Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Rätselcache
Lost Places - Alone in the Dark (UV-NC)

von lost.places     Deutschland > Sachsen-Anhalt > Anhalt-Zerbst

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 51° 53.962' E 012° 15.812' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 4:00 h 
 Versteckt am: 26. Februar 2009
 Gelistet seit: 26. Mai 2009
 Letzte Änderung: 22. April 2010
 Listing: http://opencaching.de/OC83CB
Auch gelistet auf: geocaching.com 

12 gefunden
0 nicht gefunden
1 Hinweis
1 Beobachter
0 Ignorierer
108 Aufrufe
6 Logbilder
Geokrety-Verlauf
5 Empfehlungen

große Karte

   

Gefahren
Der Weg
Wegpunkte
Zeitlich
Listing
Benötigt Werkzeug

Beschreibung   

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Naturpark Fläming/Sachsen-Anhalt (Info)

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Lost Places - Alone in the Dark (UV-NC)    gefunden 12x nicht gefunden 0x Hinweis 1x

gefunden 14. November 2009 MayBe hat den Geocache gefunden

#1407 - 23.40 Uhr - 6/6

Exakt auf den Tag genau vor drei Monaten, hatten wir im Haus der armen, alten Mrs. Witmore die Spuren des Täters sichergestellt. Dann kam immer irgendwas anderes dazwischen und auch wenn der Leichnam mittlerweile eiskalt war, die Spuren glühten noch. Also los, heute sollte es, gemeinsam mit jufu (The Foxes), dem Schurken an den Kragen gehen! Schnell konnten wir die Ermittlungen wieder aufnehmen und den Spuren folgen, als es plötzlich und völlig unerwartet einen "Riss" im Raum-Zeit-Gefüge gab und wir uns in der Zukunft wiederfanden. Wir stießen auf Spuren, die noch so heiß waren, dass sie erst abkühlen mussten! Unsere erste Vermutung... "Hey, jetzt schnappen wir den Täter schneller" mussten wir schon bald durch "Ähh?... Ja, aber... Und jetzt?... Nee!... Aber wo..." und ähnliche Wortfetzen ersetzen. Verwirrung pur! Wir wandelten noch eine geraume Zeit durch die Welten, ehe sich der "Riss" wieder verschloss und wir alle Fäden verknüpfen konnten. Zügig ging es weiter, denn der Täter hatte kaum auf seine Spuren geachtet. Nur an einigen Stellen waren sie äußerst sorgfältig verwischt, wie gemein! Doch wir waren hartnäckig und wild entschlossen und dank bewährter Teamarbeit verloren wir die Fährte nicht. Nachdem wir dann die Botschaft des Informaten entschlüsselt hatten, machten wir uns auf den Weg zum letzten bekannten Aufenthaltsort des Verbrechers. Vorsichtig näherten wir uns, denn hier stimmte irgend etwas nicht! Entweder hatte der gemeine Mörder die Lokalität fluchtartig verlassen oder es waren andere bösartige Gesellen am Werk gewesen. Nach vorsichtiger Überprüfung bestätigte sich leider der letztere Verdacht. Alles war wie leergefegt, lediglich ein Hinweis war ihnen wohl entrutscht und lag achtlos auf der Erde herum. So eine Sauerei! Wir hinterließen unsere Signatur und erstatteten dem Hauptquartier Bericht über diesen unerhörten Vorfall. Danach machten wir uns auf den Weg, um den Schurken endlich zu verhaften. Schließlich waren wir ihm jetzt, nach nur sechs Stunden Verfolgung und gut 5 km Fußarbeit, äußerst dicht auf den Fersen. [:D]

Aktennotiz: Spannende Suche. Aufwändige, abwechslungsreiche Spuren. Tolle Location. Spaß pur!

