Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Normaler Geocache
Am Elbufer #2

von upigors     Deutschland > Sachsen-Anhalt > Magdeburg, Krfr. St.

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 52° 06.622' E 011° 38.442' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: mikro
Status: archiviert
 Versteckt am: 17. Februar 2009
 Gelistet seit: 21. Februar 2009
 Letzte Änderung: 19. Februar 2013
 Listing: http://opencaching.de/OC7837
Auch gelistet auf: geocaching.com 

9 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
0 Beobachter
0 Ignorierer
112 Aufrufe
1 Logbild
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung   



Ein Micro, kein leichter Statistikpunkt aber machbar.
Ich empfehle zum Bergen ausdrücklich die erweiterte Cacheausrüstung, geht wie viele T5'er sicher ohne, mit gehts definitiv besser und sicherer....
Im PETling steht der Hinweis zum Finden des #3
Ich konnte die T-Wertung hier nicht einschätzen. Zum einen ist das subjektiv, zum anderen spielen Witterung, Elbpegel und Jahreszeit hier eine Rolle. Wenn ich sehr weit von der Realität abweiche korrigiere ich das gern.

"http://maps.live.de/LiveSearch.LocalLive?cp=52.11039328135857~11.640786929548397&scene=10869412&style=b&lvl=2&dir=0&tilt=-90&alt=-1000"> Link zu Live Search Maps

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Biosphärenreservat Flußlandschaft Elbe (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Am Elbufer #2    gefunden 9x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 02. September 2012 danielst hat den Geocache gefunden

Bei einem Spaziergang und nach einer kleinen Klettereinlage konnten wir uns hier im Logbuch verewigen.
Vielen Dank sagt
danielst

gefunden 13. Juni 2011 Proton26 hat den Geocache gefunden

Vor dem Aufstehen der Muggel konnte ich heute den abenteuerlichen Abstieg absolvieren. Danke sagt Proton26!

gefunden 22. Mai 2011 trialhoschi hat den Geocache gefunden

Bei schönstem Sonnenschein mussten wir erstmal einen muggelfreien Moment abpassen, doch als die Bahn endlich frei war, ging alles ganz fix. [:D]

[blue]TFTC trialhoschi[/blue]

gefunden 06. Juli 2010 sax76 hat den Geocache gefunden

Nachdem ich Ettats Log gesehen hatte, beschloss ich die Gunst der Stunde zu nutzen und diesen unter normalen Bedingungen fürmich kaum zu erreichenden Cache zu suchen. Erst wollte ich es wie Ettat machen, aber in der Dämmerung war mir die Rutscherei doch etwas zu Heikel zumal die Pflanzen die ich als halt nutzen wollte nicht ganz Stachelfrei waren - Aua [B)]. So suchte ich nach einer Alternative und fand diese etwa 200m weiter in Form einer Treppe. So kam ich ganz entspannt ans Elbufer. Nun lag ein nicht allzu langer, dafür aber sehr steiniger Weg [;)] vor mir. Die letzten Meter wurden dann noch mal zu einem Balanceakt an der Elbe [:D], dann stand ich unmittelbar vor dem Cache, noch ein paar cm nach oben und Bingo, die Dose war gefunden. Obwohl ich Logbuch und Dose genau betrachtete konnte auch ich den Hinweis auf das Elbufer Nummer 3 nicht entdecken. Auch wenn sich der Cache momentan anders als vom Owner gedacht bergen lässt, war das mal wieder eine sehr schöne, spannende und herausfordernde Suche, vielen Dank dafür sagt Sax.

gefunden 05. Juli 2010 Ettat hat den Geocache gefunden

Nachdem ich heute Vormittag in der Gegend war, und ich bloß mal so schaute, wo er wohl sein konnte, hatte ich dann, nach meinem 600. Found in Wilhelmstadt eine Idee und wollte sie gleich mal vor Ort ausprobieren. Also los, fast am Ziel geparkt und erst mal die Örtlichkeit genau inspiziert. Ein Plan entstand und ich nutzte eine muggelfreie Minute, um über das Geländer zu hüpfen und mich Richtung Wasser zu begeben. Hier konnte ich durch Rutschen und das Ausnutzen der Gewächse zum Festhalten unbeschadet das unmittelbare Ufer erreichen. Natürlich freuten sich auch meine besonderen Freunde, die ollen blutsaugenden Flugobjekte über meinen Überraschungsbesuch. Die finden mich doch überall. Unten angekommen, wurde ich schon argwöhnisch von oben begutachtet. Nee, ich will nicht ins Wasser, nur Frösche beobachten, die um diese Zeit aktiv werden und auch nach Wollhandkrabben suchen. Das befriedigte die Muggel und sie verschwanden fachmännig diskutierend. Nun balancierte ich Richtung Cache über schmale, wacklige Steinhaufen und wagte zum Schluß noch eine Gratwanderung über Holzpfeiler. (Man gut, dass ich im Fitneßcenter immer mal Balanceübungen auf einer kegelförmigen Scheibe absolviert habe.) Nun noch ein Stück nach oben und plötzlich sah ich sie, die DOSE. Nun konnte ich mich glücklich ins fast volle Logbuch eintragen und dann auf den Rückweg machen. Auch meine fliegenden Begleiter waren glücklich über den erhöhten Andrenalinspiegel und zeigten mir ihre Freude sehr direkt. Das juckt immer noch.
Danke für den Spaß am Abend und für den Nervenkitzel sagt Ettat.