Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Rätselcache
Burgen und Schlösser - Der Gurre von Haag -

 Eine kleine Geschichte zur Grafschaft Haag mit einem Kleinod als Final.

von Tharandter     Deutschland > Bayern > Mühldorf a. Inn

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 48° 08.224' E 012° 10.219' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 1:00 h 
 Versteckt am: 11. März 2009
 Gelistet seit: 10. November 2009
 Letzte Änderung: 22. Mai 2012
 Listing: http://opencaching.de/OC9763
Auch gelistet auf: geocaching.com 

4 gefunden
0 nicht gefunden
1 Hinweis
0 Beobachter
0 Ignorierer
373 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Gefahren
Infrastruktur
Der Weg
Wegpunkte
Zeitlich
Benötigt Vorarbeit

Beschreibung   

Burgen und Schlösser
- Der Gurre von Haag -

 

Die oben stehenden Koordinaten entsprechen nicht den Zielkoordinaten, diese müssen erst über das Rätsel gelöst und berechnet werden!

Aus der bekannten tanoma Serie „Burgen und Schlösser“ hier die Wiedergeburt des "Gurren von Haag". Ich fand diesen Cache zu schade fürs Archiv und dank der Zustimmung von Maximilian (tanoma) betreue ich nun diesen schönen Cache in etwas vereinfachter Form. Der Final wurde im Vergleich zum Vorgänger an einer anderen Stelle positioniert, was aber für alle Cacher die diesen Cache schon einmal gelöst haben, kein Problem sein dürfte. Ihr kennt die Umgebung um den Final vielleicht noch und ich bin mir sicher ihr werdet ihn dann auch so finden.


Und weiter geht unsere Reise durchs Mittelalter!

Ihr erinnert euch vielleicht, bei dem Cache, Burgen und Schlösser - Raubritter am Inn - (GC13M64) hat der tapfere Bauer Kuno aus Altdorf einen bösen Ritter zu Fall gebracht, der regelmäßig die Innschiffer überfallen und erpresst hatte. Als Belohnung für diese unglaubliche Tat, versprach ihm Kaiserin Agnes alles Land, das er innerhalb eines Tages, also von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang, umreiten könne.

Nachdem Kuno Meier also den Raubritter von Königswart zur Strecke gebracht, die Rittersknechte gefangen genommen und die Burg niedergebrannt hatte, macht er sich auf nach Altötting. Dort hält die Kaiserin Agnes gerade Hof. Er präsentiert ihr seine Gefangenen und berichtet von seinem Erfolg. Seine List, mit Stroh beladene und mit Puppen bemannte Schiffe von Wasserburg aus den Inn entlang zu schicken um so den Raubritter zu täuschen und ihn bei seinem Angriff gefangen zu nehmen, war von Erfolg gekrönt und so steht der Bauer nun vor ihr und hofft auf seine Belohnung.
Kaiserin Agnes zeigt sich durchaus beeindruckt vom gewitzten Kuno Meier. Und da sie ein gutes Herz hat und zu ihrem Wort steht, gibt sie ihm sogar das beste Ross aus dem königlichen Marstall. Dies ist ein blühweißer Schimmel, ein gar prächtiges Pferd.
Einige Tage später, kurz vor Tagesanbruch: Kuno Meier besteigt den Schimmel um mit seinem Landnahmeritt zu beginnen.
Beim ersten Strahl der aufgehenden Sonne reitet er wie vom Teufel gehetzt los. Er jagt das edle Tier über Felder und Wiesen, durch Flusstäler und Wälder. Er bleibt den ganzen Tag im Sattel, nicht einmal macht er Rast. Die Flanken des Pferdes beben unter dem schnellen Galopp, doch Kuno Meier treibt es immer weiter an.
Bei Sonnenuntergang sinkt der Schimmel vollkommen erschöpft zu Boden und steht nicht wieder auf. Da lamentiert der nimmersatte Reiter: „Mein, hältst hier schon Gurre!“
Mit dem Zusammenbruch des Tieres ist auch der Landnahmeritt des Bauern zu Ende. Kaiserin Agnes gewährt ihm das Recht, dieses Land zu Eigen zu nehmen.
Darauf hin erbaut sich Kuno Meier inmitten seines, durch den Schimmelritt abgegrenzten Ländchens, im Haag eine Burg.
Fortan nennt er sich aus Dankbarkeit zum edlen Ross, das ihm zu seinem Land verhalf, „Edler von Gurre“.

Im Großhaager Forst zwischen Hohenlinden und Haag steht an der Bundesstraße 12 der „Schimmelstein“. Er bezeichnet die Stelle wo anno 1058 der Schimmel gestürzt war. Dazu kann ich Euch den Cache von exilis Haager Geschichte - Der Schimmelstein (GC18P2N) ans Herz legen. In Haag stehen noch heute die Türme der alten Gurrenburg und im Wappen des Marktes Haag springt auf rotem Grund ein blühweißer Schimmel.

