Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Normaler Geocache
Sauberes Wasser "2"

von Seehasenpaar     Deutschland > Baden-Württemberg > Bodenseekreis

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 47° 37.853' E 009° 36.845' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 0:15 h   Strecke: 0.5 km
 Versteckt am: 22. Januar 2010
 Gelistet seit: 22. Januar 2010
 Letzte Änderung: 26. August 2012
 Listing: http://opencaching.de/OC9D26
Auch gelistet auf: geocaching.com 

8 gefunden
0 nicht gefunden
1 Hinweis
0 Beobachter
0 Ignorierer
264 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Infrastruktur
Der Weg
Zeitlich
Saisonbedingt

Beschreibung   

Sauberes Wasser „2“

Führt sie an die Argen, nach Apfelau.

 

Virtuelles Wasser - versteckt im Einkaufskorb

Umweltbildung zum Thema virtuelles Wasser

Die Deutschen sind Weltmeister im Wassersparen. Dank sparsamer Armaturen, optimierter Haushaltsgeräte und bewussterem Verbraucherverhalten ist der tägliche Haushaltswasserbedarf in Deutschland auf weniger als 130 l pro Person zurückgegangen. Doch ist dies nur ein sehr geringer Teil unseres tatsächlichen Wassergebrauchs. Der liegt um ein Vielfaches höher – bei mittlerweile 4.000 l pro Person und Tag!

Diese Wassermenge ist erforderlich, um all die Waren zu produzieren, die wir täglich brauchen, vom Mikrochip bis zur Tasse Kaffee. Für dieses in Produkten gleichsam versteckte Wasser wurde der Begriff „Virtuelles Wasser“ geprägt. So braucht es 20.000 Liter Wasser, um ein Kilo Kaffee zu erzeugen und 10 Liter für ein Blatt Papier. Problematisch dabei ist, dass längst nicht alle Güter, die in einem Land verbraucht werden, auch in diesem Land produziert werden. Seit einigen Jahren wird der „Wasser-Fußabdruck“ der Staaten weltweit systematisch untersucht. Deutschland gehört zu den Top-Ten der Nettoimporteure von virtuellem Wasser. Es ist zu erwarten, dass durch die zunehmende Globalisierung der virtuelle Wassergebrauch noch weiter zunehmen wird.

Höchste Zeit, dass sich auch die Umweltbildung dieses Themas annimmt. Woher kommt das Wasser, das in den Produkten unseres Alltags steckt? Wo entsteht durch ineffiziente Bewässerungs- und Produktionsmethoden Wassermangel? In welchem Zustand fließt das genutzte Wasser in die Natur zurück? Was können wir tun, um durch unser Konsumverhalten Wassermangel und Wasserverschmutzung in anderen Ländern dieser Welt entgegenzuwirken und eine nachhaltige Nutzung der weltweiten Wasserressourcen sicher zu stellen?

Die Vereinigung Deutscher Gewässerschutz e.V. (VDG) hat sich zum Ziel gesetzt, das Thema mit dem Umweltbildungsprojekt „Virtuelles Wasser“ der Öffentlichkeit bekannter zu machen.

Der Wasserfußabdruck

Die Wassermenge, die in einem Land insgesamt für die Herstellung der dort produzierten landwirtschaftlichen und industriellen Güter sowie für die häusliche Verwendung beansprucht wird, bezeichnet man als internen Wasserfußabdruck. Das durch den Import von Gütern insgesamt in ein Land importierte virtuelle Wasser nennt man externen Wasserfußabdruck. Dieser beansprucht also die Wasserressourcen in anderen Ländern. Interner Wasserfußabdruck und Import ergeben zusammen des gesamten Wasserfußabdruck eines Landes. Durch den Export von Gütern aus einem Land wird virtuelles Wasser in andere Länder exportiert.

Zur besseren Vergleichbarkeit kann dieser auf die Zahl der Einwohner des Landes umgerechnet werden. Man erhält so den durchschnittlichen persönlichen Wasserfußabdruck im jeweiligen Land. Der weltweite Durchschnittswert liegt bei 1.240 m³ pro Kopf und Jahr. In Deutschland beträgt der Wasserfußabdruck 1.545 m³ pro Kopf und Jahr – das sind pro Tag 4.230 l. Der globale Wasserfußabdruck, also die Summe aller nationalen Wasserfußabdrücke, beträgt 7.450 Mrd. m³ pro Jahr. Nahrungsmittel und andere landwirtschaftliche Produkte haben mit 86 % den höchsten Anteil am weltweiten Wasserfußabdruck.

 

Noch mehr Infos findet Ihr unter: GC21F6Z

 

 

Bilder

Sicht auf den cache
Sicht auf den cache
Klärwerk
Klärwerk

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in einem Naturschutzgebiet. Bitte verhalte dich entsprechend umsichtig! (Info)
Naturschutzgebiet Argen (Info)

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): FFH-Gebiet Argen und Feuchtgebiete südlich Langnau (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Sauberes Wasser "2"    gefunden 8x nicht gefunden 0x Hinweis 1x

Hinweis 26. August 2012 Seehasenpaar hat eine Bemerkung geschrieben

Da es schwer ist immer 2 Listings auf dem laufenden zu halten, ist hier Schluss.

Schaut auf

www.seehasenpaar.de/

dort findet ihr weitere infos.

Gruß

das Seehasenpaar

gefunden 29. Januar 2012 vowi66 hat den Geocache gefunden

Unseren ersten Schatz gehoben! Lachend

War gut zu finden; und sogar der Tochter macht es richtig Spaß ( bei Eiseskälte). Das Glas ist noch gut in der Tüte verpackt. Sollte vieleicht mal ausgetauscht werden, da der Deckel nicht mehr richtig hält.

Vielen Dank dafür.

Gruß

vowi66

gefunden 06. November 2011 Sandra+Thomas hat den Geocache gefunden

Heute bei schönen Wetter gefunden. Allerdings ist das Schraubglas undicht und das Logbuch nass und voll. Wir haben´s in eine Tüte verpackt und wieder versteckt.

Bitte mal danach sehen!

  • Raus: grüner Frosch
  • Rein: Roter Kreisel

gefunden 12. Juni 2011 blaukehlchen hat den Geocache gefunden

Nach einer schönen Abfahrt sind wir hier noch vorbeigeradelt. Danke für den kleinen Umweg und Grüße von den Blaukehlchen

gefunden 19. August 2010 weissgold hat den Geocache gefunden

Nach dem Maislabyrinth noch hier vorbeigeschaut.<br/>Also hier wird das Wasser saubergemacht.<br/><br/>Viele Gr&#xFC;&#xDF;e<br/>die weissgolds