Wegpunkt-Suche: 
 
Virtueller Geocache
Volkacher Mainschleife

 Eine wunderschöne Aussicht über die Volkacher Mainschleife. A wonderfull view over the "Volkacher Mainschleife"

von libby.de     Deutschland > Bayern > Kitzingen

N 49° 51.999' E 010° 10.978' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: kein Behälter
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 27. Mai 2009
 Gelistet seit: 01. Januar 2010
 Letzte Änderung: 01. Januar 2010
 Listing: http://opencaching.de/OC9BE7
Auch gelistet auf: geocaching.com 

28 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
0 Beobachter
0 Ignorierer
938 Aufrufe
20 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung   

Volkacher Mainschleife Blick Ost

Volkacher Mainschleife

Die Volkacher Mainschleife ist die größte Flussmäander-Landschaft in Bayern. Hier sind typische morphologische Phänomene, wie steile Prallhänge und flache Gleithänge trotz großer Umgestaltungen durch den Menschen in jüngster Zeit besonders gut erkennbar. Die geologischen Gegebenheiten haben Auswirkungen auf die verschiedenen u.a. für den Weinbau nutzbaren Flächen.

Volkacher Mainschleife Blick Süd

Die Erdneuzeit

Nachdem im Erdmittelalter zeitweise fast ganz Süddeutschland von einem Meer überflutet und weite Teile des Gebiets von mächtigen Sedimentgesteins-Ablagerungen überdeckt wurden, existierte in der Tertiärzeit nur noch zeitweise im süddeutschen Alpenvorland ein Meer. Weite Teile Nordbayerns waren dagegen bereits Festland und damit der Abtragung ausgesetzt.
Zunächst wurde das Gebiet flächenhaft abgetragen und es bildeten sich weit ausgedehnte flache "Rumpfflächen", gleichzeitig wurden die Grundzüge des "Schichtstufenlandes" angelegt. Ab dem Übergang vom Miozän zum Pliozän vor etwa 5 bis 7 Millionen Jahren bildeten sich bis 10 km breite, aber nicht sehr tiefe Talzüge in der flachen Landschaft. Spätestens im Mittelpliozän vor ca. 3 Millionen Jahren begann aufgrund anhaltender Hebungen des Gebietes die verstärkte Einschneidung der Täler und damit die "Fixierung" der heutigen Haupttalsysteme. Im Verlauf des Pleistozäns ab ca. 2,6 Millionen Jahren vor heute erfolgte durch rückschreitende Erosion der Anschluss des damaligen Obermains, der bis dahin nach Süden zur XXXXX geflossen war, an das zum XXXXX entwässernde Mainsystem.

Geologie der Volkacher Mainschleife

Nach der Ausbildung einer Rumpffläche, die hier auch als "Hauptgäufläche" bezeichnet wird, erfolgte im Verlauf des Pliozäns und vor allem während des Pleistozäns die Eintiefung des Maines in sein heutiges Tal. Zunächst wurde ein "Kastental" im Oberen Muschelkalk angelegt, auf den höheren Randgebieten der Rumpffläche blieben Gesteine des Keupers erhalten.

Bei der Einschneidung des Mains spielte der ehemalige Flussverlauf eine entscheidende Rolle: Die Flussmäander tieften sich ein, es bildeten sich Prall- und Gleithänge heraus. Steile Prallhänge entstehen dadurch, dass der Fluss in Biegungen zur Seitenerosion neigt und dadurch die in einer Flussschlinge außen liegenden Bereiche stärker unterschnitten und abgetragen werden. Im Gegensatz dazu bilden sich flache Gleithänge auf der Innenseite von Flussschlingen.

Flußmäander

Die Verteilung von Prall- und Gleithängen ist nicht fix, sondern verlagert sich ständig im Verlauf der Erdgeschichte. Die Situation der Vogelsburg wird sich in der näheren erdgeschichtlichen Zukunft möglicherweise weiterentwickeln: Die Flussverläufe nördlich und südlich der Vogelsburg werden weiterhin die Prallhänge erodieren, wodurch sich die Entfernung der Flussschlingen verringern wird, bis der Main den Riegel durchbricht und die Vogelsburg zu einem "Umlaufberg" wird.

Durchbruch

Bedeutung der Volkacher Mainschleife

Die Volkacher Mainschleife bildet den größten Talmäander Bayerns. Auch wenn das Gebiet durch Jahrtausende-lange Nutzung anthropologisch stark verändert wurde, sind die Gleit- und Prallhänge hier noch mustergültig erkennbar. Das liegt auch daran, dass hier nicht wie in anderen Gegenden oft Wald-Vegetation den Blick auf die Flusstal-Morphologie erschwert. Besonders eindrucksvoll an der Volkacher Mainschleife ist der lange Prallhang um Escherndorf, der aufgrund seiner südseitigen Ausrichtung eine klimatisch sehr begünstigte Steillage bildet.

