Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Landschaftspark Althaldensleben

von firlefranz     Deutschland > Sachsen-Anhalt > Ohrekreis

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 52° 15.764' E 011° 25.152' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 2:00 h   Strecke: 2.5 km
 Versteckt am: 27. November 2009
 Gelistet seit: 27. November 2009
 Letzte Änderung: 18. August 2014
 Listing: http://opencaching.de/OC98EF
Auch gelistet auf: geocaching.com 

1 gefunden
0 nicht gefunden
1 Hinweis
1 Wartungslog
3 Beobachter
0 Ignorierer
220 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Infrastruktur
Der Weg
Zeitlich
Saisonbedingt

Beschreibung   

Der Cache führt euch auf einer etwa 2,5 Kilometer langen Runde durch den Landschaftspark Althaldensleben.
Neben der Standardausrüstung solltet ihr einen Zollstock oder ein Maßband dabei haben.

Der Landschaftspark Althaldensleben-Hundisburg

Die Parkanlagen um Althaldensleben und Hundisburg haben ihre Vorläufer bereits im späten Mittelalter. Johann Friedrich von Alvensleben ließ um 1700 am Schloss Hundisburg einen Barockgarten anlegen.
1810 erwarb der Kaufmann Johann Gottlob Nathusius das Kloster Althaldensleben und 1811 Hundisburg. Unter Nathusius und seinen Söhnen entstand bis zum Ende des 19. Jahrhunderts der rund 100 Hektar große Landschaftsgarten.
Neben zahlreichen fremdländischen Bäumen finden sich hier markante Blickpunkte wie die Rousseauinsel im Althaldensleber Parkteich.
Die einstmalige Getreidemühle ließ Hermann von Nathusius 1843 nach englischem Vorbild im Landhausstil errichten.
Der 1824 in der einst bedeutenden Kunst- und Handelsgärtnerei von Nathusius gezüchtete Nathusius-Taubenapfel ist rosarot und findet sich heute wieder in den Obstquartieren des Parks.

Landschaftspark

Zum Cache

Für den Cache solltet ihr mit Zettel und Stift ausgerüstet sein. Taschenrechner und Kompass sind hilfreich aber nicht unbedingt nötig. An einer Station ist eine Höhe zu messen. Wenn ihr wisst, wie groß ihr seid, reicht vielleicht zusätzlich ein A4-Blatt, mit einem Maßband oder Zollstock ist es aber einfacher.
Die Stationen liegen direkt auf Wegen oder in unmittelbarer Nähe - quer-feld-ein ist nicht nötig!

Parken könnt ihr bei 52° 15.846' N 11° 25.190' E.
Auf der Runde kommt ihr an Stationen vorbei, an denen Zahlen einzusammeln sind. Außerdem sind unterwegs fünf Mikros (drei Petlinge und zwei Filmdosen) versteckt. Diese enthalten neben den Koordinaten der nächsten Station Teile der Finalformel.

An der ersten Station gibt es gleich eine Menge zu erfahren. Notiert euch die Zahl des 'Mordkreuzes' als A. Den Ort der 3. Station verraten euch 'Der Oeconomie-Hof', 'Mastviehstall', 'Badehaus', 'Mühle', 'Kuhstall', 'Brauerei' und zum Schluss noch einmal die 'Mühle'. Geht nun den Weg in Richtung Park 'Burgwall Althaldensleben' * 'Neubauernhaus' + 'Bäume in Klosterpark' Meter zur Station 2.

Hier angekommen, sucht ihr als B die ersten drei Ziffern der Jahreszahl des Beginns des Umbaus von Hundisburg zum Barockschloss.

Die 3. Station findet ihr in Richtung B. Wo ihr suchen müsste, solltet ihr an der ersten Station erfahren haben. Sucht auf der rechten Seite nach einem magnetischen Mikro.

An Station 4 sucht ihr auch noch einmal einen Mikro.

