Wegpunkt-Suche: 
 
Normaler Geocache
Windhagkogel

von wandersmann_OOE     Österreich > Westösterreich > Traunviertel

N 47° 52.384' E 013° 58.443' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 2:15 h   Strecke: 3.0 km
 Versteckt am: 11. Mai 2009
 Gelistet seit: 11. Mai 2009
 Letzte Änderung: 18. Juni 2011
 Listing: http://opencaching.de/OC820F
Auch gelistet auf: geocaching.com 

6 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
3 Beobachter
0 Ignorierer
136 Aufrufe
9 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Gefahren
Infrastruktur
Der Weg

Beschreibung   

Bergwanderung mit herrlicher Aussicht auf das Almtal und das Alpenvorland !
Dauer Aufstieg: ca. 2 Stunden.





Diese kleine Wanderung führt dich auf einen meiner " Lieblingsberge" des Almtals.
Der Wanderweg auf den Windhagkogel ist erst seit 2006 markiert und oft in älteren Karten noch nicht verzeichnet.
Aus diesem Grund ist der "Scharnsteiner Hausberg" vielen noch relativ unbekannt.
Am Gipfel angekommen, genieße eine der herrlichsten Fernsichten des Salzkammerguts.




Hier kannst du dir die Wanderkarte downloaden und ausdrucken :

Download gpx-File:



Parke dein Cachemobil bei:  N 47°53.373´  E 13°58.120´

Vom Parkplatz führt dich nun der Weg entlang des Tießenbaches, vorbei am Schranken, der Strasse entlang,
leicht bergauf bis du bei
47°53.005, 13°58.220
zu einer kleinen Weggabelung kommst.

Halt dich hier rechts und folge nun dem Weg 436a in Richtung Windhagkogel. 
Gleich darauf überquerst du den Tießenbach über eine kleine abenteuerliche Holzbrücke,
weiter dem Weg, steil bergauf durch den schattigen Wald folgend,
bis du bei einem kleinen Hochstand auf eine Forststrasse triffst.

Folge dieser kurz nach links, bis zur nächsten Kurve, und steige dort rechts den Graben entlang, weiter bis zu einer Jagdhütte auf.
Kurz nach der Hütte erreichst du wieder eine Forststrasse, wobei dich dein Weg nun rechts weiter führt.
 Nach ein paar Metern hältst du dich bei der Kehre links und folgst der Strasse.
Gleich nach der nächsten Kurve zweigt der Wanderweg wieder rechts in den Wald ab.

Vorbei an einem kleinen Felsvorsprung, erreichst du nach kurzer Zeit den Bergkamm.
Leicht bergauf, fast schon eben, wanderst du jetzt entlang des Kammes, bis zum Gipfelaufbau des Windhagkogels.
Die letzten 150 Höhenmeter führen dich, zum Teil über Felsen und durch Latschen, hinauf zum Gipfel.


Der Cache liegt ca.30 Meter vom Gipfel entfernt bei:

 
N 47°52.384, E 13°58.443

Bitte füge deinem Log auch ein Gipfelfoto von dir bzw. deiner Wandergruppe hinzu !



!!! ACHTUNG !!!
Der Weg zum Cache führt ca. 0,5 Meter an der Steilwand des Windhagkogels vorbei ! (Terrain 4)

Wer zum Gipfel bzw. bis zum Cache aufsteigen möchte, muss absolut schwindelfrei und mit gutem Schuhwerk (Wanderschuhe) bekleidet sein !

!!! Absturzgefahr !!!

Für etwaige Unfälle übernehme ich keine Haftung !


Viel Spaß und "Happy Hunting" wünscht wandersmann_OOE.

Bilder

SPOILER
SPOILER
Gipfelkreuz
Gipfelkreuz
Jagdhuette
Jagdhuette
Blick auf den Windhagkogel
Blick auf den Windhagkogel

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Windhagkogel    gefunden 6x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 01. Dezember 2014 brandy1965 hat den Geocache gefunden

Der Gipfel stand ja schon länger am Programm … bis auf 1000 HM war es heute noch ganz schön frostig … aber dann kam immer mehr die wärmende Sonne zum Vorschein … am Gipfel einige Bergmuggels angetroffen die ebenfalls der Nebelsuppe entflohen sind … das Auffinden der Dose war dank der guten Platzierung aber kein Problem … nach einer längeren erholsamen Gipfelpause ging es wieder runter und weiter zur Ruine Scharnstein.

