Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Normaler Geocache
TOR ZUR AMALIENHÖHE

 Petling #1 von den Büdisuchern

von Büdisucher     Deutschland > Rheinland-Pfalz > Mainz-Bingen

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 49° 57.801' E 007° 52.901' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: mikro
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 0:20 h   Strecke: 0.5 km
 Versteckt am: 28. Dezember 2009
 Gelistet seit: 28. Dezember 2009
 Letzte Änderung: 26. September 2013
 Listing: http://opencaching.de/OC9B54
Auch gelistet auf: geocaching.com 

43 gefunden
1 nicht gefunden
0 Bemerkungen
2 Wartungslogs
1 Beobachter
0 Ignorierer
264 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf
2 Empfehlungen

große Karte

   

Gefahren
Infrastruktur
Der Weg
Wegpunkte
Zeitlich
Saisonbedingt
Benötigt Werkzeug

Beschreibung   

Tor zur Amalienhöhe

Parkmöglichkeitbei:

 N 49°57 750

E007° 52 746

--Bitte die offiziellen Parkplätze nutzen--

um den Cache vor Schließung zu schützen

ZurBergung benötigt ihr unbedingt eine Taschenlampe !

Die Grube Amalienhöhe (auch Grube Dr. Geier) liegt oberhalb von Waldalgesheim bei Bingen am Rande des Hunsrücks.Das ehemalige Mangan-und Dolomitbergwerk ist durch seineArchitektur einzigartig unter den Industriedenkmälern Deutschlands.

Seit 2002 ist die Grube Amalienhöhe Teil des UNESCO-Welterbes Oberes Mittelrheintal.

Die Anfänge

Ende des 19. Jahrhunderts entdeckte man die Bedeutungdes Manganerzes als Zuschlagsstoff bei der Stahlveredelung. Die Attraktivität der Lagerstätten im Hunsrück stieg, da der Rohstoff jetzt rüstungswichtig war.

Ab 1885 begann der Mainzer Dr. Heinrich Claudius Geierim neu erschlossenen Grubenfeld Suchschächte abzutäufen. Er stieß aufbedeutende Vorkommen. Das benachbarte Grubenfeld Elisenhöhe – im Besitz der Gebrüder Wandesleben – wurde ebenfalls weiter ausgebaut. Im Jahr 1911 kam es unter der Leitung des Geologen Dr. Ernst Esch zum Zusammenschluss der Gruben.Der beginnende Aufschwung wurde verstärkt durch eine ab 1912 gebaute, 7,5 km lange Seilbahn. Diese ermöglichte den Erztransport bis ans Rheinufer bei Trechtingshausen.

Die heutige Anlage

Da das Deutsche Reich im Ersten Weltkrieg von ausländischen Bezugsquellen abgeschnitten war, ergab sich die Chance für einenweiteren Ausbau. So entstand ab 1916 die neue Grube Dr. Geier, an deren Baukosten sich das Reichzur Hälfte beteiligte. Ab Januar 1959 wurde in der Grube vorwiegend Dolomit abgebaut. Da sich Dolomit leichter im Tagebau gewinnen ließ, wurde die Produktion unrentabel und das Bergwerk musste 1971 schließen. Bis zur Schließung wurden hier 7 Millionen Tonnen Manganerz und 2,5 Millionen Tonnen Dolomit abgebaut. Kurze Zeit noch als Besucherbergwerk genutzt, verfällt die Bausubstanz der nicht mehr genutzten Gebäude heute langsam. Da die neue Besitzergemeinschaft zerbrach, wurde bisheraus den versprochenen Sanierungsmaßnahmen nichts. Im Moment sind einzelne Gebäude an unterschiedliche Bewohner und Firmen vermietet.

Währendder Betriebszeit des Bergwerkes wurden folgende Mineralien in den geförderten Erzen gefunden: Calcit,Dolomit,Epsomit, Limonit, Pyrolusit, Rhodochrosit, Romechit

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

zntargvfpu

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Bilder

Vorsicht Rutschgefahr
Vorsicht Rutschgefahr

Hilfreiches

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für TOR ZUR AMALIENHÖHE    gefunden 43x nicht gefunden 1x Hinweis 0x Wartung 2x

OC-Team archiviert 26. September 2013 mic@ hat den Geocache archiviert

Wie zuvor angekündigt erfolgt hier nun die Archivierung. Sollten sich später neue Aspekte ergeben und der Cache wieder aktiviert werden, so kann dies durch den Owner selbstständig über die Funktion "Cache bearbeiten" erfolgen.
Bei Unklarheiten oder Fragen kannst du gerne mich oder das Team kontaktieren.

mic@ (OC-Support)

OC-Team momentan nicht verfügbar 26. August 2013 mic@ hat den Geocache deaktiviert

Den vorliegenden Logs sowohl hier als auch auf geocaching.com zufolge ist der Cache weg. Der Owner sollte hier dringend vor Ort erscheinen und die Lage überprüfen; bis dahin setze ich den Status auf "Momentan nicht verfügbar". Sollte innerhalb eines Monats (26.09.2013) keine Rückmeldung erfolgen, werde ich den Cache archivieren.
Sobald der Cache wieder aktiviert werden soll, so kann dies durch den Owner selbstständig über ein "kann gesucht werden"-Log erfolgen.
Bei Unklarheiten oder Fragen kannst du gerne mich oder das Team kontaktieren.

mic@ (OC-Support)

nicht gefunden 25. August 2013 following hat den Geocache nicht gefunden

Mit Taschenlampe und Hint bewaffent haben wir hier eine zeitlang gesucht, aber nichts finden können. Erst später fielen mir die vielen DNF bei GC auf - der Cache ist wohl abhanden gekommen.

An der Location haben wir wohl noch etwas übersehen, oder sie hat sich seit Jahresbeginn verändert - jedenfalls endete das Ganze nach ein paar dutzend Metern an einer verschütteten Stelle, kein Wasser weit und breit.

gefunden 03. April 2013 Grüffelofamilie hat den Geocache gefunden

Tolles Versteck!

DFDC

gefunden 12. Januar 2013 erdbot hat den Geocache gefunden

Cache lokalisiert mit KonTrollPunkt und geloggt!

Auftrag ist klar... mit Neopren oder Watthosen in kürze wieder hier aufschlagen Zwinkernd

 

Viele Grüße & TFTC!