Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Virtueller Geocache
Archiv

von wambeler     Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Soest

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 51° 29.597' E 008° 21.192' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: kein Behälter
Status: archiviert
 Strecke: 0.1 km
 Versteckt am: 29. Januar 2008
 Gelistet seit: 05. Mai 2009
 Letzte Änderung: 28. März 2013
 Listing: http://opencaching.de/OC8190

9 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
3 Beobachter
1 Ignorierer
1677 Aufrufe
4 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung   

Die blaue Lagune am Steinbruch
The blue lagoon at the quarry

Die blaue Lagune ist eigendlich ein namenloses Gewässer am Drewer Steinbruch das sich geologisch gesehen im nordöstlischen Bereich im Briloner Sattel im rechts Rheinischen Schiefergebirge befindet. Am Ende des Tertiärs entstand das Rheinische Schiefergebirge durch die Hebung der variscischen Rumpffläche. Das Variscische Gebirge wiederum war gegen Ende des Paläozoikums durch Faltung und Hebung der abgelagerten Sedimente hervorgegangen. Die variscische Geosynklinale war ein vielgestaltiger Ablagerungsraum, der sich zwischen dem "old-red-Kontinent" (Laurussia) im Norden und dem Kontinent Gondwana im Süden erstreckte und vom Silur bis in das Karbon existierte.
The blue lagoon is a nameless waters at the Drewer quarry geologically it is in the northeastern range at the Briloner saddle which is in the right of Rhenish slate mountains . At the end of the Tertiary period the Rhenish slate mountains resulted from the elevation of the varisican places. The varisican mountains rises up and come out toward end of the Paläozoikums by folding and elevation of the matured sediments. The varisican Geosynklinale was a multiform deposit area, between the "old-red- Continent " (Laurussia) in the north and the continent Gondwana in the south extended at the timeline from the Silur into the carbon existed.

Im Devon wurde die variscische Geosynklinale durch die Mitteldeutsche Kristallinschwelle in einen nördlichen Teiltrog, das Rhenoherzynikum, und einen südlichen Teiltrog, das Saxothuringikum, geteilt. Das Rhenoherzynikum nahm die mehr als 10.000m mächtigen Sedimente auf, welche vom  "old-red-Kontinent" geliefert wurden und aus denen heute das Rheinische Schiefergebirge besteht.
In the Devonian the varisican Geosynklinale was divided by the Central German crystalline threshold into a northern partial trough, the Rhenoherzynikum, and a southern partial trough, the Saxothuringikum. The Rhenoherzynikum took up more than 10.000m of powerful sediments, which " old-red- Continent" were supplied and of those today the Rhenish slate mountains consists.

Die Gliederung der Varisziden in Mitteleuropa werden von 
Norden nach Süden in eine Vorzone und 3 variszische Gebirgsbögen unterschieden. Es gibt die Subvariszische Saumsenke oder Subvariszische Vortiefe mit starker Kohlebildung wobei ein zyklischer Wechsel zwischen Sumpfwäldern und Meer (Verschüttung und Inkohlung) von den Ardennen über das Ruhrgebiet bis nach Oberschlesien war. Desweiteren gibt es das Rhenoherzynikum benannt nach dem Rhein und dem Harz. Es erstreckt sich vom Harz  bis zum Rheinischen Schiefergebirge über die Ardennen bis nach Südengland (insbesondere Cornwall) und Südportugal.
Dann gibt es noch das Saxothuringikum benannt nach Sachsen und Thüringen. Es umfasst die Bereiche: Sudeten, Erzgebirge, Frankenwald, Thüringer Wald, Spessart, Odenwald, Nordschwarzwald, Nordvogesen. In dem erdgeschichtlich ältesten Teil der Gebirgesbildung dem Moldanubikum benannt nach Moldau und Donau fand der größte Teil des Magmatismus (überwiegend Granite) während der Orogenese statt.
The arrangement of the varisicanic in Central Europe from the north to the south with respect to a zone before and 3 varisican mountain sheets are differentiated. There are Subvariszi seam-lowers or Subvariszi downland with strong coal formation whereby a cyclic change between sump forests and sea of the Ardennen over the Ruhr district until Upper Silesia was. Further there is the Rhenoherzynikum designated after the Rhine and the resin. It extends from the resin to the Rhenish slate mountains over the Ardennen until south England (in particular Cornwall) and south Portugal. Then there is still the Saxothuringikum designated to Saxonia and Thuringia. It covers the ranges: Sudeten, ore mountains, franc forest, Thüringer forest, Spessart, Odenwald, north Black Forest, Nordvogesen. In the earth-history oldest part of the mountain formation the Moldanubikum designated to Moldau and Danube the largest part of the Magmatismus (predominantly granites) took place during the Orogenese.
Die Gesteine im Drewer Steinbruch  besteht im wesentlichen aus einer intensiven Kalk- Mergel Wechselfolgen die durch Schwarzschiefer- Ereignisse durchbrochen werden. An der Basis der Profile finden wir Wocklumer Kalk. In den ältesten Schichten des Profils wurden auch Fossilien gefunden, wie die Lissoclymenia wocklumeri, deren Verbreitung genau bis zum Schwarzschieferevent reicht. Daneben wurden auch Orthoceren und das Leitfossil der Wocklumer Stufe die Wocklumeria gefunden.
The rocks in the Drewer quarry essentially marl alternations by black slate the events exists to be broken through from an intensive lime. At the basis of the profiles we find Wocklumer lime. In the oldest layers of the profile also fossils were found, how the Lissoclymenia wocklumeri, whose spreading reaches exactly up to the black lamelating vent. Besides also Orthoceren and the guidance fossil of the Wocklumer stage the Wocklumeria were found. 


