Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Geheimnisvolles Saarland: Wildes Schwellenbachtal

von DrAlzheimer     Deutschland > Saarland > Merzig-Wadern

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 49° 31.690' E 006° 36.610' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: archiviert
 Versteckt am: 08. Januar 2010
 Gelistet seit: 19. Januar 2010
 Letzte Änderung: 27. Juni 2011
 Listing: http://opencaching.de/OC9CF2
Auch gelistet auf: geocaching.com 

4 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
1 Beobachter
0 Ignorierer
353 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf
1 Empfehlungen

große Karte

   


Beschreibung   


Geheimnisvolles Saarland

Wildes Schwellenbachtal

Dieser Cache Teil einer kleinen Cache-Serie namens "Geheimnisvolles Saarland" über interessante und schöne aber bisher relativ unbekannte Orte im Saarland, die in keinem Touristenführer zu finden und von keinem Premiumwanderweg erschlossen sind. Keine "Lost Places" im klassischen Sinn aber dennoch verwunsche und fast vergessene Plätze voll stiller Schönheit, die drauf warten  von euch entdeckt zu werden.

In dieser Serie sind bisher erschienen:

Wasserfall
Steinbruch

Dies ist der zweite Cache aus der Geheimnisvolles Saarland Serie. Hart an der Grenze, aber immer noch im Saarland, führt er euch durch die tiefen Kerbtäler des Schwellen- und Hundscheiderbachs bis zum abgelegenen Hundscheider Weiher und einer längst vergessenen Ruine.

Dichte Wälder
Wasserfall

Ihr wandert auf wenig begangenen Wegen durch eine im Saarland einmalige Landschaft, die leider  durch einen Steinbruch zum Teil zerstört wurde und immer noch wird. Da der GPS-Empfang in den Tälern sehr schlecht sein kann, solltet ihr euch zur besseren Orientierung die beigefügte Karte ausdrucken.

Steinbruch
Grenzstein

Ihr könnt euer Cachemobil an dem angegebenen Parkpunkt abstellen. Geübte Cyclisten könnten die Tour auch mit dem Mountainbike machen. Die Wege sind zum Teil nicht im allerbesten Zustand, aber mit Wanderschuhen immer noch gut begehbar. Am Startpunkt könnt ihr den Weg zur Rechten durch den Steinbruch nehmen, um zu TRAIL1 zu gelangen. Man kann auch den linken und schöneren Weg nehmen, muss dann aber bei TRAIL1 den Bach überqueren.

Bunkerreste
Eis

Bei TRAIL1 angekommen haltet Ausschau nach STAGE1. Sie befindet sich etwas abseits des Weges, sollte aber nicht zu übersehen sein. Hier findet ihr auch schon die Finalkoordinaten. Schaut euch unbedingt das Spoilerbild an, STAGE1 muss nicht betreten werden!

Eiszapfen
Hundscheider Bach

Nachdem ihr bei STAGE1 die Finalkoordinaten gefunden habt, folgt dem Weg rechts hinauf durch das Tal des Hundscheider Bachs bis zu TRAIL2. Dieses Tal ist wirklich etwas ganz Besonders, und ich denke, dass es im Saarland keinen vergleichbaren Ort gibt. Vor allem im Winter kann man an den zahlreichen Wasserfällen schöne Eisformationen bewundern. Doch Vorsicht, durch die vielen Quellen, die hier entspringen, könnte der Weg etwas vereist sein.

Farne
Ruine

Bei TRAIL2 stoßt ihr wieder auf einen markierten Wanderweg. Folgt dem Weg entlang des Bachs bis zum Hundscheider Weiher und weiter zu TRAIL3. Von dort aus ist es nicht mehr weit bis zum Final. An der Final Location seid bitte besonders vorsichtig. Versteckt den Cache wieder so, wie ihr ihn vorgefunden habt.

Schwellenbachtal
Schwellenbachtal

Auf dem gleichen Weg zurück gelangt ihr wieder zum Startpunkt. Ihr könnt aber auch einen anderen Weg nehmen und dabei noch einen Cache loggen. Dieser Weg führt euch ab TRAIL2 zum Vogelfelsen bei REF1. Geniest die tolle Aussicht ins Saartal, sucht den Cache  Vogelfelsen und folgt dem Weg hinunter nach Saarhölzbach. In Saarhölzbach angekommen müsst ihr leider ein kleines Stück die Bundesstraße entlang gehen, um wieder bis zum Startpunkt zu gelangen.