An der 5. Station ist das Autokennzeichen einer Hansestadt verewigt (wenn auch anders gemeint). C sei die Anzahl der Buchstaben im Stadtnamen (ohne Hansestadt). Weiter geht's nach 52° 15.4[C+1][C-1] 11° 24.[C-1][C+1]2.

Station 6: Augen auf und Mirko gesucht!

Weiter geht's zu Station 7. Löst hier die Bronzezeit und addiert A. Diese Zahl sei D. E erhaltete ihr aus der doppelten Summe der beiden Höhenzahlen westlich der Beber und der Summe der Zahlen im Steinbruch minus 10. Station 8 befindet sich dann bei 52° 15.E' 11° 24.D'.

Auf dem Weg zur Station 8 könnt ihr bei 52° 15.409 11° 24.612° die Beine etwas baumeln lassen und die schöne Aussicht genießen. Ihr habt schon fast die Hälfte des Weges geschafft.

An Station 8 ergibt sich F aus der Anzahl der Bohlen. G sei (F-1)*(C+1) und H ist (C-2)*C. Die nächste Station findet ihr bei 52° 15.G' 11° 24.5H'.

Messt an Station 9 den Abstand zwischen Boden und Querast an der auf dem Bild gekennzeichneten Stelle. I sei der abgerundete Abstand in Dezimetern.

Die 10. Station findet ihr bei 52° 15.5H' 11° 24.5[H-I]'. Sucht hier einen Mikro.

Zählt bei Station 11 an dem Pfeiler die Eisenösen als J. Geht nun J Meter an der Parkseite der Mauer in Richtung Nord-Ost und findet in Bodennähe den letzten Mikro.

Weiter geht es zur letzten Station. K sei die römische Zahl, deren Anzahl ihr hier findet.

Jetzt solltet ihr alle Zahlen und die Finalformel eingesammelt haben, also auf zum Versteck und achtet auf die Muggel!

Viel Spaß wünschen euch Sunny & firlefranz!


ps: den Spoiler in etwas größer gibt es hier noch einmal

Bilder

Meßstelle
Meßstelle
Multi-Spoiler
Multi-Spoiler

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Landschaftspark Althaldensleben    gefunden 1x nicht gefunden 0x Hinweis 1x Wartung 1x

archiviert 18. August 2014 firlefranz hat den Geocache archiviert

wegen anhaltender Zeitknappheit muss der leider ins Archiv

Hinweis 23. Januar 2012 mic@ hat eine Bemerkung geschrieben

Bitte bei Statusänderungen die bei geocaching.com durchgeführt werden, auch immer hier den Status ändern. Analog zu GC setze ich den Status für diesen Cache jetzt auch auf "Momentan nicht verfügbar". Sobald der Cache wieder gesucht werden kann, kann dies durch den Owner selbstständig wieder geändert werden.

mic@ (OC-Guide)

gefunden 16. Mai 2010 MayBe hat den Geocache gefunden

#1657 - 16.45 Uhr - 3/5

Ein schöner Spaziergang führte uns heute durch den Landschaftspark. Kurz nach dem Start trafen wir "VOLVETTE & Darling" (Schöne Grüße!) und nach einem kleinen Plausch, wanderten wir weiter. Die Stationen und kleinen Rätsel konnten wir problemlos lösen, nur an einer Stelle interpretierten wie die Aufgabe nicht richtig, was uns einen kleinen Schlenker einbrachte. Dann versuchten wir es mit Logik und schon konnte es weitergehen. Die "Mess-Station" forderte noch einmal unsere Kreativität. Mangels Foto und Maßband mussten wir raten und was soll ich sagen... Es wurde ein Volltreffer! So ging es munter weiter und nach gut zwei Stunden konnten wir die schöne Box aus ihrem Versteck befreien. Eine tolle Runde, die mir sehr gefallen hat! [:D]

Danke an Sunny & firlefranz
LG MayBe