Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Normaler Geocache
Kirchencache: St. Nikolaus

von Team TnT MG     Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Mönchengladbach, Kreisfreie Stadt

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 51° 12.382' E 006° 20.499' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: mikro
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 0:15 h 
 Versteckt am: 18. Februar 2009
 Gelistet seit: 02. März 2009
 Letzte Änderung: 18. Oktober 2010
 Listing: http://opencaching.de/OC7A33
Auch gelistet auf: geocaching.com 

4 gefunden
1 nicht gefunden
2 Bemerkungen
1 Beobachter
0 Ignorierer
39 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Infrastruktur
Zeitlich
Saisonbedingt

Beschreibung   

Und wieder ein Kirchencache, ich wohne zwar nicht mehr in Hardt aber trotzdem verbindet mich noch viel mit diesem Stadtteil.
Leider kann ich nicht viel über die Kirche finden, aber dafür umso mehr über den Schutzpatron.

Der heilige Nikolaus wird in Hardt seit einigen Jahrhunderten verehrt. Er ist der Pfarrpatron und Patron der St. Nikolaus-Bruderschaft Hardt seit mehr als 550 Jahren - auch eine Kapelle in Hardt trägt seinen Namen.

Über das Leben des hl. Nikolaus, Bischof von Myra, gibt es nur spärliche und legendenhafte Nachweise - historisch bleibt einiges im Dunkeln.
So ist der geschilderte Lebenslauf mit Aussagen der "Legenda aurea" begründet.

Als einziger Sohn reicher Eltern wurde Nikolaus im 3. Jahrhundert in Patara (heute Gelemis) in Lykien (südwestlicher Teil der Türkei) geboren. Er genoss eine ausgezeichnete Ausbildung und wurde in Gottesfurcht erzogen. Vom Bischof von Myra, mit dem er verwandt gewesen sein soll, wurde Nikolaus zum Priester geweiht.

Nach dem Tode seiner Eltern fiel Nikolaus eine reiche Erbschaft zu. Nikolaus wurde zum Wohltäter der Notleidenden getreu seinem Glaubensverständnis. So beschenkte er einst drei Töchter eines unbemittelten Vaters mit solchen Mengen Goldes, dass sie eine angemessene Aussteuer mit in ihre jeweilige Ehe einbringen konnten; niemand sollte jedoch erfahren, wer der Wohltäter war.
Der häufigen Darstellung des hl. Nikolaus mit einem Bottich und darin drei unbekleideten Knaben, liegt die sogenannte "Schülerlegende" zugrunde. Nach dieser Legende soll der Heilige drei getötete Kinder durch sein Gebet ins Leben zurückgerufen haben.
Weiter wird berichtet, dass Nikolaus bei einer Reise ins heilige Land durch sein Gebet einen Seesturm gestillt und das Schiff vor dem Untergang bewahrt habe. Eine kurze Zeit zog er sich als Eremit zurück, um ein Leben in Buße zu führen.
Nach Rückkehr in seine Heimat übernahm er die Leitung eines Mönchsklosters.

Nachdem der Bischof von Myra gestorben war, konnten sich die Würdenträger nicht auf einen Nachfolger einigen. Sie beschlossen - so die Legende - denjenigen zum Bischof zu erheben, der am nächsten Tag als erster die Kirche von Myra betreten würde. Nikolaus, der entsprechend seiner Gewohnheit schon kurz nach Mitternacht die Kirche betrat, um seine Andacht zu verrichten, wurde den versammelten Bischöfen vorgestellt und mehr gegen seine eigenen Vorstellungen zum Bischof von Myra geweiht. Er übernahm das schwierige Amt eines Bischofs in einer überwiegend heidnischen Diözese, wo Verfolgung von Christen durch Beamte des Kaisers üblich waren.

Nikolaus ermahnte die Christen zur Treue und Standhaftigkeit zur Kirche; er selbst wurde mit anderen der Kirche treu ergebenen Priestern in den Kerker geworfen. Erst nach der durch Konstantin dem Großen vollzogenen Anerkennung des Christentums kam Bischof Nikolaus wieder frei.
Als Bischof entfaltete er einen zielstrebigen Eifer zur Ausbreitung des Christentums; er baute Kirchen und er soll selbst mit Hand angelegt haben. Nikolaus genoss als Bischof das Vertrauen des Kaisers und erfreute sich der Liebe seines Volkes.
Nach kurzer Krankheit verstarb er am 6. Dezember des Jahres 342. Er wurde in einem Marmorsarg beigesetzt. Kaiser Justitian ließ ihm zu Ehren eine prächtige Kirche bauen. Während der Türkengefahr wurden seine Reliquien im Jahre 1087 - vermutlich im Auftrage der Barenser Stadtherren - geraubt und nach Bari in Apulien (Süditalien) gebracht, wo sie noch heute verwahrt und verehrt werden.
Der heilige Nikolaus ist nicht nur Pfarrpatron der Gemeinde und vieler anderer Pfarreien - er ist auch u. a. Patron der Seeleute, Schneider, Tuchmacher, Bäcker, Müller, Advokaten, der Reisenden, Kaufleute, Pfandleiher sowie der Kinder, Schüler und Jungfrauen. Er ist der Schutzheilige Russlands, Lothringens, von Paris, Neapel und vielen anderen Städten.

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Nz üoyvpura Cyngm, vz Natrfvpug qrf Ureea

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Kirchencache: St. Nikolaus    gefunden 4x nicht gefunden 1x Hinweis 2x

Hinweis 18. Oktober 2010 Schrottie hat eine Bemerkung geschrieben

Dieser Cache ist auf geocaching.com archiviert und hier nicht mit dem Attribut "OC only" versehen. Das letzte Funddatum liegt lange zurück und die Logs bei geocaching.com lassen darauf schließen, das der Cache nicht mehr existiert. Aus diesem Grunde archiviere ich ihn auch hier. Sollten sich später neue Aspekte ergeben und der Cache wieder aktiviert werden, so kann dies durch den Owner selbstständig über die Funktion "Cache bearbeiten" erfolgen.

Schrottie (OC-Admin)

Hinweis 14. Juni 2010 Team TnT MG hat eine Bemerkung geschrieben

Cache geschlossesn

nicht gefunden 27. September 2009 Supseven hat den Geocache nicht gefunden

Trotz Tipp nicht gefunden.

 

Kirche ist im Moment zur Hälfte mit einem Baugerüst umgeben.

 

Vllt. lag er ja unter der Plane Cool

gefunden 17. Mai 2009 Vater und Sohn hat den Geocache gefunden

Vielen Dank für die ausführlichen Informationen und die versteckte Dose, die wir gut finden konnten.

gefunden 03. Mai 2009 Clankijali hat den Geocache gefunden

Heute gegen 10:45 h gefunden und geloggt, während drinnen eine Messe gefeiert wurde Cool

 

Prima