  PrefixLookupNameCoordinate
available Parking Area SA PARK Parkplatz (Parking Area) N 49° 31.668 E 006° 36.533
Note: Hier könnt ihr euer Cachemobil abstellen.
available Trailhead SB TRAIL1 Schwellenbachtal (Trailhead) N 49° 31.766 E 006° 37.117
Note: Sucht hier nach STAGE1 und nehmt dann den Weg nach TRAIL2
available Stages of a Multicache SC STAGE1 Beton im Wald (Stages of a Multicache) N 49° 31.772 E 006° 37.149
Note: Hier findet ihr auch schon die Finalkoordinaten. Ein Blick auf das Spoilerbild hilft. Die Stage muss nicht betreten werden.
available Trailhead SD TRAIL2 Abzweigung (Trailhead) N 49° 31.666 E 006° 37.789
Note: Bachaufwärts geht es zum Weiher und zu TRAIL3.
available Trailhead SE TRAIL3 Abzweigung (Trailhead) N 49° 31.829 E 006° 38.626
Note: Von hier aus sind es nur noch wenige Meter bis zum FINAL.
no coordinates Final Location SF FINAL Die Ruine (Final Location) ???
Note: Hier findet ihr den Cache. Bitte wieder gut verstecken! Geht wieder zurück zu STAGE2, dort könnt ihr euch entscheiden, ob ihr noch einen Abstecher zum Vogelfelsen machen wollt.
available Reference Point SG REF1 Vogelfelsen (Reference Point) N 49° 31.423 E 006° 36.848
Note: Hier gibt es neben der tollen Aussicht auch noch einen Cache.

Bilder

Die Cachebox
Die Cachebox
Schwellenbachtal
Schwellenbachtal
Spoiler STAGE1
Spoiler STAGE1
Geister im Schwellenbachtal
Geister im Schwellenbachtal

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Landschaftsschutzgebiet (Info), Naturpark Saar-Hunsrück SL (Info)

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Geheimnisvolles Saarland: Wildes Schwellenbachtal    gefunden 4x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 06. Juli 2014 DrAlzheimer hat den Geocache gefunden

Zusammen mit Estrella Vespertina bin ich heute zu einer schönen Wanderung durch das Schwellenbachtal und den Hundscheider Wald aufgebrochen. Dabei sind wir meinem eigenen Multicache gefolgt, den ich mangels Zeit für Wartung zur Adoption freigegeben hatte. Es handelt sich dabei um den Nachfolger des noch viel älteren und längeren Hundscheid. Schade, dass sich nicht mehr viele Geocacher die Mühe machen, solche zeitaufwändigen Wandercaches zu machen, geschweige denn zu legen. Daher bin ich auch froh, dass die Geocräsher die Pflege dieses Caches übernommen haben. An der ersten Station traf uns schon fast der Schlag, hier wurde mitten oder zumindest am Rande des Naturschutzgebiets der Wald abgeholzt. Über Geocacher, die angeblich der Natur schaden, braucht sind niemand mehr zu beschweren. So eine Verwüstung, wie nach diesem Kahlschlag, könnten keine 1000 Cacher auf der Suche nach einer Dose anrichten. Im Tal des Hundscheiderbachs war aber alles noch so ursprünglich wie gehabt, und ich hoffe, dass das noch lange so bleiben wird. Den Final konnten wir dann schnell in der Nähe des alten Verstecks finden. DFDC und viele Grüße an die Neu-Owner.

gefunden 01. August 2010 saure-drops-family hat den Geocache gefunden

Mal wieder übertroffen Dr. Alzheimer. Wird bestimmt nicht unser letzter Cache von Dir sein.

Tolle Gegend uns klasse final!!!!! Alle über 30 und unter 1 Jahr waren begeistert, zufrieden und hundemüde!

 LG Saure-drops-family J+C+L+L zusammen mit den Schlauerlauers

gefunden 01. August 2010 schlauerlauer hat den Geocache gefunden

Heute Mittag nach einer sehr schönen Wanderung am Schwellenbach entlang gefunden.

Auch der Final ist toll. Alle waren begeistert.

Am Ende jedoch waren groß und klein "platt"; ist doch ein sehr großer Höhenunterschied zu bewältigen.

Schlauerlauer : L+L+M+S mit Saure Drops u. K+M+H+J

gefunden Empfohlen 20. Juli 2010 nobbynic78 hat den Geocache gefunden