Wegpunkt-Suche: 
 
Der Sauener Wald

 Ein schöner Wald-Multi auf den Spuren August Biers in Sauen

von quercus74     Deutschland > Brandenburg > Oder-Spree

N 52° 16.516' E 014° 13.048' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 1:30 h   Strecke: 5 km
 Versteckt am: 14. September 2009
 Gelistet seit: 14. September 2009
 Letzte Änderung: 01. Juni 2011
 Listing: http://opencaching.de/OC916C
Auch gelistet auf: geocaching.com 

7 gefunden
1 nicht gefunden
1 Hinweis
4 Beobachter
0 Ignorierer
351 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf
1 Empfehlungen

große Karte

   

Gefahren
Zeitlich
Saisonbedingt
Benötigt Werkzeug
Personen

Beschreibung   

Sauener Wald

Der Sauener Wald
Ein kleiner Multi-Cache für die ganze Familie

Im Jahre 1912 kaufte einer der damals bekanntesten Mediziner Deutschlands, August Bier, ein Gut in Sauen mit vielen Gebäuden aber auch ca. 1000ha Land (Wald und Feld). Neben der Medizin war er aber auch ein begeisterter Naturbeobachter und machte sich über viele Dinge Gedanken.
Den Wald, den er damals kaufte nannte er „krank“, denn über viele Jahre hatte man diesen Wald ausgebeutet und heute würde man sagen schlecht behandelt. Er wollte diesen „kranken Wald“ heilen. Er war jedoch kein Forstmann und ging die Sache deshalb eher unkonventionell an. Er war ein großer Fan der Lehren des griechischen Philosophen Heraklit. Philosophen machen sich über all die Dinge im Leben Gedanken und versuchen Sie zu erklären. So war Heraklit zum Beispiel der Meinung, dass „sich Gegensätze zur Harmonie fügen".
August Bier gefiel dieser Gedanke und er versuchte seinen Wald, der nur aus Kiefernbäumen bestand (das nennt man Monokultur) zu verändern. Er wollte einen Mischwald aufbauen, der in seinen Augen gesünder und besser ist. Heute weiß man, dass er damit genau richtig lag. So pflanzte er z.B. Nadelbäume neben Laubbäume und Bäume die tief wurzeln neben solche, die flach wurzeln.
Damals wurde er von vielen ausgelacht. Er war ja kein gelernter Förster und seine Ideen kosteten ihn auch viel Geld. Aber er zeigte es seinen Kritikern schnell und bewies, dass sein Wald langsam immer besser wurde.
Heute ist der Sauener Wald ein tolles Beispiel für einen interessanten, gesunden Mischwald. Ihr könnt ganz leicht sehen, wo die Grenzen sind, dort wo nur Kiefern stehen hat August Bier nicht gearbeitet.


Zum Cache
Um zum Finale zu kommen müsst Ihr eine längere Wanderung unternehmen. Aber es macht sicher Spaß eineinhalb Stunden durch diesen tollen Wald zu laufen. Die Wanderung beginnt auf dem sog. Kirschweg und biegt nach einiger Zeit links in den Bahndamm ein. Auf dem Bahndamm (wenn man genau hinsieht kann man den Wall noch erkennen) fuhren vor über hundert Jahren Züge, die die Ziegel einer nahe gelegenen Ziegelei an die Spree transportiert haben. Wenn Ihr nicht laufen wollt, könnt Ihr die Strecke auch sehr gut mit dem Fahrrad fahren.
Ihr braucht für diesen Cache ein GPS Gerät, einen Kompass, etwas zu schreiben, festes Schuhwerk und im Sommer Anti-Mücken-Mittel. Wenn Ihr etwas aus dem Schatz entnehmen wollt, dann solltet Ihr auch ein paar kleine Tauschgegenstände für den Schatz mitnehmen. Außerdem könnt Ihr beim Final prima Picknick machen.
Da hier auch ein Jagdgebiet ist, sollte das Gelände rechtzeitig vor der Dunkelheit wieder verlassen werden.
Wenn Schnee liegt braucht Ihr für die Station 1 einen Handfeger o.ä.
Die Försterin ist informiert (es handelt sich hier um einen privaten Wald) und ist mit dem Cache einverstanden, solange sich alle vernünftig im Wald verhalten.
Wenn Ihr nicht die gleiche Strecke wieder zurück gehen möchtet, könnt Ihr einfach gerade aus weiterlaufen. An der ersten Kreuzung links abbiegen und dann solange geradeaus laufen, bis Ihr zum Ortseingangsschild und somit die Straße von Sauen (nach Drahendorf) kommt. Dort kann könnt Ihr Euch entweder das Dorf Sauen anschauen oder ein zweites mal links abbiegen und ein paar Minuten auf einer sehr wenig befahrenen (aber kurvigen) Straße zurück zum Auto gehen/radeln.


