Wegpunkt-Suche: 
 
Schwentinetal - Zeugen der Vergangenheit

 Dieser Multi-Cache führt mitten durch das verwilderte Schwentinetal

von Dr. Geofisch     Deutschland > Schleswig-Holstein > Plön

N 54° 17.400' E 010° 14.700' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 31. Dezember 2007
 Gelistet seit: 11. Juli 2009
 Letzte Änderung: 24. Juli 2010
 Listing: http://opencaching.de/OC894C
Auch gelistet auf: geocaching.com 

12 gefunden
1 nicht gefunden
1 Hinweis
5 Beobachter
0 Ignorierer
281 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf
2 Empfehlungen

große Karte

   

Gefahren
Infrastruktur
Der Weg
Saisonbedingt

Beschreibung   

Zwischen uralten Bäumen und naturbelassener Flußlandschaft zeugen Bombentrichter von schlechteren Zeiten. Er geht über insgesamt acht Stationen, die auf einer etwa 1,5 km langen Strecke deponiert sind. Man sollte schon 1-2 Stunden bis zum Final einplanen. Da es keine Beleuchtung gibt, sollte nur bei Tageslicht gesucht werden.

Weil das Schwentinetal direkt in der Kieler Umgebung liegt, wurde es im zweiten Weltkrieg stark durch Fliegerbomben in Mitleidenschaft gezogen, zum Beispiel durch zu frühen Abwurf vor den Kieler Sperrfeuern oder um die Wasserkraftwerke zu zerstören. Die Schwentine und der Rosensee bildeten deutliche Landmarken für die Bomber im Anflug auf Kiel und seine Werften und Kriegshäfen, worüber auch die Raisdorferin Alwine Baumann in ihrem Kriegstagebuch berichtet. Wie in der ganzen Umgebung gab es auch im Schwentinetal einige FLAK-Stellungen (Flugabwehrkanonen, Bunker im rechten Bild), deren Überreste von der Natur inzwischen zurückerobert wurden. Hier zeugt ein Krater von einem solchen Bombenabwurf (linkes Bild):





Inzwischen ist die Schwentine zwischen Rosensee und Oppendorfer Mühle naturbelassen. Außer dem Uferspaziergang mit Blick auf die Schwarzerlen im Fluß ist auch der Schwentinepark einen Besuch wert. Der Verein KNIK bietet hier im Sommer in der Dämmerung Fledermaussafaris an. Weiter gruseln oder am Ende der Tour stärken kann man sich bei Villa Fernsicht.


Kostenfreie Parkmöglichkeiten gibt es bei N 54° 17.401 E 010° 14.468. Von dort bitte den Weg durch das Eingangstor des Schwentineparks nehmen und bei N 54° 17.389 E 010° 14.542 in den Weg "Am Ententeich" abbiegen, um zum Startpunkt bei N 54° 17.400 E 010° 14.700 zu gelangen. Hier benötigt man etwas sportliches Geschick, um die Koordinaten der nächsten Station zu erreichen. Alternativ kann man sich über den Ufersaum mit Schwarzerlen informieren, vielleicht bekommt man dann einen Einfall, wie es weitergehen kann. Dies bietet sich vor allem bei schlechten Witterungsbedingungen an.

Die zweite Station findet Ihr bei N 54° 17.(NNN+18) E 010° 14.(EEE-16). Bitte vergewissert Euch, daß Ihr die Station nach "Benutzung" wieder ordnungsgemäß "befestigt" habt.

Bei Station 4 findet Ihr in der Nähe möglicherweise noch eine Koordinatenangabe, die allerdings mit diesem Geocache nichts zu tun hat. Deshalb ist sie zu ignorieren.



