Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Wallensteins Rache

 Ihr bombadiert als General Wallenstein Stralsund und rächt euch fürchterlich!

von lexparka     Deutschland > Mecklenburg-Vorpommern > Nordvorpommern

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 54° 18.483' E 013° 05.678' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 2:00 h   Strecke: 2.0 km
 Versteckt am: 16. Januar 2009
 Gelistet seit: 17. Januar 2009
 Letzte Änderung: 21. August 2016
 Listing: http://opencaching.de/OC74FC

7 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
3 Wartungslogs
1 Beobachter
0 Ignorierer
917 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung   

"Stralsund muss herunter, und wenn es mit Ketten an den Himmel gefesselt wäre..."

Das soll der wütende Feldherr Wallenstein der Legende nach geschworen haben, nachdem er am 26. Juni 1628 persönlich vor der Stadt eingetroffen war. Und so ließ Wallenstein die Mauern Stralsunds ununterbrochen berennen und beschießen! Bürgermeister Lambert Steinwich, dessen Denkmal ihr in der Nähe der Startkoordinaten findet, verhandelte inzwischen heimlich mit dem schwedischen König Gustav Adolf. Während einer Waffenruhe konnten die Stralsunder dann heimlich schwedische und dänische Truppen in die Stadt bringen. Zum Schein wurde mit General Wallenstein weiter verhandelt.

Und dann kam der Tag, an dem die Stralsunder zurückschlugen. Am 24. Juli 1628 musste er mit den Resten seiner völlig zerstörten und demoralisierten Armee das Feld räumen und sich davonmachen. Aus Stralsund, vom Turm der Nikolaikirche, musste er auf seinem Rückweg noch ein Spottlied mit anhören und sich verhöhnen lassen. Seitdem wird in jedem Jahr auf den sogenannten Wallensteintagen der Sieg mit einem großen Straßenfest gefeiert und traditionell das sogenannte "Hohnblasen" veranstaltet.

Der Preis für diesen Sieg war allerdings hoch, es gab hunderte Tote und Verletzte. Die Jahrhunderte währende Unabhängigkeit der Hansestadt war ebenfalls dahin. Der Schwedenkönig hatte bei den Verhandlungen gefordert, dass der Hafen frei benutzt werden durfte und dass Stralsund die schwedischen Truppen zu verpflegen und unterzubringen hatte. Damit hatte Gustav Adolf den Brückenkopf, den er brauchte, um zwei Jahre später seine Invasion in Deutschland zu starten. Stralsunds Schwedenzeit hatte begonnen...

Zum Cache

Bei diesem verrückten Cache schlüpft ihr in die Rolle Wallensteins, der sich an den stolzen Bürgern Stralsunds rächen will. Was die Geschichtsschreibung nämlich totschweigt, ist, dass er einen Tag später mit einer kleinen Truppe noch einmal zurückkehrte und mit einer einzigen mitgebrachten Kanone, der letzten funktionstüchtigen, in einer Verzweiflungsaktion die Stadt mit 12 übriggebliebenen Kanonenkugeln bombadierte. Eure Aufgabe ist es, dieses Szenario nachzuspielen.

Die Kanone steht an einer Sitzbank am Frankenteich bei N 54° 18.483 E 13° 05.678, von wo aus bei Wallensteins Belagerung der stärkste Beschuss herrührte. In alten Unterlagen fand man kürzlich einige Aufzeichnungen Wallensteins aus jenen Tagen im Juli 1628, darunter auch folgendes Pergament...

Habt ihr den alten Code zum Abschuss der Kanonenkugeln entschlüsseln können? Welche Gebäude wurden damals an einem übrigens windstillen Tag von den 12 Kanonenkugeln getroffen? Damit ihr das herausfinden könnt, stelle ich euch einen Stadtplan der Altstadt (nicht masstabsgetreu) zur Verfügung, in dem 24 mögliche Ziele eingezeichnet sind, außerdem entsprechende Koordinaten dazu. Die Einschläge von 4 Kanonenkugeln habe ich schon rekonstruieren können und auf dem Stadtplan markiert, es verbleiben also nur noch 8 Schüsse, deren Einschlagziele ihr aufklären müsst.