Der Earthcache

Um diesen Earthcache zu loggen, musst du ein Bild von dir oder deinem GPS mit der Infotafel im Hintergrund zu deinem Log hochladen. Außerdem beantworte bitte folgende Frage:

In welchen Fluß wurde der Obermain bis vor 2,6 Millionen Jahren abgeleitet?

Schicke eine Email an fluß.mainschleife@gmx.de z.B.: weser.mainschleife@gmx.de

In der Email solltet ihr nur euren Account-Namen schreiben. Wenn ihr die richtige Emailadresse habt, bekommt ihr eine automatische Abwesenheitsmeldung mit der Logfreigabe. Das Bild sollt ihr dem Log beifügen.

Hinweis: Die Cachekoordinaten führen dich zur Infotafel. Dort steht die Antwort.


Volkacher Main loop

The Volkacher Main loop is the largest river mäander landscape in Bavaria. Here typical morphologic phenomena are particularly well recognizable, like steep percussion slopes and flat of slide hangs despite large transformations by humans in recent time. The geological conditions have effects on the different among other things surfaces usable for the viticulture.

The Neozoic era

After in the earth Middle Ages occasionally nearly completely South Germany of a sea flooded and far parts of the area were covered by powerful sedimentary rock deposits, a sea existed in the Tertiary period time only occasionally in the South German Alpine foreland. Against it mainland and thus the demolition were already exposed width of parts to Nordbayerns. First the area was cleared away planarly and it formed flat expanded far " trunk surfaces" , at the same time the outlines were " layer gradate country" put on. Starting from the transition from the Miozän to the Pliozän before approximately 5 to 7 million years formed to 10 km broad, but not very deep valley courses in the flat landscape. At the latest in the Mittelpliozän approx. 3 million years ago intensified cutting of the valleys began and with it due to continuous elevations of the area "fixing" the today's main valley systems. In the process of the Pleistozäns starting from approx. 2.6 million years before today taken place via backwalking erosion the connection of the upper Main at that time, which had flowed up to then to the south to the XXXXX, to the Main system draining to the Rhein.

Geology of the Volkacher Main loop

After the training of a Rumpffläche, which here also as "Hauptgäufläche" , took place in the process of the Pliozäns and particularly during the Pleistozäns the Eintiefung of the Maines is designated into its current valley. First one " Kastental" in the upper shelly limestone put on, on the higher peripheral areas of the Rumpffläche rocks of the Keupers remained. During cutting the Main the former river process played a crucial role: The Flussmäander tieften itself, it developed stout and Gleithänge. Steep percussion slopes result from the fact that the river in bends to the side erosion is inclined and thus in a river loop outside lying the ranges more strongly under-cut and is cleared away. In contrast to it flat forms Gleithänge on the inside of river loops. The distribution of stout and Gleithängen is not fixed, but constantly shifts in the process of geologic history. The situation of the "Vogelsburg" will possibly develop itself further in the more near earth-history future: The river processes north and south the Vogelsburg will erode further the percussion slopes, whereby the distance of the river loops will be reduced, until the Main breaks through the bolt and the Vogelsburg to one "river flooded hill" becomes.

Meaning of the Volkacher Main loop

The Volkacher Main loop forms the largest Talmäander in Bavaria. Even if the area were anthropology strongly changed by use lasting for thousands of years, the sliding and percussion slopes are here still exemplarily recognizable. That is also because of the fact that as in other areas often forest vegetation does not make the view more difficult of the river valley morphology here. At the Volkacher Main loop the long percussion slope is particularly impressive around Escherndorf, which forms a climatically very much favoured steep situation due to its southlateral adjustment.

The Earthcache

In order to log this Earthcache, you must high-load one picture from you with the infoboard in the background to your log. In addition please answer the following question:

Into which river was the upper Main derived until 2.6 million years ago?

Send a email with your account name to river.mainschleife@gmx.de e.g.: weser.mainschleife@gmx.de
Note: The Cachecoordinate leads you to the infoboard. The answer stands there. Use the german writing of the river.

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Landschaftsschutzgebiet Schutz von Landschaftsteilen im Maintal im Bereich der Landkreise Gerolzhofen, Kitzingen und Schweinfurt - Volkacher Mainschleife (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Volkacher Mainschleife    gefunden 28x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 10. Dezember 2016, 14:59 abu hat den Geocache gefunden

Wir haben heute das herrliche Wetter ausgenutzt und eine Wanderung von Volkach hierher unternommen. Die Antwort war leicht zu finden, die Tafel bietet interessante Informationen.
Grüße
ABu

gefunden 09. Oktober 2016, 11:23 Louisilas hat den Geocache gefunden

Heute bei strahlendem Sonnenschein gesucht, gefunden und geloggt
TftC Louisilas

gefunden 27. September 2016 etaner hat den Geocache gefunden

Schöne Schleife.

gefunden 27. September 2016 Mr.No hat den Geocache gefunden

Gestern Volkach besucht und dabei auch diesen Cache gemacht.

gefunden 02. Oktober 2015 sts0808 hat den Geocache gefunden

Danke für den EC an dieser tollen Stelle. Die Mainschleife ist doch immer wieder sehenswert.