Wegpunkt-Suche: 
 
800000 Steine, Version 2

 Dieser Cache ist den 800000 Ziegelsteinen des größten "Nicht-Beton"-Gewölbes der Stadt gewidmet sowie dem Wesen, das ...

von Pumuckel&Kuno     Deutschland > Sachsen > Leipzig, Kreisfreie Stadt

N 51° 20.875' E 012° 22.500' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 0:30 h   Strecke: 2.0 km
 Versteckt am: 08. Februar 2009
 Gelistet seit: 10. Februar 2009
 Letzte Änderung: 17. November 2015
 Listing: http://opencaching.de/OC7771
Auch gelistet auf: geocaching.com 

47 gefunden
0 nicht gefunden
1 Hinweis
1 Wartungslog
8 Beobachter
2 Ignorierer
897 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf
8 Empfehlungen

große Karte

   

Gefahren
Der Weg
Wegpunkte
Zeitlich
Saisonbedingt
Benötigt Werkzeug
Benötigt Vorarbeit

Beschreibung   

DieSogarDidieDoseeser Cache ist den 800000 Ziegelsteinen des größten "Nicht-Beton"-Gewölbes der Stadt gewidmet sowie dem Wesen, das darin zu Bett liegt. Es ist kein Lebewesen, kann aber ständig Farbe und Größe wechseln, kann uns erfreuen aber auch gefährlich werden. Denn wer es beleidigt oder sich ähnliche Ausrutscher erlaubt, den packt es und dann wird´s echt ungemütlich. An manchen Stellen ist das Wesen schön, an anderen Stellen riecht´s unangenehm - wie bei einem Menschen.

Im Logbuch findet Ihr die Zahlen für den Bonuscache "Einsam unterm Hauptbahnhof".


Der seit 2010 für den Cache eingerichtete Zugang an der Brücke Nordstraße ist leider nicht mehr nutzbar. Du solltest aber trotzdem dort starten. Denn beim Blick vom angegebenen Start bei N 51° 20.875 E 012° 22.500 über die Parthe zum südlichen Ufer hinüber siehst Du ein großes blaues Schild mit einem großen Buchstaben und einer dazugehörigen Ziffer. Der alphabetische Buchstabenwert sei A und die zugeordnete Ziffer sei B.
Bei 51° 21.0(Ax6) 012° 23.0(5,5xB) , am Fuße der östlichsten Birke, findest Du Dose 1. Bitte parke nur dort wo es erlaubt und unauffällig ist und laufe nicht gerade mitten durch den "Betreten-Verboten-Bereich".


Bevor Du dich da hinbegibst, gedenkt bitte kurz der tragischen Ereignisse die sich an dieser Stelle zugetragen haben.
Am berüchtigten 9.11.1938 (Reichspogromnacht) wurden von SA, SS und Teilen der Leipziger Zivilbevölkerung systematisch die jüdischstämmigen Leipziger aus ihren Wohnungen hier im eingemauerten Bett der Parthe zusammengetrieben. Wohnungen, Geschäfte und 7 Synagogen wurden verwüstet, zerstört oder angezündet. 90 Menschen wurden dabei umgebracht oder ertranken. Nach Aufforderung der SA begannen die im Zoologischen Garten versammelten Zuschauer ihre jüdischstämmigen Mitbürger zu demütigen, anzuspucken und mit Lehm zu bewerfen. Niemand versuchte zu helfen.
In den darauf folgenden Tagen wurden über 500 jüdische Leipziger u.a. ins KZ Buchenwald deportiert. Der Absturz einer vermeintlich zivilisierten Gesellschaft in barbarische Gewaltanwendung - geendet hat es bekanntlich in der systematischen Vernichtung der Juden Europas !

Was geht uns das heute noch an ? Sehr viel !

Denn das Krebsgeschwür der minderheiten- und andersartigenverachtenden Ideologien lebt immer noch. Jede unwidersprochene Äußerung dieser Irren ist ein Stück Nahrung, an dem dieses tödliche Krebsgeschwür unserer Gesellschaft wieder wachsen könnte. Bitte vergiß das nicht und laß Dir nicht von diesen immer noch nachwachsenden Irren unsere Zukunft kaputtmachen !!


Im Bett angelangt bitte immer auf die Eigenarten des Wesen achten. Falls Du meinst, nur mit Gummistiefeln weiterzukommen, tue es wirklich lieber zu trockeneren Zeiten !

Wenn der Bettrand unter Wasser ist, kann man plötzlich in die gierigen Fangarme des Wesens hineingleiten, ACHTUNG - man kommt dort ohne fremde Hilfe wirklich nicht wieder raus. Also wenn der online-Pegel über 60 cm steht, dann verschiebt die Maßnahme lieber !
Das Große Gewölbe mit den ehemals 800000 Steinen ist nun etwas kürzer geworden, aber immer noch sehenswert. Bitte denkt an festes Schuhwerk, in Finalnähe könnte es leicht schlammig werden, und habt keine Spraydosen im Rucksack - man könnte man Euch leicht für Graffitisprayer halten und verhaften ;-)
Zwinkernd 

 

ACHTUNG !

