Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Normaler Geocache
Silberwald - zwischen Kopfstand und Bäumchen

von Team Odenwaelder     Deutschland > Hessen > Darmstadt-Dieburg

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 49° 49.591' E 008° 58.016' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 2:00 h   Strecke: 1.0 km
 Versteckt am: 25. August 2009
 Gelistet seit: 25. August 2009
 Letzte Änderung: 16. Juli 2011
 Listing: http://opencaching.de/OC8EF2
Auch gelistet auf: geocaching.com 

1 gefunden
0 nicht gefunden
4 Bemerkungen
1 Beobachter
0 Ignorierer
131 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Gefahren
Infrastruktur
Der Weg
Zeitlich
Saisonbedingt
Benötigt Werkzeug

Beschreibung   

Silberwald am Burzelberg (352m)

- zwischen Kopfstand und Bäumchen -



Klettergebiet Silberwald:

Der ehemalige Steinbruch weist steile Wand- bis schwach geneigte Plattenklettereien auf, die mit einigen Rissen, Verschneidungen und Dächern versehen sind. Für die überwiegend nur als Aufleger zu nutzenden Löcher und Leisten ist daher einiges an Ausdauerkraft gefragt. In der 10-25m hohen Wand, deren Sandstein von bester Qualität ist, finden sich über 60 Routen und Varianten zwischen den Schwierigkeitsgraden 6- bis 9, mit Schwerpunkt im 6. Und 7. Grad. Auf Grund der durchweg hohen Schwierigkeiten ist der Silberwald kein Gebiet für Anfänger. Trotz der guten Absicherung mit Bühlerhaken sind in vielen Routen zusätzlich Keile, Schlingen und Friends unumgänglich, insbesondere in "Silberrotz", "Delirium" und "Erkältung", welche clean erstbegangen wurden. Auf Grund der starken Verschattung durch die hohen Bäume ist der Fels nach Regenfällen lange nass.

Die überall vorhandenen Umlenkhaken sind zwingend zu benutzen (Kein Toprope an den Bäumen oben, da spielt ihr nicht nur mit Eurem Leben und Missachtung führt zur sofortigen Archivierung des Caches, wollen wir doch das der Cache lange lebt und halten uns daran).

Anfahrt:

Auf der B 45, über Dieburg oder Höchst. Oberhalb der Ortschaft Frau Nauses befindet sich eine Parkmöglichkeit direkt an der Bundestraße (N 49° 49.358 E 008° 57.923) sowie ein Stück weiter in Richtung Höchst der Naturpark Parkplatz „Rondell“, gegenüber dem Sonnenhof. Parkt auf keinen Fall am ehemaligen Gasthof „Silberwald“!

Zugang:

Vom Parkplatz oberhalb Frau Nauses zu dem rechts am ehemaligen Gasthaus „Silberwald“ beginnenden Forstweg, dem man folgt, bis rechts ein schmalerer Weg abzweigt, der in einem Bogen zum Klettergebiet führt.
Vom Parkplatz „Rondel“ auf dem Pfad an der Bundesstraße entlang und den nachfolgenden Forstweg hinauf zum Steinbruch.

ACHTUNG: Beim Zugang vom Parkplatz Frau Nauses müsst Ihr die Bundesstraße überqueren. Die Kraftfahrzeuge fahren hier recht schnell. Jeder handelt auf eigene Gefahr und Verantwortung, passt auf Euch auf.

Kletterregelung:

Befristete Sperre, keine Kletterkurse.
In den beiden linken Sektoren von Route "Ruhe sanft" bis "Fahrstuhl" ist klettern vom 15.7 bis 30.11. erlaubt (vom 1.12 bis 15.7. gesperrt). Der rechte Wandteil ist ganzjährig gesperrt. Das Kletterverbot gilt natürlich auch für die beiden angrenzenden, kleineren Steinbrüche. Ausstiegsverbot, Umlenkhaken benutzen, keine Hunde, bitte unbedingt aktuelle Infotafeln vor Ort beachten, vor allem da sich die Sperrfrist ändern, d.h. verlängern kann.

Der Cache:

Der Cache kann nur vom 15.7 bis 30.11. gefunden werden, da der Steinbruch vom 01.12 bis 15.7. wegen Wanderfalkenbrut gesperrt ist. Der Cache wird für diesen Zeitraum deaktiviert und aus dem Felsen entfernt.

ACHTUNG: Es handelt sich um einen reinen T5er Klettercache ! – Das beherrschen des Vorstiegs min. im 6. Schwierigkeitsgrad ist zwingend erforderlich, oder Ihr bringt Euch jemanden mit der Euch das Seil im Vorstieg in den Umlenkhaken hängt und Ihr könnt dann Toprope im Nachstieg zum Cache gelangen. Benötigt wird dafür das übliche Kletterequipment: Seil (50m reichen, wir haben ein 70er dabei gehabt), Bandschlingen, mehrere Expressen, Kletterpartner, Sicherungsgerät etc.

