xyz
Parken könnt ihr bei einem Punkt, der von dort 273 m entfernt auf 287° liegt.

Den Abschluss der Trilogie bildet der Bonus "Raumpatrouille Orion - Dunkle Materie - Epilog". Informationen dafür findet man im Final dieses Nachtcaches.


Folgendes Equipment wird benötigt:

  • UV-Lampe
  • starke Taschenlampe
  • Laserpointer (sollte schon von der etwas kräftigeren Sorte sein...)
  • Ohrhörer mit 3.5 mm Klinkenstecker
  • Batterie Größe AAA (Micro)

Schaut Euch alles genau an, denn jedes Detail könnte wichtig sein.
Es empfiehlt sich, diesen Cache im Team zu lösen; alleine kann es extrem aufwändig werden.



Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Raumpatrouille Orion: Dunkle Materie    gefunden 3x nicht gefunden 0x Hinweis 1x

Hinweis 08. Juni 2012 Schrottie hat eine Bemerkung geschrieben

Dieser Cache ist auf geocaching.com archiviert und hier nicht mit dem Attribut "OC only" versehen. Das letzte Funddatum liegt lange zurück und die Logs bei geocaching.com lassen darauf schließen, das der Cache nicht mehr existiert. Aus diesem Grunde archiviere ich ihn auch hier. Sollten sich später neue Aspekte ergeben und der Cache wieder aktiviert werden, so kann dies durch den Owner selbstständig über die Funktion "Cache bearbeiten" erfolgen.

Schrottie (OC-Admin)

gefunden 05. Januar 2009 Kartenkai hat den Geocache gefunden

Nachdem unsere Rechenkünste am vergangenen Freitag wesentlich besser waren als unser Können beim Lesen [:D] unternahmen wir gestern den 2. Anlauf und siehe da??

Aber mit den Buchstaben hatten wir es dann doch nicht so... Danke Jens...!

Vielen Dank für den schönen Cache der bestimmt viel Arbeit gemacht hat!

Kartenkai unterwegs mit Team Hihatzz, hat Spaß gemacht!

gefunden 05. Januar 2009 hihatzz hat den Geocache gefunden

Nachdem wir vor zwei Tagen bereits an Stage 1 trotz TJ abbrechen mussten (wiedermal bestätigt sich, wer lesen kann ...) lief es heute fast wie am Schnürchen und das bei herrlichem verschneiten Winterwald. Nur am Final hatten wir (den obligatorischen) Verrechner/-zähler und so musste (mal) wieder der TJ her (Dank an Heiko und Jens!).

Toll gemachter Nachtcache mit super Stages, v.a. Stage 9 (Respekt !!) der uns sehr viel Spaß gemacht hat.
Der Cache ist trotz Schnee zu machen, auch wenn hier und da ein Reflektor mehr gut getan hätte.

Es bedankt sich
team hihatzz (#684),
unterwegs mit dem kartnekai.

