Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Adoptivling -84- Beuthenteich

 3 Stationen, Feldwege, Landschaftsschutzgebiet,

von Beuthaner     Deutschland > Sachsen > Stollberg

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 50° 40.086' E 012° 42.793' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: mikro
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 1:00 h   Strecke: 1.0 km
 Versteckt am: 28. Juli 2009
 Gelistet seit: 28. Juli 2009
 Letzte Änderung: 12. Dezember 2012
 Listing: http://opencaching.de/OC8B6C
Auch gelistet auf: geocaching.com 

5 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
1 Beobachter
0 Ignorierer
34 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung   

Beuthenteich

Adoptivling-84-  

Parken in Dorf Beutha. An der Startposition gibt es keine Möglichkeit vernünftig zu parken. Der kleine Wanderweg führt durch ein Landschaftsschutzgebiet wo Motorisierte Fahrzeuge verboten sind. Bei diesen Spiel geht es darum Buchstaben in der herkömmlichen Form in Zahlen umzuwandeln. Dann werden die einzelnen Buchstabenwerte addiert und das Ergebnis vom vorherigen Koordinaten addiert oder subtrahiert. 

Start bei: N50° 40.086 E012°42.793

Dort befindet sich ein Schild. Name vom Tier umwandeln . 

Weiter zu N50°(gesamtes Tier doppelt plus Buchstabe 1, 3 und Ergebnis subtrahieren)                

E012°(gesamtes Tier plus 5 fachen Wert des Buchstaben 4 und Ergebnis subtrahieren)

wieder ein Schild

Jetzt geht es um das geschriebene Wort.

Weiter zu N50°(Buchstaben 2, 3. 5,10, und Ergebnis addieren)             

E012°(Gesamtes Wort minus doppelten Buchstabenwert 19 und Ergebnis subtrahieren)  

wieder ein Schild.

Jetzt geht es um das geschriebene Wort und das Tier.

Weiter zu N50°(Tier komplett plus Buchstaben des Wortes 1, 9, 19, 21, 23 und Ergebnis addieren)             

E012°(Buchstaben des Wortes 1 bis 17 plus Tier 1, 4 und Ergebnis subtrahieren)   

wieder ein Schild, oder besser ein Schildchen das letzte dann zum Finale.

Um welchen Weg mit 7 Buchstaben handelt es sich?

N50°(Buchstaben 3, 4, 5, 6 und Ergebnis subtrahieren)

E012°(Buchstaben 1, 2, 3, 4 plus 4 fachen Wert von 6 und Ergebnis addieren)

 

Als kleine Hilfe sollte man einen Stift (sowieso wegen Micro) Papier, Taschenrechner und Umrechnungstabelle mitbringen.

Hier können die Kinder mal zeigen was Sie gelernt haben.      

 

Zur Geschichte des Beuthenteiches... . Ursprünglich waren es zwei Teiche, zwei dicht nebeneinander liegende Schafteiche. Gegen Ende des 18. Jahrhunderts erhöhten drei Thierfelder Fronbauern, die Anlieger waren, den Teichdamm, um den Wasserspiegel zu heben, so dass sich die zwei ursprünglichen Teiche vereinigten. Das Abwasser sollte durch einen langen Graben über die Höhe der Lichtensteiner Straße bei dem sogenannten Zigeunergrund ins Tal des Thierfelder Baches geleitet werden, um dort eine Mühle zu treiben, welche die Bauern errichten wollten. Solange nämlich die Bauern keine eigene Mühle mit eigenem Recht betrieben, waren sie gezwungen, ihr Getreide in den Mühlen ihrer Fronherren zu mahlen, die ja das Recht über alle Mühlen für sich allein in Anspruch nahmen. Den betreffenden drei Bauern war von ihrer Herrschaft, den Fürsten von Schönburg-Hartenstein, weil sie gewisse Frondienste verweigert hatten, das Mahlen in der herrschaftlichen Mühle verboten worden. Die drückende Fronlast erlaubte ihnen, ihren Plan, sich dem feudalen Mühlrecht zu widersetzen, nur im Winter auszuführen. Diese harte Arbeit, welche sich schon über mehrere Winter hingezogen hatte, mussten sie schließlich als miss- glückt aufgeben, denn sie stellten fest, dass nachdem der Graben schon über einen Kilometer lang war, der schiefrige Boden alles Wasser aufsaugte. Dazu kam noch, das zwei von den Bauern der Härte der winterlichen Arbeit erlagen. Sie starben an einer Lungenentzündung. Der Graben ist inzwischen von ihren Nachkommen wieder aufgefüllt worden. Nur an einer Stelle, in einem Birkenwäldchen, nahe dem Beuthenteich, ist noch ein Stück zu sehen. Zu diesem mutigen revolutionären Unternehmen waren die Bauern wahrscheinlich durch die französische Revolution, deren Wellen bis in unser Erzgebirge schlugen, angeregt worden. Nach dem Tode der Bauern fiel der Teich an die Fürsten von Schönburg, die ihn zur Fischzucht benutzten und später verkauften. Wassermangel im Trinkwassereinzugsgebiet des Beuthenbachgeländes veranlasste die Wasserwirtschaft von Lugau-Oelsnitz nach dem zweiten Weltkrieg, den Beuthenteich als Wasserreservoir für trockene Sommer zu einem kleinen Stausee auszubauen. Es war damals ein mutiges und auch kostspieliges Unternehmen und zeugt von starkem Aufbauwillen unseres werktätigen Volkes nach der Zerschlagung des Hitlerregimes 1945. Die Damm-Mauer ist 400 Meter lang und erinnert fast an eine Talsperre.     

