Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Rätselcache
Der Schatz des Rattenkönigs

 5/5 Nachtcashe

von yenky     Deutschland > Baden-Württemberg > Enzkreis

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 48° 48.558' E 008° 43.270' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 5:00 h   Strecke: 6 km
 Versteckt am: 29. Januar 2009
 Gelistet seit: 29. Januar 2009
 Letzte Änderung: 29. April 2016
 Listing: http://opencaching.de/OC763B

7 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
2 Wartungslogs
7 Beobachter
1 Ignorierer
798 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf
1 Empfehlungen

große Karte

   

Gefahren
Der Weg
Zeitlich
Benötigt Werkzeug
Benötigt Vorarbeit

Beschreibung   

Der Schatz des Rattenkönigs 

 Zu der Zeit des Krieges, den man später den 30-jährigen nennen sollte, trug es sich zu, dass ein reicher Holzhändler durch Spekulation und das Vertrauen in falsche Freunde sein Vermögen auf einen Schlag verlieren sollte. Der Holzhändler ward aber noch ausreichend bei Verstand den größten Teil des Geldes an die Seite zu schaffen. Als man ihm nachstellte und die Landsknechte ihn schließlich aufgriffen, gab er sich bis auf das Säckchen Gold, das er bei sich trug, mittellos. Das Urteil des Landesherren, welcher zur Regelung dieser Angelegenheit extra auf die Burg zu Bad Liebenzell reiste, lautete auf Tod durch den Sturz von der obersten Zinne des Turmes eben jener Burg.Der Pfarrer der Gemeine Bieselsberg hatte aber Mitleid mit dem Geschick des Mannes und machte seinen Einfluss bei dem Fürsten geltend. Durch die Angst der Gläubiger, sie würden Ihr Geld durch den Tod des Händlers endgültig verlieren, wurde ein Übriges bewirkt um die Vollstreckung der Todesstrafe zu verhindern, und so kam es, dass der Landesfürst die Strafe wandelte. Mit großer Umsicht und durch den weisen Rat des Ortsvorstehers ward das neue Urteil gesprochen: Der Holzhändler sollte so leben, wie er vorgab. In Armut.Um durch harte Arbeit die Schulden, die er zu verantworten hatte, abzuarbeiten. Es sei denn, er käme zur Vernunft und würde die Gläubiger auszahlen. Da der Holzhändler sich weiterhin weigerte, das Versteck seines Vermögens preiszugeben,  wurde er zu einer kleinen Hütte unweit der Burg zu Liebenzell verbracht,  um fortan durch Arbeit seinen Lebensunterhalt zu bestreiten. Dies fiel dem Mann aber sehr schwer, so dass sich bald große Mengen Unrat um die Hütte sammelten und Ratten sich ungestört vermehren konnten. Diese Rattenplage wurde schnell übermächtig, so dass die Leute des Ortes den ehemaligen Holzhändler mieden. Bald rankten sich die schauerlichsten Geschichten um den Mann. Hier soll nur erwähnt werden, dass erzählt wurde, er könne mit den Ratten sprechen und diese würden ihm alles Lebensnotwendige bringen. Später, als die Dorfbewohner der Rattenplage - teils aus Angst, teils aus Notwendigkeit - ein Ende machen wollten,  fanden sie die Hütte völlig leer. Weder Mann, noch auch nur die Spur einer Ratte war zu erkennen. Angst ergriff die Dörfler,  und sie legten Feuer an die Hütte, wodurch diese völlig nieder brannte. Die Rattenplage ward dennoch vorhanden und ihrer nicht Herr zu werden. Die Plage zog sich bald darauf durch die ganze Gegend und vernichtete den Großteil der Ernte des Sommers und  fand erst mit dem Schnee und dem Hunger des folgenden Winters ein Ende. Sehr viel später sollten die Leute berichten, dass die Ratten Ihren König einst vor der Gefahr gewarnt hatten und darauf seine Rache über die Dörfler brachten. Andre erzählten dass die Ratten den ehemaligen Holzhändler mit Haut und Haar gefressen hätten, so dass dieser nie gefunden werden würde. Über den Verbleib des Vermögens gibt aber keine der Legenden Aufschluss. Die Geschichten über die Größe des Vermögens sind allerdings manchmal noch heute im örtlichen Gasthaus von den Alten an einem langen Winterabend zu hören. Auch wird weiterhin erzählt, dass die Ratten eifersüchtig über den Verbleib des Schatzes wachen. Man soll auch schon Knochenreste gefunden haben…