Wahrscheinlich führen mehrere Wege zum Ziel, denn wie ich euch kreative Cacher kenne, kommt ihr auf die verrücktesten Ideen zur Umsetzung von Wallensteins Rache. Die richtigen 8 Einschläge sind alle eindeutig zuordbar, Abweichungen von 1-5 m (durch eventuelle Koordinatenungenauigkeiten an den Gebäuden der Altstadt) sind dabei tolerierbar. Die am Anfang vielleicht wichtigste Frage ist jedoch: Welchen Kanonentyp hat Wallenstein eigentlich damals benutzt? Antworten darauf sind in der Cachebeschreibung und auf einem Foto versteckt. Solltet ihr noch unsicher sein, es gibt auch im "Prequelcache" -Stralsund unter Beschuss- im Versteck eine Hilfe dazu.

Wenn ihr meint, die richtigen Häuser auf der Karte gefunden zu haben, in die die Kanonenkugeln eingeschlagen sind, dann sucht die 8 Häuser in der Altstadt auf und notiert euch deren Hausnummern! Denkt immer daran, das Bomardement war 1628, überprüft deshalb stets auf eurem Spaziergang, ob eure Häuser auch eine alte mittelalterliche Fassade haben, falls es Koordinatenschwankungen vor Ort geben sollte.

Mit den Hausnummern läßt sich nun das Versteck finden. Addiert eure Hausnummern zusammen = ABC! Addiert die Nummern eurer 8Einschlagziele zusammen =DB! Ergänzt folgende Koordinaten: N 54° 18. (D)(A)(B) E 13° 05.(B+1)(A+1)(C+2) Dort ist dann der kleine Schatz versteckt, den Wallenstein nie zu Gesicht bekam... Nutzt den Geochecker im Listing auf geocaching.com.

Achtung: Schaut auf jeden Fall auch auf die Cachebeschreibungsseite bei Geocaching.com, da dort die Hinweise versteckt sind, falls ihr diese braucht! Außerdem sind dort die Fotos und der Stadtplan in höherer Auflösung verfügbar!

Bilder

Wallensteins Pergament
Wallensteins Pergament
Wallensteins Kanone
Wallensteins Kanone
Stadtplan Stralsund
Stadtplan Stralsund
Liste der Koordinaten
Liste der Koordinaten

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Landschaftsschutzgebiet Stadtteiche und Grünanlagen von Stralsund (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Wallensteins Rache    gefunden 7x nicht gefunden 0x Hinweis 0x Wartung 3x

archiviert 21. August 2016 lexparka hat den Geocache archiviert

.

gefunden 03. Oktober 2015 oppi.de hat den Geocache gefunden

Da hat uns der Wallenstein aber eine schöne Aufgabe hinterlassen. Ausgiebig studierte ich die Aufzeichnungen und machten mich bei selbstversuchen mit der Kanone vertraut. Ich musste mich nur kurz einschießen damit klar war, wie der Hase läuft.
So wurden noch vor dem Urlaub die Einschüsse bestimmt und die Finalkoordinaten berechnet.
Heute statteten wir dann der Dose einen Besuch ab.

Danke fürs Rätsel und fürs Verstecken...Lächelnd

gefunden 15. Februar 2015 URS59 hat den Geocache gefunden

Im Frühsommer des letzten Jahres haben wir mehrere Besuche Stralsunds dazu genutzt, die vermeintlichen Ziele von Wallenstein zu besuchen. Die Koords, die wir errechneten sahen auch gut aus, aber wir hatten dann keine Zeit mehr zur Bergung (die DB wartet schließlich nicht auf uns).
Nachdem jetzt wieder ein Besuch der Hansestadt geplant war, wurden noch einmal die Koords in den Checker gegeben, weil wir uns nicht sicher waren, ob wir beim letzten Mal geguckt hatten, ob alles stimmt. Oh Schreck - der Checker gibt "rot" - also kurz den Owner angemailt, wo der Fehler liegen könnte. Die Antwort kam prompt - alles richtig, aber die Formel ist geändert worden.
Nach Berücksichtigung der neuen Formel gab es dann ein Okay und wir konnten heute dank Video-Hint die Dose finden.
Irgendwie kannten wir die Location schon von einem anderen Cache
Danke für die Dose

kann gesucht werden 05. November 2014 lexparka hat den Geocache gewartet

Wieder verfügbar!

momentan nicht verfügbar 20. September 2014 lexparka hat den Geocache deaktiviert

Gemuggelt