Eine neue Finaldose (small) liegt für die Zeit der Bauarbeiten am eigentlichen Vorfinal im Tunnel, hinten im Spalt in Bauchhöhe zwischen Holz und Beton.
Bitte möglichst dann hingehen, wenn auf der Baustelle Feierabend ist, um niemanden unnötig zu beunruhigen (dunkel isses dort ja sowieso !)
Für diesen Cache ist es nicht nötig, sich der Baustelle auch nur zu nähern !


gcvote.php?bannertype=stars2&waypoint=GC



Ich danke geocaching.com für die Bereitstellung des Mediums. Das gedankliche Eigentum dieses Geocaches liegt jedoch bei mir als Owner. Mit einer kommerziellen Nutzung (Medien, Werbung) bin ich nicht einverstanden. Dieses Verbot gilt nicht für öffentliche Gebietskörperschaften und unpolitische gemeinnützige Organisationen. Touristikunternehmen können den Cache nutzen, aber keine auf den konkreten Geocache bezogene Werbung veröffentlichen. Wenn das nicht klappt, werde ich meine Dosen wieder einsammeln.

Hilfreiches

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Geokrets

TheGood#0040 von daaap

Logeinträge für 800000 Steine, Version 2    gefunden 47x nicht gefunden 0x Hinweis 1x Wartung 1x

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. 08. April 2017, 19:52 rich_pluto hat den Geocache gefunden

Die Suche nach diesem Cach stellte sich abenteuerlicher als erwartet dar.

UNBEDINGT vorher feste Schuhe anziehen. Wir mussten zweimal rein weil wir die genaue Lagebeschreibung vergessen hatten. 

Aber dennoch oder gerade deshalb ein sehr interessanter und spannender Cach.

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. 08. April 2017, 19:52 MrMrSteffen hat den Geocache gefunden

Sehr sehr schöner Cache mit Abenteuerlichen Aspekten. Festes Schuhwerk wird empfohlen.Zwinkernd

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. 16. Juli 2016, 22:03 Viviane Burghardt hat den Geocache gefunden

War ein aufregender Cache, da bei unserer Rückkehr der Wasserspiegel angestiegen war und wir einen anderen Weg finden mussten. Der Bonus Cache war für uns nicht machbar, da wir leider den Eingang nicht gefunden hatten. Vielleicht zu einer anderen Jahreszeit. ;) 

gefunden Empfohlen 03. Mai 2016, 13:06 Valar.Morghulis hat den Geocache gefunden

Da wir (der männliche Part der 4c's und ich) heute beruflich hier in der Nähe waren und sich die Arbeitsbelastung in Grenzen hielt, war Zeit für eine kleine Wanderung entlang der 800000 Steine.Einen Kuno-Cache so fern der Heimat sollte man sich halt nicht entgehen lassen.Die Koordinaten am Einstiegsort waren fix ermittelt und auch an Station 2 wurden wir schnell fündig. Dann ging es hinab in die Leipziger Unterwelt. Glücklicherweise war der Wasserstand niedrig.So konnte wir schnell zum Vorfinale gelangen.Ganz schön schlammig war es trotzdem. Während ich noch die Koordinaten für das Final ins Handy eintippte, hielt mein Begleiter das Döslein schon in der Hand.Das kommt davon, wenn man das Listing nur zur Hälfte liest  ;-)
Nachdem wir uns ins Logbuch eingetragen hatten und auch die Baustellenmuggel von unserer Anwesenheit nix bemerkten, liefen wir immer am Wasser entlang zum Ausgangspunkt zurück. Diese Leipziger Seite habe ich auch noch nicht gekannt.
Sehr empfehlenswert.Jetzt muss ich nur noch jemanden finden, der meine Schuhe entschlammt ;-)

TFTC an Kuno von der Parthe

Valar.Morghulis
3. Mai 2016 # 68

zuletzt geändert am 19. Mai 2016

gefunden Empfohlen 26. März 2016 Captain Crunch hat den Geocache gefunden

Diesen Cache hab ich schon letztes Jahr ins Auge gefasst als ich kurz in Leipzig war. Allerdings viel zu kurz für diesen Cache, nämlich nur zum Umsteigen am Hauptbahnhof.
Dieses Jahr war der Aufenthalt etwas länger, so dass ich den Cache jetzt in Angriff nehmen konnte.
An Stage 1 angekommen wurde kurz gerechnet... und nochmal nachgerechnet, da ich den errechneten Koordinaten nicht traute. Aber ein Blick auf die Karte lies die Koordinaten plausibel erscheinen und schließlich war die Lösung auch eindeutig. Dann spielte ich noch mit dem Gedanken dem Wesen gleich hier näher zu kommen, wie es ja früher mal gedacht war, aber ein hartnäckiger Balkonrauchermuggel und die Gefahr weiterer nicht direkt sichtbarer Muggel ließen mich doch den konventionellen Weg zu Stage 2 einschlagen.
Dort war alles klar und jetzt befand ich mich endlich mit dem Wesen auf einer Ebene. Bald kam das Gewölbe in Sicht und kurz darauf auch die (verlassene) Baustelle. Im Eifer des Gefechts dachte ich nicht mehr an die weisen Worte des Listings und ging weiter. Nachdem die Höhe der Ausscheidungen des Wesens die 5cm erreichte, das Gewölbe zu Ende war und ich mich erinnerte dass ich ja eigentlich auch wegen der Dose da war, dämmerte es, und nach kurzer Konsultation des Listings war dann auch die Dose entdeckt und geloggt. Dann noch auf der Baustelle die Stiefel notdürftig entschlammt ohne Gefahr zu laufen auf den letzten Metern doch noch dem Wesen in die Arme zu rutschen und der Rückweg konnte angetreten werden.
Sagte ich Rückweg? Ich meine natürlich den Weg zum Bonus. Und zum inoffiziellen (?) Bonus des Bonus, aber davon wusste ich zu dem Zeitpunkt noch nichts...

Vielen Dank für das kleine Abenteuer und vor allem für den Bonus (vom Bonus), aber das ist eine andere Geschichte, ähh ein anderes Log.