Wegpunkt-Suche: 

Die Cachebeschreibung ist veraltet.

 
Panzerbrücke

 Dieser Cache führt euch zu einem der letzten verbliebenen Mahnmale des zweiten Weltkrieges

von TeamV     Deutschland > Sachsen > Plauen, Kreisfreie Stadt

Diese Cachebeschreibung ist wahrscheinlich veraltet. Weitere Erläuterungen finden sich in den -Logeinträgen.

N 50° 29.041' E 012° 07.022' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: groß
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 0:30 h   Strecke: 1.0 km
 Versteckt am: 13. März 2009
 Gelistet seit: 14. März 2009
 Letzte Änderung: 10. April 2016
 Listing: http://opencaching.de/OC7B76
Auch gelistet auf: geocaching.com 

11 gefunden
3 nicht gefunden
2 Bemerkungen
4 Beobachter
0 Ignorierer
568 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf
1 Empfehlungen

große Karte

   

Der Weg
Wegpunkte
Zeitlich
Saisonbedingt

Beschreibung   

Parken könnt ihr bei N 50°29.084 E 12° 06.911.

Bei dieser Brücke handelt es sich um eine genietete Eisenträgerbrücke, mit einem Mittelpfeiler aus Beton. Sie hat eine Länge von 60 Metern und führt im 45 Grad-Winkel über die Elster, in direkter Linie zur bestehenden Eisenbahnstrecke Unterer Bahnhof - Straßberg.

Ziemlich genau dort, wo sich heute die Plauener Gardine befindet, stand damals die VOMAG Panzerendmontagehalle. Sie war 180 x 100 Meter lang, die Höhe der Halle betrug in etwa zehn Meter. Die Halle besaß drei Transportrampen mit Gleisanbindung. Hier konnten die bis zu 30 Tonnen schweren Panzer direkt auf die Eisenbahnwaggons verladen werden.

Die Panzerbrücke ist nicht nur ein geschichtsträchtiges, sondern auch architektonisch äußerst bemerkenswertes Bauwerk, welches bis heute im ursprünglichen Zustand von 1945 erhalten geblieben ist. Ehemals verband sie die 1941-1943 gebaute Panzerendmontagehalle auf der einen Seite und dem Bahnnetz auf der anderen Seite der Elster. Die damals auf der Brücke liegenden Eisenbahnschienen dienten als Transportweg für die mit Panzern beladenen Eisenbahnwaggons der VOMAG.

Als von 17.-26. März 1945 die 8th Air Force der USAAF mit fast 500 B-17 Bombern ihre Direktangriffe auf Plauen flog, reichten zwei massiv durchgeführte Luftangriffe, um die gesamte VOMAG zu zerstören. Durch die fehlende Fliegerabwehr konnten sogar Tiefflieger die VOMAG problemlos angreifen.

Der extrem stabilen Bauweise verdankt die Panzerbrücke es, dass selbst zwei direkte Bombentreffer sie nicht ernsthaft beschädigen konnten. Bei genauer Betrachtung finden sich viele kleine und größere Einschüsse überall an der Brücke verteilt. Die Analyse der Treffer ergab, einen direkten Angriff der Panzerbrücke und Panzerhalle vor allem durch Tiefflieger mit MGs (12,7mm). In den Bereichen, in denen Bomben eingeschlagen sind, sieht man noch heute eine starke Wölbung der Außenwand.

Die Panzerbrücke ist eines der wenigen noch verbliebenen Mahnmale des Bombenkrieges in Plauen. Deshalb wurde sie im Herbst 2005 zum Denkmal erklärt.
Leider sucht man bei einer Besichtigung vergeblich nach Hinweisen, die die Brücke als Denkmal ausweisen. Die meisten Passanten wissen nichts vom Zusammenhang zwischen der VOMAG und der Panzerbrücke.

Erstausstattung:
-Logbuch
-Bleistift
-Spitzer
-Erstfinderurkunde
-TB "Louise"
-TB "Monteur"
-Buch "Die Rache"
-Geometrie-Set
-Malbuch

Hilfreiches

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Panzerbrücke    gefunden 11x nicht gefunden 3x Hinweis 2x

Hinweis Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. 10. April 2016 TeamV hat eine Bemerkung geschrieben

Stimmt, der Hinweis ist veraltet. Wird geändert

 

 

 

 

Hinweis Die Cachebeschreibung ist veraltet. 07. April 2016 following hat eine Bemerkung geschrieben

Der verschlüsselte Hinweis stimmt wahrscheinlich nicht mehr.

gefunden 27. März 2016, 13:26 Danny18 hat den Geocache gefunden

Bei unserer jährlichen osterwanderung gefunden! Danke für das legen und pflegen!

gefunden 08. November 2015, 12:23 svarvare hat den Geocache gefunden

Aus meiner Kindheit war mir dieser Ort als "Abenteuerspielplatz" sehr vertraut. Nach kurzen suchen und vielen Muggeln vorbei lassen konnten wir uns erfolgreich ins Loggbuch einschreiben.

nicht gefunden 11. Mai 2014, 15:00 v-cacher hat den Geocache nicht gefunden

Sehr interessanter geschichtlicher Hintergrund, leider haben wir nichts gefunden. Bei der angegebenen Koordinate fanden wir einen Stein mit nichts darunter (außer einer Aushöhlung im Boden), in der Nähe ein Röhrchen ohne Inhalt an einer Angelschnur befestigt (Station 1 ?)... vielleicht könnte mal der Leger schauen, ob mit dem Cache noch alles in Ordnung ist, kann ja auch sein, dass wir uns einfach geirrt haben.