Bitte passt auf, was Ihr macht, wir übernehmen keine Haftung für etwaige gesundheitliche Schäden, jeder ist für sein Tun selbst verantwortlich!

Erste mögliche Sicherung beim Aufstieg ist mittels einer Bandschlinge am Bäumchen.

BYOP (Bring Your Own Pen), aber nicht nur diesen – bitte Bewertung beachten und entsprechend Hilfsmittel mitbringen! Wer es nicht schafft in diesem Schwierigkeitsgrad zu klettern hat drei Möglichkeiten:

  1. Ab auf die Ignore-Liste
  2. Finde jemanden der Dir die Dose und das Logbuch runter bringt
  3. oder schreibt uns eine Nachricht über opencaching.de, dann sind wir bei der Beschaffung des Logbuchs vielleicht behilflich ;-)

Viel Spaß auf der Tour wünschen Euch, Team Odenwaelder

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Qre Pnpur orsvaqrg fvpu vz Frxgbe 2 (zvggyrere Grvy) mjvfpura qra Ebhgra Xbcsfgnaq haq Oähzpura (Ebhgr 32 haq 33 qrf arhfgra Gbcb Süueref) pn. 2z hagreunyo qre Hzyraxre)

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Bilder

SPOILER - Am Cache
SPOILER - Am Cache
Sicherungspartner nicht vergessen :-)
Sicherungspartner nicht vergessen :-)
Walddieb beim Aufstieg...
Walddieb beim Aufstieg...

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in einem Naturschutzgebiet. Bitte verhalte dich entsprechend umsichtig! (Info)
Naturschutzgebiet Sandsteinbrüche am Burzelberg bei Frau Nauses (Info)

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Landschaftsschutzgebiet Bergstraße-Odenwald (Info), Naturpark Bergstraße/Odenwald HE (Info), Vogelschutzgebiet Felswände des nördlichen Odenwaldes (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Silberwald - zwischen Kopfstand und Bäumchen    gefunden 1x nicht gefunden 0x Hinweis 4x

Hinweis 15. Juli 2011 Team Odenwaelder hat eine Bemerkung geschrieben

Leider wurden wir von der "Hessischen Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz e.V." (HGON) die "zufällig" und nach unseren Kenntnissen auf betreiben eines etwas übereifriges Mittglied der Geocacher Community gebeten diesen Cache zu archivieren und zu entfernen. - Unsere Gespräche mit der HGON sind dabei sehr gut verlaufen aber leider haben sie als Eigentümer des Grundstücks auf diese heutige Maßnahme bestanden und dies obwohl wir vom "Untermieter" des Geländes die Erlaubnis haben.
Anyway, der Cache ist nun weg und geht damit in den Ruhestand.

Wir bedanken uns bei der HGON für die konstruktiven Gespräche, auch wenn wir dabei den Cache nicht erhalten konnten.

Wir bedanken uns aber auch bei dem übereifrigen Mitglied unserer Community und freuen uns schon auf den nächsten Kontakt mit Dir.

Team Odenwälder

Hinweis 30. November 2010 Team Odenwaelder hat eine Bemerkung geschrieben

Aus Naturschutzgründen ist der Steinbruch ab morgen wegen Wanderfalkenbrut bis Mitte Juli gesperrt und darf in dieser Zeit nicht betreten werden.
Vor Ort weisen Hinweisschilder darauf hin und der Zugang zum Steinbruch wird versperrt. Deshalb ist auch die Cachelocation in dieser Zeit nicht zugänglich und der Cache wird erst Mitte Juli wieder vor Ort und erreichbar sein.

Deshalb hier: Naturschutz - Winterpause: zu!

Hinweis 20. Juli 2010 Team Odenwaelder hat eine Bemerkung geschrieben

Die Schutzzeit ist vorbei - es darf wieder geklettert und gesucht werden.

Hinweis 30. November 2009 Team Odenwaelder hat eine Bemerkung geschrieben

Aus Naturschutzgründen ist der Steinbruch ab morgen wegen Wanderfalkenbrut bis Mitte Juli gesperrt und darf in dieser Zeit nicht betreten werden.
Vor Ort weisen Hinweisschilder darauf hin und der Zugang zum Steinbruch wird versperrt. Deshalb ist auch die Cachelocation in dieser Zeit nicht zugänglich und der Cache wird erst Mitte Juli wieder vor Ort und erreichbar sein.

Deshalb hier: Naturschutz - Winterpause: zu!

gefunden 25. August 2009 mirosch hat den Geocache gefunden

Eine echte sportliche Herausforderung, hier an die Dose zu kommen.
Aber im Team gelang es uns dann doch, den Betatest erfolgreich durchzuführen.
Ich gehe dann derweil ein wenig an leichteren Routen und in der Halle noch etwas üben, auf dass es das nächste Mal hier besser klappt. :-)

Danke & Grüße,
Micha