Wegpunkt-Suche: 
 
Unbekannter Geocache
Earthcache Herchenberg Vulkan

 Der Herchenberg ist ein basaltischer Tuff- und Schlacken-Vulkan.

von ice13-333     Deutschland > Rheinland-Pfalz > Ahrweiler

N 50° 28.150' E 007° 15.700' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: kein Behälter
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 0:15 h   Strecke: 0.5 km
 Versteckt am: 22. Oktober 2009
 Gelistet seit: 19. November 2009
 Letzte Änderung: 23. Mai 2012
 Listing: http://opencaching.de/OC9822
Auch gelistet auf: geocaching.com 

11 gefunden
0 nicht gefunden
2 Bemerkungen
1 Beobachter
1 Ignorierer
333 Aufrufe
6 Logbilder
Geokrety-Verlauf
1 Empfehlungen

große Karte

   

Der Weg
Zeitlich
Saisonbedingt

Beschreibung    Deutsch  ·  English

Seine Lage ist nordwestlich von Burgbrohl. Es gibt beim Herschenbergvulkan zwei Ausbruchzentren, ein südöstlicher und ein nordwestlicher Ausbruch. Im südöstlichen Ausbruchszentrum kann man zwei Ausbruchsphasen unterscheiden, die durch eine Ruhephase getrennt sind.

Ruhephase

Die erste Ausbruchsphase lässt sich erkennen an den steil in den Berg einfallenden, dunkel geschichteten Schlacken, die über Kieseloolith-Schottern, verkieselten Sanden, tertiärem Ton und devonischem Schiefer liegen. Es folgte eine längere Ruhepause in der sich Löss und anschließend Wehrer Bims über die vulkanischen Auswurmassen legte. Danach muss eine intensive Bodenbildung stattgefunden haben. Es konnte festgestellt werden, dass die Bodenbildung in keiner Kaltzeit erfolgte und das hier zeitweise ein Kratensee verhanden war. Die Schichtenfolge in der fossilen Kratenmulde dokumentiert eine Kaltzeit und im Anschluss eine Warmzeit. Über den Humusablagerungen der Kratermulde liegen Löss und Basalttuffe von unbekannter Herkunft, die in einer zweiten Kaltzeit abgelagert wurden.

In der zweiten Ausbruchsphase wurden wahrscheinlich Teile der ersten Ausbruchsphase weggesprengt. Wie man am Profil im Tagebau entnehmen kann wurden zuerst grobe Tuffe und anschließend wechsellagernd Lapillituffe und Schlacken gefördert. Über diesen Schichten liegen mehrere Meter Kugeltuffe mit im Schlot gerundeten Basaltkugeln und darüber liegen grobe Schlacken. Über diesen Vulkaniden liegt Lös und Bimstuffe vom Kahlenbergtyp.

Am südwesthang sind steilstehende Gänge, die kreuzförmig vom Förderzentrum ausgehen freigelegt worden. Es handelt sich um Melilith-Nephelinit. Im Zentrum vom Herchenberg befinden sich im Schlackentuff mehrere dezimeterbreite Spalten im Schlackentuff. Diese Spalten sind mit einem Gemenge von Löß, Kieseloolithgeröllen, Devonfragmenten, tertiären Tonen und Sanden und Bimslapilli ausgefüllt.

Die erste Ausbruchphase ist wahrscheinlich in die viertletzte Kalteiszeit zu stellen. Die zweite Ausbruchphaseliegt wahrscheinlich zwischen der drittletzten und zweitletzten Kalzeiszeit.

Zum Loggen des Earthcaches mache ein Foto von Dir/Deinem GPS vor der Infotafel oder dem Vulkanausschnitt (siehe Beispielfotos) - das Grundstück ist leider eingezäunt, das zweite Foto habe ich durch den Zaun gemacht - bei euch darf er dann natürlich drauf sein ;)

 

Zusätzlich sende mir eine Mail mit den Antworten auf folgende Fragen, loggen kannst Du direkt, ich melde mich, wenn etwas falsch ist oder fehlt:

1) Was ist passiert als die Lava im westlichen Schlot hoch aufstieg?
2) Wie alt ist der Herchenberg ca?
3) Was ist der "Koloss von Oberlützingen"?

Quelle: (visit link)

Bilder

Beispielbild 1
Beispielbild 1
Beispielbild 2
Beispielbild 2

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Landschaftsschutzgebiet Rhein-Ahr-Eifel (Info), Vogelschutzgebiet Unteres Mittelrheingebiet (Info)

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Earthcache Herchenberg Vulkan    gefunden 11x nicht gefunden 0x Hinweis 2x

gefunden 31. Oktober 2016 xtqx1 hat den Geocache gefunden

Bei tiefstehender Sonne erreichten Lettertrolline und ich diesen interessanten Ort, ein spektakulärer Blick in die Tiefe bot sich uns. Eigentlich könnte man hier stundenlang verweilen und die offenliegende Erdgeschichte bewundern.

Danke fürs Zeigen,
xtqx1

gefunden 24. September 2016 Labradormix hat den Geocache gefunden

Standardtext vorweg

Heute ging es zum Cachen ins Brohltal - Rund um die Burg Olbrück und Lenny's View standen als Multis auf dem Programm. Dazu gab es drei Earthcache und zwei Tradis. Bei schönem, sonnigem und noch gar nicht herbstlichen Wetter legte ich mit Coco insgesamt 8 Kilometer zurück.

Und sonst

Das war ein steiniger Weg hierher. Und sonnig! Dafür gab es Infos auf der Tafel und einen Blick in den Berg. Danke für den Cache.

Foto gibts auch - aber nicht von mir :-)

gefunden 29. Juli 2016 Dagobert2010 hat den Geocache gefunden

Eine interessante geologische Lehrstunde, die ich hier erleben durfte Cool. Es ist kaum zu glauben, was hier vor vielen Jahren stattgefunden hat und noch immer die Region prägt Lächelnd.

Herzlichen Dank für die interessante Weiterbildung
Dagobert2010

gefunden 21. Februar 2016, 15:43 RoyalSlash hat den Geocache gefunden

Heute das sonnige Wetter genutzt um die Homezone etwas aufzuräumen. Sehr interessanter Earthcache. Tftc # 612 @ 21. Februar 2016 15:42

gefunden 31. Dezember 2013, 13:05 eddiewendt hat den Geocache gefunden

Silvesterspaziergang mit den Kids zum Herschenberg und hier mal ein wenig geGeoCached ;-).

Sehr schöner Ört bei bestem Wetter ... Top !!!

TFTC

und gruß
Eddie & Kids