Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Ohne Krimi geht die Mimi nie ins Bett

 Nachtcache für Krimifans

von Hühnergötter     Deutschland > Sachsen > Chemnitz, Kreisfreie Stadt

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 50° 50.666' E 013° 02.218' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 2:00 h   Strecke: 3.5 km
 Versteckt am: 19. März 2009
 Gelistet seit: 20. März 2009
 Letzte Änderung: 21. Juni 2011
 Listing: http://opencaching.de/OC7C10
Auch gelistet auf: geocaching.com 

9 gefunden
0 nicht gefunden
3 Bemerkungen
0 Beobachter
0 Ignorierer
75 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf
1 Empfehlungen

große Karte

   

Gefahren
Infrastruktur
Der Weg
Zeitlich
Benötigt Werkzeug

Beschreibung   

Dreisde Diebe raubten trickreich Geldtransporter aus!
Mister X gefasst, Beute aber nur zum Teil sichergestellt!


Wer kann helfen?

Chemnitz:
Vor wenigen Tagen hat in Cemnitz ein spektakulärer Raubüberfall auf einen Geldtransporter der Firma Nullwert stattgefunden. Eine Diebesbande stahl grosse Mengen Bargeld, aber auch wertvollen Schmuck, Edelsteine und ausländische Devisen.
Der Polizei ist bereits ein grosser Fahndungserfolg gelungen, denn der Kopf der Bande, Mister X, wurde festgenommen - und mit ihm der grösste Teil des gestohlenen Bargelds.
Allerdings weigert sich Mister X, mit den Ermittlungsbehörden zu kooperieren, er gibt weder seine Identität, noch die seiner Komplizen oder Details zur Tat preis.
Trotzdem hat die Polizei viele Einzelheiten ermittelt, der Raub hat sich wahrscheinlich so abgespielt:
Die Bande hat den Geldtransporter seit längerer Zeit beobachtet, sie hat herausgefunden, dass die beiden Fahrer regelmässig eine Mittagspause einlegen. Zwei junge Frauen, Mitglieder der Bande, bändelten mit den Fahrern an und es kam zu regelmässigen Treffen.
Auch am Tag des Überfalls gab es ein Treffen in der seit längerer Zeit genutzten Pension.
Es gelang den Frauen, die Fahrer mit Handschellen zu fesseln, während sie aus den Märchen der Gebrüder Grimm vorlasen, so berichteten die Fahrer.
In der Zwischenzeit brachen die Komplizen das Transportfahrzeug auf, es wurde Sprengstoff benutzt. Das Ortungssystem im Fahrzeug wurde deaktiviert, damit der Standort (bei der Pension) nicht von der Zentrale ermittelt werden konnte.
Aus dem Laderaum wurde sodann die Beute ausgeladen. Da die Transportkisten schwer sind, müssen mehrere, oder sehr kräftige Personen beteiligt gewesen sein. Die Beute wurde schliesslich mit einem -vermutlich gestohlenen- Fahrzeug abtransportiert.

Mister X muss eine Art Einsatzplan verfasst haben, die Ermittler vermuten, dass jedes Bandenmitglied eine Kopie erhalten hat. Einer der Diebe hat seinen Plan in der Nähe des Tatortes verloren, also eine heisse Spur für die Polizei!



Plan Hier der gefundene Einsatzplan.
Leider ist er fast nicht mehr lesbar, aber wichtige Anhaltspunkte liefert er dennoch.
Es gibt mindestens fünf Komplizen, denen verschiedene Aufgaben zugewiesen wurden.
Jeder sollte sich eine Zahl merken, wieso, ist den Ermittlern nicht bekannt.


Soviel zum Stand der Ermittlungen. Der grösste Teil der Beute wurde zwar sichergestellt, es fehlen aber diverse Chargen ausländischer Währungen, Schmuck und eine Edelsteinsammlung. Die Polizei vermutet, dass Mister X die Beute geteilt hat. Er selbst wollte sich mit dem Bargeld absetzen, die Devisen und die Edelsteine sollten den Komplizen verbleiben.
Ganz sauber scheint sich Mister X dabei nicht verhalten zu haben, denn er hat den Anteil der Bande offenbar zu Seite geschafft. Keinem der Komplizen hat er gesagt, wo die Beute versteckt ist, aber jeder hat einen Hinweis erhalten. Offenbar können die Komplizen ihren Anteil nur gemeinsam finden, es wird angenommen, dass sich Mister X einen Zeitvorsprung verschaffen wollte, fast hätte es auch geklappt.
Die Ermittler haben noch herausgefunden, wo Mister X die Beute ausgeladen hat, das war am Ostrand von Chemnitz in Waldnähe.

Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe.
Wer hat Hinweise? Gibt es Augenzeugen?
Aber, was das Wichtigste ist, wo ist die restliche Beute versteckt?