 

 

Hints

- Die Koordinaten verweisen auf den Parkplatz nicht den Start.
- Achtung! Bei starkem Regen schwierig. Absturzgefahr !
-Des Cachers Wahl: Seil oder Leiter ist hier nicht banal. Ihr müsst den Umgang mit eurer Ausrüstung auf alle Fälle sicher beherrschen, rauf genauso wie runter.

- Startkoordinaten für den Bonus findet ihr auf der Runde (ist auch der beste Ausgangspunkt).
Der Bonus lässt sich in die Runde integrieren und muss nicht extra angegangen werden.

Für den Startpunkt müsst ihr folgende Formel lösen:

N=49FB1E

E=CDDC2

Achtung !
Dies ist ein 5er Cache, deshalb auch nicht ungefährlich. Entsprechende
Ausrüstung für 5/5 wird als selbstverständlich vorausgesetzt. Ihr begeht die
Runde auf eigene Gefahr. Lasst bitte die entsprechende Vorsicht bei euch selbst
und im Umgang mit der Natur walten und geht nie allein.

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Nqqvgvbany Uvagf ( Rapelcg )

- Tenq haq Xbzzn jheqra va qra Sbezrya vtabevreg.
- Vue fbyygrg tebßr Urkre frva haq rher Säuvtxrvgra nhpu vz
Sryq hagre Orjrvf fgryyra xöaara.
-Na rvavtra Fgryyra xöaagr rhpu qnf zntvfpur Yvpug Nhsfpuyhff trjäuera.
- Jre qvr Fpuahe avpug rueg, vfg qrf Frvyf avpug Jreg.
- Fgntr 1 Wn, qn trugf erva!
- Fgntr 2: Qre xyrvar Uboovg bqre …
- Fgntr 10:fhpu qra Mjvyyvat

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Landschaftsschutzgebiet Nagoldtal (8 Teilgebiete) (Info), Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord (Info)

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Der Schatz des Rattenkönigs    gefunden 7x nicht gefunden 0x Hinweis 0x Wartung 2x

OC-Team archiviert 29. April 2016 mic@ hat den Geocache archiviert

Wie zuvor angekündigt erfolgt hier nun die Archivierung. Sollten sich später neue Aspekte ergeben, so kann dieses Listing durch den Owner selbständig über ein "kann gesucht werden"-Log reaktiviert werden.
Falls Hilfestellung gewünscht ist, dann einfach mich oder das Team kontaktieren.

mic@ (OC-Support)

OC-Team momentan nicht verfügbar Die Cachebeschreibung ist veraltet. 29. März 2016 mic@ hat den Geocache deaktiviert

Die Nutzungsbedingungen von opencaching.de enthalten unter anderem diesen Punkt:

Ist der Geocache auch auf anderen Webseiten veröffentlicht, so muss die Beschreibung immer auf allen Webseiten aktuell und vollständig gehalten werden. Aktualisierungen der Beschreibung müssen zeitnah auch auf den anderen Plattformen vorgenommen werden.

Hier stimmt leider das Listing nicht mit geocaching.com (GC1M6RH) überein, denn hier fehlen die Schlosszahlen 1-3. Der Owner sollte hier dringend das Listing aktualisieren, bis dahin setze ich den Status auf "Momentan nicht verfügbar". Sollte innerhalb eines Monats (29.04.2016) keine Rückmeldung erfolgen, werde ich den Cache archivieren.
Bei Unklarheiten oder Fragen kannst du gerne mich oder das Team kontaktieren.

