Wegpunkt-Suche: 
 
Virtueller Geocache
Schieferabbau im Wispertaunus

von CColli     Deutschland > Hessen > Rheingau-Taunus-Kreis

N 50° 09.203' E 007° 56.344' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: kein Behälter
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 24. Oktober 2008
 Gelistet seit: 04. Januar 2009
 Letzte Änderung: 04. Januar 2009
 Listing: http://opencaching.de/OC73C6
Auch gelistet auf: geocaching.com 

5 gefunden
0 nicht gefunden
1 Hinweis
0 Beobachter
1 Ignorierer
422 Aufrufe
1 Logbild
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung   

English version below


ein Earthcache über Schiefer

Unser zweiter Taunus-Earthcache dürfte gleichermaßen spannend für geologisch, historisch, zoologisch und botanisch interessierte Cacher sein. Wir führen euch an einen Ort, wo mindestens 2000 Jahre lang (es ist gewiss, die Römer konnten die Finger auch nicht davon lassen!) Dachschiefer von höchster Qualität abgebaut wurde. Heute findet ihr hier ein Naturschutzgebiet, das selten gewordenen Pflanzen und Tieren eine Heimat bietet, u.a. weil die Schieferhalden ?Wärmeinseln? für Eidechsen und die alten Stollen ?Dunkelkammern? für Fledermäuse bilden. Da ein Lehrpfad durch diese aufregende Gegend führt, wollen wir ihn auch nutzen. Er heißt ?Schieferbergbau im Wispertaunus? und informiert mit seinen Infotafeln über den Bergbau und das neue Leben auf den Halden und in den Stollen.

Schiefer:
Schiefer ist ein schwach metamorphes Ablagerungsgestein. Er entstand in unserem Raum vor allem im Devon, vor 350 bis 400 Millionen Jahren. Feinkörniger Tonschlamm wurde durch hohen Druck zu Tonstein verfestigt, wobei die Tonminerale zu Glimmer kristallisierten. Diese Glimmerschichten sind allesamt parallel ausgerichtet (Schieferung). Durch gebirgsbildung und daraus folgende Auffaltung und verformung der Schichten konnte es vorkommen, dass die Schieferungsebene, die sich nach dem Druck richtet, nicht mehr gleich der Schichtebene war. Solcher Schiefer ist von geringer Qualität. Der in der Grube Rosit abgebaute Dachschiefer jedoch ist qualitativ wertvoll.
Ohne all diese Vorgänge, hätten die Ablagerungen aufgrund ihrer hohen Anteile an organischer Substanz, heute vielleicht als Erdöl oder Erdgas gewonnen werden können
Gelegentlich zeigen die Schichten des Hunsrückschiefer den Einfluss der Gezeiten. Auch können stellenweise hervorragend erhaltene Fossilien entdeckt werden. Darum zählt der Hunsrückschiefer zu den weltweit bedeutendsten Fossilienlagerstätten des Devons.

Zum Cache:

Wir empfehlen, den Cache GC1G296 (Batcache) mit diesem zu verbinden. Ansonsten ist in Nauroth die nächste Parkmöglichkeit (etwa N50 09.059 E7 56.646).

In der Nähe des Cachepunktes befinden sich einige InfoTafeln. Erforscht die Gegend und beantwortet folgende fragen:
1. Wie hoch ist der "Graue Kopf"?
2. In welchem Zeitraum (von...bis) wurde Schiefer in der Grube "Hermani" abgebaut?
3. Wann wurde die Grube ROSIT geschlossen und bei welcher monatlichen Produktionsmenge?

Sende uns die Antworten bevor Du loggst. Nach Logfreigabe füge Deinem Logeintrag ein Bild hinzu das Dich oder Dein GPS (mit lesbaren Koords) mit der Schiefer-Schutthalde im Hintergrund zeigt.


an Earthcache about slate in the Taunus

Our second Taunus Earth cache should be fascinating as well for geologically, historically, zoologically and botanically interested people. We want to show you place where far at least 2000 years (it is certain, already the Romans have been concerned about it!) roof slate of the highest quality had been mined. Today you can find here a nature reserve that offers a home to rare plants and animals, including "heat islands" for lizards (because of the slate dumps) and "dark rooms" for bats in the old minig tunnels.
We will use an information track that leads through this exciting area for this EC. It is called "shale mining in the Taunus Wisper" and with its information boards it teaches the mining history and the new life that evolves in this area.

