Wegpunkt-Suche: 
 
Drive-In-Geocache
SauerlandRadring® - KM 80: Castra Fintropa

von Webstreicher     Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Olpe

N 51° 09.323' E 007° 59.548' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 01. Dezember 2009
 Gelistet seit: 01. Dezember 2009
 Letzte Änderung: 28. Januar 2012
 Listing: http://opencaching.de/OC9934
Auch gelistet auf: geocaching.com 

19 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
0 Beobachter
0 Ignorierer
115 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Gefahren
Zeitlich
Saisonbedingt

Beschreibung   

SauerlandRadring® - KM 80: Castra Fintropa

 



Infos zum SauerlandRadring®: Der 84 Kilometer lange SauerlandRadring führt durch die Orte Finnentrop, Eslohe, Schmallenberg, Lennestadt und wieder zurück nach Finnentrop. Man kommt an einigen Sehenswürdigkeiten vorbei, darunter das Highlight des Radrings: Der 689 Meter lange Fledermaustunnel und einiges mehr. Entlang des Radrings wird alle 5 Kilometer ein Cache (egal welcher Art und Größe) platziert.





Daten zum Cache:
Untergrund: weich, steil
Anzahl Stationen: Tradi
Finaldosenart: kleine Dose
Der Cache befindet sich in der Nähe der Brücke. Betretten der Strasse ist nicht notwendig, sogar unerwünscht!

Keine Parkempfehlung für Autofahrer!

Hintergrund

Die Kastelbrücke bei Finnentrop ist eine einfeldrige Bruchsteinbogenbrücke, die den früheren Kastelbach überspannt. Das Bauwerk existierte seit 17 v. Ch. als Holzbrücke, die ca. 40 nach Ch. aus Stein neu aufgebaut wurde und als Teil der "porta praetoria" (das Haupttor) den Zugang zum Castra Fintropa bildete. Das dahinter befindliche römische Militärlager wurde als Marschlager errichtet. Dieses war stets rechteckig mit abgerundeten Ecken. Hierzu wurde zunächst das Lager vermessen, danach ein Graben (fossa) von etwa 1 m Tiefe ausgehoben und die Erde nach innen aufgeschichtet, auf die Krone dieses ungefähr 60 cm hohen Erdwalls wurden die pila muralia, die jede Gruppe (contubernium) mitführte, befestigt und mit Seilen verbunden, so dass eine etwa 100 bis 120 cm hohe Palisade entstand. Die Außenseite des Walls wurde nach Möglichkeit durch Rasenziegel abgedeckt.
Das Lagerareal umfasste ca. 120 x 80 m und bot Platz für ca. 80 Soldaten. Die natürliche Grenze bildete im Osten die Lenne, wo noch die Reste der Mauer vorhanden sind.
Bei den archäologischen Untersuchungen konnten mehrere Zerstörungshorizonte beobachtet werden. Das erste Mal wurde es wohl bei einem Germaneneinfall um 3 v. Ch. niedergebrannt, ein zweiter Zerstörungshorizont kann anhand von Münzfunden auf ca. 25 n. Ch datiert werden. Aber schon kurz danach scheint das Lager wieder aufgebaut worden zu sein, wobei die Zivilstadt außerhalb des Lagers größtenteils aufgegeben werden musste und deren Bewohner nun innerhalb der Lagermauern untergebracht wurden.
Erst viele, viele Jahre später, im 14. Jh wurde das Dorf Bamenohl angesiedelt.

Viel Spaß und Happy Hunting wünscht Webstreicher!

 

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für SauerlandRadring® - KM 80: Castra Fintropa    gefunden 19x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 27. Dezember 2015, 21:14 izci Ayhan hat den Geocache gefunden

Mit Adler85 kein Problem für uns
Danke dafür

gefunden 21. Juni 2015, 16:41 DausWinK hat den Geocache gefunden

An dieser Stelle habe ich eine kleine Pause gemacht. Bevor es weiter ging habe ich kurz nachgesehen, ob hier vielleicht ein Döschen versteckt ist und siehe da, ich habe direkt daneben gestanden, ich brauchte nur noch den Arm auszustrecken.
Danke für den Cache.

gefunden 13. Juni 2013 Aufsteiger hat den Geocache gefunden

Auf der Suche nach der Autobahn hier gewendet und da dachte ich mir, kuck mal nach, ob es hier nicht was zu finden gibt. Cachen war nicht das Ziel, sondern einfach nur der Weg nach Hause, denn bei stürmisch-sehr nassen Wetter, überall Wolken und Berge, wollte keines meiner Navis mit mir spielen...
So gab es wenigsten noch ein kleines Happy End...
Interessante Ecke hier

PS:
Falsche Log-Reihenfolge:
Und das Log Buch ist total voll-konnte kaum noch Platz für mich finden!

Danke
Aufsteiger

gefunden 31. März 2013 Sauerländerjunge hat den Geocache gefunden

Bei arschkaltem aber zum Muggelfrei gefunden,war ein schöner gang vom Parkplatz zum cache

gefunden 26. November 2012 Elieht hat den Geocache gefunden

Auf dem Heimweg vom NC in Schönholthausen auch hier kurz angehalten und die Dose nach kurzem suchen gefunden.

Danke für den Cache und Gruß aus Olpe

Elieht