Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Rätselcache
Raumpatrouille Orion: Dunkle Materie - Epilog

von ulister mclane     Deutschland > Bayern > Regensburg, Landkreis

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 49° 02.319' E 011° 50.915' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 0:45 h   Strecke: 2.0 km
 Versteckt am: 01. Januar 2009
 Gelistet seit: 01. Januar 2009
 Letzte Änderung: 10. Juni 2012
 Listing: http://opencaching.de/OC7334
Auch gelistet auf: geocaching.com 

3 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
0 Beobachter
1 Ignorierer
378 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Zeitlich

Beschreibung   

Raumpatrouille Orion - Dunkle Materie

Epilog


Nach ihrem letzten Abenteuer "Raumpatrouille Orion - Atomgewicht 500" verbrachte die Crew erst einmal einige Wochen im wohlverdienten Urlaub. McLane hatte seinen Commander-Job an den Nagel gehängt und begonnen, seine Memoiren zu schreiben.

In diese Idylle hinein platzte die Nachricht von einer beunruhigenden Entdeckung: Die Umlaufzeiten im Doppelsternsystem "Proxima Centauri" hatten sich unerwarteterweise stark verkürzt. Gleichzeitig wurde mit dem Deep Space Network ein schwaches Radiosignal aufgefangen, dass aus derselben Himmelsgegend zu stamen schien. Durch Zusammenschalten aller Supercomputer konnten die Signale entschlüsselt werden: Eine Nachricht der Frogs!!

"Hallo, ihr Erdenwürmer, es ist uns gelungen, in unserem LHC Beschleuniger einen Strahl von schwarzen Löchern zu erzeugen! Wir verlangen von Euch, dass ihr uns jedes Jahr den Nobelpreisträger für Physik als Geisel liefert. Wenn ihr das nicht tut, dann werden wir den Strahl in Richtung eurer Sonne loslassen, der wird Euch dann schon zur Vernunft bringen. Als ersten schickt uns Albert Einstein, den brauchen wir noch, um die Fokussierung der Schwarzen Löcher auf der Basis seiner Allgemeinen Relativitätstheorie noch besser hinzukriegen!"

Die Regierung der Föderation ist ratlos. "Albert ist doch schon seit 100 Jahren tot! Wie sollen wir da auf die Forderungen reagieren?" Nach intensiver Beratung wird Commander McLane aus seinem Ruhestand herausgerissen. "McLane, Sie haben doch immer die besten Ideen, wenn es um das Aufspüren der Frogs geht!" McLane antwortet: "Also gut. Eigentlich wollte ich mich ja eher um die Micros in einer komischen Stadt in der Oberpfalz kümmern. Ich wollte schon immer wissen, woher mein alter Freund, Commander d0wnl0rd, diese tollen Macro-Micro-Behälter herbekommt. Besonders würde mich auch der Original-Inhalt dieser Behältnisse interessieren. Aber gut, dann muß ich wohl mal wieder die Welt retten." Inzwischen wurde die alte Orion-Besatzung zusamengetrommelt. "Sie bekommen unser modernstes Raumschiff, die Orion 13!"

Der Strudel wird aktiviert und das Raumschiff begibt sich auf den Weg in Richtung Proxima Centauri.

Kaum hat man das Sonnensystem verlassen, ereignet sich ein dramatischer Zwischenfall. Die Orion 13 wird von einem Micro-Black-Hole getroffen. Unkontrolliert taumelt das Schiff durch die weiten des Universums. Die Mannschaft kämpft verzweifelt, um das Leck in der Außenhülle abzudichten und die weiteren Schäden im Lebenserhaltungssystem zu reparieren. Endlich laufen die Generatoren wieder und Altan versucht, den Navigationsrechner wieder zu starten. "Verdammt, die Navigationsdatenbank ist nicht mehr lesbar! Wir sind völlig orientierungslos!" Schnell wird ein Funkspruch abgesetzt: "Houston, wir haben ein Problem! Uns fehlen die Koordinatenkataloge!" Der Funkspuch erzeugt auf der Erde höchstes Erschrecken - das hatten wir doch schon einmal... Von der Erde kommt die Antwort zurück: "Wir können Euch nur Eure jetzige Position übermitteln, den Sternenkatalog müsst ihr selbst rekonstruieren. Leider reicht unsere Übertragungsbandbreite für die Übermittlung der kompletten Daten nicht aus!- over and out!"

In mühsamer Kleinarbeit hat die Crew der Orion 13 in der Zwischenzeit die Navigationsdaten rekonstruiert und überprüft. Ein spannendes Abenteuer beginnt, an dessen Ende die Erde mal wieder gerettet wird. Danach hat sich die Besatzung eine Belohnung redlich verdient - diese findet sich im Final dieses Caches.


Dieser Cache bildet den Abschluß der Trilogie "Dunkle Materie".

Der Startpunkt für diesen Nachtcache ergibt sich aus den Informationen des vorhergehenden Nachtcaches.


Parken kann man dort, wo man beim Prolog sein Fahrzeug abgestellt hatte.

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Raumpatrouille Orion: Dunkle Materie - Epilog    gefunden 3x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 06. Januar 2009 hihatzz hat den Geocache gefunden

Das Casino ließen wir uns natürlich nicht entgehen, wer so weit geht der will auch seinen wohlverdienten Whisky geniessen, doch leider hatte der Ausschank schon geschlossen und so blieb uns doch nur unser selbst mitgebrachter heisser Tee.
Ullister McLane in Rente bei den Rentensätzen? Bitte nicht!

In der Hoffnung dass "Raumpatrouille Orion - Atomgewicht 500" nicht unsere letzte Mission sein wird bedankt sich
team hihatzz (#685)

gefunden 05. Januar 2009 Kartenkai hat den Geocache gefunden

Da bleibt uns jetzt wohl nur noch ein Nachtcache der Orion-Serie.
Vielen Dank für die schönen Abende bis jetzt...

Kartenkai unterwegs mit Team Hihatzz... Hat Spaß gemacht!

gefunden 27. Dezember 2008 d0wnl0rd hat den Geocache gefunden

Logbucheintrag Commander D0wnl0rd:
Nachdem endlich Orion-Bestazung aus den Händer Frogs durch Beta-Spezialeinsatz befreit werden konnten, tritt Besatzung in leicht reduzierter Mannschaftsstärke Weg zum Starlight-Casino an. Erneut wird klar, warum Ullister McLane zu Recht den Ehrenbürgertitel der Planeten M'IS und FYH'ZZZZ erhalten hat. Dann erneute Beta-Probleme, die Beschilderung zum neuen Casino fehlt noch, aber kein Problem für Beta-gestähltes-Einsatzteam. Finden McLane und seine Crew beim Tanz (Video auf Aufforderung). Verzichten auf Einladung zum Absacker, müssen zurück zur Zentrale, um Bericht zu erstatten.

Aus dem Bericht des Commander D0wnl0rd an die planetare Regierung:
...aus diesem Grund ist dringend davon abzuraten, Commander Ulister McLane in den Ruhezustand zu versetzen. Gefahr einfach zu gross, dass Frogs ihn ganz für sich vereinnahmen - hätten dann gegen fiese und miese Allianz keine Chance mehr. Erde wäre in höchster Gefahr. Schlage deswegen vor, ihn sofort mit neuem Nacht-Auftrag zu versehen...."