Slate:
Slate is a metamorphic sedimentary rock. It emerged in this region during the devon. 350-400 million years ago. Fine-grained sedimentary mud was compacted to mudstone by high pressure and the minerals (espacially clay minerals) were rearranged to phyllosilicates (mica). The orientation of these planar mica layers depend on the pressure direction. During mountain forming processes the orientation of the sedimentary layers could be changed and so vary from the mica layers. This resulted in lower quality of slate as a building material. The slate of the Rosit mine is very valuable.
Without all these processes the sediments with their high portion of organic substances, could have changed to natural gas or crude oil
In the layers of the Hunsrückschiefer well preserved fossils can be found. Thats why the Hunsrückschiefer belongs to the worldwide most important fossil deposits

The Cache:

it is recommended to combine this Cache with the "Batcache" (GC1G296). Otherwise you can leave your car in Nauroth (aprox. N50 09.059 E7 56.646).

Near the Cache-Waypoint you will find some information boards. Explore the region and answer these questions:
1. What is the heigh of the "Grauer Kopf"?
2. During what perion (from...to...) the slate was mined in the "Hermani" mine?
3. When was the ROSIT mine was closed and how much tons of slate had been mined monthly?

Send us your answers before logging and await log permission. Be sure to upload a picture of you or your GPS with readable Coords in front of the slate dump with your log.

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in einem Naturschutzgebiet. Bitte verhalte dich entsprechend umsichtig! (Info)
Naturschutzgebiet Schiefergrube Rosit bei Nauroth (Info)

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Naturpark Rhein-Taunus (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Schieferabbau im Wispertaunus    gefunden 5x nicht gefunden 0x Hinweis 1x

gefunden 24. Februar 2017, 18:03 fen_ryl hat den Geocache gefunden

fen_ryl was here! 24. Februar 2017 16:30


....../ )
..../ /
--' (_____
.TFTC . ((__)
..... _ ((___)
....... -'((__)
--.___((_)

gefunden 06. April 2010 Owyn hat den Geocache gefunden

Diesen schönen Ort hätten fetter_Homer und ich bestimmt nicht gefunden (oder gesucht), wenn hier nicht ein Cache "liegen" würde. So konnten wir allerdings über das Gelände spazieren und dabei die Tafeln lesen.

Vielen Dank,
Christian (Owyn)

(4 Sternchen bei <a href="http://www.gcvote.de" target="_blank" rel="nofollow">GCVote</a>)

gefunden 30. März 2010 Joez2 hat den Geocache gefunden

Ein wunderbarer Abschluss meiner heutigen Runde. Dieser Earthcache hat mir sehr gut gefallen. Er ist nicht nur lehrreich, sondern bietet auch verschiedene Erkundungsmöglichkeiten. Die Weglänge und die Schwierigkeit waren als Abschlusscache genau passend. Die Informationstafeln vor Ort sind sehr informativ. Wenn man die Schieferhalde näher untersucht, findet man richtig große Schieferplatten.

Danke für diesen tollen Cache und die schnelle Freigabe
Joez2

Hinweis 03. August 2009 CColli hat eine Bemerkung geschrieben

In der Urlaubszeit dürft Ihr auch direkt loggen. Antworten aber trotzdem an uns senden, wir werden diese dann prüfen und uns ggfs an Euch wenden.

gefunden 20. März 2009 ASDBigmac hat den Geocache gefunden

Das schöne Wetter zog uns heute raus aus dem Haus und rein in den Wald. Ein wirklich interesanntes Eckchen gerade mal ums Eck konnten wir uns nicht entgehen lassen. Das einzige was die Tour trübte ist, das mir meine neuen Schuhe eine Blase zukommen ließen, die muss ich wohl erst richtig einlaufen...

#1159

Bilder für diesen Logeintrag:
Am SchieferabraumhaufenAm Schieferabraumhaufen