Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Vergessene Bahnstrecke 1: Heinsberger Krenkeltal

 

von The Revealers     Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Olpe

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 51° 01.669' E 008° 09.557' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: archiviert
 Versteckt am: 04. November 2007
 Gelistet seit: 17. März 2009
 Letzte Änderung: 17. April 2016
 Listing: http://opencaching.de/OC7BC3
Auch gelistet auf: geocaching.com 

13 gefunden
1 nicht gefunden
0 Bemerkungen
2 Wartungslogs
4 Beobachter
0 Ignorierer
654 Aufrufe
5 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Gefahren
Infrastruktur
Der Weg
Wegpunkte

Beschreibung   

arrow_open.gif Druckversion: Nur Cachebeschreibung anzeigen
multi.gif
GC1BTK3 Heitmicke-Viadukt
5 km
2.5/3
multi.gif
GC1BV76 Bhf. Würdinghausen
0,5 km
2/1.5
unknown.gif
GC1BTJN Bonus-Cache
-
4/2.5
multi.gif
GC1BTJ3 Bhf. Albaum
0,5 km
2/2
traditional.gif
GC1BTHR Bhf. Heinsberg
-
2/1.5
multi.gif
GC176AQ Heinsberger Krenkeltal
7 km
3/3.5

Die Bahnstrecke von Altenhundem nach Birkelbach war als Verbindung zwischen Ruhr-Sieg-Strecke und Main-Weser-Bahn gedacht. Die ersten Überlegungen zu einer Verbindungsstrecke entstanden schon etwa 40 Jahre vor Baubeginn. Nach der Abwägung mehrerer Alternativen wurde schließlich im Jahr 1907 der Bau durch den preußischen Staat beschlossen. Der erste Bauabschnitt von Altenhundem bis Heinsberg wurde im Juni 1914 eröffnet, nach 7 Jahren Bauzeit war die Strecke im Jahr 1917 dann durchgängig befahrbar.
Ab dem Jahr 1944 befuhren nur noch kriegswichtige Züge die Strecke, und im Frühjahr 1945 wurden mehrere Brücken durch deutsche Pioniere gesprengt.
Die Strecke wurde nie reaktiviert, nur auf den Streckenabschnitten Altenhundem - Würdinghausen sowie Birkelbach - Röspe fuhren noch einige Züge. Heute sind Gleise und Signale entfernt, und nur noch wenige Brücken der Strecke zu finden. Nur die Einschnitte und Bahndämme lassen noch den alten Verlauf erkennen.


Nächster Halt: Heinsberger Krenkeltal
banner.php?bannertype=stars2&waypoint=GC

Dieser Cache führt euch auf einen etwa 7km langen Rundweg durch das Krenkeltal bei Heinsberg. Los geht's am "Heinsberger Weiher" und von dort durch das Naturschutzgebiet Krenkeltal. Innerhalb des Naturschutzgebietes befinden sich nur Ablesestationen und die Wege müssen nicht verlassen werden. Der Final befindet sich etwas abseits des Weges außerhalb des Naturschutzgebietes. Wasserfeste Wanderschuhe sind ganzjährig sehr zu empfehlen.

Im Sommer 1910 wurde der erste Bauabschnitt der Bahnstrecke von Altenhundem nach Heinsberg begonnen, ein Jahr später dann der Bau des Tunnels vom Heinsberger Krenkeltal ins Rüsper Tal. Hierbei kam einer der ersten Dampfbagger zum Einsatz. Der durch das Krenkeltal verlaufende Bach stellte ein großes Problem beim Bau dar, da der geplante tiefe Einschnitt für die Bahntrasse quer durch den ursprünglichen Bachverlauf führte. Daher wurde ein in Deutschland einzigartiges Bauwerk errichtet: ein Aquädukt, das den Bach über die Züge hinweg auf die andere Seite des Tals leitete. Der Tunneldurchschlag erfolgte im Dezember 1912 und die Strecke wurde am 01. Juli 1914 offiziell eröffnet.

Zum Ende des zweiten Weltkriegs, im September 1944, wurde der reguläre Verkehr auf der Strecke eingestellt: es sollten nur noch Fahrten zu "kriegswichtigen Zwecken" erfolgen. Der Bereich des Heinsberger Tunnels wurde zum Sperrgebiet erklärt. Ziel war es, den Tunnel in eine Produktionsstätte für Panzer- und Fahrzeugteile umzuwandeln. Die Planungsarbeiten liefen unter den Decknamen "Taucher" und "Birk".