Kuno Meiers Nachkommen, die sich die „Gurren von Haag“ nannten, waren noch viele Jahrzehnte die Herren im Haag. Erst 1245 starb die Sippe aus und die reichen und stolzen Fraunberger traten die Nachfolge an. Die Schwester des letzten Gurren war mit einem der Fraunberger verheiratet. Die Nachfahren der Gurren von Haag liegen im nahen Kirchdorf begraben. Ein Besuch des Ortes und vor allem der barocken Kirche lohnt sich sehr. Im Inneren befinden sich die Grabtafeln der Edlen von Haag.

Auf dem Weg zum Cache werdet ihr an einer Quelle vorbeikommen, an welcher sich wetterabhängig viele Anwohner mit leeren Flaschen tummeln. Aus dieser Quelle sprudelt sehr sauberes Trinkwasser und laut den Anwohnern verfügt das Wasser über eine heilsame Wirkung. Nur zu, probiert es!


Doch nun an die Koordinaten und auch diesmal gibt es wieder ein kleines Rätsel dazu:

(Für die Beantwortung der Fragen gilt: ß wird als SS eingetragen.)

1) Wen oder Was führt Bauer Kuno der Kaiserin Agnes vor, als Beweis seiner Tat?
_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

2) Wo befindet sich unter anderem ein Grab der Nachkommen des Gurren von Haag?
_ _ _ _ _ _ _ _ _

3) Wie wird die Feste genannt, die sich Bauer Kuno erbaute?
_ _ _ _ _ _ _ _ _ _

4) Wo steht der Schimmelstein? (2 Worte)
_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Zur Berechnung der Koordinaten müsst ihr die Buchstaben des Alphabets in die entsprechende Ziffer umwandeln. So entspricht der Buchstabe A des Alphabets der Zahl 1, B der Zahl 2, C der Zahl 3 usw.

A = 8. Buchstabe des ersten Wortes - 3

B = (2. Buchstabe des zweiten Wortes * 8 ) + 406

C = 4. Buchstabe des dritten Wortes - 8

D = (12. Buchstabe des vierten Wortes * 6) + 107


Koordinaten Parkplatz:

N 48° 0A. B / E 012° C. D

Koordinaten Versteck:

N 48° 0A. B + 39 / E 012° C. 0(D - 72)


Bitte tauscht fair und versteckt den Cache wieder gut!

Viel Spaß beim Cache wünscht Euch Euer
Tharandter!

Bilder

Schlossturm Haag
Schlossturm Haag
Haager Wappen
Haager Wappen

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Burgen und Schlösser - Der Gurre von Haag -    gefunden 4x nicht gefunden 0x Hinweis 1x

Hinweis 09. Mai 2010 Tharandter hat eine Bemerkung geschrieben

Tja damit ist es ja wohl Gewissheit, die Dose ist wie sein Vorgänger entfernt worden. Frown
Ich weiß noch nicht sicher was ich mit dem Cache machen kann, da die Anwohner des aktuellen Finalgebiets wohl wenig empfänglich für Caches und Cacher sind.
Das ist wirklich schade um den Cache aber ich versuche mir noch etwas einfallen zu lassen.
Bis dahin ist hier leider erstmal Feierabend.

Viele Grüße
Tharandter

gefunden 16. Oktober 2009 Beschliesser hat den Geocache gefunden

Das Rätsel war schnell gelöst. Heute bei miesem Wetter aufgemacht und schnell gefunden. Zum Wasser probieren war es mir heute doch zu kalt. Interessante Geschichte!

TFTC MfG Beschliesser

gefunden 18. Juni 2009 Rudelcacherin hat den Geocache gefunden

In meinem Bayern-Urlaub mal hier vorbeigeschaut
Danke fürs zeigen, echt schön hier
LG die RC

gefunden 16. Mai 2009 SaRa hat den Geocache gefunden

Das Rätsel um die Gurre hatte wir ja schon mal gelöst! Heute waren wir wieder mal in der Ecke auf Tour, da haben wir natürlich gerne auch dieses nette Fleckchen wieder mal besucht. Danke für die neue Dose an der Stelle! Grüße und allseits happy hunting SaRa – Sabine + Rainer

gefunden 12. März 2009 exilis hat den Geocache gefunden

Hatten heute das Glück noch vor dem nächsten Regen erster zu sein. Am Vorgänger wäre damals beinahe mein Cacher-Karriere gescheitert, da ich nach 2 maligem dort Suchen mein neues Hobby aufgegeben hätte, wäre da nicht ein fantastischer Caching-Mentor gewesen...
Bei der Neuauflage lief es wie geschmiert: flux das Rätsel gelöst, am nächsten Tag hingedüst und festgestellt, dass der Cache genau da versteckt ist, wo ich ihn selbst platziert hätte.
Schön, dass es ihn wieder gibt. Perfekt.