Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Familie Teno - Das lebensnotwendige Rätsel

 DIe Fortsetzung zu "Familie Teno auf Schloss Prunn"

von Johnnnny     Deutschland > Bayern > Kelheim

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 48° 53.155' E 011° 46.500' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 4:00 h   Strecke: 10 km
 Versteckt am: 04. Oktober 2009
 Gelistet seit: 14. November 2009
 Letzte Änderung: 09. Mai 2012
 Listing: http://opencaching.de/OC97B7
Auch gelistet auf: geocaching.com 

3 gefunden
1 nicht gefunden
1 Hinweis
0 Beobachter
0 Ignorierer
64 Aufrufe
2 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Gefahren
Infrastruktur
Der Weg
Listing
Benötigt Vorarbeit

Beschreibung   

Familie Teno – Das lebensnotwendige Rätsel


Dieser Cache ist Teil 2 zu „Familie Teno auf Schloss Prunn“!

Da erwachen alle fünf aus ihrem tranceartigen Zustand und eine dunkle Stimme erklärt ihnen, dass sie sich mitten im Hienheimer Forst befinden! Daraufhin fragt sie, wer seine Rätsel zuerst lösen möchte, denn jeder einzelne muss sie bestehen, um die ganze Familie aus der misslichen Lage zu bringen. Er verspricht ihnen, dass er sie danach wieder in die frühere Welt zurückbringen kann!Nach einigen Überlegungen meldet sich Herr Albert Teno freiwillig als erster, der „Geist" ist sehr erfreut und erklärt ihm, dass seine Familie ihm natürlich helfen kann. Außerdem fügt er hinzu, dass er extra für ihn ein paar Zahlenrätsel ausgesucht hat, da er Mathematikprofessor ist. Die Stimme erzählt, dass sie mit den drei Zahlen zu den Rätseln kommen, die im Hienheimer Forst versteckt sind. Die Beschreibung sei immer enthalten.
Aus den 3 Zahlen (ABCD, EFGH, IJKL) vom Final von Schloss Prunn sind die Anfangskoordinaten so zu berechnen:

N 48°5(D-A).IL(F-B) E 011°4(C+E).HD(G+E)
Übrigens, natürlich ist Geocachinggrundausrüstung von Nöten: lange Hose, einen guten Taschenrechner, GPS-Gerät, Verpflegung, Stift, Zettel, Hirn, Tauschgegenstände, und evtl. Zeckenmittel, Handy, Mountainbike,…

Bitte beachtet, dass ihr den Cache nicht in der Dämmerung oder in der Nacht suchen sollt, denn in diesem Gebiet
wird sehr oft gejagt und bitte tretet keine Jungpflanzen
kaputt!

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

frpuf fgngvbara cyhf svany
yäatrer jnaqrehat

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Landschaftsschutzgebiet LSG innerhalb des Naturparks Altmühltal (ehemals Schutzzone) (Info), Naturpark Altmühltal (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Familie Teno - Das lebensnotwendige Rätsel    gefunden 3x nicht gefunden 1x Hinweis 1x

Hinweis 09. Mai 2012 mic@ hat eine Bemerkung geschrieben

Bitte bei Statusänderungen, die bei geocaching.com durchgeführt werden, auch immer hier den Status ändern. Analog zu GC setze ich den Status für diesen Cache jetzt auch auf "Archiviert".

mic@ (OC-Guide)

gefunden 23. März 2010 Foschal hat den Geocache gefunden

Ich war gestern der Leidensgenosse von Schmusebär & Indidde und möchte mich in meinem Logeintrag jedoch nicht wiederholen. Aber eine Anmerkung von mir sei erlaubt: Die Gegend, durch welche der Cache führt ist sehr schön und läd zu ausgiebigen Wanderungen ein. Auch die Idee, einen Multi mit einer Wanderung hier zu plazieren, finde ich toll. Jedoch wünsche ich mir mehr Wanderung und weniger komische, zeitfressende Rätselei. Der Schwerpunkt sollte hier auf dem Geniessen der Natur, dem Wandern und der Ruhe liegen. Aber gut, vielleicht waren wir auch nur nicht klever genug. Zum Abschluss noch ein paar Impressionen unserer 4-stündigen (Irr-)Wanderung.
TFTC Foschal

gefunden 23. März 2010 Schmusebär & Indidde hat den Geocache gefunden

Ausgestattet mit den Zahlen von Schloß Prunn ging es heute auf die große Runde. Bereits an Stage 1 hat sich ein Bauer zu uns gesellt und löcherte uns mit Fragen warum und weshalb wir hier rumstehen und Rechnen . So genau wussten wir das auch nicht und gaben dem neugierigen Herrn ein paar Infos mit denen er zufrieden abzog und sich seinen Bäumchen widmete. Nach einer Weile war Stage 1 (hier noch mit Logik ) gelöst und es ging weiter.

Welche Logik bei der nächsten Aufgabe dahintersteckt, ist uns auch zu Hause nicht klar geworden . Jedenfalls sollte uns diese wirre Aufgabe noch einen Umweg von knapp 2,5 km in die verkehrte Richtung bescheren. Hätten wir doch gleich am Anfang umdrehen sollen ?

Petling im Wald? Kein Hint! Koordinaten richtig? -> Telefonjoker! ...die Nummer des Owners schlummerte in meinem Emailpostkasten , also den Vorfinder angerufen .

Er konnte uns zwar sagen, wie es weitergeht, aber das Rätsel machte immer noch keinen Sinn. Das Rätsel war uns aber nun auch sowas von egal , da wir immerhin schon zwei Stunden unterwegs waren.