IN: Templar Geocoin
OUT: MallorGeo 2008 Geocoin

gefunden 27. Dezember 2008 d0wnl0rd hat den Geocache gefunden

Logbuch-Eintrag Command D0wnl0rd:
Nach erfolgreicher [url=http://www.geocaching.com/seek/log.aspx?LUID=44916b37-9482-4f71-84bc-07dce187ec9d]Einschiffung der Rettungsboje[/url] mit dem Beta-Hilferuf von Commander McLane, eilt die ausgesuchte Spezialbesatzung weiter zum vermeintlichen Einsatzort. Stellen dort allerdings fest, dass Lesen bildet. Wer die Einsatzbefehle nicht zu deuten weiss, muss mit den grünberockten Ureinwohnern des Planeten Fö'R'Str fertigwerden. Nachdem wir uns aus den Fängen dieser Ungeheuer befreit hatten, wurden die Dokumente noch mal gelesen und dringend benötigte Ausrüstungsgegenstände ergänzt. Am Treffpunkt mit McLane mussten wir feststellen, dass uns die Frogs eine Falle gestellt hatten. McLane war verschwunden, und ein hell leuchtender Komet lockte uns vom Ort Treffen weg. Erst Erkundungsflüge im planetaren System wiesen dann zum Hinweis auf der dunklen Seite des Mondes.
Anschliessende Meisterleistung aller Besatzungsteile, schlage besonders Asyl-Ausserirdischen für Kometenband dritter Klasse vor: tadellose Logikleistung.
Im weiteren eingefrorene Rettungskapsel auf dem Eisplaneten DM4 - hier kurze kritische Situation, da sich weibliche Besatzungsmitglieder zu sexistischen Anweisungen gegenüber ihren männlichen Kollegen verstiegen! Konnten peinlichen Auftrag durch Einsatz von Punsch aber auflösen!
An falscher Transformatorenstation dann nochmals Messprobleme, muss Ullister noch mal den Unterschied zwischen rechts und dem anderen rechts erklären. So untersuchten wir eine Weile eine verlassene Aussenstation der Frogs aber ohne Erfolg, ehe das andere rechts genommen wurde. Dort endlich eine erste Kontaktaufnahme mit den Frogs. Die Schufte haben aber auch eine fiese Stimme, so singt der nie im Galaxis-Chor!
Auf dem Weg zur nächsten Milchstrasse trafen wir dann auf Sternenkommandanten i.R. (im erzwungenen [b]Ruhe[/b]stand - fiel ihm das vielleicht schwer!) McFrog, der sich unserer Gruppe quasi als Komtenschweif anschloss.
Dann das Eintauchen in die Spiegel-Galaxis! Hölle, Sternenstaub und Pulsare - was für eine Installation! Genial! Roter Faden wies uns den Weg aus dem Ariadne-Nebel, so dass finale Lokation angesteuert werden konnte.
Dort noch einmal Rätseln, ehe fieser und mieser Charakter der Frogs richtig eingeschätzt werden konnte. Endlich war klar, wohin sich die Besatzung der Orion zurückgezogen hatte.
Kurzer Feierakt zu meinem
[:I][:I][:I][:I][:I][:I][:I][:I][:I][:I][:I][:I][:I][:I][:I][:I][:I][:I][:I][:I][:I]
[:I][:I][:I][:P][:I][:I][:P][:P][:P][:P][:I][:P][:P][:P][:P][:I][:P][:P][:P][:P][:I]
[:I][:I][:P][:P][:I][:I][:P][:I][:I][:P][:I][:P][:I][:I][:P][:I][:P][:I][:I][:P][:I]
[:I][:P][:I][:P][:I][:I][:P][:I][:I][:P][:I][:P][:I][:I][:P][:I][:P][:I][:I][:P][:I]
[:I][:I][:I][:P][:I][:I][:P][:I][:I][:P][:I][:P][:I][:I][:P][:I][:P][:I][:I][:P][:I]
[:I][:I][:I][:P][:I][:I][:P][:I][:I][:P][:I][:P][:I][:I][:P][:I][:P][:I][:I][:P][:I]
[:I][:I][:I][:P][:I][:I][:P][:I][:I][:P][:I][:P][:I][:I][:P][:I][:P][:I][:I][:P][:I]
[:I][:I][:I][:P][:I][:I][:P][:I][:I][:P][:I][:P][:I][:I][:P][:I][:P][:I][:I][:P][:I]
[:I][:I][:P][:P][:P][:I][:P][:P][:P][:P][:I][:P][:P][:P][:P][:I][:P][:P][:P][:P][:I]
[:I][:I][:I][:I][:I][:I][:I][:I][:I][:I][:I][:I][:I][:I][:I][:I][:I][:I][:I][:I][:I]
Dienstjubiläum. Teufel auch, woher wussten die das nur, hatte doch nur zwei bis drei Dutzend Andeutungen fallen lassen...
Nun aber weiter zu McLane, der Schuft hat wahrscheinlich schon die erste Flasche Whisky ohne mich getrunken!

Bilder für diesen Logeintrag:
In der SpiegelgalaxísIn der Spiegelgalaxís
Beta-Einsatzteam bei erfolgreichem DebriefingBeta-Einsatzteam bei erfolgreichem Debriefing
Der Oberfrog betrachtet seine vermeintlichen OpferDer Oberfrog betrachtet seine vermeintlichen Opfer