Im Krenkeltal wurde ein Barackenlager errichtet, indem etwa 300 russische Kriegsgefangene untergebracht wurden. Der Boden des Tunnels wurde ausbetoniert, blieb aber weiterhin für Züge befahrbar. Außerdem wurde die Innenseite mit Blechen verkleidet, um dem eintretenden Wasser Einhalt zu gebieten. Zudem war geplant, den Tunnel durch zusätzliche Stollen zu vergrößern. Die Arbeiten wurden jedoch nie abgeschlossen und die Produktion wurde nicht begonnen.

krenkel1.jpg
US Airforce Aufklärungs-Luftaufnahme des Krenkeltals von 1945,
links oben bereits teilweise zerstörte Barackenlager, rechts unten Aquädukt

Ende März 1945 wurden zwei im Rüsper Tal stehende Züge von alliierten Kampfflugzeugen angegriffen. Einer war mit V-Waffen beladen und durch Flak-Waggons gesichert. Wohl deshalb hält sich hartnäckig das Gerücht, dass diese Waffen im Tunnel hergestellt worden seien. Am 8. April 1945 war dann die kurze Geschichte der Eisenbahnstrecke beendet - deutsche Pioniere sprengten vor den herannahenden Amerikanern Brücken in Würdinghausen und Röspe.

Im Heinsberger Krenkeltal sind Tunnel und Aquädukt noch erhalten - der Tunnel ist allerdings von beiden Seiten verschlossen. Er dient Fledermäusen als Unterschlupf und darf daher nicht betreten werden!

  1. Parken könnt ihr bei N51° 01.669  E 008° 09.557
    Hier befindet sich auch die erste Station:
    An dieser findet ihr die Länge einiger Rundwege im Naturpark Rothaargebirge.
    Ordnet die Buchstaben A bis D den Längen der Rundwege A4 bis A7 zu!
    A = __
    B = __
    C = __

    D = __

    Bevor ihr weiter zieht, bietet sich jetzt ein kleiner Abstecher zum Tradi "Heinsberger Weiher" an.
  2. Die zweite Station findet ihr bei
    N 51° (B-D)(C-A).(B+1)D(A+B)
    E 008° 0(D+A).(2*C)B(B-D)
    Hier seht hier eine Schranke, der Weg dahinter ist ein Teil der alten Bahntrasse der Strecke Altenhundem - Birkelbach zu erkennen. In der Nähe seht ihr Wanderwegmarkierungen, die obere Zahl ist E, die untere F:
    E = __
    F = __
  3. Ab hier folgt ihr dem unteren Wanderweg zur dritten Station. Diese befindet sich bei
    N 51° 0E.(D+E+F)(B+F)A
    E 008° E0.C(F-2*E)(D-E)
    Zählt hier alle (!) Eisenpfosten am Wegesrand. Es sind G.
    G = __ __
  4. An der vierten Station bei
    N 51° 01.(D+E+F)(2,5*G-E)
    E 008° (C+D).(2*G+2)(B+E)
    befindet sich ein "Bauwerk" aus Eisenschwellen, an denen sich noch H Noppen befinden.
    H = __ __
  5. Weiter geht's zur fünften Station:
    N 51° 01.(H/(2*F))(H/2)(H/2)
    E 008° (H-D).(4*G-5)(H/2)
    Welcher Paragraph verbietet euch den Zugang zu diesem "Gebäude"?
    I = __ __
  6. An der sechsten Station wendet sich euer Schicksal:
    N 51° 01.(I/8)I
    E 008° ((I+B)/A).(I*A+E+H)F
    Wie viele Bäume tragen von hier aus gesehen eine deutlich lesbare Markierung des Wanderwegs A2?
    J = __
  7. Wenn ihr dem Weg weiter folgt, kommt ihr zur siebten Station bei
    N 51° 0(J/F).(I*A+E+H)F
    E 008° 10.(J*C)(J*C)(J*A)
    Hier befindet ihr euch bereits auf einem Zubringer des Rothaarsteigs, markiert durch ein liegendes "R" auf gelbem Grund.
    Wie viele Buchstaben hat das Wort auf dem Schild?
    K = __
  8. Ab hier geht es dann bergab zu Station acht:
    N 51° 01.KD(K+F/J)
    E 008° (K+J).(K)(C+E)(K/J-E)
    Dort findet ihr ein Buch mit weiteren Informationen zu eurer näheren Umgebung. Um sicherzustellen, dass ihr euch auch brav informiert, hier ein paar "Lernkontrollfragen" ;-):
    1.)Wie viele Einwohner hat Heinsberg heutzutage etwa?
    LMNO = __ __ __ __
    2.)In welchem Jahr wurde die Ruhr-Sieg-Eisenbahn, von der die Bahnstrecke Altenhundem - Birkelbach abzweigt, eröffnet?
    PQRS = __ __ __ __
    3.)Wie lang ist die Bahnstrecke Altenhundem - Birkelbach insgesamt?
    TU,V = __ __ , __
    Ein paar Meter weiter befindet sich ein Modell von Aquädukt und Tunneleingang. Ihr solltet unbedingt die Pumpe ausprobieren ;-) 
    Welche Jahreszahl steht über dem Tunnel?
    WXYZ = __ __ __ __
  9. Der nun folgende Wegabschnitt durch das Krenkeltal ist durch das viele Wasser und die offenen kleinen Wiesen besonders schön. Also lenken wir euch auch nicht durch Aufgaben ab - folgt einfach dem Rothaarsteig-Zubringer bis zum Final bei:
    N 51° NP.(Q-S)(Z)(T+U)
    E 008° OX.(R)(L)(R+Y)

krenkel3.jpg
Modell von Tunnelportal und Aquädukt, im Hintergrund der echte Aquädukt

krenkel2.jpg
das zugewachsene Tunnelportal, zum Schutz der Fledermäuse zugemauert und verschlossen
Danke fürs Foto an WittiJack!