Start
Am besten startet Ihr an den Parkplatzkoordinaten. Hier können Eure Eltern das Auto gut vor oder neben der Schranke parken, da diese zurzeit nicht benutzt wird. Nun radelt oder lauft Ihr immer auf dem Hauptweg bis zu den Koordinaten der ersten Station.

Erste Station
Ihr findet einen Gedenkstein und habt folgende Aufgabe:

1. Bildet die Quersumme aller Zahlen die Ihr auf dem Stein
(Quersumme heißt: Ihr müsst alle Zahlen die Ihr findet in einzelne Zahlen zerlegen und diese miteinander addieren (plus nehmen). Bsp.: Die Zahl 1956 ergibt 1+9+5+6=21)

2. Schaut Euch die Überschrift des Steines an. Zwei große Anfangsbuchstaben weisen Euch die Himmelsrichtung.

Peilt nun mit Eurem Kompass die Himmelsrichtung an und geht dann ungefähr so viele DEZIMETER wie Ihr berechnet habt geradeaus. Dort müsst Ihr nach einem Hinweis mit den Koordinaten
suchen, die Euch zum Finale führen.

Finale
Wenn Ihr mit Hilfe Eures GPS das Finale gefunden habt (bitte auf dem Weg dorthin den Weg nicht verlassen), solltet Ihr Euch am besten erst einmal mit Blick auf den Teich hinsetzen. Ihr seit gegen Regen geschützt und könnt hier prima ein Picknick machen. Dabei schaut Euch ein bisschen genauer um und Ihr findet einen kleinen Hinweis, wo Ihr den Schatz endgültig finden könnt.

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Qra refgra Uvajrvf svaqrg zna na rvarz Onhz

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Der Sauener Wald    gefunden 7x nicht gefunden 1x Hinweis 1x

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. 28. März 2016 Ju&Ti hat den Geocache gefunden

Schöner Ausflug in einen wirklich schönen Wald und an einen sehr froschigen Ort. Die Koordinaten an der ersten Station haben wir nicht gefunden. Die erste Station sah etwas gerodet aus, könnte der Hinweis weg sein? Über die Ortsbeschreibung dann aber einfach gefunden. Schöne Versteckidee!

DfdC

gefunden 24. Mai 2015, 13:00 wirschatzfinder hat den Geocache gefunden

Wir waren erst am Schervenzsee und in Siehdichum, nur waren da die Pfingstochsen unterwegs. Zuviel Trubel. 
Auf zum Sauener Wald. 
Das totale Gegenteil. Herrliche Ruhe, keine Menschen, Vogelgezwitscher, Blätterrauschen.
Den Stein gefunden, mit H2O lesbar gemacht und dann an den Dezimetern vertan. 
Wir wussten aber wo es hingeht und fanden den herrlichen Ort, den Hinweis und die Dose. 
Am Teich haben wir dann noch tausende Kaulquappen beobachtet, das wird mal ein schönes Froschkonzert! 
TFTC 

gefunden 11. November 2012 Assi58 hat den Geocache gefunden

Ich, als Anfänger, fand´s garnicht so leicht, hat aber total Spaß gemacht, selbst im Regen.

gefunden Empfohlen 11. März 2012 Hummelbole hat den Geocache gefunden

Öfters vorbei gelaufen. Prima Idee. Es hat großen Spaß gemacht.

Ein großes Lob für so viel Mühe.Unschuldig

gefunden 04. Juni 2011 Lafiah Photos hat den Geocache gefunden

Sooo.... alle guten dinge sind drei.... ;-) ... nach der ersten erfolglosen Suche wegen Wartung haben wir uns nun endlich auch eingetragen :-) ... Vielen Dank ... schöner Cache und toller Wald!!!! Liebe Grüße Yvi & Thommy