Wegpunkt-Suche: 
 
Normaler Geocache
Bergwindmühle Ochtrup

 Bergwindmühle Ochtrup

von Kuhwaidi     Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Steinfurt

N 52° 12.662' E 007° 10.251' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 0:20 h   Strecke: 0.3 km
 Versteckt am: 07. April 2009
 Gelistet seit: 08. April 2009
 Letzte Änderung: 01. Juni 2010
 Listing: http://opencaching.de/OC7DEF
Auch gelistet auf: geocaching.com 

26 gefunden
2 nicht gefunden
2 Bemerkungen
3 Beobachter
0 Ignorierer
545 Aufrufe
1 Logbild
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung   

Die Mühle wurde 1848 geplant und errichtet. Die Mühle ist mit einem intakten Getreidemahlgang ausgerüstet. Sie wurde als Lohnmühle betrieben. Dies bedeutet, dass als Lohn für das Mahlen jeweils ein Molter (1/16 des Mahlgutes) an den Müller abzuführen war.

Die Bergwindmühle ist von der Bauart her ein so genannter Wallholländer, d.h. sie steht auf einem Wall, der Rumpf ist starr und nur die Kappe mit den Flügeln wird in den Wind gedreht.

In die Mühle gelangt man durch die Durchfahrt im Wall, die auch Keller genannt wird.

Der darüber liegende Mehlboden (Mehlsöller), auf dem das Mehl abgefüllt und gelagert wird, liegt auf gleicher Höhe mit dem Wallgang, der die Mühle umgibt. Von hier gelangt der Müller durch den "verbotenen Eingang", den aus Sicherheitsgründen nur der Müller benutzen darf, auf den Wall, um die Mühle bei zu starkem Wind zu bremsen oder um die Segelfläche zu verändern.

Über den Mehlboden gelangt der Besucher zum Steinboden. Hier arbeiten die beiden Mühlsteine. Der untere Stein, der so genannte Lieger, wiegt allein etwa 800 Kilogramm, der obere Stein, der Läufer, etwa 1200 Kilogramm. Während der Lieger unbeweglich ist, erreicht der Läufer eine Drehgeschwindigkeit von knapp 35 Stundenkilometer.

Vom Steinboden aus erreicht man über eine Leiter den Läu- oder Aufzugsboden. Hier ist der von der Mühle angetriebene Sackaufzug angebracht, und von hier wird das Mahlgut in den Steinboden gehievt.

Die oberste Etage der Mühle ist der Kappboden, in dem die Hauptachsen der Mühle in den großen Achsrädern zusammenlaufen. Das große Achsrad, das über die Flügelachse angetrieben wird, hat einen Durchmesser von 2,25 Metern und ist mit 56 Kämmen (Zähnen) aus Hainbuchen bestückt. Das Gegenrad (Bunkler), welches die Kraft der waagerechten Flügelachse auf die senkrechte Hauptachse (Königswelle) überträgt, hat einen Durchmesser von 1,1 Meter und ist mit 27 Kämmen aus Olivenholz bestückt. So beträgt das Übersetzungsverhältnis 1:2+1 Kamm. Unten an der Königswelle befindet sich das Sternrad mit einem Durchmesser von 3,2 Meter und 101 Kämmen. Dieses Rad treibt mit Hilfe eines Gegenrades (Steinspiel oder Runzelrad) mit 33 Stäben aus Olivenholz den Läufer des Mahlganges an. Das Übersetzungsverhältnis beträgt hier 1:3,06.

Die gesamte, drehbare Kappe wiegt mit der Achse, dem Achsrad, dem Flügelkreuz und dem Steert 13 bis 14 Tonnen. Die Kappe wird mit Hilfe des Steerts über ein Kurbelgetriebe vom Wall aus in den Wind gedreht, da die Flügel während des Mahlens stets genau dem Wind zugewandt sein müssen.

Beim Stillstand der Mühle legt der Müller die Rücklaufsperre (Pal) ein und zurrt das Flügelkreuz fest. Darüber hinaus wird der Blitzableiter angeschlossen.

(Quelle: Homepage der Bergwindmühle)

Zum Cache:

Ihr müsst die Mühle nicht betreten. Auch brauchen die Wege nicht verlassen zu werden. Achtet bitte insbesondere an den sog. Mühlen- und Denkmaltagen auf Muggel. Stift und Logbuch bleiben bitte in der Dose.

Parken könnt ihr entweder in der Turmstraße oder auf dem nahegelegenen Parkplatz (vgl. WP-Hinweis). Geniesst die schöne Aussicht auf dem Weg zum Cache.

 

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Arhamruauhaqregrvahaqfvromvt...

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Landschaftsschutzgebiet LSG-Bergfreibad und Umgebung(L9) (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Bergwindmühle Ochtrup    gefunden 26x nicht gefunden 2x Hinweis 2x

gefunden 09. Oktober 2016 rolandforchrist hat den Geocache gefunden

Gemeinsam mit Siramad, "Gastcacherin" Rita und Dosenspürhund Cindy einmal in Ochtrup umgesehen und uns gerne hier ins Gästebuch eingetragen. Danke fürs Zeigen der sehr interessanten Mühle mit LogerlebniLächelnd

Mit freundlichem Glückauf - Roland

gefunden 05. März 2016 Vitrus hat den Geocache gefunden

Auch wenn hier im Moment kräftig umgebaut wird war die Dose noch fast an dem im Hint beschriebenen Hint.
Grüße
Vitrus

gefunden 30. Dezember 2015, 15:00 Flisa hat den Geocache gefunden

Super Ort für einen tollen Cache, es wurde zum Glück ein Ersatz Logbuch gestellt.

gefunden 18. Oktober 2015, 16:25 Christian Diekmann hat den Geocache gefunden

Hallo,

wir haben unseren 1. Geocache gefunden. Es hat Spaß gemacht. Danke!

gefunden 31. Oktober 2014 Dimer hat den Geocache gefunden

Heute zusammen mit Guema und Puffelchen 73 in und um Ochtrup etwas aufgeräumt. Dieser Cache war auch dabei, wir haben gesucht und mit Hilfe eines freundlichen Herr (vermutlich der Owner)gefunden und geloggt. Danke für den Cache sagt Dimer.

Bilder für diesen Logeintrag:
Bergwindmühle OchtrupBergwindmühle Ochtrup