grobe Route inklusive Weg zurück zum Parkplatz


Anmerkungen:
  • Die Fotos auf dieser Web-Seite sind nur Deko und geben keine Hinweise.
  • Hunde können angeleint mitgeführt werden.
  • An den Stationen 3, 7 und am Final sind die Zielobjekte mit dem Schriftzug „GC“ markiert worden, um bei springenden Koordinaten die Suche zu erleichtern.
  • Bitte seid vorsichtig beim Heben von Station 3. Auch hier ist Gleichgewichtssinn gefragt. Außerdem vergewissert Euch bitte nach dem Wiederverstecken, daß die Dose nicht zufällig vom Wege aus gesehen werden kann und daß nichts Verräterisches der Halterung deutlich erkennbar ist.
  • Alle Stationen sind im allgemeinen gut mit einem geländegängigen Kinderwagen im Gepäck zu erreichen, wenn man den Wegen folgt. Jedoch muß für die Stationen zumeist der Weg verlassen werden. Festes Schuhwerk ist daher sinnvoll.
  • Ich empfehle, eine Digitalkamera (um den Inhalt der Stationen zu fotografieren), einen Taschenspiegel, einen Ausdruck dieser Seite und eine Taschenlampe mitzunehmen. Bei Wurstfingern sollte über die Mitnahme einer Spitzzange oder Pinzette nachgedacht werden ...
  • Übrigens: Die neonroten Markierungen auf den Wegen haben KEINE Bedeutung für das Geocaching ( es sind markierte "Stolpersteine" für die Jogger...)

BITTE alle Stationen wieder so herrichten und tarnen, daß sie nicht zufällig gefunden werden und möglichst unauffällig die Stationen suchen. Gerade im Sommer kann es an einigen Stellen muggelig sein (spielende Kinder!) und es wäre schade, wenn der Multi-Cache durch eine kaputte Station nicht mehr lösbar wird.



Viel Spaß im Schwentinetal wünscht Euch
Dr. Geofisch

Ein großes Dankeschön geht an ISIS 1402, die diesen Cache ursprünglich versteckt haben und ihn mir dankenswerterweise per Adoption zur Verfügung gestellt haben. Ich wünsche Euch alles Gute in Eurem neuen Zuhause und auch dort viel Freude am Geocaching!


An English version of the cache description can be obtained from the owner upon request!

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

[1. Station:] Dhrephf, va pn. mrua Zrgrea "Ubrur", unygrg qvr Mhatr trenqr
[3. Station:] Crgev urvy, avpug nhs qnf tebßr Bowrxg xyrggrea
[4. Station:] Jb yvrtg nyyrf Tyüpx qre Reqr? XRVAR Xbbeqvangranatnor
[6. Station:] bora
[7. Station:] hagra, avpug vz ubuyra Onhz
[Final:] ubuyre Onhz

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): FFH-Gebiet Untere Schwentine (Info), Landschaftsschutzgebiet Schwentinetal im Kreis Plön im Verlauf vom Stadtgebiet Preetz bis an die Stadtgrenze Kiel (Info)

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Schwentinetal - Zeugen der Vergangenheit    gefunden 12x nicht gefunden 1x Hinweis 1x

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. Empfohlen 17. Mai 2016 Eye Jay hat den Geocache gefunden

#54

Diesen Multi-Cache wollte ich schon seit Beginn meines Cacher-Daseins Ende 2014 machen. Jedoch deuteten damals die letzten Logeinträge darauf hin, dass eine Wartung vereinzelter Stationen nötig ist. Bei Spaziergängen haben wir uns immer mal bei S1 aufgehalten und versucht über den alternativen Weg an die Koords von S2 zu kommen. Das gelang uns bis Dato nicht. Ein Jahr später immer noch keine neuen Funde geloggt... Dann endlich kam die ersehnte Ankündigung einer Wartung .

Oh "Enable Listing" - nun sollte es also endlich soweit sein. Noch auf das passende Wetter gewartet, denn wir wussten ja schon was uns bei S1 erwartet (diese Methode klappte für uns wesentlich besser als die Alternative und war auch spaßiger).
Endlich konnte es weitergehen und so hangelten wir uns von Station zu Station, die allesamt nett ausgearbeitet und abwechlungsreich sind. Bei einer Station gabs dann noch einen Tipp vom Owner. Dann ging es aber endlich zum Final. Ein empfehlenswerter Multi für Groß und Klein.