Tja, liebe Cacherfreunde, diese Zeitungsmeldung haben wir für Euch sichergestellt. Uns erschien die Meldung ja ziemlich unglaubwürdig, aber was passiert nicht so alles!
Jedenfalls haben wir versucht, die Spur zu finden - und tatsächlich!
Wir haben den Anteil der Beute gefunden und weggetragen, was wir konnten, aber es lohnt sich immer noch, der Spur zu folgen, es ist noch etwas zu holen! Das geht aber nur in der Nacht, Gangster lieben den Schutz der Dunkelheit!
Sucht nach den Hinweisen, die die Komplizen versteckt haben, es sind ihre "Erinnerungsstützen".
Beginnt hier: N 50.50.666 E 013.02.219 (Parkplatz)
Geht nach Nordost und folgt den weissen Reflektoren. Wenn Ihr zwei davon nebeneinander seht, wechselt die Richtung. Seht Ihr einen gelben Punkt, solltet Ihr euch von dort aus umsehen, denn in der Umgebung wird es einen grünen Punkt geben. In unmittelbarer Nähe von grün, so im Umkreis von etwa ein bis zwei Metern findet Ihr jeweils einen Hinweis.
Solltet Ihr einen roten Punkt sehen, seid Ihr falsch.
Überseht keinen der Hinweise, sammelt die Informationen und findet so heraus, wo Mister X die Beute versteckt hat. Es gibt sieben Stationen und das final. Aber Achtung, am Ende ist noch Eure Kombinationsgabe gefragt, damit Ihr die "Puzzleteile" zusammensetzen könnt, nur so findet Ihr schliesslich die Beute!
Ihr lauft drei bis vier Kilometer, das Gelände ist nicht schwierig, aber es kann manchmal sehr(!) matschig sein. Nehmt die etwas besseren Taschenlampen mit, Kopfleuchten reichen sicher nicht aus.
Ihr braucht (wie schön!) keinen Rechner.
Ansonsten sind nützlich: Papier und Stift, eventuell Handschuhe und kriminalistische Begabung.

Ein Wort zum Rückweg: seht Euch nach getaner Arbeit um, Ihr müsstet blaue Reflektoren sehen, die Euch auf den Hauptweg leiten, auf dem Ihr direkt zum Pakplatz gelangt.

Viel Erfolg wünschen euch die Hühnergötter!

Bilder

Plan
Plan

Hilfreiches

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Ohne Krimi geht die Mimi nie ins Bett    gefunden 9x nicht gefunden 0x Hinweis 3x

gefunden 12. April 2010 Sax3Orienteering hat den Geocache gefunden

Der Beginn unserer Ermittlung ging recht flott. Nur gegen Ende fingen die Hinweise an, etwas wirr und spärlich zu werden.  :(
Dank unseres kriminalistischem Gespürs konnte die Beute gefunden werden.
Mister X hatte dort allerdings einen Schwarzkittel als Bewacher abgestellt, so das aus dem Krimi ein Thriller zu werden drohte.  XO

gefunden 29. Oktober 2009 Lyssi hat den Geocache gefunden

Nachdem die Lust an den heimischen Renovierungsarbeiten auf ein Allzeittief gefallen war, haben wir uns zur Abwechslung gemeinsam mit dem kriminaltechnisch erfahrenen Team Charly11 an diesen Nachtcache gemacht.
Alle Stationen haben wir gut gefunden und die neuen Entdeckungen den bekannten Ermittlungsergebnissen zugeordnet. Auch das "Rätsel" an der zwei konnte schnell geknackt werden. Allerdings gab es noch eine Weile heiße Diskussionen zwischen Frau und Herrn Lyssi, wie das Ergebnis denn nun zu verwerten sei. Zum Glück haben wir uns dann auf die richtige Variante einigen können Smile 
So haben wir auch nach etwas über einer Stunde den versteckten Schatz um 20:10 Uhr gehoben. Der Tresor ging dann trotz "alles richtig gemacht" nicht gleich auf- klar, das Behältnis ist eben auch an den langen Seiten zugeclipst, peinlich...Embarassed

Die Runde mit originellen, logischen und gut findbaren Stages mitsamt Rätselaufgabe hat uns viel Spaß gemacht.
Vielen Dank sagen,

Lysann & Falk

no trade

zuletzt geändert am 14. Februar 2017

gefunden 02. Oktober 2009 Apollo212 hat den Geocache gefunden

Danke für die schöne nächtliche Runde durch den Wald. Die Stationen waren gut zu finden und wirklich toll gemacht  :) :)

IN: TB
OUT: nix

gefunden 22. Mai 2009 Die Wildensteiner hat den Geocache gefunden

Vor über drei Jahren haben wir diesen Cache gefunden. Hier nun der Nachlog auf OC.de.

Vielen Dank für dieses Erlebnis, an das wir uns gern erinnern! Grüße auch an unsere Mitcacher geopumpi und prince of twilight. Schön wars!

gefunden 03. Mai 2009 RoDa2603 hat den Geocache gefunden

Heute Früh gegen 0.30 konnten wir die Beute sicherstellen... :)



Das war eine sehr Schön gemachter Cache mit gut durchdachter Story und liebevoll gestalteten Stages...



Danke sagt Team RoDa

und Muggel Miri (die voll und ganz auf den Geschmack gekommen ist)

Danke auch an Team HomeJet die uns erst auf diesen Cache hingewiesen haben

In: Packung Smint´s und Tampon ( die Mädels konntens einfach nicht lassen ) ;)

Out: Muschel und Münze