Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Rätselcache
KBS ex876

von gugu     Deutschland > Bayern > Passau, Landkreis

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 48° 42.751' E 013° 16.263' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: andere Größe
Status: archiviert
 Versteckt am: 16. November 2008
 Gelistet seit: 06. Januar 2009
 Letzte Änderung: 06. Februar 2014
 Listing: http://opencaching.de/OC73E2

7 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
1 Wartungslog
1 Beobachter
0 Ignorierer
126 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Listing

Beschreibung   



Baugeschichte

Nach dem Bau der Waldbahn von Plattling über Deggendorf nach Bayerisch Eisenstein, fertiggestellt 1877, und der Ilztalbahn von Passau nach Freyung, fertiggestellt 1892, strebten auch die Gemeinden zwischen diesen Linien, u. a. Aicha, Eging und Tittling, einen Bahnanschluss an. Sie favorisierten eine Stichbahn von Vilshofen nach Norden. Einer Verwirklichung standen aber zum einen die starken Steigungen aus dem Donautal und zum anderen das Erfordernis einer Donaubrücke entgegen. Nach langem Ringen entschied sich die Bayerische Staatsbahn zum Bau einer Querverbindung zwischen den beiden vorhandenen Bahnen als der kostengünstigeren Möglichkeit.
So beschloss der bayerische Landtag mit Gesetz vom 26. Juni 1908 den Bau einer eingleisigen Nebenbahn von Deggendorf über Eging nach Kalteneck mit Anschluss an die Ilztalbahn. Durch diese Linienführung konnten auch der Deggendorfer Hafen und der Markt Hengersberg an das Bahnnetz angeschlossen werden. Die Haftung für strittige Grundabtretungen hatten Deggendorf, Hengersberg und Passau gegenüber der Staatsbahn übernommen.
Der Bahnbau begann im Sommer 1910 von beiden Endpunkten aus. Dadurch konnten die 11,62 km lange Strecke von Deggendorf nach Hengersberg und die 20,75 km lange Strecke von Kalteneck nach Eging schon am 26. November 1913 mit großen Feiern eröffnet werden. Das Mittelstück, 21,66 km lang, ging am Vorabend des Ersten Weltkriegs am 1. August 1914 ohne großes Aufsehen in Betrieb.

Zugverkehr

Für den Zugverkehr standen die bayerischen Lokalbahnmaschinen der Bahnbetriebswerke Plattling und Passau zur Verfügung. Auf der Strecke Deggendorf-Hengersberg liefen in den ersten Monaten täglich drei Zugpaare, zwischen Eging und Kalteneck vier Zugpaare. Die nach der vollständigen Inbetriebnahme anfänglich eingesetzten durchlaufenden vier Zugpaare wurden während des Ersten Weltkriegs nach und nach auf zwei Zugpaare reduziert. Da diese Züge auch Güterwagen mitnehmen mussten, ergaben sich lange Fahrzeiten auf der Strecke. 1936 liefen fünf Zugpaare auf der Strecke, wobei abends in Eging Züge aus beiden Richtungen endeten, die morgens wieder zurückfuhren. 1976 liefen die fünf Zugpaare nur noch an Werktagen. Sonntags wurden sie durch drei Buskurse ersetzt.

Stilllegungen

Mit der Zunahme des Individualverkehrs gingen auch auf dieser Bahnstrecke die Benutzerzahlen ständig zurück, obwohl noch eine Reihe von Haltestellen zusätzlich eingerichtet und der Betrieb auf Schienenbusse umgestellt wurde. Der Fracht- und Stückgutverkehr hatte ebenfalls Einbußen hinzunehmen. So kam es auch hier schrittweise zu Stilllegungen. Den Anfang machte der Personenverkehr, der zwischen Eging und Kalteneck am 1. Oktober 1972 eingestellt wurde. Es folgte am 3. Juni 1973 der Güterverkehr von Tittling nach Kalteneck. Bemerkenswert hierbei ist, dass dieser Abschnitt für gelegentliche Umleiterverkehre von/nach Freyung noch über zwanzig Jahre betriebsfähig gehalten wurde. Die nächste Stilllegung traf wieder den Personenverkehr, der von Deggendorf bis Eging am 25. September 1981 eingestellt wurde. Es folgte die Einstellung des Güterverkehrs von Eging bis Tittling und damit einhergehend die Gesamtstilllegung des Abschnitts Eging?Kalteneck am 2. April 1995. Am 2. September 2002 ereilte das selbe Schicksal den Abschnitt Hengersberg?Eging. Nach dem Abbau der Gleise wurde die Trasse in einen Radweg umgebaut, der 2006 vollständig eröffnet werden konnte.

Quelle: Wikipedia (was sonst ?)



Und jetzt die Preisfrage:
Welche Hausnummer AB hat der alte Bahnhof in Eging ?


Die Dose findet sich dann bei:
N 48° 42.8 A+B AB-2
E 13° 16.6 A AB-6


Meiomei, das hätt ich ja fast vergessen:
Das Mitführen eines vierkantigen Werkzeuges ist unbedingt notwendig!

nochwas:
Obwohl als "unknown" gelistet, läßt sich doch alles vor Ort lösen.


    Prefix Lookup Name Coordinate
  K0 KBS00 Bahnhof (Question to Answer) ???
Note:
  K1 KBS01 Final (Final Location) ???
Note: F inale Position

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Landschaftsschutzgebiet LSG "Bayerischer Wald" (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für KBS ex876    gefunden 7x nicht gefunden 0x Hinweis 0x Wartung 1x

archiviert 01. Februar 2014 gugu hat den Geocache archiviert

gefunden 01. Oktober 2011 Landybärin hat den Geocache gefunden

Erst mal die Hausnummer gesucht, aber ohne Hilfsmittel unterwegs gewesen.
Heute nochmal gerechnet, erst hingeschaut und da war der Aha Effekt. Zurück zum Auto und geschaut ob net ein passendes Hilfsmittel unter den mitgenommenen ist. Am Schluß - nach 2-maligem zurücklaufen - haben wir doch noch mit dem provisorische Hilfsmittel den Cache gefunden. Interessanter Platz der an frühere Zeiten erinnert.

gefunden 25. Juni 2011 hihatzz hat den Geocache gefunden

Nach einem verlängerten Wochenende in Pullman City sind wir noch nach Eging gefahren und haben einen Einheimischen nach dem alten Bahnhof gefragt. Dort angekommen die Final-Koordinaten berechnet und schnell zum Doserl.
Vielen Dank für's Zeigen und das Doserl, hat uns sehr gefallen.
team hihatzz (#1765)

gefunden 07. August 2010 a1z hat den Geocache gefunden

Das Versteck war schnell gefunden, nur mein "Werkzeug" ließ zu wünschen übrig icon_smile_shock.gif. Glücklicherweise hatte sleepingsun icon_smile_kisses.gif einen Werkzeugkoffer im Auto, aus dem ich mich bedienen konnte icon_smile_wink.gif.
Danke für die schöne Idee.
Grüße a1z

gefunden 29. August 2009 christschen hat den Geocache gefunden

Hatten doch tatsächlich das richtige Werkzeug dabei. Unsere Berfürchtung es wäre ein Spaten, hat sich nicht bewahrheitet. Schönes Versteck umringt von 1000 Muggels.

Out: Flaschenöffner  In: Schlüsselanhänger

Danke und lb. Gruß an Gugu