Danke für den schönen Multi-Cache
Eye Jay

gefunden 01. Dezember 2012, 15:25 SaFran94 hat den Geocache gefunden

# 2796 / 15:25 Uhr
Am 04.09.2011 versuchten wir uns das erste Mal an diesem Cache. Wie so viele vor uns scheiterten wir an der 3. Station und brachen damals die Suche ab.
Heute sollte es mit Verstärkung durch Kimba1978 und Atze2000 einen Erfolg geben. Da wir schon die ersten beiden Stationen gelöst hatten, konnten wir uns ein bisschen Zeit lassen und nicht so überpünktlich bei den Startkoordinaten (unserem Treffpunkt) erscheinen – der Rest der Gruppe sollte sich auch mal an dieser fiesen Station versuchen.
Gerade aus dem Cachemobil ausgestiegen, kamen uns jedoch schon die kleinen Helfer der Cachergruppe entgegen und hofften darauf, dass wir unser Wissen preisgeben würden. Da das Wetter nicht so optimal für die 1. Station war, veröffentlichten wir die Koordinaten für die nächste Station. Hier war es dann die weibliche Intuition von Kimba1978, die diesen Hinweis in Nullkommanichts aufspüren konnte.
Doch jetzt sollten die Mitcacher mal ihre ganze Erfahrung walten lassen und uns zeigen, wie man die 3. Station finden könnte. Jedoch war es uns mit sage und schreibe 14 Augen nicht möglich die weiterführenden Informationen ausfindig zu machen. Wir fischten mit einer Rute im Trüben und mir war es so, als ob ich ein kleines rotes Ding im Wasser gesehen hätte. Leider hatte es außer mir sonst keiner gesehen und wir konnten es trotz intensivem Stockeinsatz nicht wieder zum Vorschein bringen (hier sollte der Owner mal einen Tipp mehr geben oder nach dem Rechten sehen – ein Need Maintenance folgt).
Also zogen wir weiter zur nächsten Station und versuchten es, wie so viele andere vor uns, „auf gut Glück“, das wir dann auch hatten.
Hiernach ging es dann Schlag auf Schlag, die folgenden Stationen waren nur noch Makulatur, wobei wir für die Station 7 wohl eher den Hint „Petri heil“ für angebracht hielten.
Die Finaldose war dann nur noch Formsache und die gelbe Kiste endlich in ein Smilie verwandelt.
T4TC

gefunden 29. September 2012 Grisu_Kiel hat den Geocache gefunden

Uff, das war mal eine harte Nuss. Vor einer Woche brachen Kirbi und ich auf, diesen Multi in einen Smilie zu verwandeln. Bei Station 1 wählten wir die Sissi-Variante und Station 2 war extrem fix gefunden. Dann suchten wir gefühlt eine ganze Stunde vergeblich nach Station 3 und brachen bei hereinbrechender Dunkelheit ab.

Zu Hause wurde dann der Mailjoker aktiviert, der uns zu Station 4 führte (S3 hatte er auch nicht gefunden).

Heute Nachmittag ging es dann an die restlichen Stationen. Vier, Fünf und Sechs waren schnell gefunden, aber die Sieben wollte sich nicht zeigen (auch unserer TJ konnte sich nicht recht erinnern).
Das war kein Wunder, hatte ich mich doch verzählt und den Hint von S6 auf S7 angewandt. Als mir das auffiel waren wir schon wieder am Parkplatz. Also noch einmal die Steigung hinauf und schwupp, schon hatten wir Station 7 gefunden. Der Final war dann nur noch Formsache, Kirbi hatte die Dose nach ein paar Sekunden in der Hand.

Eine Coin habe ich lieber nicht abgelegt, dazu wird der Cache einfach zu selten gefunden.

Ein sehr schöner Spaziergang durch eine beeindruckende Landschaft, echt empfehlenswert, wäre da nicht die verflixte Station 3.

TFTC sagen Grisu und Familie

gefunden 09. Oktober 2011 Messala hat den Geocache gefunden

Beim zweiten Versuch erst gefunden. Vielen Dank, dieser Multi hat sehr viel Spaß gebracht.

gefunden 20. August 2011 Big-Dad-99 hat den Geocache gefunden

Was für eine OdysseeUnschuldig. Diesen Multi haben wir vor langer Zeit angefangen, und sind erst mal an der ersten Station gescheitert.Weinend Also erst mal auf die Warteliste. Dann beim zweiten Anlauf bis zur 4. Station gekommen, dann hat sich ein Angelmuggel breit gemachtBrüllend und wir mussten abziehen. Beim dritten Anlauf sind wir bis zur 7. Station gekommen, habe dort absolut nichts gefunden. Es stellte sich zu Hause heraus, ich hatte bei den Kords einen Zahlendreher......Überrascht
Heute nun, zur letzten Attacke geblasen und bis zum Final durch gedrungen.Lachend Trotz alle dem hat es sehr viel Spaß gemacht, und der Multi ist toll gemacht. LächelndDanke für den Cache. -kein tausch-Cool