Die Schwarzschiefer sind mit einem Aussterbeereignis dem Hangeberg Event gleichzusetzten. Hier tritt die Karbon – Devon Grenze hervor. Die Schwarzschiefer, auch Alaunschiefer markieren das Aussterben von allen Goniatiten, Clymenien, Stromatophoren, Trilobiten (teils), rugosen Korallen.
The black slates are to be added to the slope mountain Event with a becoming extinct event. Here those steps out carbon - Devonian border. The black slates, also alum slates mark a becoming extinct of all Goniatiten, Clymenien, Stromatophoren, Trilobiten (partly) and coral.


Um diesen Earthcache zu loggen:
- Mache bitte ein Foto von Dir mit deinem GPS am Tor der blauen Lagune.
Schreibe mir eine e-Mail und beantworte mir folgende Frage:
- Geologisch gesehen ist Kalk Mergel ein Sedimentgestein und besteht zu 65% aus Ton und zu 35% aus Kalk. Wie nennt man das Sedimentgestein das zu 85% aus Ton und zu 15% aus Kalk besteht?

sende deine Antworte an:   ......@arcor.de   - die Punkte sind durch das Lösungswort  Antwort zu ersetzen.

ist deine Antwort richtig bekommst du eine e-mail mit Logerlaubnis zugeschickt..
Logs ohne Logerlaubnis werden kommentarlos gelöscht.



Viel Spaß wünscht der Wambeler

In order to log this Earthcache:
- Make please a photo of you with your GPS at the gate from the blue Lagune.
Write me an email and answer yourself the following question:


- Geological seen is lime marl a sedimentary rock and exists to 65% from clay/tone and to 35% from lime as calls one the sedimentary rock to 85% from clay/tone and to 15% from lime exists.

send your answer to : ...... @arcor.de - the points have to be replaced by the solution word of  answer.

if your answer is correctly  you get an email with log permission dispatched.
Logs without log permission are without comment deleted



Much fun wishes the Wambeler

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in einem Naturschutzgebiet. Bitte verhalte dich entsprechend umsichtig! (Info)
Naturschutzgebiet NSG Drewer Steinbrueche (Info)

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Naturpark Arnsberger Wald (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Archiv    gefunden 9x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 13. Mai 2010 Kaiser von China hat den Geocache gefunden

An Vatertag auf unserer Mega-Ccherunde (25) zusammen mit Groman123 diesen auch gemacht! TFTC

gefunden 14. Dezember 2009 wittijack hat den Geocache gefunden

Leider war das Tor verschlossen. Ich hätte gern einen Blick auf die Blau Lagune geworfen. Das wird bei besserem Wetter und wenn es Abends wieder etwas länger hell ist, auf jedem Fall nachgeholt.

TFTC, WittiJack

Bilder für diesen Logeintrag:
Blaue Lagune TORBlaue Lagune TOR
Blaue Lagune GPS+TorBlaue Lagune GPS+Tor

gefunden 03. Oktober 2009 MonsterS4R hat den Geocache gefunden

18:00
Indem wir kurz mal am tiefen Loch waren, konnten wir diesen schhön ausgearbeiteten Earthcache ja kaum noch auslassen ;-).

Danke und Gruß,

Roger

gefunden 21. August 2009 disy hat den Geocache gefunden

Tolle Lokation... absolut sehenswert!
Hinter dem unscheinbaren Tor ist es aber schöner  :D
Viele Grüße
DiSy

Bilder für diesen Logeintrag:
Am Tor ...Am Tor ...

gefunden 24. Mai 2009 cache-a-gogo hat den Geocache gefunden

Nach dem Foto haben wir uns die Sache noch einmal von oben angesehen. Ziemlich beeindruckend! Vielen Dank für?s Zeigen und auch für die fixe Logfreigabe!