Wegpunkt-Suche: 

gesperrt

 
Schwerds Sterbehaus

von wittels     Deutschland > Rheinland-Pfalz > Speyer, Kreisfreie Stadt

Achtung! Dieser Geocache ist „gesperrt“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 49° 18.883' E 008° 26.312' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: mikro
Status: gesperrt
 Zeitaufwand: 0:10 h   Strecke: 0.1 km
 Versteckt am: 02. Mai 2009
 Gelistet seit: 02. Mai 2009
 Letzte Änderung: 01. Juli 2010
 Listing: http://opencaching.de/OC812E
Auch gelistet auf: geocaching.com 

16 gefunden
1 nicht gefunden
5 Bemerkungen
0 Beobachter
0 Ignorierer
148 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Infrastruktur
Der Weg
Wegpunkte
Zeitlich
Saisonbedingt

Beschreibung   

HINWEIS: Bei diesem Cache liegt mein Anliegen, Euch diese Sehenswürdigkeit mittels Hintergrundinformationen näherzubringen. Hier ist der Weg das Ziel, erwartet keinen originell versteckten oder gar ausgefallenen Cachebehälter.

Friedrich Magnus Schwerd (* 8. März 1792 in Osthofen; † 22. April 1871 in Speyer) war ein deutscher Gymnasiallehrer,Geodät, Astronom und Physiker.

Von 1814 bis zu seinem Tod war er an der Königlichen Studienanstalt in Speyer, dem heutigen Gymnasium am Kaiserdom, tätig. Schwerd erwarb sich hohes Ansehen mit seinen wissenschaftlichen Arbeiten. Auf dem Gebiet der Astronomie nahm er Präzisionsmessungen an 1751 Sternen vor, in der Geodäsie (Erd- und Landvermessung) entwickelte er mit dem Prinzip der Schwerdschen kleinen Basis (GC1N1PV)ein neues Messverfahren, das bis zur Ablösung durch die heutigen Vermessung durch Satelliten benutzt wurde. Ausführlich widmete er sich den Untersuchungen der Lichtausbreitung an Blenden verschiedenster Art und entwickelte die zugehörigen Berechnungen auf der Basis der Wellentheorie. Nach Friedrich Magnus Schwerd wurde auch ein Gymnasium in Speyer benannt.

Quelle:wikipedia

Gehe nun vor das Haus. Dort findest Du über dem Eingang eine Plakette, auf der steht: 

"Ausgezeichnet beim Fassadenwettbewerb abcd / abef "

Der Cache befindet sich bei N49° 18.(f+1)(c)(b-d) und E 008° 26.(d-3)(e-3)(e-f)

Anbei noch zwei Skizzen zur Sternwarte im Garten:

Das rot umrandete Anwesen ist das Schwerd'sche Gebäude. Im Garten sieht man einen roten Punkt, welches die Sternwarte darstellt. Nach Schwerds eigenen Plänen entstand ein achteckiger Steinpavillon am Ende des Mittelweges im großen Garten, ganz dicht bei der Mauer an der Webergasse. Das Dach hatte einen Nord-Süd-Schlitz, der mit 3 Metallklappen verschließbar war, zur Beobachtung der Sterndurchgänge im Meridian.

Grundriss:

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

qevaara, ibefvpugvt

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Schwerds Sterbehaus    gefunden 16x nicht gefunden 1x Hinweis 5x

gefunden 05. Juni 2010 Schmusebär & Indidde hat den Geocache gefunden

Ein schöner kleiner Multi mit einem cleveren Versteck . Klasse!

OC#668 / 18:05

gefunden 10. April 2010 dute09 hat den Geocache gefunden

danke für den "tiefen" Einblick über Schwerd´s Leben bzw. Ableben

gefunden 05. April 2010 Faust 64 hat den Geocache gefunden

Die Nummer 6 von 6 auf unserer diesjährigen Ostercachingtour rund um Speyer.

Der letzte für heute, den Stadtmauerrundgang machen wir morgen weiter.
Heute wurde die Zeit knapp, der reservierte Tisch im Restaurant rief.

Cleveres Versteck, ohne Hint wär das wohl nicht gegangen. Dazu war der Empfang zu schlecht.
Und Muggels gab auch, da mussten wieder reichlich Fotos zur Tarnung gemachgt werden.

TFTC, TNLNSL um 18.30 Uhr, Gruß aus Kaiserslautern

Faust 64

# 1429

gefunden 09. März 2010 Blade79 hat den Geocache gefunden

Endlich die rettende Idee gehabt 

 

TFTC Gruß Blade79

gefunden 21. Februar 2010 Team Rabbits hat den Geocache gefunden

 

Hier waren wir gestern am späten Abend und schauten uns gegenseitig fragend an,
wie um Himmels Willen sollen wir... wie haben DAS die anderen... Surprised

es war nichts zu machen...
die dunkelheit der Nacht und die blindheit BEIDER Hasen
zwingte uns zumindest gestern Abend aufzugeben um mit stark bewaffneter Elektrotechnik
am heutigen Tage wiederzukommen um den Hinweis zu bekommen LaughingCoolLaughing
Ja... zwei blinde Hasen, die sich doch zu helfen wußten

Da waren wir nun sooooo oft in Speyer und kannten schon die eine oder andere Geschichte,
und heute durften wir so manch Wissenslücke füllen!!

Herzlichen Dank dafür,
Team Rabbits

 

zuletzt geändert am 14. Februar 2017