Auf dem Rückweg Richtung eigentlicher Runde kamen wir durch ein Wildschweingebiet . Wir haben sie gehört, gerochen, gesehen und sind flott den teilweise durch die Waldarbeiten fast unspassierbar gemachten Wegen gefolgt .

Da wir generell kein mobiles Internet dabeihaben (welches bei diesem Cache um einiges weniger Nerven kosten würde ) mussten wir auch ein zweites Mal den Telefonjoker ziehen, da unsere Koordinaten wieder gut 500 Meter daneben lagen.

Einzig Stage 6 war nach etwas Grübeln relativ gut zu lösen und wir konnten endlich zum Final marschieren .

Fazit:
- 8 km Wegstrecke (incl. 2,5 km gelatschtem Irrweg )
- 4 Stunden von Cachemobil bis Cachemobil (davon laut Gps 2 Stunden bewegt / 2 Stunden herumgestanden und gerätselt )
- 2 Mal den Telefonjoker gezogen (ohne den es definitiv kein weiterkommen gegeben hätte , hierzu nochmals Vielen Dank! )

Der Logeintrag mag jetzt hart sein, aber ich finde, jeder sollte wissen auf was er sich hier einlässt. Das Ganze ergibt eine gute Wanderung, aber mit den schweren, in meinen Augen teilweise sogar unlogischen Rätseln, trübt es die Stimmung. Rätsel solcher Art löse ich persönlich lieber als Mystery in Ruhe von zu Hause und nicht draußen mitten im Wald.

Da der TB und die Coin schon länger hier liegen, hab ich beide mitgenommen.

OC#615 / 17:40

gefunden 06. November 2009 d0wnl0rd hat den Geocache gefunden

Da hat es uns der Geist aber wirklich nicht leicht gemacht, aber zum Schluss haben wir es doch noch geschafft.
Zu Beginn verhexte uns der Geist mit einer falschen Formel, die uns zwar Erkenntnisse darüber brachte, wie dicht und hoch Christbäume wachsen können, aber uns doch den Einstieg in's Abenteuer verwehrte. Nach einer Eingebung (und einer zwischenzeitlich korrigierten Rechnung) konnte es dann doch noch los gehen. Und die ersten beiden Aufgaben des verspielten Geistes lösten wir mit Bravour.
Doch dann die nächste Hürde: da hatte es der Geist mit seiner Tarnung des dritten Rätsels doch [b]sehr[/b] gut gemeint. Wir fanden zwar Hinweise auf das uns erwartende Rätsel, nicht aber die eigentliche Einführung. Auf einen Hilferuf hin eilte der Geist herbei und forderte nach etwas Graben die Herausforderung herbei. Grinsend beobachtete er unser Tun und Fluchen, bis wir alle benötigten Operanden zusammen hatten. Da qualmte der Rechner, aber er spuckte die Koordinaten des nächsten Rätsels heraus, ufff.
Zwischenzeitlich war es ob der ganzen Widrigkeiten etwas spät und demnach zu dunkel geworden, um den Auftrag vollenden zu können.
Drei Tage später ergab sich die nächste Möglichkeit, sich den Rätseln des Geistes zu stellen. Und erneut: zweimal geglänzt und nach kurzer Zeit an der letzten Hürde angelangt. Doch was war das für eine Hürde. Erneut das Rätseln: was will uns der Geist hiermit sagen?? Zwar war die Aufgabenstellung klar, aber uns fehlte die Erkenntnis, dass ein Fussballfeld in der [b]Realität[/b] 90-120 m lang sein muss. Und so suchten wir nach den Trikotgrößen [b]aller[/b] Spieler und das auf 110 x 70 Meter = 7700 qm [:I]
Die erneut anbrechenden Dunkelheit "rettete" uns. Und so konnten wir zu Hause in Ruhe über unser Dilemma nachsinnen. Moment mal: (an die Stirn klatsch) wir haben doch alles!!!!
Also heute der dritte Anlauf: und nach kurzer Rücksicherung vor Ort, dass wir uns nicht geirrt hatten, eilten wir zum Final, wo wir nach kurzer Suche eine gut gefüllte Dose und endlich die erlösenden Worte des Geistes empfangen durften.
Fazit: Stellt man sich nicht allzu dumm an, und gibt sich auch mit weniger, aber ausreichend Infos zufrieden, so bietet dieser Cache schöne, faire Rätsel, abwechslungsreiche Stationen, eine tolle Landschaft und eine richtige, gut gefüllte Finaldose!
Also: lasst euch nicht von unserem Pech (na gut auch ein bisschen Dummheit) schrecken, sondern macht diesen Cache, denn der lohnt sich.
Vielen Dank für diese abwechslungsreiche Runde und den netten Kontakt mit den johnnnnys (Jun, Sen + Hund) [i](#2069)[/i]

Bilder für diesen Logeintrag:
Eine gut gefüllte DoseEine gut gefüllte Dose
Ein langer Log wird geschriebenEin langer Log wird geschrieben

nicht gefunden 04. November 2009 d0wnl0rd hat den Geocache nicht gefunden

Irgendwie kamen wir uns irgendwann wie der FC Bayern gestern abend vor: der Weg zum Tor war versperrt, immer dann wenn man einen Mitspieler gesucht hat, war keiner da. Da sind wir dann knapp vor dem Einzug ins Finale doch noch ausgeschieden.
Ansonsten eine sehr schöne Wanderung mit cleveren Rätseln, die uns wirklich gefordert haben.