Danke für das nächtliche Abenteuer, das mir sehr gut gefallen hat! Die Location wurde äußerst optimal genutzt und die Ausarbeitung muss - wenn ich mal von unserer Suchzeit und Wegstrecke ausgehe - gigantisch gewesen sein. Respekt! Und einen lieben Gruß an jufu (The Foxes) für die Begleitung.
LG MayBe

Bilder für diesen Logeintrag:
Des Täters Fluchtfahrzeug!Des Täters Fluchtfahrzeug!
Kurbel des Grauens?Kurbel des Grauens?
Joke(r)?Joke(r)?
Genau!Genau!
Höllenschlund?*Höllenschlund?*

gefunden 03. Oktober 2009 mariane hat den Geocache gefunden

Unsere Ermittler-Team war nachdem Prologue heiß darauf dem Fall erfolgreich zu beenden. Auch im Hauptteil gelang der Einstieg promt auch wenn nicht ganz klar ist von welcher Telefonzelle die Rede ist und bis zur Station 3 war alles in Butter. Danach war es nicht mehr so ganz klar wo wie was warum. Glücklicherweise war es erst knapp 22:00 und so konnte der TJ bemüht werden: ***** ... Aha, das muß man erstmal wissen.

Nachdem die erste Hürde gemeistert war wissen wir nur noch das wir bei Station 4 waren und zur Station 5 gingen, danach verloren wir den Überblick und ging zeitgleich 3 Stränge nach die sich teilweise als Kreis schlossen oder in der Reihenfolge nicht logisch aneinander reiten. Am Ende fehlte uns ein Wort (eine Station) für das "Kreuzworträtsel" (war nicht tragisch).

Das Finale kam ca. 2:30 gerade noch recht, bei einem Cache dessen Stationsdichte, nicht-Nummerierung und fehlender Faden (Story) zur Verwirrung führt.

Liebe Grüße und vielen Dank,

mariane + Tapsi

gefunden 24. August 2009 Geoborkis hat den Geocache gefunden

Die Geoborkis danken.

gefunden Empfohlen 05. Juli 2009 e_dan hat den Geocache gefunden

Heute Nacht nun mal wieder mit cacheGROSSmeister Falte xl im vertrauten 2er-Team unterwegs um den grauenhaften Mord an der alten Dame aus der 2raumwohnung aufzuklären. Das Ganze war inzwischen zur Chefsache gemacht und ließ uns nicht wirklich zur Ruhe kommen bevor der Mörder dingfest gemacht werden konnte. So reisten wir heute erneut ins Einsatzgebiet und hefteten uns mit den Spuren vom Tatort an die Fersen des gewieften Täters. Kein Haken und Trick, den wir nicht durchschauten, keine Ecke die wir ausließen. In dieser "der Stadt" des Mörders gab es keine Ruhe für uns. Jede auch nur noch so kleine Pause verschaffte dem Gesuchten erneut eine Vergrößerung seines Vorsprunges. Für uns ging es durch ausgediente Reparaturhallen, Büros, über Reparaturrampen und zu so manchem ausgedienten Fahrzeugteil. Immer wieder war uns Mrs. Whitemores Mörder eine Häuserecke voraus. Gut, dass wir für die lange Nacht mit so manchem Allerlei an "Spurenauswertungsgeräten" ausgestattet waren. So zogen wir die Schlinge langsam aber sicher immer enger. Als ausgefuchste Profis konnten wir uns dann beweisen, als wir alle Notizen gesammelt und ausgewertet hatten. Nur so war es uns möglich, den richtigen Informanten am richtigen Standort (und das alles ohne Schmiergeld) zu treffen und die abschließende Information auf das Täterversteck zu bekommen. Eines war klar, wir wissen wer es war und spätestens im Bonus sitzt er hinter Gittern. Vielen Dank für ca. 3,5 Stunden Spannung pur und das super finale Versteck sowieso. Mrs. Whitmore's Mörder hatte durch eine Menge Platz in seiner letzten Nacht in Freiheit...

Hinweis 12. Juni 2009 lost.places hat eine Bemerkung geschrieben

MysteriousEvent@LP gelistet