krenkel4.jpg
das mittlerweile etwas baufällige und teilweise undichte Aquädukt für den Krenkelbach
Danke fürs Foto an WittiJack!

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
                                                   

Zur Kontrolle: Die Summe aller Variablen muss 143 ergeben.



  PrefixLookupNameCoordinate FN FINAL Final (Final Location) ???    Note: S2 STAGE2 2. Station (Question to Answer) ???    Note: S3 STAGE3 3. Station (Question to Answer) ???    Note: S4 STAGE4 4. Station (Question to Answer) ???    Note: S5 STAGE5 5. Station (Question to Answer) ???    Note: S6 STAGE6 6. Station (Question to Answer) ???    Note: S7 STAGE7 7. Station (Question to Answer) ???    Note: S8 STAGE8 8. Station (Question to Answer) ???    Note:

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Svany: hagre Fgrva bora nz "Ghaarycbegny"

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Landschaftsschutzgebiet LSG-Kreis Olpe (Info), Naturpark Rothaargebirge (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Vergessene Bahnstrecke 1: Heinsberger Krenkeltal    gefunden 13x nicht gefunden 1x Hinweis 0x Wartung 2x

OC-Team archiviert 17. April 2016 Opencaching.de hat den Geocache archiviert

Dieser Cache ist seit mehr als 6 Monaten „momentan nicht verfügbar“; daher wird er automatisch archiviert. Er kann vom Besitzer jederzeit instand gesetzt und reaktiviert werden.

OC-Team momentan nicht verfügbar 15. Oktober 2015 Spike05de hat den Geocache deaktiviert

Bitte bei Statusänderungen, die bei geocaching.com durchgeführt werden, auch immer hier den Status ändern.
Dieser Cache ist auf geocaching.com archiviert und hier nicht mit dem Attribut "OC only" versehen. Das letzte Funddatum liegt lange zurück und/oder die Logs bei geocaching.com lassen darauf schließen, dass der Cache nicht mehr existiert. Aus diesem Grunde archiviere ich ihn auch hier. Sollten sich später neue Aspekte ergeben und der Cache wieder aktiviert werden, so kann dies durch den Owner selbstständig über ein "Kann gesucht werden Log" erfolgen.

Bei Unklarheiten oder Fragen kannst du gerne mich oder das Team kontaktieren.


Spike05de (OC-Support)

nicht gefunden 22. Juni 2014 onlysandra1 hat den Geocache nicht gefunden

Leider ist dieser Cache nicht mehr lösbar.
Bei Station 3 stimmte die Anzahl der Eisenpfosten nicht, obwohl wir mehrmals die gleiche Anzahl gezählt haben. Ich vermute, dass sich in der Zwischenzeit der eine oder andere Pfosten den Abhang hinunter veranschiedet hat.
Trotz fehlender Koordinaten blieben wir auf dem Weg A2 und kamen schließlich zu Station 7, bei Station 8 war dann jedoch Endstation. Die Plattformen, auf denen das Buch und das Modell des Aquädukts stehen bzw. standen, sind wegen Einsturzgefahr gesperrt. Das Modell wurde komplett abgebaut. Somit hatten wir keine Chance, die letzten Zahlen zu ermitteln.
Das Final haben wir daher auch nicht gefunden, da es wahrscheinlich mittlerweile komplett zugewachsen und ohne die Koordinaten nicht mehr zu finden ist.

Schade, aber eine schöne Runde mit tollen Wegen war es trotzdem.

gefunden 17. August 2010 yhw hat den Geocache gefunden

Schöne Runde mit interessanten Entdeckungen. Leider haben wir beim ersten Anlauf wegen zuviel Regen an Station 8 abgebrochen. Daher mussten wir am nächsten Tag noch einmal bis zur Station 8 laufen. Nur diesmal ohne Regen.
Out: --- In: Kartenspiel
TFTC YHW

gefunden 11. Juli 2010 flape hat den Geocache gefunden

17:06

Die Gegend kannte ich schon sehr gut, bin ich die Runde doch schon ein paar Mal gegangen. Heute konnte ich endlich die Aufgaben dazu lösen. Schön angelegter Rundweg mit ansprechenden Aufgaben... und das Finale fand ich erst, nachdem die Brennnesseln meine nackten Beine übelst zerstachen!