mic@ (OC-Support)

gefunden 07. November 2015 ralf-b hat den Geocache gefunden

Hallo,
wie heist es doch so schön in einem Lied " dieser Weg wird kein leichter sein, dieser Weg ist steinig, dornig, steil und schwer." Selten hat das so gepasst wie bei diesem Cache. Dennoch waren wir in unserem Team gut unterwegs, haben anscheinend gut aufgepasst und keine Station übersehen und konnten so alle Werte für das Final einsammeln. Insgesamt waren wir hier etwa 4,5 Stunden unterwegs und haben uns über diese schöne Tour auf den Spuren des Rattenkönigs gefreut.
Viele Grüße Ralf-B

gefunden 16. Januar 2012 Indianer007 hat den Geocache gefunden

Was kann es schoeneres geben, als im Team auf solch einer tollen Strecke zu radl und dabei auch noch solche Caches zu finden. Vielen Dank und viele Gruesse aus Hessen.

gefunden 31. Oktober 2010 Kappler hat den Geocache gefunden

Schon lange war dieser Cache geplant, letztes Fr&#xFC;hjahr sogar schon ein Termin gefunden, doch dann machte uns der Schnee einen Strich durch die Rechnung.<br/>Doch die damals bereits im Vorfeld eingeholten Informationen bez&#xFC;glich Farbcode und Stage 2 sind nicht in Vergessenheit geraten und sollten sich im Lauf des Abends noch als sehr wichtig erweisen...<br/><br/>Die Erste Station war schnell gefunden, und es stellte sich schnell heraus, durch welch interessantes Gel&#xE4;nde der Weiterweg f&#xFC;hren sollte. Die n&#xE4;chste gefundene Station war dann allerdings schon die #3, so dass wir anschlie&#xDF;end noch mal zur&#xFC;ckdurften und auch die tolle Station 2 finden konnten. Noch durfte die Kletterausr&#xFC;stung im Rucksack bleiben, doch an der siebten Station (hat Spa&#xDF; gemacht!) ging es ohne dann doch nicht mehr. Hier haben wir in exponierter Lage zun&#xE4;chst eine Vesperpause eingelegt, bevor wir uns wieder auf den Weg zu weiteren Abenteuern und dem zwischendurch mitgenommen Bonus gemacht haben.<br/>An Station 9 war dann nochmal das Auspacken des Kletterger&#xF6;dels erforderlich, interessanterweise hatte genau hier ein Landwirt eine gro&#xDF;e Menge Heu im Wald verklappt, was zum Einen eine beachtliche W&#xE4;rme sowie einen nicht ganz so angenehemn Geruch verstr&#xF6;mte, auf der anderen Seite aber daf&#xFC;r sorgte, dass der Ausgangspunkt f&#xFC;r den Sockenwurf deutlich &#xFC;ber dem normalen Bodenniveau lag. Somit war es hier kein gro&#xDF;es Problem, die n&#xF6;tigen Informationen zu erhalten.<br/><br/>Und weiter ging es, einige interessante Stationen bis wir noch mal gemerkt hatten, dass uns eine Station fehlte. Also zur&#xFC;ck, um Stage 11 (toll gemacht!) zu erturnen.<br/>Somit waren alle Informationen gefunden, die Finalkoordinaten erhext und nach etwas Verwirrung wegen des kleinen Fehlers in der Beschreibung waren auch die Schlosszahlen ermittelt.<br/><br/>Das Finden des Caches war dann auch kein Problem mehr, das &#xD6;ffnen des Schlosses daf&#xFC;r um so mehr - irgendwie komm ich mit den Dingern nie zurecht! Aber nach etlichen Versuchen mit den immer selben Zahlen hat sich der B&#xFC;gel dann doch ge&#xF6;ffnet. Und nach dem Loggen brauchten wir wieder ungef&#xE4;hr genau so viele Versuche, um das Schloss zu schlie&#xDF;en...<br/><br/>Danke f&#xFC;r diesen tollen, durchaus anspruchsvollen Cache in anspruchsvollem Gel&#xE4;nde an die Cacheleger mit den kalten H&#xE4;nden,<br/><br/>von 2/4 der Kappler incl. GonzoWolf<br/><br/>in: Pl&#xFC;schbiene, Nachtcache-Coin<br/>out: Pl&#xFC;schb&#xE4;r, Illuminati-Coin