Danke für den schönen Gipfelcache

Bilder für diesen Logeintrag:
Nebel-SonnengrenzeNebel-Sonnengrenze
Nebeldecke Richtung TraunsteinNebeldecke Richtung Traunstein
Nebeldecke über dem AlmtalNebeldecke über dem Almtal

gefunden 07. September 2013, 13:00 antawi hat den Geocache gefunden

Super Ache auf einem traumhaften Gipfel.

Beim Aufstieg wars zwar heute offiziell wegen Holzschlägereien gesperrt. Das hat dazu geführt dass wir uns fast vergangen wären, da die umgesägten Bäume den Weg verdeckten. Aber nachdem diese Hürde genommen war ging es super im Schatten bis zum Grad und dann schön rauf zum Gipfel. Dem Cache geht es gut. Das Versteck finde ich sehr gut, da es leicht erreichbar (auch von Kindern) ist. Dass man am Grat aufpassen muss ist ja klar.

TFTC

gefunden 24. März 2012 maxder2te hat den Geocache gefunden

Was für ein herrliches Gefühl hier um 11 Uhr am Gipfel zu stehen. Bin gemeinsam mit johnki09 von Süden her aufgebrochen, mit Ausnahme der letzten 50 Höhenmeter wars ein super Weg, nur zum Schluss hat der Schnee noch ordentlich gespielt mit uns... naja, rauf sind wir trotzdem gekommen.
Die Dose hier hat den Winter gut überstanden, das Log ist trocken und leider hab ich keinen vernünftigen Tauschgegenstand dabei gehabt, die isländische Münze hätte ich nur zu gern mitgenommen. Ab sofort sind wieder armenische zum Tausch dabei ;)
Nichtsdestotrotz hab ich gleich mal 2 Coins dagelassen, vielleicht haben ja die nächsten Finder Freude damit. Danke fürs Doserl und Grüße an S_J, der vermutlich 2 Stunden nach mir am Cache sein sollte.
Danke fürs Doserl :)

gefunden 10. August 2009 oe5hce hat den Geocache gefunden

Mit Amateurfunk-Equipment und GPS ausgerüstet, ging ich vom Parkplatz "Tiefenbachgraben" zeitig los. Auf beiden Gipfeln wurde das Funk-Equipment ausgepackt und mit ganz Europa Funkverbindungen aufgebaut. Auf beiden Summits (Bergen) wurden genau 90 QSO's (Verbindungen) getätigt. Zum Schluß bevor ich den Rückweg antrat, suchte ich noch meinen 1. Geocache ... leider wollte das GPS nicht so recht ... ist auch nicht mehr das Neueste. Zum Glück war mein Funkpartner zur gleichen Zeit am Zwillingskogel, mit dem ich den ungefähren Standort des Caches herausgefunden habe. Nach selbständiger Suche gelang mir das auch sofort und musste mich auch gleich im Cache-Logbuch eintragen ;-) 

Aus diesem Grund wird es Zeit, das ich mir für weitere Such-Expetitionen ein neues GPS-Gerät zulege ...

in/out: -

Bilder für diesen Logeintrag:
Amateurfunk am WindhagkogelAmateurfunk am Windhagkogel
Amateurfunk am WindhagkogelAmateurfunk am Windhagkogel
Amateurfunk am WindhagkogelAmateurfunk am Windhagkogel

gefunden 26. Juli 2009 npg hat den Geocache gefunden

Ja genau, heut war das ideale Wetter für diese Tour.
Gestartet bin ich aber von der Enzenbachmühle bei Grünau. Der Windhagkogel ist zwar hier nicht angeschrieben (oder hab ihn übersehen) - Geht man Richtung Hochsalm, und folgt man nach dem letzten Haus gleich links dem Pfad bergan ,kann man den gut mit Steinmännern markierten Weg kaum verfehlen. (Dauer wird wohl gleich lang sein - kürzer (3,2km) aber dafür steiler [:P])
Steil gehts bergan, schon bald kann man zurückblicken in das grüne Almtal hinter einem.
Im Logbuch bemwekt, das heute schon einer hier war - wen wunderts [:)].
Retour zuerst runter Richtung Scharnstein und etwas abenteuerlich weglos rübergequert zum Hochsalm [:)] (tja,oder ev. weg verpasst [}:)]) - von dort gings zügig zurück zum Start.
thx npg

Bilder für diesen Logeintrag:
on topon top
way upway up