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Ehaq jvr rvar Svyzqbfr

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Adoptivling -84- Beuthenteich    gefunden 5x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 02. April 2010 cala hat den Geocache gefunden

Nachdem wir am Start kurz ein paar Schwierigkeiten hatten ging der Rest sehr zügig voran.
Das Finaldöslein war dann auch fix gefunden.

Vielen Dank fürs Zeigen sagen
Carsten, Katrin, Charly und Jenny.

gefunden 28. August 2009 TeamEichi hat den Geocache gefunden

Den auch historisch interessanten Beuthenteich sind wir von der anderen Seite angegangen. Waren zwar etwas mehr Meter, aber dafür umso weniger RechnereiWink. Leider sind hier mehr Schilder als Bänke am Wege. Die vorhandenen Gegebenheiten gut für die Cacheablage genutzt, da ist der Micro ok.Smile
Danke und viele Grüße - S&C

zuletzt geändert am 14. Februar 2017

gefunden 23. August 2009 helocopter hat den Geocache gefunden

Dritter auf dem Logbuch...und mein erster Cach überhaupt!

Hab zusammen mit ein paar Freunden gesucht, die mit mir das Geochaching Neuland beschritten haben.Ein gelungener Einstieg, der Lust auf mehr macht.

Tolles Versteck. 

gefunden 31. Juli 2009 Gandalf der Graue hat den Geocache gefunden

Found:..........0006
Als:..............2.
Uhrzeit:.........13:34
Zum Cache:....16,8 km
Wie?..............Fahrrad

Super Versteck...habe mich erst mit den Koordinaten berechnen verhaspelt, dann aber den fehler gefunden, den Hinweißen gefolgt und das Versteck entdeckt.
ABER: EINER WAR SCHNELLER^^ - Glückwunsch

IN:......---
OUT:....---

gefunden 30. Juli 2009 Tus74 hat den Geocache gefunden

LaughingLaughingLaughing FTF LaughingLaughingLaughing 

Der Besuch am Beuthenteich war (wieder mal) ein „Doppelbesuch“. Gestern alle Stationen erfolgreich aufgesucht aber bei der letzten ein kleines Interpretationsproblem gehabt. Und da ich keinen T5 daraus machen wollte, lieber mal beim Owner nachgefragt. Dieser hat mich dann mit weiteren Hinweisen versorgt (Danke noch mal dafür). Heute Morgen zielgerichtet dem Final entgegengestrebt und mich selber geärgert, weil ich an der Stelle gestern auch schon mal prophylaktisch gesucht hatte – aber eben nicht intensiv genug…

Eine schöne Runde in ruhiger Natur, das Final ist perfekt getarnt – alles in Allem eine gelungene Sache, insbesondere für ein Erstlingswerk!

 

Vielen Dank dafür und viele Grüße aus Oelsnitz

  

PS: War ja irgendwie klar, dass ein Cache in Beutha mit Schildern zu tun haben muss Wink.

  

zuletzt geändert am 14. Februar 2017